Startseite

BANX: kostenloses Depot und 130 Plätze!

Bei BANX handelt es sich um einen gut aufgestellten Broker, der langfristig betrachtet sehr gute Konditionen für den Handel bietet. Es ist möglich, dass mit BANX in jedem Fall hohe Renditen realisiert werden können. Das liegt auch daran, dass bei BANX natürlich nicht nur das Depot kostenfrei geführt werden kann, sondern auch Aktien preisgünstig gehandelt werden können. Dies führt dazu, dass auch Investments mit geringeren Summen attraktiv sein können und langfristig betrachtet hohe Renditen erwirtschaften können.

Der Handel mit Aktien spielt bei BANX eine wichtige Rolle. Generell ist es möglich, dass Trader, die ein Depot bei BANX haben, davon profitieren können, dass sie zahlreiche Wertpapiere kaufen und verkaufen können. Nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit betrachtet zählt BANX zu den Brokern, die den Handel über verschiedene Marktplätze anbieten und abdecken. Das bedeutet auch, dass man bei BANX zum Beispiel in Großbritannien Aktien kaufen und verkaufen kann. Es ist möglich, dass über BANX US-Aktien gehandelt werden können und natürlich auch Aktien aus anderen Ländern in Europa. Wer sich für deutsche Aktien, für Fonds oder für ähnliche Produkte interessiert, ist hier ebenfalls gut aufgestellt. In den kommenden Jahren dürfte das Interesse an Aktien und Wertpapieren deutlich steigen. Das liegt daran, dass sich weltweit betrachtet immer mehr Menschen für Wertpapiere interessieren. Die Renditechancen sind aufgrund der aktuellen Zinssituation deutlich besser, als es in anderen Bereichen der Fall ist. Das liegt unter anderem daran, dass die Zinsen bei Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten so niedrig sind, wie es schon seit vielen Jahren nicht mehr der Fall ist. Ein Tagesgeldkonto bietet zum Teil nur noch 0,1% Zinsen pro Jahr. Wer in passende Blue Chips investiert, wird langfristig deutlich mehr davon haben, als wenn er sich dazu entscheidet, das Geld auf dem Tagesgeldkonto liegen zu lassen.

Forex Diagramme.

BANX bietet über 130 Marktplätze für den Aktienhandel an. (©PIX1861/Pixabay)

Der Aktienhandel kann bei BANX über mehr als 130 verschiedene Marktplätze genutzt werden. Das bedeutet konkret, dass vor allem der börsliche, aber auch der außerbörsliche Handel genutzt werden können. Wer sich im Ausland für entsprechende Aktien interessiert wird schnell feststellen, dass diese problemlos über BANX gehandelt werden können.

Gerade die Aktien in Großbritannien sind beliebt, wenn man sich für Unternehmen interessiert, die eine spannende Prognose haben können. In den kommenden Jahren dürfte es möglich sein, dass zahlreiche UK Aktien steigen, wenn der Brexit verdaut ist und wenn sich die Wirtschaft generell erholen sollte. Das bedeutet auch, dass zum Beispiel der Handel mit Großbritannien wieder funktioniert. Wer sich für die UK Aktien interessiert wird feststellen, dass gerade im Bereich Telekommunikation sowie als auch im Bankenwesen einige großartige Firmen aufgestellt sind, die langfristig interessante Dividenden und Renditen versprechen. Wer sich den Sektor Telekommunikation anschaut wird merken, dass zum Beispiel Unternehmen wie Vodafone oder aber auch British Telecom in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle einnehmen werden. Gerade das 5G Netz wird in Großbritannien in den kommenden Jahren ausgebaut und dürfte dazu führen, dass ein neuer Wettbewerb unter den Firmen entstehen wird.

Generell ist bei der BT Group die Dividende für das Jahr 2020 gestrichen, bzw. im Jahr 2020 gab es keine Auszahlung. Im Jahr 2021 soll es wieder Auszahlungen geben. Diese dürften aller Voraussicht nach wie auch in den vergangenen Jahren EX Dividende im August und im Dezember gehandelt werden. Wie hoch die Dividende bei BT sein wird, ist von vielen Faktoren abhängig. Das bedeutet konkret, dass es möglich sein kann, dass Renditen von 5 bis ca. 8% p.a. erwartet werden können. Langfristig gesehen dürfte BT weiterhin eine Dividende auszahlen und diese auch wie bisher erwartet zwei Mal im Jahr an die Aktionäre ausschütten. Wie sich der Wert in den kommenden Jahren entwickelt, ist von vielen Faktoren abhängig. Das liegt auch daran, dass die Aktie derzeit besonders günstig bewertet wird. Wer sich den Kursverlauf der letzten 5 Jahre anschaut wird sehen, dass BT in jedem Fall viel Potential hat und es irgendwann zu einem Turnaround kommen kann.

