Startseite
Startseite > Magazin > LYNX bewirbt FlatFee Aktion der Commerzbank – besondere Angebot ab September 2017

LYNX bewirbt FlatFee Aktion der Commerzbank – besondere Angebot ab September 2017

LYNX FlatFee AktionDer Online Broker LYNX Broker bewirbt derzeit ein besonderes Angebot, dass zusammen mit der Commerzbank auf die Beine gestellt wurde. Anzumerken ist, dass er Handel mit Zertifikaten und auch mit Optionsscheinen seit dem 1. September 2017 zu besonders attraktiven Konditionen angeboten wird. Zusammen mit der Commerzbank wird der Handel mit Zertifikaten sowie Optionsscheinen zu einem Sonderpreis in Höhe von nur 2,50 Euro angeboten. Genutzt werden kann das Angebot bis zum Ende des Jahres und zwar für alle Derivate, die von der Commerzbank angeboten werden.

Das Angebot gilt an alle Transaktionen, die über die Börse in Stuttgart absolviert werden. Anzumerken ist, dass die Transaktionen mindestens ein Volumen in Höhe von 1.000 Euro haben müssen, damit sie vom Broker im Rahmen der Aktion geltend gemacht werden können.

Zu LYNX

Welche Handelsoptionen bietet der LYNX Broker den Tradern?

Wer sein Handelskonto bei LYNX führt, kann dieses ohne Probleme nutzen, um entsprechende Transaktionen zu vollziehen. Anzumerken ist, dass unter anderem der Handel mit Aktien, aber auch der Forex Handel mit LYNX durchgeführt werden kann. Wer sich für den CFD Handel interessiert, oder aber auch Futures und Optionen handeln möchte, ist hier mit LYNX ebenfalls bestens aufgestellt. Grundsätzlich bietet der Broker rund 200 verschiedene Basiswerte für den Handel an und zwar aus insgesamt 100 verschiedenen Börsen.

Wer in den Handel mit der Software LYNX einsteigen möchte, kann dieses zum Beispiel über eine Software erledigen. Grundsätzlich ist es möglich, dass zum Beispiel über die Trader Workstation gehandelt werden kann, oder aber auch über den WebTrader sowie über eine eigene App, die sehr leicht zu bedienen ist.

Handelt es sich bei LYNX Broker um einen seriösen Broker?

Der LYNX Broker hat seinen Sitz in Deutschland und zwar in der Hauptstadt Berlin. Es ist anzumerken, dass der LYNX Broker in jedem Fall durch die BaFin reguliert wird und zwar unter der Lizenz mit der Nummer 121498. Wer sich telefonisch informieren möchte, wird feststellen, dass der Support bei LYNX Broker über eine 0800 Nummer angeboten wird, also keine Gebühren für das Telefonat veranschlagt werden.

Grundsätzlich kann der Support ohne Probleme via Telefon aber auch via Fax und natürlich per Email kontaktiert werden. Eine Möglichkeit, den Support via Live Chat zu kontaktieren besteht leider nicht. Es lohnt sich in jedem Fall, den Support von LYNX via Telefon zu kontaktieren. Dies ist von Montag bis Donnerstag ohne Probleme von 8 bis 20 Uhr möglich. Wer sich Freitag bemüht, den Kontakt zu erreichen, sollte wissen, dass dieser von 8 bis 18 Uhr kontaktiert werden kann.

Trader, die gerne mit LYNX Broker in den Handel starten möchten, sollten in jedem Fall berücksichtigen, dass der Broker sehr viele Angebote bereit hält, die zum Beispiel für Neukunden interessant sein könnten. Auch werden häufig Angebote im Rahmen von Kooperationen mit anderen Banken und Anbietern gemacht. Es lohnt sich, die Handelsangebote auch hinsichtlich der Gebühren unter die Lupe zu nehmen. In vielen Fällen wird schnell festgestellt, dass es bei LYNX Broker einige Produkte deutlich günstiger gibt, als es bei anderen Brokern der Fall ist.

Jetzt bei LYNX traden!

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Der Beitrag wurde am 25.9.2017 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
Folge Uns:---