Startseite
Startseite > Magazin > Kirche muss Platz für ein Casino machen

Kirche muss Platz für ein Casino machen

Einen etwas kuriosen Umzug gab es jüngst in der amerikanischen Stadt Springfield. Nein, die Meldung hat nichts mit den Simpsons zu tun. Dort musste kürzlich eine Kirche weichen, damit ein Casino dort im Herbst 2018 eröffnen kann.

Kirche auf LKW verladen und abtransportiert

Ganz im amerikanischen Stil wurde die Kirche allerdings nicht abgerissen, sondern kurzerhand auf einen LKW verladen und an einen anderen Platz verfrachtet. Beschlossen worden war dies bereits im Jahr 2011, als im Bundesstaat Massachusetts drei neue Lizenzen für Casinos vergeben wurden. Eine dieser Lizenzen ging damals an MGM Resorts International, die nun an dem besagten Ort in Springfield anfängt zu bauen.

475 Tonnen schweres Denkmal 180 Meter weit transportiert

Das rund 130 Jahre alte Gebäude der First Spiritualist Church musste nun dafür weichen. Da MGM sich bei der Vergabe dafür verbürgte, den Denkmalschutz zu beachten, wurde die Kirche verladen und abtransportiert. Rund 475 Tonnen wiegt das Baudenkmal, das rund 180 Meter weit transportiert werden musste. Die komplette Umsetzung hat sich das Casino Unternehmen einfach mal 800.000 US-Dollar kosten lassen. Insgesamt investiert MGM in Springfield für den Bau des Casinos laut Medienberichten rund 1 Milliarde US-Dollar.

Ein Stück Geschichte wurde bewahrt

„Es ist nur ein Gebäude“, sagte Reverend John Sullivan, der immerhin 26 Jahre lang in der Kirche gepredigt hatte. „Wir sind froh, dass es erhalten bleibt, so, dass wir ein Stück Geschichte bewahren konnten zusammen mit dem neuen MGM Komplex.“

4.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 2.5.2016 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---