Der Vodafone Konzern hatte seine Dividende vor einiger Zeit ebenfalls reduziert und deutlich angepasst. Fakt ist, dass es nach wie vor zwei Mal im Jahr eine anteilige Auszahlung am Gewinn des Unternehmens gibt. Bei Vodafone stehen mit dem Aufbau des 5G Netzes auch einige Herausforderungen auf der Agenda. Das bedeutet, dass die Vodafone Dividende in jedem Fall auch von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Zum einen ist es der Free Cashflow, zum anderen ist es das Geld, was für neue Investitionen benötigt wird. Die Rendite, die bei Vodafone durch die Dividende erreicht wird liegt bei etwa 6% pro Jahr. Ob die Dividende in den kommenden Jahren wieder leicht angehoben wird, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, vor allem jedoch davon, wie sich die Geschäftsfelder bei Vodafone entwickeln werden. Fakt ist, dass die Konzerne im Bereich Telekommunikation generell gut aufgestellt sind, jedoch nicht überall hohe Gewinne erzielt werden. Einige große Global Player dominieren den Markt und sorgen dafür, dass entsprechende Renditen möglich gemacht werden. In den vergangenen Jahren gab es jedoch gerade in der Branche Telekommunikation viele Unternehmen, die ihre Dividende angepasst haben, bzw. nach unten korrigiert haben. Mit AT&T hat einer der größten Anbieter von Telekommunikation in den USA die Dividende im Jahr 2021 zum ersten Mal seit vielen Jahren nicht erhöht, sondern auf dem aktuellen Niveau belassen. Die Aktien von AT&T, Vodafone sowie BT Group können problemlos über den Broker BANX gehandelt werden.

Welche Vorteile bietet der Broker BANX?

Bei BANX handelt es sich um einen internationalen Broker. Dieser hat unter anderem eine Registrierung in London in Großbritannien. Das bedeutet, dass durch die FCA in London eine Form der Regulierung vorliegt. Dies sorgt dafür, dass in jedem Fall jede Menge im regulierten Umfeld passiert. Für die Trader ist die Regulierung mehr als wichtig, denn diese sorgt dafür, dass gewisse Sicherheiten vorhanden sind.

Darüber hinaus bietet der Broker BANX einen umfangreichen Support an. Das bedeutet konkret, dass der Support auch per Telefon genutzt werden kann und zwar unter der Festnetznummer 0211 für Düsseldorf. Ebenso ist es möglich, dass man bei BANX zum Beispiel per E-Mail den Support wahrnehmen kann. Darüber hinaus ist ein Rückruf Service nutzbar. Generell kann der Service bei BANX von Montag bis Freitag zwischen 09 und 19 Uhr genutzt werden, was mehr als komfortabel ist und ausreichend lange Servicezeiten darstellt.

Trading über BANX – was kann ich alles handeln?

Die Möglichkeiten, über BANX am Handel teilzunehmen sind sehr vielseitig. Das bedeutet, dass ein breites Handelsangebot im Segment CFD und Forex sowie als auch Rohstoffe zur Verfügung steht. Das Handelsangebot könnte in der Zukunft noch erweitert werden. Im Bereich der Basiswerte gibt es mehr als 5.000 verschiedene Finanzmärkte, die für das Trading genutzt werden können. Der Handel kann über die Plattformen LCG Trader sowie als auch über den Metatrader 4 wahrgenommen werden. Auch der mobile Handel ist über die Plattform BANX in jedem Fall schnell und einfach zu realisieren. Im Vergleich zu vielen anderen Brokern ist es bei BANX denkbar, dass der komplette Handel über eine App gesteuert wird und somit mehr als attraktiv dargestellt wird. Langfristig gesehen können hier attraktive Depots ins Leben gerufen werden.

Dividende oder Trading? – wie lege ich mein Geld an?

Als Trader kann mit einem Depot bei BANX sehr unterschiedlich gehandelt werden. Es gibt Trader, die aktiv eine Rendite erzielen möchte, indem sie Geld anlegen und dann die Aktien später wiederverkaufen. Der spätere Verkauf wird vor allem dann interessant, wenn eine hohe Rendite realisiert wird. Das bedeutet langfristig betrachtet, dass man einen höheren Preis erzielen kann, wenn man die Papiere verkauft. Langfristig gesehen ist es denkbar, dass Aktien günstig gekauft und teuer verkauft werden und somit hohe Renditen realisiert werden. Alternativ ist eine so genannte Dividendenstrategie möglich. Hierbei ist es das Ziel, dass Aktien von Unternehmen günstig gekauft werden und zwar von Unternehmen die aktuell oder aber auch in Zukunft eine Dividende ausschütten. Dabei sollte das Geschäftsmodell der Unternehmen so aufgestellt sein, dass auch in den kommenden Jahrzehnten eine attraktive Dividende möglich gemacht wird.

Es gibt gerade in den USA viele Unternehmen, die langfristig betrachtet hohe Dividenden ausschütten und zwar bereits seit vielen Jahrzehnten. Wichtig ist es, dass die Dividende durch den so genannten Free Cashflow gedeckt wird. Das bedeutet, dass das Geld, was auf jährlicher Basis erwirtschaftet wird die Dividende im Idealfall mehr als komplett abdeckt. Dies trägt dazu bei, dass die Auszahlungen auf keinen Fall in Gefahr sind, sondern in Zukunft weiterhin funktionieren und laufen. In den USA wird die Dividende meist quartalsweise ausgezahlt, in anderen Ländern wie zum Beispiel in Großbritannien gibt es meist zwei Ausschüttungen im Jahr. In Deutschland wird die Dividende in der Regel einmal im Jahr ausgeschüttet. Gerade in den Monaten April und Mai schütten zahlreiche Unternehmen ihren Aktionären eine Dividende aus. Die Dividendenpolitik ist hier mitunter konservativer, als es in den USA oder in Großbritannien der Fall ist. In den USA nutzen viele Trader Aktien als private Altersvorsorge. Hier sind es gerne und häufig ausschüttende Unternehmen, über die man als Aktionär regelmäßig eine positive Rendite erzielen kann.

Der Beitrag wurde am 20.1.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > BANX: kostenloses Depot und 130 Plätze!