Startseite

LYNX bietet 60 Ordertypen

Der Online Broker LYNX ist in Deutschland sehr beliebt. Das liegt auch an seinen mehr als 60 verschiedenen Ordertypen und an den niedrigen Gebühren. Fakt ist, dass LYNX in jedem Fall sehr viele Vorzüge bietet, wenn es um den Handel von Wertpapieren geht.

Wertpapiere sind 2020 nach wie vor sehr gefragt und werden von immer mehr Menschen gekauft. Bedingt durch das niedrige Zinsniveau in Europa richten die Menschen nicht mehr ihren Blick auf die einzelnen Tagesgeldkonten und andere Sparkonten, sondern entscheiden sich zunehmend dazu, in Aktien und Wertpapiere zu investieren. Um Aktien kaufen zu können ist es notwendig, dass ein Depot bei einem Broker eröffnet wird. Dieses Depot kann inzwischen sogar digital per App geführt werden, was sehr einfach und zu empfehlen ist. Langfristig gesehen haben die Anleger den Vorteil, dass sie bei Wertpapieren durch Kurssteigerungen oder z.B. durch Dividenden hohe Renditen erreichen können. Diese sind oftmals deutlich höher, als es bei klassischen Sparkonten der Fall ist.

Brokerage LYNX.

Über 60 Ordertypen werden bei LYNX angeboten. (©PIX1861/Pixabay)

Die Auswahl der Broker ist enorm und es gibt viele Banken und Anbieter, bei denen man ein Depot eröffnen kann. In Deutschland ist der Broker LYNX inzwischen immer beliebter. Das liegt daran, dass dieser Broker nicht nur gute Konditionen bietet, sondern als seriös und sicher gilt. Fakt ist, dass bei LYNX inzwischen mehr als 60 verschiedene Ordertypen angeboten werden. Diese und auch die niedrigen Gebühren sorgen dafür, dass LYNX als Broker immer beliebter wird. Langfristig gesehen ist der Broker LYNX eine echte Alternative zu etablierten Banken, bei denen meist höhere Trading Kosten zu entrichten sind.

Was bietet der Broker LYNX an Optionen an?

Trader, die sich für ein Depot bei LYNX interessieren sollte wissen, dass jede Menge verschiedener Handelsoptionen möglich ist. Das bedeutet, dass nicht nur Aktien gehandelt werden können, sondern zum Beispiel auch Forex und CFD Produkte. Wer sich für den Handel von Futures interessiert, oder für Optionen, der sollte diese ebenfalls über LYNX handeln können. Fakt ist, dass mehr als 200 verschiedene Basiswerte für den Handel bei LYNX genutzt werden können. Die Basiswerte können an mehr als 100 verschiedenen Börsen eingesetzt werden. Das bedeutet, dass die Auswahl an Handelsoptionen bei LYNX mehr als umfangreich ist.

Es besteht die Möglichkeit, dass man bei LYNX ohne Probleme mit der Trader Workstation sowie als auch mit dem WebTrader und der mobile App handeln kann.

Die Plattform von LYNX zeichnet sich vor allem durch ihre Geschwindigkeit aus. Der Handel kann hier deutlich schneller mit Hilfe der etablierten Trading Tools absolviert werden, als es bei den meisten Plattformen der Fall ist. Was den Service angeht ist anzumerken, dass die Kunden eine persönliche telefonische Betreuung wahrnehmen können. Das Schulungsangebot ist sehr groß und kann kostenfrei genutzt werden. Täglich können die Trader Analysen wahrnehmen, um in den Handel zu starten. Der Service kann via E-Mail, per Chat oder aber auch per Telefon wahrgenommen werden. Er steht an den normalen Arbeitstagen von LYNX problemlos von 8 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Wie sicher ist das Angebot des Brokers LYNX

Die Sicherheit wird beim Broker LYNX sehr großgeschrieben. Der Broker hat seinen Sitz in Berlin in Deutschland. Das bedeutet, dass er auch offiziell in Berlin angemeldet ist und hier durch die BaFin reguliert und kontrolliert wird. Für die Geschäfte bei LYNX liegt eine Genehmigung vor, so dass man sehr schnell und sehr einfach in den Handel gehen kann. Der Support kann in deutscher Sprache, aber auch in anderen Sprachen kontaktiert werden. Die BaFin kümmert sich bei LYNX darum, dass alles korrekt zugeht. Somit ist dafür gesorgt, dass die Anleger in jedem Fall ruhig schlafen können und ihr Geld bei LYNX investieren können.

