Startseite

BDSwiss bietet über 250 Forex Paare an!

Der Broker BDSwiss bietet den Handel mit über 250 Forex Paaren an. Damit ist der Broker im Forex und CFD Handel deutlich stärker aufgestellt, als es bei den meisten anderen Brokern der Fall ist. Langfristig gesehen kann bei BDSwiss die Anzahl der Trading Optionen noch weiter steigen. Dies dürfte dazu führen, dass sich noch mehr Trader für ein Depot bei dem Broker entscheiden.

BDSwiss ist einer von vielen Brokern in Europa, über die der Handel von Forex Produkten und CFDs möglich ist. Anhand von Hebeln und anderen Merkmalen können diese Produkte zum Teil sehr hohe Renditen ermöglichen. Wer sich online umschaut wird feststellen, dass von den derzeit sehr volatilen Märkten jede Menge positive sowie negative Entwicklungen ausgehen. Aktienindizes, wie es beim DAX der Fall ist, die stark im Wert steigen sind in jedem Fall interessant, haben jedoch auch das Problem, dass es schnell zu Kursverlusten kommen kann. Generell kann bei diesen Bewegungen mit dem richtigen Zertifikat oder mit dem richtigen Forex Produkt eine positive Rendite erzielt werden. Es ist möglich, dass man schnell und sehr simpel mit BDSwiss in den Handel starten kann. Die Auswahl der Forex Paare, die für den Handel in Frage kommen ist mit 250 in jedem Fall mehr als positiv zu bewerten. Dadurch unterscheidet sich BDSwiss in jedem Fall maßgeblich von fast allen anderen Brokern, denn die Auswahl der Forex Paare ist hier in der Regel deutlich geringer.

Trading Kurse.

Social Trading ist bei jungen Tradern deutlich beliebter geworden! (©PIX1861/Pixabay)

Die Forex Optionen werden in den verschiedenen Medien gehypt. Das bedeutet, dass unterschiedlich mit ihnen gearbeitet wird. In manchen Berichten sind es die großartigen Chancen, die hervorgehoben werden, in anderen Berichten wird eher das hohe Risiko definiert, bzw. hervorgehoben. Aktien können in verschiedenen Branchen und Segmenten gehandelt werden. Der Handel mit Wertpapieren lässt sich über Apps sehr einfach und online nutzen. Das heißt konkret, dass die Chance besteht, dass über die BDSwiss App Produkte gekauft und verkauft werden können. Die Forex Optionen sowie als auch die Forex Paare werden auf der Homepage von BDSwiss umfangreich erklärt. Das bedeutet, dass man hier deutlich sehen kann, welche Produkte wie funktionieren und welches Risiko mit den Produkten verbunden ist. Langfristig gesehen ist es denkbar, dass man als Trader mit den Produkten hohe Renditen erzielen kann – vor allem dann, wenn man weiß, wie diese funktionieren. Generell bietet BDSwiss eine Menge an Infomaterialien an, die dabei helfen können, den Handel zu verstehen.

Wer sich Aktien anschaut, die derzeit im Fokus vieler Trader sind, der wird feststellen, dass es vor allem die Pharma Branche ist, welche sehr interessant ist. Diese bietet zahlreiche Optionen durch Unternehmen, die im Bereich Covid-19 Forschung tätig sind. Darüber hinaus ist es möglich, dass auch klassische Pharma Unternehmen gehandelt werden können, die derzeit günstig zu haben sind, weil in Zeiten der Corona Krise einige Aktien deutlich unter Wert gehandelt werden können. Die Auswahl der Aktien ist wirklich nicht sehr leicht zu treffen. Unternehmen wie Johnson & Johnson, Novartis und Roche sowie als auch AbbVie sorgen meist für stabile Umsätze und somit auch für stabile Dividenden. Langfristig gesehen ist es möglich, dass hier ordentliche Renditen erzielt werden können. Auch Forex Produkte auf diese Aktien können perfekt gezeichnet werden und sorgen dafür, dass ein entsprechender Gewinn erzielt werden kann, wenn die Entwicklung stimmt.

Aktienmarkt in Großbritannien bietet Chancen!

Der Aktienmarkt in Großbritannien bietet jede Menge Chancen und ein mitunter großes Potential. Dem gegenüber stehen die Risiken durch den Brexit sowie generell die unterschiedlichen Einschätzungen der Analysten was die Unternehmen in Großbritannien angeht. Fakt ist, dass z.B. der Bankensektor in Großbritannien massiv unter Druck steht. Aktien von Banken wie HSBC oder Lloyds und natürlich auch Standard Charter notieren deutlich niedriger, als es noch vor ein paar Jahre der Fall gewesen ist. Langfristig gesehen ist es möglich, dass der Wert dieser Aktien wieder steigen kann. Dies dürfte aber auch davon abhängig sein, wie sich der Brexit entwickelt. Es ist denkbar, dass bei guten Verhandlungen und Entscheidungen in jedem Fall auch die Wirtschaft davon profitiert. Fakt ist auch, dass bei Aktien aus Großbritannien darauf geachtet werden sollte, wo die Unternehmen ihren Gewinn erzielen. Es gibt viele Unternehmen, die ihren Gewinn in Europa erzielen, andere hingegen weltweit. Nur wenige der großen Unternehmen in Großbritannien erzielen ihren Gewinn im United Kingdom und sonst nirgendwo. Das bedeutet konkret, dass die Unternehmen auch nach dem Brexit weiterhin ihre Umsätze machen werden, sofern diese weltweit erzielt werden.

