Startseite

eToro bewirbt provisionsfreien Aktienkauf

Die Plattform eToro ist den meisten Tradern vor allem deshalb bekannt, weil es hier das so genannte Social Trading gibt. Darüber hinaus bewirbt die Plattform jedoch auch den provisionsfreien Kauf von Wertpapieren auf ihrer Homepage. Bereits auf der Startseite wird man über diese Möglichkeit informiert.

Ein Handelskonto lässt sich bei eToro besonders schnell eröffnet und in Aktien zu investieren dürfte die meisten Trader auf eToro interessieren. Mit 0% Provisionen besteht die Möglichkeit, dass man besonders günstig Aktien kaufen kann und zwar komplett ohne Aufschläge. Auch Gebühren für das Ticketing oder für die Verwaltung fallen bei eToro nicht an, weshalb der Broker besonders attraktiv ist und in Deutschland inzwischen zu den sehr beliebten Brokern zählt. Was das Handelsvolumen angeht, gibt es von eToro in diesem Fall ebenfalls kein Limit, so dass man problemlos in den Handel starten kann, wenn man sich für den provisionsfreien Kauf von Aktien interessiert. Die Auswahl der Aktien ist dabei mehr als groß und kann international erfolgen. Zu erwähnen ist dabei, dass nur Kunden von eToro Europe Ltd. sowie von eToro UK Ltd. die Möglichkeit haben, ohne Provisionen zu kaufen und zu verkaufen. Die eToro Homepage informiert über die Details.

eToro Trading.

eToro bietet provisionsfreien Handel mit Aktien an! (©AhmadArdity/Pixabay)

Grundsätzlich bietet eToro nicht nur im Bereich Aktien sehr viele Optionen, sondern auch im Bereich Social Trading. Das bedeutet, dass man bei eToro in der Lage ist, in jedem Fall sehr viele Aktivitäten zu vereinen. Beim Social Trading hat man die Chance, die Depots anderer Trader anzuschauen und deren Strategie zu sehen. Die komplette Strategie der Trader kann mit wenigen Klicks komplett übernommen und kopiert werden. Das so genannte Social Trading soll die Möglichkeit bieten, dass die Trader untereinander und voneinander profitieren. Somit ist es möglich, dass man beim Social Trading in jedem Fall hohe Renditen erzielen kann. Eine Garantie auf eine Rendite gibt es natürlich nicht, denn auf die Trading-Experten, die in den Rankings gut abschneiden, können mal einen Fehler machen oder Verluste erzielen.

Innerhalb der Social Trading Community ist es möglich, dass man in jedem Fall schnell einen Überblick darüber bekommt, welche Themen interessant sind und wo man natürlich hohe Renditen erzielen kann. Langfristig gesehen kann die Community auch interessant sein, um in jedem Fall etwas zu lernen und um in jedem Fall interessante Anlagen vorgeschlagen zu bekommen.

Was bietet eToro an Handelsoptionen an?

Wer sich für eToro interessiert wird schnell feststellen, dass die Auswahl an Handelsoptionen mehr als groß ist. Das bedeutet, dass man im Segment Social Trading jede Menge verschiedener Optionen nutzen kann. Auch der so genannte CFD Handel kann genutzt werden, um aktiv im Trading Gewinne zu erzielen. Der Broker eToro bietet den Tradern mehr als 200 verschiedene Währungspaare an, mit welchen diese in den Handel starten können.

Zu den Währungspaaren kommen auch noch andere Basiswerte, die problemlos wahrgenommen werden können. Das bedeutet konkret, dass auch Aktien als Basiswerte genutzt werden können. Ähnlich sieht es bei Indizes und Rohstoffen aus, die auch oft als Basiswerte eingesetzt werden. Der komplette Handel kann bei eToro über die Software OpenBook sowie als auch mit dem Webtrader und mit einer mobilen App gesteuert werden. Das führt dazu, dass bei eToro deutlich mehr im Handel gemacht werden kann, als es bei den meisten Konkurrenten der Fall ist.

Wie sicher ist der Broker eToro?

Der Broker eToro hat seinen Sitz auf Zypern. Das bedeutet, dass er reguliert wird. Viele Trader entscheiden sich inzwischen gerne für einen Broker, der aus dem regulierten Umfeld stammt, weil hier die Sicherheiten deutlich höher sind. Offshore Broker sind nicht mehr so angesagt, wie es mal vor einigen Jahren der Fall gewesen ist. Das liegt auch daran, dass bei den Offshore Brokern in jedem Fall hohe Verlustmöglichkeiten vorhanden sind und dass zum Teil die Geschäftsbedingungen gar nicht so klar sind. Fakt ist auch, dass es einige Broker gibt, die als Offshore Broker bekannt sind, die jedoch niemals Gelder ausgezahlt haben. Betrug spielt bei einigen OffShore Brokern in jedem Fall eine wichtige Rolle.

Bei eToro kann man aber in Europa davon ausgehen, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Das bedeutet, dass die Lizenz auf Zypern vorhanden ist. Die Regulierung wird über die CySEC vollzogen, welche auch andere Broker auf Zypern reguliert.

Wer den Support nutzen möchte, kann dies nicht über eine Telefon Hotline erledigen. Es gibt bei eToro die Möglichkeit, dass der Support via Kontaktformular oder per FAX kontaktier werden kann. Ferner gibt es bei eToro die so genannte Customer Service Wall. Hier können die Trader schnell und einfach verschiedene Fragen adressieren, oder aber auch Antworten auf bereits gestellte Fragen finden.

Wer sich über die Regulierung bei der CySEC informieren möchte, kann dies direkt über das Internet auf deren Homepage erledigen. Die Informationen zur CySEC sind sehr umfangreich und tragen dazu bei, dass die Trader in jedem Fall sicher bei eToro mitwirken können.

Wie kann ich Geld auf das Handelskonto bei eToro einzahlen?

Nachdem das Konto bei eToro eröffnet worden ist, ist es möglich, dass man Geld einzahlen kann. Erst nachdem das Geld auf dem Konto gutgeschrieben worden ist, kann man davon profitieren und investieren. Fakt ist, dass es bei eToro wie auch bei den meisten anderen Brokern jede Menge verschiedener Wege gibt, wie Gelder eingezahlt werden können.

Es besteht die Option, dass Gelder zum Beispiel über die Kreditkarte eingezahlt werden können. Das bedeutet, dass man per Visa Kreditkarte oder MasterCard Kreditkarte Geld einzahlen kann. Auch über die bekannten Dienstleister Skrill und Neteller kann man schnell und einfach Geld einzahlen. Wer möchte, kann auch über Diners Club sowie per JCB und Laser Geld einzahlen.

Zu beachten ist, dass für eine Einzahlung eine Mindestsumme in Höhe von 500 Euro eingezahlt werden muss. Wenn man Auszahlungen tätigt, bzw. anfordert, ist mit gewissen Gebühren zu rechnen. Bei einer Auszahlung in Höhe von 20 bis 200 Euro muss eine Gebühr in Höhe von 5 Euro gezahlt werden. Wer eine Summe von 200 Euro bis 500 Euro auszahlen lassen möchte, muss eine Gebühr in Höhe von 10 Euro entrichten. Bei Auszahlungen von mehr als 500 Euro muss eine Gebühr in Höhe von 25 Euro gezahlt werden. Eine Auszahlung ist ab 20 Euro möglich.

Das Konto kann bei eToro in den Währungen EURO sowie US-Dollar, aber auch britische Pfund sowie Schweizer Franken geführt werden. Auszahlungen können in der Regel über den gleichen Weg realisiert werden, wie es bei den Einzahlungen der Fall ist.

Wie kann ich bei eToro in Kryptowährungen investieren?

Kryptowährungen haben in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das bedeutet, dass sich immer mehr Anleger dafür interessieren, in starke Kryptowährungen zu investieren. Der Bitcoin ist hierbei nur ein beliebtes Beispiel, um eine bekannte Kryptowährung zu nennen. Ebenfalls ist es möglich, dass z.B. die Kryptowährungen IOTA oder Ethereum und Ripple genutzt werden können, um ein Investment zu starten. Gerade im CFD Trading oder im Forex Trading ist es möglich, dass man auf Kryptowährungen setzt. Der Broker eToro bietet auch im Bereich Kryptowährungen insgesamt 12 verschiedene Anlagemöglichkeiten an.

Wer sich bei eToro informieren möchte, findet zahlreiche Informationsquelle, um den Handel zu erlernen. Fakt ist, dass es die Chance gibt, in jedem Fall viel zu lernen und sich einzulesen, bevor man mit echtem Geld im Handel aktiv wird und auch ein gewisses Risiko eingeht.

Der Beitrag wurde am 1.2.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > eToro bewirbt provisionsfreien Aktienkauf