Startseite

Comdirect bewirbt Immobilienfonds

Einmal im Quartal bietet die comdirect Bank ihren Kunden ein besonders Investment an. Es besteht die Möglichkeit, dass AnlageSpezial zu zeichnen. Im Rahmen der Aktion werden qualitätsgeprüfte Fonds beworben und zwar mit Sonderkonditionen

Fonds sind für viele Anleger interessant, die ihr Geld langfristig bei einem Unternehmen anlegen möchten und die gleichzeitig eine breit gestreute Form der Anlage wählen. Dies ist bei Fonds in jedem Fall möglich, da der Fonds in z.B. verschiedene Produkte gleichzeitig investieren kann. Im Rahmen der quartalsweisen Aktion bei der comdirect Bank können die Kunden in qualitätsgeprüfte Fonds von renommierten Fondsgesellschaften investieren. Der große Vorteil besteht dabei darin, dass sie auf den regulären Ausgabeaufschlag des Fonds Sonderkonditionen erhalten. Bis zum 20. Februar 2020 gibt es derzeit die Möglichkeit, zu besonders günstigen Konditionen in den hausInvest Fonds zu investieren, der unter der WKN 980701 zu finden ist.

Goldenes Sparschwein.

Comdirect bewirbt hausInvest Fonds zu Sonderkonditionen. (©QuinceMedia/Pixabay)

Das Unternehmen, dass zu hausInvest gehört, ist bereits seit 1972 auf dem Markt. Dies führt dazu, dass der Fonds derzeit einer der größten und offenen Immobilienfonds in Europa ist. Es besteht also die Möglichkeit, dass man hier in stabile Immobilien und Sachwerte investieren kann. Bis zum 29. Februar 2020 ist ein Investment ohne Ausgabeaufschlag möglich. Der Fonds investiert zum Beispiel in 90 verschiedene Gewerbeimmobilien weltweit, die sich an wirtschaftsstarken Standorten befinden. Die Vermietungsquote ist vergleichsweise hoch und es gibt mehr als 800.000 Investoren, die bereits in diesen Fonds investiert haben. Die Ratingagentur Scope hat den Fonds mit der Note A+ bewertet.

Was ist über den hausInvest Fonds bekannt?

Wer sich dazu entscheidet, in einen Fonds zu investieren, der sollte im Vorfeld zunächst die Eckdaten prüfen. Das bedeutet konkret, dass man sich z.B. über das Volumen des Fonds informieren muss. Gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, ob es sich zum Beispiel um einen ausschüttenden Fonds handelt, der den Gewinn an die Anleger verteilt und zwar in regelmäßigen Abständen.

Der hausInvest Fonds ist ein offener Fonds, der als Schwerpunkt Investments in Immobilien nennt. Die Zielgruppe des Fonds sind vor allem Privatanleger. Das bedeutet, dass private Investoren ihr Geld hier anlegen können. Dabei geht es darum, dass mit gewerblichen Immobilien Renditen erzielt werden. Diese Immobilien haben meist ein sehr ausgewogenes Verhältnis in der Nutzung und was die Mieter angeht. Bevorzugt handelt es sich dabei um Standorte in der europäischen Union mit einer starken Wirtschaft. Vor allem im Bereich Asien und Pazifik, aber auch in Nordamerika gibt es ebenfalls entsprechende Immobilien mit starken Renditechancen.

In den vergangenen 5 Jahren wurde eine Performance von rund 12,5% erzielt. Das Volumen dieses Fonds liegt bei 15.393 Millionen Euro. Einmal im Jahr findet im Juni eine Ausschüttung statt. Die Aufteilung der Investments in diesem Fonds ist sehr breit gestreut. Das bedeutet, dass Bürogebäude etwa 40 bis 60% ausmachen. Die Vermietung von Flächen an den Handel machen rund 20 bis 40% aus und Hotels machen 0 bis 15% aus. Reine Wohnimmobilien liegen auch im Bereich von 0 bis 15% und Logistik Immobilien liegen auch im Bereich von 0 bis 10%. Das bedeutet, dass das Risiko durch die breite Streuung deutlich geringer ist, als wenn man nur in eine Branche investiert.

Wer bei der comdirect Bank in den Fonds investieren möchte, der sollte bei der Ausführung die Einstellung „Festpreisgeschäft“ voreingestellt lassen. Dies führt dazu, dass man den Fonds komplett ohne Ausgabeaufschlag erhalten kann. Die laufenden Kosten liegen umgerechnet bei etwa 1,04% pro Jahr.

Was brauche ich, um den Fonds zu zeichnen?