In Großbritannien gibt es einige große Konzerne, die eine entsprechend große Position haben (siehe Aktien Großbritannien), jedoch ist die Situation derzeit nicht gerade berauschend. Unternehmen wie z.B. der Versorger Centrica und auch British Telecom haben ihre Dividendenzahlungen ausgesetzt. Das bedeutet, dass die Aktionäre derzeit nicht an den Gewinnen der Unternehmen partizipieren können. Langfristig könnte sich dies ändern, wenn die Corona Krise vorbei ist. Dennoch ist derzeit nicht davon auszugehen, dass es eine schnelle Wende geben wird. Das Unternehmen Royal Mail ist ebenfalls deutlich im Wert abgerutscht. Zu Royal Mail zählt unter anderem der Paketdienstleister GLS, welcher auch in Europa bzw. in Deutschland aktiv ist.

4 Britische global Player mit interessanten Entwicklungen

Wer sich die Global Player aus Großbritannien anschaut wird feststellen, dass es hier gleich 4 Unternehmen gibt, die eine quartalsweise Dividende ausschütten. Hinzu kommt, dass diese 4 Unternehmen in jedem Fall durch die Corona Krise massiv unter Druck geraten sind. Im Tabak Sektor sind es die beiden Unternehmen Imperial Brands und British American Tobacco. Bei Imperial Brands handelt es sich um die Nummer 4 der weltweit großen Tabak Unternehmen. Das Unternehmen British American Tobacco ist die Nummer 2 und rangiert direkt hinter Philip Morris auf der Liste der größten Tabakunternehmen weltweit. Zu beachten ist, dass die Dividende einmal im Quartal ausgeschüttet wird und eine attraktive Rendite möglich ist.

Das Unternehmen British Petrol sowie als auch das Unternehmen Royal Dutch Shell wird ebenfalls häufig genannt, wenn es darum geht, dass ein Öl und Gas Unternehmen aus Großbritannien gefunden wird. Beide Unternehmen schütten einmal im Quartal eine Dividende an die Aktionäre aus. Bei British Petrol wurde die Dividende halbiert, bei Royal Dutch Shell wurde sie sogar um zwei Drittel reduziert. Das führt dazu, dass die Konzerne in jedem Fall eine deutlich geringere Rendite durch die Dividende bieten, als es vor der Krise der Fall gewesen ist. Fakt ist jedoch auch, dass der Kurs der Unternehmen deutlich niedriger notiert, als es noch vor der Krise der Fall ist. Während die British Petrol Aktie im Segment von 5 bis 6 Euro je Aktie notierte liegt der Kurs heute bei gerade einmal 2,30 Euro. So tief notierte die British Petrol Aktie in den vergangenen 20 Jahren nicht mehr. Theoretisch hat das Unternehmen also eine Menge an Potential. Auch dürfte es möglich sein, dass die Dividende irgendwann wieder steigt. Fakt ist jedoch auch, dass das Risiko recht hoch ist und es dazu kommen kann, dass die Dividende beispielsweise noch einmal gesenkt wird. Bei Royal Dutch Shell ist der Kurs der Aktie ebenfalls deutlich gesunken und notiert zum Teil bei gerade einmal 10 bis 11 Euro. Das Unternehmen ist finanziell etwas besser aufgestellt, als es bei British Petrol der Fall ist, dennoch wird es derzeit von vielen Aktionären gemieden.

Warum sollte ich mich für BDSwiss als Broker entscheiden?

Der Broker BDSwiss bietet gegenüber vielen anderen Brokern einige entscheidende Vorteile. Der Broker hat seinen Sitz auf Zypern. Das bedeutet, dass er Büroräume in Limassol angemietet hat. Darüber hinaus gibt es einen Sitz in Großbritannien. Fakt ist, dass durch den Sitz auf Zypern eine Regulierung durch die CySEC in jedem Fall vorhanden ist. Somit können die Trader davon ausgehen, dass man hier sehr sicher handeln kann. Angst davor, dass nicht rechtmäßige Geschäfte bei dem Broker laufen braucht man im Vergleich zu vielen anderen Offshore Brokern bei BDSwiss nicht haben. Fakt ist, dass der Broker natürlich bestens aufgestellt ist, wenn es um den Support der Kunden geht.

Der Support verfügt über einen telefonischen Rückruf Service sowie als auch über einen Live Chat. Auch besteht die Möglichkeit, dass der Support per E-Mail kontaktiert werden kann. Die Support Möglichkeiten können bei BDSwiss in verschiedenen Sprachen wahrgenommen werden. Das bedeutet, dass in jedem Fall ein Support in der deutschen Sprache möglich ist, aber auch z.B. in englischer Sprache. Langfristig gesehen kann man als Trader auf jeden Fall davon profitieren, wenn man sich für einen Broker entscheidet, der verschiedene Sprachen im Support anbietet.

Wie ist das Handelsangebot bei BDSwiss?

Der Broker BDSwiss hat im Vergleich zu vielen anderen Brokern ein mehr als attraktives Handelsangebot. Das bedeutet konkret, dass man bei BDSwiss die Möglichkeit, insgesamt rund 250 verschiedene Währungspaare zu handeln. Diese kommen für die einzelnen Anlagemöglichkeiten als Basiswert in Frage. Zu beachten ist auch, dass zahlreiche Aktien sowie als auch Rohstoffe, Indizes und Kryptowährungen ebenfalls genutzt werden können. Der komplette Handel kann mit der Software Meta Trader 4 absolviert werden. Dies ist ein Standard Tool im Bereich Forex Handel, dass bei vielen Brokern möglich ist.

Der Beitrag wurde am 29.10.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > BDSwiss bietet über 250 Forex Paare an!