Startseite

IG Markets bietet gigantische Auswahl an Basiswerten!

Der Broker IG Markets zeichnet sich dadurch aus, dass hier besonders viele Basiswerte zur Verfügung gestellt werden. Mehr als 10.000 verschiedene Märkte können für die Nutzung von Basiswerten genutzt werden. Damit bietet der Broker IG Markets deutlich mehr und deutlich vielseitigere Basiswerte an, als es bei fast allen Brokern auf dem Markt der Fall ist. Hinzu kommt, dass IG Markets nicht nur viele Basiswerte bietet, sondern auch viele Produkte zur Auswahl anbietet. Das bedeutet, das zum Beispiel ETFs, Fonds, Zertifikate sowie klassische Aktien gehandelt werden können.

In den vergangenen Monaten haben sich immer mehr Trader für den Handel mit Wertpapieren interessiert. Das liegt daran, dass die Corona Krise natürlich sehr viele Chancen bereithält. Wer sich dazu entscheidet, Aktien zu kaufen, der wird jetzt in der Krise langfristig davon profitieren können, einige Blue Chips besonders günstig einzukaufen. Die Auswahl der Wertpapiere, die derzeit unterhalb des langjährigen Durchschnitts gekauft werden können ist mehr als umfangreich. Das bedeutet, dass deutlich mehr Wertpapiere gekauft werden können, wenn man darauf hofft, dass der Kurs in naher Zukunft wieder steigt. Generell muss beachtet werden, dass es einzelne Branchen gibt, die sehr stark von Corona betroffen sind, andere hingegen deutlich weniger. Damit der Handel mit Aktien genutzt werden kann ist es notwendig, dass man nicht nur ein Depot hat, sondern natürlich auch Geld auf dieses überweist. Der Broker IG Markets bietet recht attraktive Depot Konditionen an. Hinzu kommt, dass IG Markets die Möglichkeit bietet, eine Einlagensicherung in Anspruch zu nehmen. Bedingt dadurch, dass der Sitz von IG Markets in Deutschland ist, kann man davon ausgehen, dass in jedem Fall eine Regulierung durch die BaFin vorhanden ist. Der Broker ist deutlich vielseitiger, als es bei anderen Brokern der Fall ist. Bei IG Markets ist es möglich, dass natürlich sehr gute Renditen erzielt werden können, wenn zu niedrigen Gebühren gekauft und verkauft werden kann. Wer nicht gleich ein Live Konto bei IG Markets eröffnen möchte, kann sich zunächst für ein kostenfreies Demokonto entscheiden. Mit diesem ist es möglich, den Handel erst einmal auszuprobieren und dann entsprechend loslegen zu können.

Aktienhandel am Computer.

IG Markets bietet über 10.000 Märkte zur Auswahl an! (©MayoFi/Pixabay)

Generell kann mit dem Demokonto bei IG Markets sehr viel ausprobiert werden. Wer noch nie ein Depot hatte, kann mit Hilfe des Demokontos den kompletten Handel testen. Es dauert meist nur ein paar Minuten, bis man verstanden hat, wie man Aktien kaufen und verkaufen kann. Langfristig gesehen ist zu beachten, dass der Broker IG Markets natürlich die Chance bietet, ein nachhaltig interessantes Portfolio im Depot anzulegen. Generell muss beachtet werden, dass es verschiedene Wege gibt, wie mit Aktien Renditen erzielt werden können. Es ist möglich, dass zum Beispiel durch eine Wertsteigerung und durch einen Verkauf entsprechende Renditen erzielt werden können. Eine andere Option ist es, dass zum Beispiel Dividenden erzielt werden, die dafür sorgen, dass man regelmäßig eine interessante Rendite im Depot verbuchen kann. Viele Aktien bieten langfristig betrachtet nicht nur eine interessante Rendite, sondern je nach Branche auch jede Menge an Potential.

Wer eine attraktive Rendite sucht und dabei in konservativen Bereichen investieren möchte, der kann zum Beispiel in Versicherungen investieren. In Deutschland sind es die Allianz und auch die Münchener Rück Versicherung, welche hohe Renditen bieten und welche seit vielen Jahren steigende Dividenden zahlen. Wer sich über die Allianz Aktie informiert sieht schnell, dass die Versicherung gut aufgestellt ist und in den vergangenen Jahren eine mehr als attraktive Dividende gezahlt hat. Auch im Jahr 2020 haben die Aktionäre eine gute Rendite durch die Dividende erhalten können. In den kommenden Jahren ist davon auszugehen, dass man bei der Allianz Versicherung ebenfalls gute Renditen erzielen kann. In der Corona Krise ist der Kurs der Aktie zum Teil auf etwa 125 bis 130 Euro eingebrochen. Im Dezember 2020 sieht man, dass die Krise für die Allianz schon fast wieder vorüber ist. Der Kurs der Aktie notiert in etwa bei der Marke von 200 Euro und damit deutlich höher, als es in den Monaten zuvor der Fall gewesen ist. Nicht nur bei der Allianz, sondern auch bei der Münchener Rück Versicherung hat sich der Kurs der Aktie zuletzt deutlich erholen können.

Die vielen Aktionären in Deutschland sehr gut bekannte Münchener Rück Versicherung Aktie dürfte nach der Corona Epidemie ebenfalls zu den großen Gewinnern zählen. Das Unternehmen ist sehr gut aufgestellt und hat auch während der Corona Krise eine attraktive Dividende gezahlt. Diese wurde bereits über viele Jahre hinweg angehoben und dürfte auch in der Zukunft weiter steigen. Langfristig gesehen ist es möglich, dass man als Aktionär bei der Münchener Rück Versicherung davon profitieren kann, dass nicht nur die Dividende steigt, sondern auch der Kurs der Aktie steigen kann. Während der Krise rutschte der Kurs der Aktie zum Teil auf etwa 150 Euro ab. Aktuell notier die Aktie wieder bei rund 240 Euro und damit sehr viel höher, als es noch im März oder April 2020 der Fall gewesen ist. Die Münchener Rück Versicherung zählt zu den Unternehmen, die in jedem Fall sehr gut aufgestellt sind und bei denen hohe Renditen möglich sind. Ob der Kurs wieder in Richtung 250 Euro und deutlich darübersteigt, dürfte sich in den kommenden Monaten zeigen. Natürlich gibt es bei der Versicherung auch die Option, dass mit höheren Dividenden gerechnet werden kann. Ein gewisses Risiko bleibt aber in jedem Fall, wenn man sich für die Münchener Rück Versicherung entscheidet.

Großbritannien ohne Quellensteuer als attraktive Anlageoption!

In Großbritannien entscheiden sich viele Trader von IG Markets für den Kauf von Wertpapieren. Das liegt daran, dass man in diesem Land davon profitiert, dass keine Quellensteuer entrichtet werden muss. Im Vergleich zu den meisten Ländern in Europa ist man daher in Großbritannien sehr gut aufgestellt. Generell muss beachtet werden, dass man bei vielen Konzernen zwei Mal im Jahr eine Ausschüttung der Dividende erhält. Diese wird komplett ohne Quellensteuer ausgezahlt. In der Regel gibt es im April bzw. Mai und auch im September bzw. Oktober eine Dividendenzahlung. Bei einigen Konzernen und Branchen (z.B. Öl und Tabak) besteht die Option, dass die Dividende sogar einmal im Quartal gezahlt wird. Im Bankensektor gibt es z.B. mit HSBC ebenfalls Unternehmen, die einmal im Quartal anteilig eine Dividende an die Aktionäre auszahlen. Das Unternehmen Lloyds hatte vor der Corona Krise auch angekündigt, dass man in Zukunft eine Dividende einmal im Quartal zahlen möchte.

Andere große Versicherungen und Finanzunternehmen wie zum Beispiel Legal & General zahlen die Dividende etwa zwei Mal im Jahr. Oftmals gibt es eine Interims Dividende und dann am Ende des Geschäftsjahres eine Schlussdividende, die ebenfalls gezahlt wird. Einige Unternehmen zahlen auch noch eine Sonderdividende, weil das Geschäftsjahr besonders erfolgreich gewesen ist. Dies trifft zum Beispiel auf das Unternehmen Taylor Wimpey aus der Baubranche zu. Gerade der Immobilienmarkt ist in Großbritannien gut aufgestellt und bietet immer wieder die Option auf sehr hohe Renditen durch ordentliche Dividenden und auch durch Sonderdividenden.

In den kommenden Jahren nach der Corona Krise dürfte es wieder deutlich höhere Dividendenzahlungen geben. Das liegt daran, dass viele der Unternehmen bereits jetzt damit beginnen, ihren Aktionären eine Dividende zu zahlen. Sofern die Umsätze wieder steigen ist es denkbar, dass man auch wieder höhere Gewinne erzielt. Diese sorgen dann dafür, dass natürlich entsprechend hohe Dividenden gezahlt werden können. Die Renditen, die durch die Dividenden möglich sind, liegen zum Teil im hohen einstelligen Bereich. Generell ist es von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, wann welche Dividende gezahlt wird. Die Dividenden Politik der einzelnen Firmen ist sehr unterschiedlich. Einzelne Unternehmen schütten z.B. 50% ihres Gewinnes aus, andere bis zu 80%. Oftmals findet sich auf der Homepage der Unternehmen ein offizielles Statement zu den Dividendenzahlungen, die erlangt werden können. Auf Basis der Quartalszahlen lässt sich ableiten, wie hoch künftige Dividenden sein können und welche Chancen es auf dem Markt generell gibt. Gerade in der Finanzbranche dürfte es in der Zukunft wieder höhere Ausschüttungen geben, wenn die Firmen sich gut entwickeln werden. Dazu gehören auch Vermögensverwalter, wie es z.B. bei M&G in Großbritannien der Fall ist. Das Unternehmen ist sehr gut aufgestellt und bietet zwei Mal im Jahr eine Dividende.

Welche Vorteile bietet das IG Markets Depot?

Generell ist anzumerken, dass der Broker IG Markets sehr gut aufgestellt ist und das Depot kostenfrei geführt werden kann. Wer sich online direkt für das gefragte Depot bei IG Markets entscheidet wird feststellen, dass der Forex Handel, der Aktien Handel aber auch der Handel mit Kryptowährungen unterstützt wird. Langfristig gesehen ist es denkbar, dass man hier günstig über 17.000 Märkte aktuell (Stand Dezember 2020) nutzen kann.

Der Service kann zum Beispiel per Telefon über eine kostenfreie 0800er Nummer erreicht werden. Auch per E-Mail kann man den Handel wahrnehmen. Die Service Zeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 8.15 und 22.15 Uhr. Das bedeutet, dass man in dieser Zeit sehr gut über IG Markets Fragen beantwortet bekommt. Der Broker hat einen Rückruf Service, der ohne Probleme genutzt werden kann. Ebenfalls ist es möglich, dass man im Q&A Bereich der Homepage von IG Markets Antworten auf Fragen bekommen kann. Wer sich mit den einzelnen Handelsoptionen nicht auskennt, wird davon profitieren, dass man bei IG Markets in jedem Fall sehr gute Konditionen erhält und auch Videos und Tutorials zu den Optionen nutzen kann.

Der Beitrag wurde am 31.12.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > IG Markets bietet gigantische Auswahl an Basiswerten!