Der Fonds hausInvest kann ohne Probleme gezeichnet werden, wenn man über ein Depot bei der comdirect Bank verfügt. Dieses je nach persönlichem Umstand kann kostenfrei geführt werden, wenn man parallel auch noch ein Konto eröffnet. Girokonto und Depot lassen sich beide kostenfrei führen, ohne dass irgendwelche Bedingungen erfüllt werden müssen. Das bedeutet, dass man keinen Mindestgeldeingang zu verzeichnen hat und somit in jedem Fall davon profitiert, dass beides parallel sehr leicht genutzt werden kann.

Darüber hinaus bietet die comdirect Bank auch noch ein Tagesgeldkonto sowie andere Sparkonten an. Es ist möglich, dass auch Kredite bei der comdirect Bank aufgenommen werden können. Die Fonds können problemlos via App gezeichnet und auch verwaltet werden. Die comdirect Bank bietet ihren Kunden sehr gute Möglichkeiten, in den Handel per App einzusteigen. Bedingt dadurch, dass diese Direktbank sehr gut aufgestellt ist, wird die App fortlaufend aktualisiert und gilt als sehr sicher.

Wie gut ist das comdirect Bank Handelsangebot?

Das Handelsangebot der comdirect Bank kann sich in jedem Fall sehen lassen. Das bedeutet, dass die Bank sehr gute Optionen bereithält, wenn man Aktien oder Wertpapiere handeln möchte. Neben den regelmäßigen Fonds Angeboten gibt es auch die Chance, dass man bei der comdirect Bank zum Beispiel in ETFs oder in Anleihen investiert. Immer wieder werden mehrere Anleihen parallel von der comdirect Bank beworben, so dass es auch hier gute Chancen gibt. Die comdirect Bank hat dabei namhafte Emittenten als Partner gewonnen, über welche man schnell und einfach in den Handel von guten Anleihen einsteigen kann. Das Handelsangebot ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.

Mittlerweile bietet die comdirect Bank ihren Kunden mehr als 10.000 verschiedene Fonds an. Hinzu kommt ein sehr großes Portfolio im Bereich der ETFs, dass ebenfalls gut genutzt werden kann. ETFs und auch Fonds eigenen sich zu einem großen Teil auch, um so genannte Sparpläne zu zeichnen. Das bedeutet, dass man regelmäßig ein Produkt bespart und somit entsprechend regelmäßig in der Lage ist, Geld zur Verfügung zu stellen. In den Sparplänen wird meist eine monatliche Ausführung definiert. Das bedeutet, dass einmal im Monat ein Anteil an einem Fonds oder aber auch an einem ETF gekauft wird. Ab einer Summe in Höhe von 25 Euro im Monat kann man die Sparpläne nutzen und damit entsprechend Geld investieren.

Nicht nur Sparpläne, sondern auch der Direkthandel mit Aktien ist über die comdirect Bank möglich. Dabei wird der börsliche sowie als auch der außerbörsliche Handel mit Aktien angeboten.

Wie kann ich mit der comdirect Bank Traden lernen?

Wer noch nicht Kunde bei der comdirect Bank ist, findet auf der Homepage der Bank jede Menge Informationen zum Trading. Das bedeutet, dass man zum Beispiel sehen kann, wie man entsprechend Geld investiert und wie einzelne Produkte funktionieren. Wer einen Account, bzw. ein Depot bei der comdirect Bank hat, kann ohne Probleme auch erst einmal mit dem Musterdepot, bzw. mit dem Demokonto arbeiten. Dieses sorgt dafür, dass man schnell und einfach in den Handel starten kann, ohne dass man Verluste befürchten muss. Das Demokonto steht komplett kostenfrei zur Verfügung. Es besteht die Chance, dass mit dem Demokonto alle möglichen Wertpapiere gekauft und auch beobachtet werden können.

Im Musterdepot kann man sich einen so genannten E-Mail-Alarm einrichten. Der Kursalarm sendet eine E-Mail, wenn man zum Beispiel einen gewissen Kurs unterschritten hat, oder wenn man zum Beispiel eine gewisse Obergrenze erreicht hat. Fakt ist, dass man mit dem Demokonto der comdirect Bank sehr viel lernen kann.

Sollte es dazu kommen, dass man Fragen an die comdirect Bank hat, kann man davon profitieren, dass der Support rund um die Uhr kontaktiert werden kann. An 7 Tagen in der Woche steht der Support jeweils 24 Stunden zur Verfügung. Das bedeutet, dass man den Support per E-Mail oder aber auch per Telefon sowie via Live Chat mit Fragen kontaktieren kann.

Der Beitrag wurde am 29.1.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > Comdirect bewirbt Immobilienfonds