Startseite
Startseite > Magazin > Deutsche Telekom will gemeinsam mit Centerbridge Tipico übernehmen

Deutsche Telekom will gemeinsam mit Centerbridge Tipico übernehmen

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters gibt es von Seiten der Deutschen Telekom Pläne, den Sportwettenanbieter Tipico zu übernehmen. Dies hätten der Agentur zwei Insider bestätigt. Für die geplante Übernahme habe sich der Telefonanbieter mit dem Finanzinvestor Centerbridge zusammengetan.  Die Finanzinvestoren sollen dabei die deutliche Mehrheit an dem Wettanbieter übernehmen. Für die Telekom kommt wohl nur ein Minderheitsanteil in Frage.

Zu Tipico

Chinesen, CVC und Telekom im Rennen um das Unternehmen

Mit im Spiel sind einem Bericht der Wirtschaftszeitung Handelsblatt zur Folge auch die Finanzinvestoren von CVC. Diese könnten mit der Verschmelzung von Tipico und SkyBet erweiterte Synergien schaffen. Das könnte sich auch auf den Gebotspreis auswirken, mutmaßen die Insider. Auch chinesische Investoren sollen an Tipico interessiert sein. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr von seinen Gründern zum Verkauf angeboten worden. Gebote können noch bis Ende April abgegeben werden.

Gebot dürfte rund eine halbe Milliarde Euro betragen

Das geplante Gebot der Telekom und Centerbridge dürfte rund eine halbe Milliarde Euro betragen, mutmaßen die Insider gegenüber der Nachrichtenagentur. Das entspricht in etwa dem neunfachen des momentanen operativen Gewinns. Die Telekom ist bereits an der Deutschen Sportwetten GmbH beteiligt. Hier hält der Bonner Konzern derzeit 64 Prozent. Eine spätere Kooperation mit Tipico scheint daher nicht ausgeschlossen. Voraussetzung dürfte dafür allerdings sein, wie das Gebotsrennen für die Rechte an den Bundesligaübertragungen im Internet ausgeht.

Jetzt bei Tipico tippen!

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 27.4.2016 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---