Startseite
Startseite > Magazin > Rheinländer erzielt höchsten Lottogewinn in der Geschichte

Rheinländer erzielt höchsten Lottogewinn in der Geschichte

Da dürften wohl ordentlich die Sektkorken im Rheinland geknallt haben: Mit 77 Millionen Euro hat ein Rheinländer am Karfreitag den höchsten Lottogewinn in der deutschen Geschichte geholt und den Jackpot der Mehrstaatenlotterie Eurojackpot geknackt. Bei einem Einsatz von 8,50 Euro ein mehr als fantastischer Schnitt. Der Spieler aus dem Rheinland hatte als einziger Tipper aus den 17 teilnehmenden europäischen Staaten alle 5 Zahlen inklusive der 2 Eurozahlen richtig angekreuzt.

Bis zum Karfreitagabend war der Jackpot bei acht Ziehungen in Folge nicht geknackt worden, so dass der Gewinn auf unglaubliche 77 Millionen Euro anstieg. Der Rekord bei dieser Lotterie liegt bei 90 Millionen Euro und wurde im vergangenen Jahr von einem Tschechen geknackt.

Bisheriger Rekord liegt bei 58,7 Millionen Euro in Deutschland

Der bisherige Rekordgewinn in Deutschland bei der Euro-Lotterie lag bei 58,7 Millionen Euro. Diesen gigantische Betrag erzockte sich im Dezember 2014 ein Hesse. Der jüngste Gewinn der Lotterie war erst im Januar zu verzeichnen, als ein ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen stammender Spieler 49,7 Millionen Euro gewann.

Osterfest wird in Erinnerung bleiben

Eines ist sicherlich sicher: Dieses Osterfest dürfte der jetzige Gewinner so schnell nicht mehr vergessen. Der Lottoschein wurde anonym in einer Westlotto-Annahmestelle abgegeben. Konkret kommt der Sieger aus dem Gebiet Rhein-Sieg. Bei Westlotto in Münster, die für die Lotterie im Rheinland zuständig ist, ist man schon gespannt auf die Reaktion des Gewinners. Dieser hatte am Gründonnerstag in einer Geschäftsstelle die Zahlen 9, 10, 19, 20 und 35 getippt. Hinzu kommen noch die beiden Eurozahlen 3 und 4.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 1.4.2016 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---