Startseite
Startseite > Magazin > 24 Briten holen den Gewinn des Jahres: Leicester City ist tatsächlich Meister

24 Briten holen den Gewinn des Jahres: Leicester City ist tatsächlich Meister

Im Vorfeld der Saison sind diese 24 Briten wahrscheinlich einfach nur müde belächelt worden, als sie jeder 10 Pfund auf ihren Lieblingsverein Leicester City gesetzt und vorhergesagt hatten, dass die Mannschaft die Serie in der englischen Premier League holt. Seit Montag ist der Coup perfekt: Die Mannschaft, die noch vor zwei Jahren in der 2. Liga in England gekickt hat, hat Kloppo und den Rest der Liga alt aussehen lassen.

Rückkehr von Elvis war wahrscheinlicher

Zwei Spieltage vor Ende der Saison sicherte sich das Team die Meisterschaft – in Anbetracht der Stärke der Liga schon etwas mehr als eine kleine Sensation. Sogar Wetten darauf, dass Elvis noch lebt, hatten zu Beginn der Saison in England schlechtere Quoten. 1:5000 war die Wahrscheinlichkeit den britischen Buchmachern zur Folge, dass Leicester das Fußballmärchen tatsächlich wahr werden lässt. Wer also zu Beginn der Saison 1 Pfund setzte, kann sich nun über 5000 Pfund freuen. Insgesamt wurden so zu Beginn der Saison 47 Wetten laut dem Wettanbieter Ladbrokes darauf platziert, berichtet der „Business Insider“.

Wettanbieter versuchte Schaden zu begrenzen

Um den Schaden zu begrenzen, hatte Ladbrokes versucht, etliche Wettscheine in den vergangenen Wochen zurückzukaufen. 24 Sportwetter behielten die Nerven. Nach dem 2:2 von Verfolger Tottenham gegen den FC Chelsea knallten so sicherlich in einigen Wohnzimmern noch mehr Korken, als dies sowieso schon aufgrund des Titelgewinns der Fall war. Insgesamt soll Ladbrokes drei Millionen Pfund an Gewinnen ausschütten müssen.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 9.5.2016 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---