Startseite
Startseite > Magazin > Finexo bietet internationalen Forex Handel mit über 2.100 Instrumenten

Finexo bietet internationalen Forex Handel mit über 2.100 Instrumenten

Der Broker Finexo hat seinen Sitz auf Zypern und zählt hier zu den bekannteren Brokern. Mit über 2.100 Instrumenten ist der Broker breiter aufgestellt, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist.

Der Forex Handel ist für die meisten Trader interessant, jedoch in jedem Fall mit einem hohen Risiko verbunden. Zwar gewinnen immer wieder Trader Geld im Forex Brokerage, doch gerade Kleinanleger wissen oftmals nicht, auf was es ankommt und geraten nicht gerade selten in eine Situation, in welcher sie viel Geld verlieren. Das Risiko im Forex Brokerage ist zwar sehr hoch, jedoch gibt es auch die Chance, sehr hohe Gewinne zu realisieren. Mit Rendite Optionen von mehr als 80% ist das Forex Brokerage besonders beliebt und hat in den vergangenen Jahren weiter an Bedeutung gewonnen. Anzumerken ist, dass natürlich auch die Regulierung deutlich zugelegt hat, so dass Scam Broker weniger geworden sind. Durch den Verzicht auf binäre Optionen ist der Markt insgesamt betrachtet deutlich kleiner geworden.

Anzeige mit Aktienkursen.

Finexo bietet attraktive Handelskonditionen und über 2.100 Instrumente an! (©pixabay)

Der Broker Finexo hat seinen Sitz in Europa, was aus Sicht vieler Trader sehr positiv zu bewerten ist. Anzumerken ist, dass über 2.100 Instrumente für den Handel wahrgenommen werden können. Zu den einzelnen Instrumenten zählen unter anderem Währungspaare, aber natürlich auch Rohstoffe sowie verschiedene andere Stocks und Indizes. Auch im Bereich Bonds bietet der Broker sehr viele verschiedene Optionen an. Der Handel kann über den Webtrader, aber auch über den Meta Trader 4 vollzogen werden. Darüber hinaus gibt es auf dem Markt freie Trading Apps, mit denen der Handel ebenfalls wahrgenommen werden kann.

Finexo bietet eine ordentliche und aufgeräumte Homepage, die gut und informativ funktioniert. Die notwendigen Informationen, etwa zur Regulierung sowie zu den einzelnen Handelsangeboten können ohne Probleme online abgerufen werden. Es ist möglich, dass man schnell und sehr leicht bei Finexo loslegen kann und dabei eine Menge an Trading Erfahrungen sammeln kann. Im vergleich zu anderen Brokern handelt es sich hierbei um einen regulierten Broker, der dadurch ein besonders gutes Maß an Sicherheit anbieten kann.

Der Broker Fnexo bietet die Regulierung durch die CySEC an, so wie es für einen Broker mit Sitz auf Zypern üblich ist und auch gesetzlich erforderlich ist. Das Unternehmen Leadcapital Markets Ltd. steckt hinter dem Broker, der seinen Sitz im Treppides Tower in Nicosia hat. Der Support des Brokers kann unter anderem via Email, aber auch über einen Live Chat genutzt werden, der direkt auf der Homepage des Brokers zur Verfügung gestellt wird und in welchem man Fragen in verschiedenen Sprachen adressieren kann.

Wie starte ich den Handel bei FxPro?

Wer den Handel bei Finexo starten möchte, der kann dies über viele verschiedene Wege tun. Zu empfehlen ist es jedoch, nicht gleich mit einem Live Konto zu starten. Das bedeutet, dass man nicht in jedem Fall echtes Geld überweisen sollte und mit dem Handel beginnen sollte, wenn man nicht das notwendige Wissen dazu hat. Bevor man mit dem Brokerage im Bereich Forex beginnt, ist es in jedem Fall notwendig, dass man ein gewisses Grundwissen aufgebaut hat.

Dieses Wissen kann man zum Teil durch Tutorials und durch Webinare erwerben. Auf der Homepage von Finexo gibt es zahlreiche Informationen, Tipps und Anleitungen sowie Hinweise zum Risiko, dass mit dem Forex Handel verbunden ist. Bevor man hier in den Handel aktiv eingreift und loslegen möchte, ist es erforderlich, dass man sich umfangreich darüber informiert, was alles angeboten wird und wie der Handel funktioniert.

Generell ist das Demokonto im Bereich Forex Trader von Finexo zu empfehlen. Es kann vollkommen kostenfrei ausprobiert werden und sorgt dafür, dass die Trader in jedem Fall erfolgreich loslegen können. Bei der Nutzung des Demokontos werden keinerlei Erfahrungen vorausgesetzt. Dadurch, dass man kein Risiko eingeht und nur mit einem virtuellen Guthaben handelt, ist dieses Konto sehr gut aufgestellt. Das Demokonto bietet die Chance, die vielseitigen Handelsinstrumente des Brokers Finexo auszuprobieren und somit davon zu profitieren, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Durch das Demokonto kann man auch einen Eindruck davon gewinnen, mit welchem Risiko der Handel auf der Plattform von Finexo verbunden ist. Das bedeutet, dass man sehr schnell erkennt, dass man Verluste realisieren kann und dass es schwierig ist, mit einer geringen Vorbildung den Forex Handel erfolgreich zu gestalten. Grundsätzlich sollte man mit dem Demokonto nicht nur 1 bis 2 Stunden arbeiten, sondern sich mehrere Tage Zeit nehmen und alles in Ruhe erlernen, damit man auch wirklich sicher gehen kann, dass man ein bestimmtes Wissen hat, wenn man in den Live Handel einsteigen möchte.

Die meisten Broker bieten beim Thema Forex Handel ein sehr gutes Demokonto an, dass ohne Probleme genutzt werden kann. Die meisten User und Trader hingegen vergessen es, dieses Demokonto auszuprobieren und dadurch einen Überblick über die Handelsplattform zu erlangen. Es ist möglich, dass man mit dem Demokonto sehr viele Dinge lernen und üben kann, die man sonst im Live Konto teuer mit Verlusten bezahlen würde, was auf keinen Fall zu empfehlen ist. Viele Trader raten dazu, dass man das Demokonto wirklich über einen langen Zeitraum nutzen sollte, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Auch ist es zu empfehlen, an Webinaren und Seminaren teilzunehmen, um somit entsprechend gut in den Handel starten zu können und wirklich eine Menge an Fachwissen parat zu haben. Wer sich online informiert, der wird feststellen, dass er über diesen Weg in jedem Fall sehr viel Wissen aufbauen kann. Neben Finexo gibt es noch einige andere Broker, die ebenfalls jede Menge an Wissen anbieten und bei denen z.B. Tutorials durchlaufen werden kann, mit denen man viel im Forex Brokerage erleben und lernen kann.

Handelskonto bei Finexo – wie wird Guthaben eingezahlt?

Wenn das Handelskonto bei Finexo eröffnet worden ist, ist es notwendig, dass für die Teilnahme am Handel ein Guthaben eingezahlt wird. Das Guthaben kann über verschiedene Wege eingezahlt werden. Vor allem die klassischen Kreditkarten, wie zum Beispiel die MasterCard, die Visa Kreditkarte oder aber auch per Maestro können verwendet werden, um Gelder zu transferieren. Darüber hinaus ist es möglich, dass auch die Zahlungsdienstleister Skrill und Neteller eingesetzt werden können, um in den Handel aktiv starten zu können.

Die Mindesteinzahlung bei einem Handelskonto bei Finexo liegt bei 1.000 Euro. Das bedeutet, dass im Vergleich zu vielen anderen Brokern hier eine recht hohe Summe als Ersteinzahlung geleistet werden muss, um am Handel teilnehmen zu können. Die Einzahlung kann problemlos über die oben genannten Zahlungsdienstleister absolviert werden. Es ist möglich, dass das Konto in den Währungen Euro, USD oder GBP geführt werden kann. Ferner ist anzumerken, dass keine Gebühren für die Einzahlung fällig werden. Eine Auszahlung kann über den gleichen Weg absolviert werden, wie es bei einer Einzahlung der Fall ist.

Der Beitrag wurde am 29.11.2019 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen: