Startseite

DEGIRO wächst: 50 Börsenplätze und 30 Länder!

DEGIRO zählt über 1 Millionen Kunden und ist stark gewachsen. Aktuell können Titel an über 50 Börsenplätzen und aus über 30 Ländern gekauft und verkauft werden. Der Broker unterliegt einer Regulierung und gilt in Europa als besonders preiswert und attraktiv. DEGIRO dürfte in naher Zukunft weiterwachsen und gleichzeitig sein starkes Portfolio ausbauen. Trader freuen sich über niedrige Handelsplatzgebühren und sehr geringe Spreads, was zu attraktiven Kauf- und Verkaufspreisen führt.

Der Handel mit Aktien boomt. Zahlreiche Industrien liegen Corona bedingt noch immer hinter ihren Ergebnissen der Jahre 2019 und 2020. Hinzu kommen schwierige Prognosen für die Luftfahrt sowie für die Industrien, die sich mit herkömmlichen Energieträgern bzw. fossilen Energien beschäftigen. Firmen, für die die Luftfahrt nur einen Teil ihrer Erträge ausmacht, kommen derzeit besser weg. Die Krise 2020 hat gezeigt, wie anfällig einzelne Industrien und die Wirtschaft sind. Große Airlines wie die Lufthansa, Air France, Delta, Easy Jet oder Aeroflot haben massiv an Wert verloren und konnten zum Teil recht günstig an der Börse eingekauft werden. Die Lufthansa Aktie verlor so stark an Wert, dass sie zwischenzeitlich zwischen 7 du 8 Euro eingekauft werden konnte. Das dürfte auf Sicht von langer Zeit ein niedriger Kurs für den Einstieg sein. Generell ist der Wert schon wieder gestiegen, weil viele Trader davon ausgehen, dass sich auch die Luftfahrt wieder erholen wird. Bei der Deutschen Lufthansa handelt es sich um einen Betrieb, der durch den Staat Deutschland massiv gestützt wird. Es heißt konkret, dass der Staat Anteile an der Deutschen Lufthansa übernommen hat, damit diese nicht der Corona Pandemie komplett zum Opfer fällt. Über die kommende Zeit sollte der Staat laut Meinung vieler Investoren seine Anteile wieder reduzieren und somit dazu beitragen, dass der Konzern sich von alleine trägt und wieder gut über die Runden kommt. Firmen, die im Bereich Rüstung, Verteidigung und Luftfahrt tätig sind, haben ebenso stark an Wert verloren und können mitunter zu historisch günstigen Preisen gekauft werden.

Ein Börsenchart zeigt die Kursentwicklung.

Flatex optimiert Portfolio fortlaufend für die Kunden. (©️PIX1861/Pixabay)

In Großbritannien sind Betriebe wie British Aerospec und Babcock International besonders bekannt. Im Bereich der Verteidigung sowie in der Infrastruktur haben die Betriebe einen großen und wichtigen Anteil an vielen Dingen, die im United Kingdom umgesetzt werden. Neben klassischen Infrastruktur Divisionen sind es auch die Segmente Verteidigung sowie Energie und zivile Luftfahrt, die gefragt sind. Da der letztgenannte Bereich im Jahr 2020 stark unter die Räder kam, ist der Kurs der Aktie bei British Aerospec sowie bei Babcock International ebenfalls sehr stark abgesunken.

Die BAE Systems Aktie hat 2020 einen Tiefststand von gerade einmal 4,50 bis 4,60 Euro je Aktie erreicht. Das ist auf eine Sicht von 5 Jahren der absolut tiefste Stand, der erreicht werden konnte. Lediglich im Jahr 2002 gab es eine größere Krise, bei der ein Papier des Unternehmens für gerade einmal 2 bis 2,10 Euro erworben werden konnte. Bei BAE Systems, bzw. British Aerospec handelt es sich um einen der größten Rüstungskonzerne in Großbritannien. Die Firma hat etwa 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und setzt knapp 20 Milliarden Dollar jedes Jahr um. Die Gründung erfolgte im Jahr 1999 als Zusammenschluss verschiedener Firmen. Es handelt sich um den drittgrößten Konzern dieser Art weltweit.

Die Tätigkeitsfelder sind überaus vielseitig. Militärische Flugzeuge sowie Flugzeuge zur Aufklärung werden von der Einheit Military Air Solutions produziert. In der Branche gibt es auch Kooperationen mit Boeing oder Lockheed Martin sowie andere Rüstungs- und Verteidigungskonzernen weltweit. In der direkten Kriegsführung wird stark auf Lasersteuerung gesetzt, was durch die BAE Avionic Abteilung realisiert werden kann. Neben der Produktion zählen auch die Wartung sowie der Service der Produkte zu den Tätigkeitsfeldern von BAE. Die Einheit Customer Solutions & Support kümmert sich darum, darüber hinaus gibt es Tochtergesellschaften bei dem Unternehmen. Neben der Luft, gibt es auch zu Land und zu Wasser Einheiten, mit denen agiert wird. Auch U-Boote sowie Marine Schiffe werden von BAE produziert, bzw. in Auftrag gegeben. Für die Tätigkeiten an Land gibt es mit Land Systems eine eigene Einheit. Schiffe werden mit der Einheit Naval Systems ins Leben gerufen und sind definitiv ein wichtiges Standbein des Unternehmens.

Für die Region Nordamerika gibt es im Unternehmen BAE Systems einen eigenen Bereich. Das bedeutet, dass man dort zahlreiche Produkte produziert, die für den US-Markt relevant sind. Diverse Zukäufe wurden zum Anfang der frühen 2000er Jahre getätigt und führen dazu, dass der komplette Konzern BAE Systems deutlich gewachsen ist. Die Aktie erlitt in dieser Zeit im Jahr 2002 eine Schwächephase und zwar zeitweise um 2 Euro je Schein zu haben. Aus der heutigen Perspektive eine mehr als günstige Möglichkeit, in ein starkes und großes Firmenkonstrukt der Industrie zu investieren. Der Konzern agiert heute weltweit. Das setzt voraus, dass eine Produktion weltweit realisiert wird und gleichzeitig natürlich auch weltweite Partnerschaften mit großartigen Betrieben. Die Regierungen verschiedener Länder, vor allem natürlich aus Großbritannien zählen zu den wichtigen Kunden von BAE Systems. Zu den großen Vorteilen ist anzuführen, dass Produkte der Verteidigungsindustrie meist ein Ablaufdatum haben, oder z.B. gewartet werden müssen. Hinzu kommen natürlich Verluste von Produkten, während diese im Einsatz sind, denn sie können theoretisch auch zerstört werden.

In naher Zukunft dürfte die Rüstungsindustrie weltweit weiterwachsen. Das liegt unter anderem daran, dass entsprechende Verträge zwischen Ländern vorsehen, dass gewisse Ausgaben getätigt werden. Hinzu kommen natürlich weltweite Krisen sowie der Wunsch nach Sicherheit und Verteidigung. Verschiedenste Betriebe haben bereits angekündigt, volle Auftragsbücher über mehrere Jahre zu haben und somit einen konstanten Cashflow zu erzielen. Der Konzern BAE Systems gehört zu den 5 größten Unternehmen in einer wachsenden Branche, die es so gut wie immer geben wird. Auch, wenn ein großer Teil der Produkte nie eingesetzt wird, gibt es in dieser Branche eine Menge an Weiterentwicklungen und an Technologien, die eingesetzt werden wollen. Auf Sicht von einigen Jahren dürfte bei BAE Systems, bei Lockheed Martin und bei anderen Branchengrößen eine Menge passieren. Die Aktionäre partizipieren vom steigenden Umsatz und natürlich auch von den Kosten, die dort entstehen. Ausschüttungen in Form einer klassischen Dividende werden in Großbritannien zwei Mal im Jahr realisiert. In den vereinigten Staaten von Amerika werden diese Ausschüttungen sogar alle 90 Tage, sprich einmal im Quartal umgesetzt und sorgen daher bei den Aktionären für eine gute Stimmung.

Trading via DEGIRO – 50 Börsenplätze und niedrige Kosten

DEGIRO differenziert sich von seinen Marktbegleitern in erster Linie durch besonders niedrige Kosten und durch ein starkes Portfolio. Auf der Konzern Homepage wird damit geworben, dass über 1 Millionen Kunden bei DEGIRO aktiv sind und am Trading Geschehen teilnehmen. Der Broker wurde mehrfach international prämiert. Das heißt im Klartext, dass es mehr als 66 internationale Broker Awards gibt, von denen DEGIRO profitiert und über die das Unternehmen positiv erwähnt wird.

Durch einen Firmensitz in den Niederlanden und auch in Deutschland wird durch die BaFin in Deutschland eine klassische Regulierung angeboten. Darüber gibt es über die AFM in den Niederlanden ebenfalls eine Form der Regulierung, die wahrgenommen werden kann. Als Trader ist man bei DEGIRO bestens aufgehoben und kann sich sicher sein, dass diese Firma nicht im Verborgenen handelt, sondern zu den gut regulierten und sicheren Brokern auf einem weltweit wachsenden Markt zählt. Längst ist klar, dass DEGIRO in einer wichtigen Branche aktiv ist und hier auf alle relevanten Merkmale der Sicherheit setzt. Dadurch schafft man Vertrauen und sorgt für nachhaltig wachsendes Interesse der Kunden. Das Depot ist innerhalb von kurzer Zeit bei DEGIRO eröffnet und kann komplett über das Internet betrieben werden. Mittels Desktop Rechner, Smartphone per App oder Laptop kann der Zugriff auf die eigenen Daten in kürzester Zeit erfolgen. Kursverläufe, Nachrichten zu Firmen und Kursen sowie Historien und Charts können bequem im Konto eingesehen und verfolgt werden. Das schafft ein hohes Maß an Vertrauen und allen Beteiligten und hat über die letzte Zeit dazu beigetragen, DEGIRO zu den Top Brokern in Europa zu entwickeln. Die insgesamt mindestens 66 Auszeichnungen kommen nicht aus dem Nichts, sondern sind das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit und von vielen Optimierungen.

Support und Kosten stimmen bei DEGIRO

Für eine Order über 1.000 Euro am Xetra Markt zahlen die Kunden bei DEGIRO im Schnitt eine Trading Fee von 2,18 Euro. Dies ist massiv niedriger, als es bei anderen Brokern und Trading Anbietern auf dem Markt derzeit offeriert wird. Ergänzend werden der ETF Handel und der Handel von FX Produkten über die Homepage zu niedrigen Konditionen offeriert. Service Leistungen können die Kunden über das klassische Telefon abrufen. Das Service Team steht unter der Nummer 069 sehr schnell zur Verfügung und kann zu den üblichen Geschäftszeiten die Fragen der Anruferinnen und Anrufer gerne beantworten. Einen Chat Service gibt es bei DEGIRO aktuell noch nicht. Es besteht die Option eine E-Mail an den Service zu schreiben und über diesen Weg Fragen zu adressieren. Erfahrungsgemäß kümmert sich das DEGIRO Team sehr schnell um die Anliegen und Anfragen, die von den Kunden gestellt werden. Oftmals kommt noch am gleichen Tag eine qualifizierte Antwort, die per E-Mail eingereicht wird und die klar und deutlich zu verstehen ist, denn hier wird nicht nur mit Standardantworten gearbeitet.

Der Beitrag wurde am 1.4.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden