Startseite

10,5% auf Wirecard Anleihe!

Aktuell können die Kunden der comdirect Bank eine Anleihe auf die Aktie von Wirecard zeichnen. Diese kann zu einem Zinssatz in Höhe von 10,5% Zinsen p.a. gezeichnet werden. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten werden die Zinsen definitiv gezahlt, unabhängig von der Entwicklung der Aktie.

Dax und Dow Jones Aktienkurs.

Wirecard Aktie 2020 weiter unter Druck – wohin geht die Reise? (©markusspiske/Pixabay)

Das Unternehmen Wirecard ist bereits seit längerer Zeit im Leitindex DAX gelistet. Anzumerken ist, dass bei Wirecard in jedem Fall sehr viel Kursphantasie vorhanden ist. Das bedeutet, dass es durchaus dazu kommen kann, dass der Wert des Unternehmens in den kommenden Jahren weiter zulegt. Wirecard ist auf digitale Zahlungsdienstleistungen spezialisiert. Das bedeutet, dass das Unternehmen derzeit weltweit im Wachstum ist und mit vielen anderen Unternehmen Partnerschaften eingeht. Fakt ist, dass man bei Wirecard davon ausgehen kann, dass in der Zukunft gerade im asiatischen Bereich ein deutliches Wachstum zu erwarten ist. Grundsätzlich ist Wirecard eines der Unternehmen, dass in Deutschland eine rasante Entwicklung vollzogen hat. Erst vor wenigen Jahren wurde der Konzern im Leitindex DAX aufgenommen. Digitale Zahlungslösungen werden sich immer weiter durchsetzen und die Anzahl der Partnerschaften, die bei Wirecard zu zählen sind, wächst deutlich an. Dennoch muss beachtet werden, dass es auch Risiken gibt, wenn man sich das Unternehmen Wirecard anschaut.

Der Aktienkurs der Unternehmens Wirecard notierte kurz vor dem Aufstieg in den Leitindex DAX bei einem Wert von fast 200 Euro. Damit notiert das Unternehmen heute etwa 40 bis zum Teil 50% niedriger, als es bei der Aufnahme in den Leitindex DAX der Fall gewesen ist. Ob Wirecard weniger wert ist, muss jedoch bestritten werden. Das Unternehmen wächst nach wie vor deutlich und gewinnt jeden Monat neue Kunden. Die Umsätze, die über die digitalen Zahlungslösungen von Wirecard realisiert werden, wachsen deutlich und somit entscheiden sich immer mehr Nutzer dazu, die Zahlungswege über Wirecard zu absolvieren. Fakt ist, dass man bei Wirecard davon ausgehen kann, dass der Umsatz auch in den kommenden Monaten und Jahren weiter steigen wird. Langfristig sollten jedoch auch die Risiken beachtet werden, die bei Wirecard durchaus vorhanden sind und die dazu führen können, dass es Probleme geben kann.

Immer wieder versuchen Analysten die Aktie schlecht zu machen. Dies führt dazu, dass der Kurs bei Wirecard zum Teil deutlich einbricht. Innerhalb weniger Tage kam es bereits dazu, dass 10 bis 30% an Kursverlust realisiert worden sind. Wirecard ist zwar ein interessantes Unternehmen, jedoch gibt es mehr als nur ein paar Risiken, die von diesen negativen Meldungen auszugehen sind. Langfristig gesehen ist es möglich, dass bei Wirecard das Wachstum siegen wird. Dennoch kann es durch negative Kommentare einzelner Analysten immer wieder dazu kommen, dass die Aktie von Wirecard zum Teil sehr stark unter Druck gerät.

Derzeit notiert der Aktienkurs bei Wirecard auf einem Niveau von gerade einmal 110 bis 120 Euro. Das bedeutet, dass die Wirecard Aktie deutlich niedriger notiert, als es sonst der Fall ist. Wer sich für ein Investment in Wirecard entscheidet, der wird feststellen, dass es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder attraktive Kaufmöglichkeiten gegeben hat. Ob der aktuelle Kurs langfristig ein gutes Kaufniveau darstellt, wird sich vor allem in der Zukunft zeigen. Die Prognosen bei Wirecard wurden in den vergangenen Jahren deutlich angepasst. Das bedeutet, dass man die Chance hat, in jedem Fall sehr gute Entwicklungen wahrzunehmen und davon zu profitieren. Die Wirecard Aktie ist mehr als interessant und kann sich durchaus sehen lassen. Langfristig gesehen ist es möglich, dass man mit Wirecard hohe Gewinne erzielen kann. Wer nicht direkt in die Aktie von Wirecard investieren möchte, der kann natürlich auch in eine Anleihe der HVB investieren, die aktuell durch die comdirect Bank zur Verfügung gestellt wird.

Was bietet die Anleihe der HVB auf Wirecard den Kunden?

Die aktuelle Aktienanleihe der HVB auf die Aktie von Wirecard kann ab sofort bei der comdirect Bank gezeichnet werden. Dazu ist es notwendig, dass ein Depot bei der comdirect Bank vorhanden ist. Zu erwähnen ist, dass die Anleihe auf Wirecard mit einem Zinssatz in Höhe von 10,5% Zinsen p.a. verbunden ist. Das bedeutet, dass man auf das Kapital, dass man in die Anleihe investiert in jedem Fall einen Zinssatz in Höhe von 10,5% Zinsen pro Jahr erhält. Wer also einen Wert in Höhe von 1.000 Euro investiert, erhält in jedem Fall 105 Euro an Zinsen für das eine Jahr des Investments gutgeschrieben.

Es handelt sich um eine so genannte Protect Aktie. Diese ist mit einem Sicherheitspuffer, bzw. mit einer Barriere in Höhe von 30% unterhalb des Kurses am Festlegungstag ausgestattet. Der Festlegungstag für die Barriere ist der 15. Mai 2020. Das bedeutet konkret, das wenn die Aktie am Tag der Beachtung der Barriere mehr als 30% von dem Kurs nach unten abweicht, bekommt man anstelle des Geldes die Aktienanteile von Wirecard in seinem Depot verbucht. Grundsätzlich kann dies interessant sein, wenn man sowieso Wirecard Aktien erwerben möchte und zwar zu einem niedrigen Preis und wenn man grundsätzlich an das Unternehmen glaubt. Der Tag der Bewertung, an dem die Barriere beachtet wird, ist der 12. Mai 2021.

Zu berücksichtigen ist, dass das Anlagekapital auf keinen Fall geschützt wird. Das bedeutet, dass man am Tag der Bewertung in jedem Fall Aktien statt des Kapitals erzielen kann, wenn die Barriere berührt, oder sogar unterschritten wird. Aktienanleihen unterliegen während der gesamten Laufzeit so genannten Markteinflüssen. Das bedeutet konkret, dass man im Extremfall auch einen Totalverlust der Investition realisieren kann. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn es dazu kommt, dass das Unternehmen in die Insolvenz gerät. Die Anlegerinnen und Anleger tragen auch das so genannte Emittentenrisiko. Das bedeutet, dass man für Schwankungen beim Aktienkurs oder Schwankungen beim Zinsniveau haftet. Auch das so genannte Emittentenrisiko, bzw. das Kündigungsrisiko wird von den Anlegern verantwortet.

Das comdirect Bank Depot im Detail – was bietet mir die Bank?

Die comdirect Bank hat sich in den vergangenen Jahren als starke Direktbank in Deutschland positioniert. Die Kunden können über das Depot der comdirect Bank zahlreiche Wertpapiere kaufen und auch verkaufen. Das bedeutet konkret, dass man eine sehr große Auswahl an Handelsmöglichkeiten über das attraktive und kostenfreie Depot bei der comdirect Bank wahrnehmen kann. Im Vergleich zu vielen anderen Banken ist die Auswahl an Wertpapieren sowie als auch an Fonds und an ETFs bei der comdirect Bank deutlich umfangreicher. Somit können die Traderinnen und Trader langfristig gesehen davon profitieren, dass nicht nur Wertpapiere, oder z.B. eine Anleihe auf Wirecard gezeichnet werden kann, sondern dass zum Beispiel auch ETFs und Fonds gezeichnet werden können.

Das Angebot an ETFs und Fonds ist bei der comdirect Bank besonders umfangreich. Das bedeutet, das zum Beispiel im Bereich der Fonds mehr als 10.000 verschiedene Produkte gehandelt werden können. Im Bereich der ETFs steigt das Angebot ebenfalls deutlich, so dass auch hier mehrere tausend Produkte gehandelt werden können. Auf Fonds und auch auf ETFs können so genannte Sparpläne gezeichnet werden. Das bedeutet, dass man ab einer Summe in Höhe von 25 Euro zum Beispiel regelmäßig Geld in die Produkte investiert. Auf einer monatlichen Basis ist es denkbar, dass man ohne Probleme Geld in Fonds und in ETFs investiert und somit den Wert seiner Anlagen deutlich steigern kann. Grundsätzlich können auch Einzelaktien aus Deutschland, Europa sowie anderen Ländern weltweit gekauft werden. Das Angebot ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.

Kundenservice der comdirect Bank mehrfach ausgezeichnet!

Der Kundenservice der comdirect Bank wurde in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet. Das bedeutet, dass sich viele Kunden darüber freuen, dass sie einen guten und sehr umfangreichen Service wahrnehmen können. Bei der comdirect Bank kann man problemlos den Service per Telefon nutzen und zwar an 7 Tagen in der Woche jeweils 24 Stunden. Das bedeutet, dass man auch am späten Abend, oder am Wochenende mit dem Kundenservice in Kontakt treten kann. Ebenso steht der Service via FAX oder auch per E-Mail zur Verfügung. Wer möchte, kann den Kunden Service der comdirect Bank auch sehr simpel via Live Chat kontaktieren. Anliegen und Fragen können somit bequem beantwortet werden, während man selbst noch andere Dinge nebenbei erledigen kann. Das Live Chat Angebot wird von immer mehr Brokern angeboten und von den Kunden gerne wahrgenommen. Aus diesem Grund wird die comdirect Bank inzwischen sehr positiv von vielen Online Tests und Fachzeitschriften bewertet.

Der Beitrag wurde am 28.4.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > 10,5% auf Wirecard Anleihe!