Startseite

Glücksspielmesse Enada Primavera verschoben: Geduld gefragt

Seit einigen Wochen ist das Coronavirus aktuell und in vielen Städten bestimmend. Nicht nur in China hat es viele Betriebe zum Stillstand gebracht. Mittlerweile gibt es auch in Europa einen starken Anstieg. Vor allem verzeichnet Italien einen starken Zuwachs an Infizierten. Um das Coronavirus einzudämmen, versuchen die Länder mit Schutzmaßnahmen voranzukommen. Deswegen werden auch immer wieder Messen und Events verschoben oder komplett für dieses Jahr gestrichen. Auch die große italienische Glücksspielmesse Enada Primavera ist betroffen.

Reihe von Spielautomaten.

Ob in Online Casinos oder in landbasierten Spielhallen, überall gibt es die wichtigsten Spielautomaten. (©stokpic/Pixabay)

Größte Glücksspielmesse Europas auf April verschoben

Eigentlich sollte die große Vergnügens- und Glücksspielmesse Enada Primavera vom 11. bis 13. März 2020 in Italien stattfinden. Doch aufgrund des plötzlich auftretenden Virus und der stetig steigenden Zahl an Infizierten wurde entschieden, dass die große Messe auf den April verschoben wird. Der Veranstalter teilte die Entscheidung mit, damit sich noch alle Fachbesucher und Interessierten umstellen können.

Natürlich ist es für die Aussteller und Besucher traurig, dass sie noch länger auf die geplanten Shows warten müssen. Zum Glück ist aber aufgeschoben nicht gleich aufgehoben. Aktuell entspannt sich die Situation in Italien leider nicht. Deswegen ist es fraglich, ob der Ersatztermin im April stattfinden kann. Vom 21. bis 23. April 2020 soll eigentlich das Glücksspielevent stattfinden. Ob das so eintritt wie geplant, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Hält die Krise in Italien und allgemein in Europa an, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Veranstaltung nochmal verschoben oder abgesagt werden muss.

32. Fachmesse für Spielautomaten in Italien

Die Enada Primavera würde dieses Jahr mittlerweile zum 32. Mal stattfinden, wenn sich das Virus eindämmen und zurückdrängen lässt. Sie ist die größte Messe dieser Art in Europa. Das bedeutet natürlich auch, dass mit einer großen Anzahl an Gästen zu rechnen ist. Jährlich strömen bis zu 25.000 Fachbesucher nach Rimini, um sich über die neusten Entwicklungen der Online Casinos und allgemein der Casino-Branche zu informieren. Es wäre wirklich schade, wenn das Event komplett abgesagt werden müsste.

Experten gehen davon aus, dass sich das Virus aufgrund des Wetters im Frühjahr zurückdrängen lässt. Wie auch das Influenza-Virus wird es laut aktuellen Erkenntnissen so werden, dass mit ansteigenden Temperaturen das Covid-19-Virus anfälliger wird und zu besiegen ist.

Zum Glück können alle Interessierten, die gerne in landbasierten Casinos spielen, auf Online Casinos ausweichen und sich die Zeit vertreiben. In den Online Casinos werden beliebte Spiele offeriert, sodass sie eine gute Alternative zu den landbasierten Spielhallen darstellen. Auch gibt es online immer die neusten Informationen zu Neuerungen von Spieleherstellern.

Weitere Veranstaltungen abgesagt

In Italien wird das öffentliche Leben aufgrund des Virus stark eingeschränkt. In Norditalien sind einige Regionen enorm beeinträchtigt. Doch nicht nur dort ist das Virus unterwegs. Mittlerweile sind in vielen weiteren Regionen Infektionen bekannt. Aufgrund dessen wurde auch der Karneval von Venedig abgebrochen. Auch der Dom in Mailand blieb geschlossen, soll aber wieder geöffnet werden.

Nicht nur auf Italien hat die Infektionswelle Auswirkungen. In Dublin sollte eigentlich ein Rugby Spiel zwischen den Ländern Italien und Irland stattfinden. Doch auch das Spiel wurde aufgrund der Angst vor dem Virus abgesagt. Veranstalter suchen für die verschiedenen Events natürlich Ersatztermine, um die abgesagten Veranstaltungen nachholen zu können, sofern die Infizierten-Zahl zurückgeht.

Coronavirus auf andere Länder übergeschwappt

Es war vorhersehbar, dass auch weitere Länder von der Corona-Welle erwischt werden. Aufgrund der Reiselust der Bevölkerung, der vielen chinesischen Beziehungen und eines regen Geschäftsreiseaufkommens konnte das Virus nicht nur in der chinesischen Provinz gehalten werden. Anfangs konnte das Virus lokal geortet und die Infektionskette rechtzeitig gestoppt werden, was jedoch mittlerweile schwierig geworden ist.

Die Infektionswege sind nur noch schwer nachvollziehbar, sodass Patient 0 kaum noch herauszufinden ist. Ob Italien, Österreich, Frankreich, Deutschland oder ein anderes Land, es wird überall versucht, die Auswirkungen auf die Bevölkerung und die Wirtschaft so gering wie möglich zu halten. Wie gut das klappt, wird sich noch zeigen.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 5.3.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > Glücksspielmesse Enada Primavera verschoben: Geduld gefragt