Wie kann ich Geld auf das Handelskonto bei LYNX einzahlen?

Nachdem das Handelskonto, bzw. das Depot bei LYNX eröffnet worden ist, kann man sehr einfach Geld einzahlen. Gelder können zum Beispiel über eine klassische Banküberweisung eingezahlt werden. Es dauert nicht sehr lange, bis das Geld auf dem Konto verfügbar ist und gutgeschrieben worden ist. Grundsätzlich können auch Auszahlungen mit Hilfe einer normalen Banküberweisung vollzogen werden.

Das komplette Konto bei LYNX kann in der Währung Euro geführt werden. Es ist anzumerken, dass eine Mindesteinlage in Höhe von 4.000 Euro notwendig ist, wenn man sich für das LYNX Konto entscheidet. Ebenfalls anzumerken ist, dass man die Mindesteinlage auch erfüllen kann, indem man zum Beispiel Aktien von einem anderen Depot nach LYNX überträgt. Die Gebühren für eine Auszahlung belaufen sich auf 1 Euro bei einer SEPA Auszahlung. Wer sich für eine WIRE Auszahlung interessiert, kann diese für 8 Euro realisieren.

Bietet LYNX ein kostenloses Demokonto oder ein Musterdepot an?

Bevor der Handel bei einem Broker wie LYNX gestartet wird ist es wichtig, dass man sich darüber informiert, wie LYNX funktioniert und wie der Handel generell funktioniert. Der Handel mit Forex und CFD Produkten sowie als auch der Handel mit Wertpapieren unterliegt einem gewissen Risiko. Damit das Produkt getestet werden kann ist es notwendig, dass man sich für das kostenfreie LYNX Demokonto anmeldet. Hier kann man mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 1 Millionen US-Dollar in den Handel starten – vollkommen einfach und ohne Probleme. LYNX erklärt auf seiner Homepage genau, wie das Demokonto funktioniert und welche Vorteile es bildet.

Grundsätzlich sind Demokonten im Bereich Brokerage und Aktien mehr als gefragt. Das liegt daran, dass mit ihnen das komplette Trading gelernt werden kann. Wer sich über das Internet informiert wird feststellen, dass gerade Anfänger schnell höhere Summen beim Forex Trading riskieren und diese auch schnell verlieren. Wer dies vermeiden möchte sollte darauf achten, dass er entsprechend Erfahrungen sammelt, was mit Hilfe des Demokontos schnell und einfach möglich ist.

Wie baue ich eine nachhaltige Aktienstrategie auf?!

Wer eine Aktienstrategie aufbaut sollte immer darauf achten, dass diese nachhaltig ist. Das bedeutet konkret, dass man sich für Investments interessiert, die in jedem Fall langfristig interessant sind und die viele verschiedene Optionen bieten. Ferner ist zu erwähnen, dass man in jedem Fall ein gesundes Maß an Diversifikation nutzen sollte, wenn es darum geht, dass das Risiko reduziert wird.

Wer Aktien kauft, sollte diese nicht nur von einem Konzern und erst recht nicht nur aus einer Branche kaufen. Das bedeutet zum Beispiel, dass man auf Aktien aus dem Energiesektor setzt, aber auch auf Aktien aus dem Bereich Nahrungsmittel und Genussmittel. Auch die Pharma Branche ist bei den Aktionären sehr beliebt und steht meist für eine nachhaltige Entwicklung.

Aktien sollten darüber hinaus nicht das einige Investment sein. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass man in viele verschiedene Produkte investiert und darauf achtet, dass die Produkte unterschiedliche funktionieren. Oftmals haben die Investments auch verschiedene Risikogruppen und Risikoklassen. Das heißt, dass bei Aktien zum Beispiel hohe Gewinne und auch hohe Renditen sowie gleichzeitig hohe Verluste möglich sind. Wer sich für Aktien interessiert, sollte sie als Beimischung wählen und gleichzeitig natürlich auch in andere Produkte wie Sparkonten und konservative Anlagen interessieren, die im Notfall schnell einen gewissen Cashflow bieten. Gerade klassische Sparkonten sind nach wie vor interessant, wenn das Geld schnell wieder verfügbar gemacht werden muss.

Im CFD Sektor sollte man nur dann tätig werden, wenn man das Risiko einschätzen kann und damit rechnen kann, dass man einen Totalverlust erleidet. Alternativ sollte nicht auf CFD und Forex Produkte gesetzt werden, bei denen zum Teil auch Hebel zum Einsatz kommen können.

Der Beitrag wurde am 24.1.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > LYNX bietet 60 Ordertypen