Startseite
Startseite > Magazin > Social Trading populär: Expansion ist bei vielen Anbietern angesagt

Social Trading populär: Expansion ist bei vielen Anbietern angesagt

Nicht nur Social Media, sondern auch Social Trading gehört zu den Trends der Gesellschaft. Es gibt zahlreiche Webportale wie z.B. ayondo oder wikifolio, bei denen Trader ihr Wissen und ihre Strategie mit gleichgesinnten teilen. Wer sich für das Traden interessiert, der findet hier viele Tipps und natürlich auch Top Listen, in denen die besten Trades gezeigt werden.

Zahlreiche Social Trading Anbieter werden von großen Banken und Finanzgesellschaften unterstützt und wuchsen in den vergangenen Monaten deutlich. Die Zahl der Nutzer und der Follower, die sich für die Trading Strategien begeistern können ist stark angezogen.

Der Anbieter wikifolio zählt zu den populären der Branche und ist 2012 an den Start gegangen. Er hat seinen Sitz in Wien in Österreich und fast eine halbe Milliarde Euro wurde inzwischen in die Wikifolios durch Anleger investiert. Es sind überwiegend Privatanleger, die entsprechende Zertifikate kaufen. Bei Wikifolio gibt es inzwischen über 3.600 Zertifikate, die genutzt werden können.

eToro wurde bereits vor mehr als 9 Jahren in Israel gegründet und hat über 4 Millionen Nutzer. Auch in Deutschland möchte das Unternehmen eToro immer weiter expandieren – genau so ist es beim Unternehmen ZuluTrade der Fall. Die Plattform ist ebenfalls nicht nur in Deutschland (z.B. Frankfurt) sondern auch in vielen anderen europäischen und internationalen großen Städten wie Tokio vertreten. Beim Social Trading veröffentlichen Nutzer ihre Strategie auf den Plattformen, so dass Follower diese übernehmen können und ebenfalls zum Teil automatisch die gleiche Handelsstrategie verfolgen können.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 10.12.2015 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---