Startseite
Startseite > Magazin > CMC Markets wirbt mit monatlicher Rückvergütung – bis zu 10 Euro je nach Handelsvolumen möglich

CMC Markets wirbt mit monatlicher Rückvergütung – bis zu 10 Euro je nach Handelsvolumen möglich

CMCDer Broker CMC Markets ist den meisten Tradern im Segment Forex, Indizes und Rohstoffe bekannt. Es handelt sich bei CMC Markets um einen regulierten Broker, der seinen Sitz in London in Großbritannien hat. Was das Handelsangebot von CMC Markets anbelangt, so zählt der Broker zu denjenigen auf dem Markt, die besonders viele Optionen anbieten.

Das Handelsangebot umfasst Aktien, aber auch Forex Instrumente und natürlich den interessanten CFD Handel. Insgesamt stehen mehr als 10.000 verschiedene Aktien als Basiswerte zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es rund 340 verschiedene Währungspaare, die für den Handel geeignet sind.

Wie funktioniert das Prinzip der monatlichen Rückvergütung bei CMC Markets?

Kunden, die mit CMC Markets in den Handel starten und hier besonders hohe Umsätze erzielen, können entsprechende Rückvergütungen erhalten. Dies ist gerade bei Forex, Indizes und Rohstoffen der Fall. Wenn die entsprechenden Bedingungen erfüllt werden, erhalten die Trader automatisch mit dem ersten Trade die entsprechenden Rückvergütungen in den zugesagten Produktklassen. Auf Aktien und Anleihen werden durch CMC Markets aktuell keine Rückvergütungen gewährleistet.

Damit die Trader bei CMC Markets die Option haben, entsprechende Rückvergütungen zu erhalten, ist erforderlich, dass das Gesamthandelsvolumen im Forex CFD Segment bei mindestens 25 Millionen Euro liegt. Sobald dies der Fall ist, nehmen die Trader automatisch an den entsprechenden Rückvergütungen teil. Das bedeutet, dass ab dem ersten Trade im Monat abhängig von der erreichen Stufe eine Rückvergütung zwischen 5 und 10 Euro stattfindet.

Wenn das Handelsvolumen bei insgesamt 250 Millionen Euro im Monat liegt, können die Stufen 1 und 2 erreicht werden. Für die Stufe 1 beläuft sich die Rückvergütung pro Million, die gehandelt wird 5 Euro. Im Maximum kann ein Wert von 200 Mio. Euro erreicht werden. In der Stufe 2 liegt die Rückvergütung bei 7 Euro je Million, die zwischen 200 und 300 Mio. gehandelt wird. Die monatliche Rückvergütung beläuft sich auf 1.350 Euro – in der Stufe 1 bis zu 200 x 5 Euro und in der Stufe 2 zum Beispiel 50 x 7 Euro.

Wer mehr als 300 Million Trading Volumen im Monat hat, kann in der Stufe 3 je Million Handelsvolumen eine Rückvergütung in Höhe von 10 Euro erhalten.

Welchen Support bietet CMC Markets seinen Kunden an?

Die Kunden und Interessierte können bei CMC Markets die Support über das Internet, oder über das Telefon wahrnehmen. Via Telefon gibt es eine Festnetznummer mit 069 Vorwahl, die in Deutschland ohne Probleme genutzt werden kann. Auch gibt es einen Support via Email, der in deutscher Sprache wahrgenommen werden kann. Wer einen Chat oder einen Rückruf Support sucht, findet diesen bei CMC Markets leider nicht. Anzumerken ist jedoch, dass der Service bei dem Anbieter sehr umfangreich zu erreichen ist. Die Servicezeiten inkludieren 7 Tage in der Woche und 24 Stunden, so dass es in jedem Fall lohnenswert ist, den Support bei Fragen zu kontaktieren.

Guthaben kann bei CMC Markets ohne Probleme via Kreditkarte eingezahlt werden. Visa und MasterCard werden problemlos akzeptiert und auch die Zahlung via Banküberweisung ist ohne Probleme möglich. Es gibt keine Mindesteinzahlung und ab einer Zahlung in Höhe von 15.000 Euro werden sogar die Kreditkartenkosten durch CMC Markets übernommen. Was die Auszahlung von Guthaben angeht, so werden die gleichen Optionen angeboten, wie es bei den Einzahlungen der Fall ist.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 17.11.2017 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , veröffentlicht.
Folge Uns:---