Startseite

LYNX Trading 2021 mit über 60.000 Tradern und App!

Das Thema Trading wird 2021 in vielen Haushalten diskutiert. Nach der Corona Krise könnte es mit der Wirtschaft irgendwann stark voran gehen und in den kommenden Jahren gibt es viele Konzerne, die deutlich wachsen werden. Gerade erneuerbare Energien und Techniken stehen im Fokus der Menschheit. Ein Broker wie LYNX Trading bietet den großen Vorteil, dass verschiedene Produkte gehandelt werden können und der komplette Handel mobil wahrgenommen werden kann.

Der Broker LYNX hat seinen Firmensitz in Düsseldorf und damit in Deutschland. Das sorgt dafür, dass die Trader davon ausgehen können, dass sie in einem regulierten Umfeld tätig sind. Generell sind Broker, die durch Behörden wie die BaFin beaufsichtigt werden deutlich beliebter, als es bei Brokern der Fall ist, die ihren Firmensitz Offshore haben. Langfristig gesehen lassen sich durch die richtigen Wertpapiere hohe Renditen erzielen, wenn zum richtigen Zeitpunkt gekauft wird. Gerade im Segment Aktien und Wertpapiere könnten in Zeiten der Corona Krise einige Papiere deutlich günstiger gekauft werden, als es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Das bedeutet, dass hier langfristig Chancen aufgebaut werden können und genutzt werden können. Gewinne können über das Depot bei LYNX zum Beispiel erzielt werden, wenn man sich dazu entscheidet, die richtigen Papiere mit einem Gewinn zu verkaufen. Gleichzeitig ist es möglich, dass Gewinne erzielt werden können, wenn man Aktien hält und regelmäßige Dividendenzahlungen in seinem Depot realisieren kann. Dies sorgt je nach Aktie für einen konstanten Cashflow. Mit dem Depot bei LYNX können beide Trading Strategien sinnvoll verfolgt werden. Es lohnt sich, in die richtigen Aktien zu investieren – jedoch auch zum richtigen Zeitpunkt. Nur, wer Aktien nicht zu teuer kauft, wird langfristig davon profitieren und somit dafür sorgen, dass die Rendite stimmt. Zu beachten ist auch, dass bei einer Anlagestrategie über LYNX ein gesundes Maß an Diversifikation notwendig ist.

Brooklyn Bridge bei Nacht.

LYNX Broker zählt über 60.000 Kunden! (©najadhav/Pixabay)

Das Angebot bei LYNX ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Neben klassischen Aktien sind es z.B. auch Futures oder Zertifikate, die gehandelt werden können. Der Handel mit Aktien ist jedoch gerade für Anfänger und Einsteiger an der Börse mehr als beliebt. Das liegt daran, dass in jedem Fall viele Blue Chips derzeit günstig gekauft werden können – deutlich günstiger, als es noch vor 1 bis 2 Jahren der Fall gewesen ist. Die Börsenrallye ist noch lange nicht so weit vorangeschritten, dass alle Werte wieder teuer geworden sind. