Startseite
Startseite > Magazin > AvaTrade wirbt für eigene Forex App und Handelsinstrumente

AvaTrade wirbt für eigene Forex App und Handelsinstrumente

Der Broker AvaTrade ist bereits seit vielen Jahren auf dem Markt und wirbt inzwischen mit einer eigenen App. Zwischenzeitlich wurde das Trading Angebot deutlich ausgebaut.

Bei AvaTrade konnten in den vergangenen Jahren bereits einige interessante Forex und CFD Produkte gehandelt werden. Dieses Angebot ist in den letzten Monaten deutlich gewachsen. Neben der hohen Zahl an Basiswerten bietet der Broker jetzt die Möglichkeit, dass auch eine eigene App genutzt werden kann, um in den Handel einsteigen zu können. Wer sich an den Broker AvaTrade traut, der wird sehen, dass dieser Broker in jedem Fall sehr gut aufgestellt ist und dass dieser Broker natürlich auch die entsprechenden Möglichkeiten zur Regulierung bietet. Die aktuelle AvaTrade App sorgt dafür, dass vor allem der mobile Handel ohne Probleme von überall dort wahrgenommen werden kann, wo eine Internetverbindung vorhanden ist. In den vergangenen Monaten haben sich einige Trader dazu entschieden, mit AvaTrade ins Rennen zu gehen und hier mit dem Handel von z.B. Forex Produkten zu starten. Dazu ist die komplette Homepage auch in deutscher Sprache nutzbar, inklusive alle Lernmaterialen und Informationen zum Trading.

AvaTrade Forex.

AvaTrade bietet attraktive App und großes Handelsangebot an! (©pixabay)

Das Handelsangebot von AvaTrade bezieht sich vor allem auf den Forex Handel sowie auf den CFD Handel. Das bedeutet, dass man die Möglichkeit hat, hier sehr viele Basiswerte wahrnehmen zu können und natürlich auch viel zu erleben. Wer sich für den Handel bei AvaTrade interessiert, der wird feststellen, dass mehr als 60 Währungspaare für den Handel genutzt werden können. Die Auswahl an Währungspaaren ist damit deutlich größer, als es bei den meisten Brokern der Fall ist. Ebenfalls anzumerken ist, dass mindestens 16 Rohstoffe für den Handel genutzt werden können. Auch Kryptowährungen können inzwischen als Basiswert für den Handel auf der Plattform eingesetzt werden. Das bedeutet konkret, dass über 10 verschiedene Kryptowährungen, darunter natürlich auch Ether oder IOTA und der Bitcoin selbst als Basiswert genutzt werden können. Wer sich für Indizes als Basiswerte für den Forex Handel interessiert, sollte wissen, dass es auch hier 20 verschiedene Indizes gibt, die genutzt werden können.

Auch rund 80 Aktien sind geeignet, um in den Forex Handel starten zu können und damit zu arbeiten. Auch 20 ETFs sowie 5 Bonds und rund 35 Forex Optionen können wahrgenommen werden, wenn man Basiswerte für seinen Handel sucht.

Der komplette Handel kann über die Software Ava Trader, bzw. über die eigene App absolviert werden. Natürlich ist es auch möglich, dass die Software MetaTrader 4 oder das WebTrading wahrgenommen werden können.

Der Broker AvaTrade hat seine Sitz in Dublin in Irland und bietet somit eine Regulierung durch die Centralbank Irland an, was für die Trader mehr als interessant ist. In Irland ist der Broker unter der Nummer C53877 registriert und bietet somit innerhalb von Europa und innerhalb der EU jede Menge an Sicherheitsstandards, die inzwischen von den meisten Tradern auch gefordert werden.

Die komplette Homepage sowie der komplette Support des Brokers können über mehrere Wege wahrgenommen werden. Es ist möglich, dass man die Chance hat, in jedem Fall auch in verschiedenen Sprachen zu kommunizieren. Neben der deutschen Sprache ist es auch die englische Sprache, welche ohne Probleme für die Kommunikation genutzt werden kann. Der Support kann bei AvaTrade zum Beispiel über das Telefon, aber auch über ein passendes Kontaktformular wahrgenommen werden. Wer möchte, kann auch den Live Chat nutzen, um mit dem Broker in Kontakt zu treten und entsprechende Fragen zu adressieren. Einen Rückruf gibt es bei AvaTrade leider nicht.

Welche Infos gibt es zum Risiko auf AvaTrade?

Der Broker AvaTrade informiert darüber, dass es jede Menge Risiken gibt, wenn man in den Forex Handel einsteigen möchte. Grundsätzlich kann man sich auf der Homepage des Brokers über das Risiko informieren und gleichzeitig auch sehr viele Lerninhalte wahrnehmen, bevor man in den Handel startet. Zu erwähnen ist, dass AvaTrade in jedem Fall eine gute Lerninhalt Plattform hat, die problemlos genutzt werden kann. Fakt ist, dass AvaTrade als Broker in Deutschland zunehmend beliebter wird.

Viele Trader entscheiden sich vor dem Live Trading mit dem Handelskonto auf der Plattform, erst einmal ein Demokonto zu eröffnen, mit welchem Erfahrungen gesammelt werden können. Da die Art der Optionen sowie als auch die Funktionsweise dieser bei den meisten Brokern gleich ist, ist darauf zu achten, dass natürlich alles im Demokonto ausprobiert werden kann – egal, bei welchem Broker dieses Demokonto genutzt werden soll. Demokonten werden in der Regel mit einem virtuellen Guthaben aufgeladen, mit welchem dann die einzelnen Optionen wahrgenommen werden können. Das bedeutet konkret, dass man ohne Probleme mit Hilfe des Demokontos arbeiten kann und sehr viele Dinge mit diesem Konto realisieren kann. In der Praxis ist das Demokonto in jedem Fall einfach zu führen und einfach zu realisieren – komplett frei von jeglichen Verantwortungen und von jeglichem Risiko. Dieses Konto kann jederzeit auch wieder mit Guthaben aufgeladen werden, wenn man sich dazu entscheidet, den Handel erneut auszuprobieren und zum Beispiel eine andere Option testen zu wollen.

Handelskonto von AvaTrade: Wie kann ich Guthaben hier einzahlen?

Das Handelskonto bei AvaTrade kann komplett über das Internet geführt werden, was natürlich sehr leicht möglich ist. Wer möchte, kann das Handelskonto über verschiedene Wege mit Geld, bzw. mit Guthaben für den Handel befüllen. Es ist möglich, dass Gelder zum Beispiel über eine klassische Banküberweisung eingezahlt werden können. Darüber hinaus sind auch Kreditkarten oder Debitkarten ein Weg, wie man Guthaben auf das Handelskonto einzahlen kann. Die bekannten Kreditkarten wie Visa Card oder MasterCard können ebenfalls genutzt werden, um ein gewisses Guthaben auf das Konto aufladen zu können.

Wer möchte, kann auch die Zahlungsdienstleister WebMoney, PayPal oder Neteller nutzen, um ein Guthaben aufzuladen. Auch Skrill sowie Webmoney sind akzeptiert, wenn man Geld auf das Handelskonto bei AvaTrade aufladen möchte. Es ist möglich, dass Auszahlungen später über den gleichen Weg realisiert werden können, wie es auch bei den Einzahlungen der Fall ist.

Das komplette Handelskonto kann in verschiedenen Währungen geführt werden. Das bedeutet konkret, dass es zum Beispiel in den Währungen US Dollar, aber auch Euro oder britisches Pfund geführt werden kann. Auch die Währung Australischer Dollar ist geeignet, wenn man in den Handel einsteigen möchte und das Handelskonto in einer Währung führen möchte. Die Kontoführung kann direkt über das Internet geführt werden. Es ist möglich, dass eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro erforderlich, damit man mit dem Handel wahrgenommen werden kann. Gebühren fallen nicht an, wenn man sich dazu entscheidet, Gelder auf das Handelskonto bei AvaTrade einzuzahlen.

Grundsätzlich sollte beim Handel über AvaTrade ohne Probleme Gelder eingezahlt werden können. Wer mit dem Handel starten will, sollte in jedem Fall darauf achten, dass natürlich man sich im Vorfeld über die Risiken informieren kann. Diese sind im Bereich Forex Handel sehr umfangreich. In der Praxis ist es möglich, dass man hohe Verluste bis hin zum Totalverlust erleiden kann, wenn man sich für AvaTrade entscheidet und keine Ahnung hat, welche Vorteile der Broker hat, bzw. was der Broker insgesamt anbietet. Der Totalverlust ist ein Szenario, dass viele Trader vor allem deshalb eingehen, weil sie keine Erfahrungen haben und weil sie z.B. nie mit einem Demokonto gearbeitet haben.

Der Beitrag wurde am 2.12.2019 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen: