Startseite
Startseite > Magazin > Admiral Markets wirbt mit bis zu 50% Rabatt im November

Admiral Markets wirbt mit bis zu 50% Rabatt im November

Der international bekannte Broker Admiral Markets steht für eine große Auswahl an Trading Optionen und natürlich auch für großartige Rabatt Aktionen im November 2019

Tablet mit Aktienkurs.

Admiral Markets bietet umfangreiche Regulierung und Trading Rabatt an (©pixabay)

Wer ein Handelskonto bei dem Broker Admiral Markets eröffnet, wird wissen, dass dieser Broker weltweit sehr gut aufgestellt ist. Das wird allein deutlich, wenn man sich genau anschaut, welche Handelsoptionen möglich sind und wo der Broker überall Büros unterhält. Grundsätzlich anzumerken ist, dass Admiral Markets nicht nur stark weltweit vertreten ist, sondern auch noch in der Lage ist, verschiedene Formen der Regulierung anzubieten. So ist es möglich, dass man bei dem Broker zum Beispiel die Regulierung in England über die FCA, oder aber auch in Australien über die dortigen Behörden wahrnehmen kann. Je nachdem, wo man als Trader lokalisiert ist, kann man mit verschiedenen Regulierungen rechnen. Die Regulierung ist eine wichtige vertrauensbildende Maßnahme der Broker. Immer mehr Broker entscheiden sich zu einem Sitz innerhalb der EU, um eine Regulierung anbieten zu können – eine positive Entwicklung auf dem Forex Markt.

Kunden, die sich für ein Forex Trading Konto bei Admiral Markets entscheiden, profiteiren davon, dass sie im Monat Oktober sowie im Monat November einen besonderen Rabatt auf die Spreads erhalten können.

Bereits ab dem 21. Oktober 2019 wird damit geworben, dass es einen Rabatt gibt. Bis zum 29. November 2019 gibt es mindestens 15% Rabatt auf die Spreads der Top 3 Instrumente, die man bei dem Broker auswählt. Hierbei ist auch der DAX30 Index inkludiert. Wer an Halloween tradet, erhält den doppelten Rabatt und zwar gleich 30%. Anzumerken ist, dass es am 25. November 2019 einen Rabatt in Höhe von 15% gibt und am 26. November 2019 einen Rabatt in Höhe von 20%. Wer am 27. Und 28. November 2019 in den Handel startet, erhält 25% Rabatt und am 29. November gibt es sogar 50% Rabatt, was mehr als attraktiv ist.

Die Kunden, die bei Admiral Markets ein Konto haben, profitieren davon, dass der Broker nicht nur eine hervorragende Rabatt Aktion für seine Trader bereithält, sondern darüber hinaus natürlich auch sehr viele Handelsinstrumente und Basiswerte parat hat. Das bedeutet konkret, dass es möglich ist, dass man mindestens 128 Basiswerte handeln kann. Der komplette Handel kann online über den MetaTrader 4 sowie über den Meta Trader 5 und über den WebTrader wahrgenommen werden. Die Basiswerte sind sehr verschieden und so können zum Beispiel Währungen bzw. Währungspaare, aber auch Rohstoffe und Metalle für den Handel genutzt werden. Auch Aktien und Indizes sowie Anleihen sind nutzbar, wenn man sich für den Handel mit dem Broker Admiral Markets entscheiden möchte.

Admiral Markets: Warum ist gerade dieser Broker so beliebt?

Der Broker Admiral Markets ist sehr beliebt, weil er ein sehr umfangreiches Handelsangebot bereithält und weil er sehr gut aufgestellt ist. Das bedeutet konkret, dass der Broker in zahlreichen Ländern weltweit Präsenzen unterhält. Ebenfalls anzumerken ist, dass der Broker zum Beispiel sehr gut mit den Behörden und Regulierungen vor Ort zusammenarbeitet. Das bedeutet, dass Trader, die ihr Geld an Admiral Markets senden, eine sehr viel höhere Sicherheit wahrnehmen können, als es der Fall wäre, wenn der Broker seinen Sitz z.B. Offshore hat.

Der Broker ist in Deutschland bei der BaFin unter der Nummer 133323 bekannt und auch registriert. In Großbritannien ist die Lizenz von der FCA vergeben worden, hier ist der Broker unter der Nummer 595450 bekannt. Der Broker bietet seinen Kunden einen vorbildlichen Support. Das bedeutet konkret, dass die Kunden den Support zum Beispiel jederzeit via Email oder per Telefon erreichen können. Als Kunde aus Deutschland kann man den Broker ohne Probleme über eine 030 Berliner Festnetznummer erreichen. Es ist auch möglich, dass man den Live Chat von Admiral Markets wahrnehmen kann, wenn man Fragen zum Handelsangebot hat. Wer sich für den Admiral Marekts entscheidet, der sollte wissen, dass die Regulierung durch die BaFin sehr genau ist und ein echtes Qualitätsmerkmal darstellt.

Risiken und Chancen im Forex und CFD Handel

Wer sich für den Handel im Bereich Forex und CFD entscheidet, der sollte wissen, dass es hier sehr hohe Risiken gibt. Das bedeutet konkret, dass Verluste bis hin zum Totalverlust durchaus realistisch sind und dass man sehr hohe Niederlagen erfahren kann, wenn man sich hier nicht auskennt.

Der Broker Admiral Markets bietet eine Menge an Materialien und Informationen an, mit denen man schnell und ohne Probleme erlernen kann, auf was es im Handel im Bereich Forex und CFD ankommt. Das bedeutet jedoch nicht, dass man automatisch weiß, wie der Handel funktioniert. In der Regel sind die meisten Anleger sich des Risikos gar nicht bewusst, dass sie eingehen, wenn sie hier investieren. Es ist anzumerken, dass kostenfreie Demokonten dabei helfen können, sich ein gesundes Wissen im Forex und CFD Handel aufzubauen. Gerade im so genannten Risikobereich, bzw. bei der Abschätzung des Risikos ist es wichtig, dass man darauf achtet, dass man entsprechendes Wissen aufbaut.

Mit Hilfe des Demokontos kann man schnell und einfach den Forex Handel auszuprobieren. Das passende Budget wird virtuell zur Verfügung gestellt, so dass man direkt in den Handel starten kann. Wer möchte, der kann schnell und einfach verschiedene Forex Hebelprodukte, oder aber auch Währungen und andere Basiswerte ausprobieren. Durch diesen Handel kann man sehr schnell und einfach alle möglichen Methoden oder Maßnahmen kennenlernen, die im Bereich Forex möglich sind. Dadurch, dass man kein wirkliches Risiko eingeht, sondern mit virtuellem Guthaben handelt, kann man dieses immer wieder aufladen und dafür sorgen, dass der Handel ausprobiert werden kann. Erst dann, wenn man sich dazu entscheiden hat, alles mit dem Demokonto auszuprobieren und wenn man genau weiß, welche Risiken man eingeht, sollte man überlegen, ob man sich ein passendes Konto eröffnet.

Admiral Markets – Was bietet das Handelskonto?

Es ist möglich, dass das Handelskonto in den Währungen US Dollar, aber auch Euro sowie britisches Pfund und Schweizer Franken wahrgenommen werden kann. Fakt ist, dass Einzahlungen über verschiedene Wege realisiert werden können. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel die Kreditkarten MasterCard und Visa genutzt werden können, aber auch die klassische Maestro Zahlung.

Ebenfalls ist es möglich, dass man via BankWire sowie über Skrill, Neteller und PayPal sowie per Sofortüberweisung Gelder einzahlen kann. Auszahlungen können über den gleichen Weg erfolgen, wie es auch bei den Einzahlungen der Fall ist. Die Gebühren, die für die Zahlungen zu erwarten sind, liegen bei 0 bis 0,9% und sind auch von der Art der Zahlung abhängig. Die Mindesteinzahlung bei Admiral Markets beläuft sich auf 200 Euro. Es ist möglich, dass man schnell und sehr unkompliziert Gelder einzahlen kann und auch die Auszahlungen funktionieren sehr schnell.

Der Beitrag wurde am 15.11.2019 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen: