Startseite
Startseite > Magazin > comdirect Bank bewirbt Anleihe auf Wirecard mit 12,5%Zinsen p.a.

comdirect Bank bewirbt Anleihe auf Wirecard mit 12,5%Zinsen p.a.

Die Kunden der comdirect Bank können derzeit eine Protect Anleihe auf Wirecard mit 12,5% Zinsen p.a. zeichnen. Es handelt sich um ein attraktives Angebot, dass über den Partner Commerzbank, also über den Mutterkonzern der comdirect Bank vergeben wird. Die Laufzeit der Anleihe liegt bei 12 Monaten und es gibt dafür eine Rendite in Höhe von fixen 12,5% pro Jahr. Diese Rendite ist deutlich höher, als es bei den anderen Anleihen der Fall ist, die häufig von der comdirect Bank beworben werden. Anzumerken ist dabei jedoch, dass gerade die Anleihe auf die Wirecard Aktie eine recht volatile darstellt. Das liegt daran, dass bei Wirecard in jedem Fall der Aktienkurs in den vergangenen Monaten starken Schwankungen unterlag.

Aktienkurse auf Papier.

Comdirect Bank bietet Wirecard Anleihe mit 12,5% Zinsen p.a. an. (©Pixabay)

Wer sich für die Anleihe auf die Aktie von Wirecard interessiert, sollte wissen, dass der Zinssatz hier zwar deutlich höher ist, als es bei anderen Anleihen der Fall ist, jedoch in jedem Fall ein sehr viel höheres Risiko eingegangen wird. Das liegt daran, dass es bereits in der Vergangenheit z.B. durch negative Pressemeldungen sehr schnell zu heftigen Kurseinbrüchen bei Wirecard gekommen war.

Die Rendite bei der Anleihe Proect auf Wirecard ist mit 12,5% pro Jahr deutlich höher, als es bei vielen Anleihen der Fall ist. Die Trader profitieren davon, dass die Barriere bei 85% des Startniveaus liegt und somit eine zusätzliche Sicherheit bedeutet. Die Barriere wird lediglich am Tag der Bewertung, also am 24. Juli 2020 beobachtet. Sollte man an diesem Tag die Barriere berühren, oder aber auch unterschreiten bedeutet dies, dass man Aktien anstelle des eingesetzten Kapitals in seinem Depot verbucht bekommt. Die komplette Anleihe kann täglich flexibel gehandelt werden, was ebenfalls einen gewissen Spielraum bietet, wenn man sich kurzfristig von der Anleihe trennen möchte, oder wenn man sie kaufen möchte.

Bei der comdirect Bank kann man sich gut den Chartverlauf der Aktie von Wirecard in den vergangenen Monaten ansehen. Wer sich den Kurs genau anschaut wird feststellen, dass dieser zum Teil deutlich niedriger notierte, als es heute der Fall ist. Kurswerte von etwa 100 bis 120 Euro je Titel waren durchaus realistisch, vor allem zu der Zeit, als die Aktie massiv durch die Medienberichte abgestraft worden ist. Generell ist das Geschäftsumfeld bei Wirecard jedoch sehr positiv, so dass langfristig von einer weiteren Erholung der Aktie ausgegangen wird.

Welche Handelsoptionen die comdirect Bank?

Die Kunden der comdirect Bank haben den großen Vorteil, dass sie einen Broker nutzen, der sehr gut aufgestellt ist und mit dem sehr flexibel gehandelt werden kann. Hierzu ist es notwendig, dass man zunächst ein Depot bei dem Broker eröffnet. Der Broker ist in jedem Fall sehr kundenfreundlich, was die anfallenden Gebühren angeht. Das bedeutet, dass man das Depot ohne Probleme mit verschiedenen Produkten kombinieren kann und somit an Depotgebühren sparen kann. Wer das Depot zusammen mit dem kostenlosen Girokonto der Bank eröffnet profitiert davon, dass er beide Produkte kostenfrei gemeinsam führen kann.

Fonds und ETFs bei der comdirect Bank

Im Handel der comdirect Bank sind es vor allem Fonds und auch ETFs, die ohne großen Aufwand gehandelt werden können. Dabei ist anzumerken, dass diese Produkte in jedem Fall sehr einfach gehandelt werden können und auch in einer großen Auswahl zur Verfügung stehen. Der Kunde kann im Bereich der Fonds schnell auf ein Angebot von mehreren tausend Fonds zugreifen. Die Bank wirbt damit, dass über 10.000 verschiedene Fonds wahrgenommen werden können. Ebenso umfangreich ist auch das ETF Portfolio, da auch hier tausende ETFs zur Auswahl stehen. Das Portfolio der Bank wird stets erweitert und auch angepasst, was natürlich im Sinne der Anleger ist und dazu führt, dass diese nach neuen Produkten bei der Bank suchen.

Grundsätzlich werden bei der comdirect Bank auch Sparpläne beworben. Es ist möglich, dass die Sparpläne auf z.B. Fonds und ETFs gezeichnet werden können. Die Ausführung kann z.B. einmal im Monat erfolgen, so dass die Mindestsumme 25 Euro bespart werden kann. Langfristig betrachtet können sich die Trader über die Sparpläne eine sehr attraktive Geldanlage aufbauen. Es ist auch möglich, dass Sparpläne auf einzelne Aktien gezeichnet werden können. Das bedeutet, dass man bestimmte Titel besparen kann. Gerade bei US-amerikanischen Dividendentiteln könnte dies attraktiv sein, da hier höhere Renditen möglich sind, bzw. Dividenden möglich sind, als es bei vielen Titeln in Europa der Fall ist.

Die Kunden der comdirect Bank profitieren ferner davon, dass sie in jedem Fall stets neue attraktive Anleihen angeboten bekommen. Das bedeutet, dass die Kunden schnell und einfach eine Anleihe mit einer attraktiven Verzinsung zeichnen können. Auch bei Anleihen muss jedoch bewusst sein, dass das Risiko vorhanden ist. Verluste bis hin zum Totalverlust müssen in jedem Fall in Kauf genommen werden, wenn man sich dazu entscheidet, eine Aktienanleihe zu zeichnen. Dabei gilt es auch zu berücksichtigen, dass im Bereich der Anleihen auf jeden Fall sehr verschiedene Risiken eingegangen werden. Die Verzinsung hingegen ist bei den meisten Anleihen fix und kann sich nicht so schnell ändern.

Der Beitrag wurde am 2.8.2019 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , , , , veröffentlicht.
News teilen: