Startseite
Startseite > Magazin > Der Spezial-Forex Broker für Devisen aus dem UK

Der Spezial-Forex Broker für Devisen aus dem UK

Der Broker Tickmill mit Sitz in London hat sich schnell einen Ruf als Broker für CFDs und Forex Produkte auf Devisen gemacht. Anders, als es bei vielen anderen Mitbewerbern der Fall ist, können die Trader hier nicht CFDs auf Aktien handeln, sondern vor allem auf Devisen. Der Broker unterliegt durch seinen Sitz in London der dortigen Regulierung der Behörden und ist bei den Tradern, die sich für Devisen interessieren, zunehmend beliebter.

Der Homepage des Brokers Tickmill

Der Broker hat seinen Hauptsitz in London. © Tickmill.

Welche Handelsoptionen bietet der Broker Tickmill den Tradern an?

Der Broker Tickmill bietet den Handel mit CFDs sowie mit Forex Produkten an. Dazu stehen den Tradern zahlreiche Basiswerte zur Verfügung, die im Handelskonto ausgewählt werden können. Gehandelt wird bei Tickmill über die Software MetaTrader 4 oder über die Software WebTrader. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der mobile Handel via Smartphone problemlos wahrgenommen werden kann.

Der Broker bietet Spreads von 0,55 Punkten für Mitglieder beim DAX30 Handel an. Die Gutschriften erfolgen pro Trade über BrokerDeal. Es handelt sich bei Tickmill um einen so genannten NDD Broker mit besonders guten Konditionen. DAX CFDs können bereits ab 0,01 Stück gehandelt werden.

Welchen Service und welche Sicherheit bietet der Broker?

Der Broker Tickmill zählt zum Unternehmen Tmill UK Limited und hat seinen Sitz in London. Der Support kann via Telefon über eine 0044 Vorwahl via Festnetz erreicht werden. Ferner besteht die Möglichkeit, dass man den Broker zum Beispiel via Email oder aber auch via Telefon erreichen kann. Somit kann der Support besonders einfach wahrgenommen werden. Zu empfehlen ist es auch, den Chat Support bei Tickmill wahrzunehmen, welcher sehr einfach benutzt werden kann und sich wirklich leicht steuern lässt.

Handelskonto bei Tickmill – wie gehe ich vor?

Wer ein Handelskonto bei Tickmill eröffnen möchte, der wird auf der Homepage des Brokers drei verschiedene Arten von Konten finden können. Es gibt ein klassisches Handelskonto sowie die Möglichkeit, ein Pro und ein VIP Konto zu eröffnen. Welches Konto man haben möchte ist unter anderem davon abhängig, wie viel Geld man bei Tickmill einzahlen möchte. In der Praxis hat man mit höheren Einzahlungen in jedem Fall sehr viel mehr Support, als es der Fall ist, wenn man sich für ein einfaches Tickmill Basiskonto entscheidet. Daher muss jeder Trader selbst wissen, wie viel er einzahlt und für welches Konto er sich somit entscheidet.

Es ist zu wissen, dass den Kunden natürlich auch ein kostenloses Demokonto zur Verfügung steht. Das bedeutet konkret, dass man mit Hilfe des Demkontos die zahlreichen CFD und Forex Produkte erst einmal vollkommen ohne Risiko ausprobieren kann und somit genau testen kann, ob der CFD Handel das Richtige für einen selbst ist. In der Praxis bedeutet dies, dass mit Hilfe des CFD Handels in jedem Fall sehr viele gute Produkte getestet werden können und zwar ohne, dass man dabei sein Geld verlieren kann. Im Demkonto wird mit virtuellem Geld gehandelt, was natürlich ein Vorteil ist und dabei helfen kann, die einzelnen Optionen zu verstehen und damit in den Handel starten zu können.

Einzahlungen können bei Tickmill bereits ab 100 Euro realisiert werden. Gebühren fallen für die Einzahlungen selbst nicht an. Das Konto kann in zahlreichen Währungen geführt werden und steht unter anderem in den Währungen US Dollar, Euro sowie GBP oder in anderen Währungen zur Verfügung. Zu erwähnen ist dabei, dass die Einzahlung zum Beispiel als klassische Überweisung möglich ist. Auch kann eine Überweisung via Kreditkarte z.B. per Visa Karte oder per MasterCard vollzogen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Überweisungen über die Zahlungsdienstleiter Neteller oder Skrill absolviert werden können. Auch UnionPay oder dotpay werden angeboten, um Überweisungen schnell und einfach vollziehen zu können. Die Auszahlung erfolgt bei dem Broker Tickmill UK über den gleichen Weg, wie auch die Einzahlung erfolgte.

Wer im Handelskonto bei Tickmill innerhalb von 30 Tagen mindestens eine Summe in Höhe von 1.000 Euro einzahlt, erhält direkt ein Konto mit einem unbegrenzt kostenlosen Zugriff, so dass er bei Tickmill in jedem Fall sehr attraktiv handeln kann. Das Konto selbst wird über die Barclays Bank UK geführt, welche dort zu den größeren und bekannteren Banken zählt.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 8.3.2019 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---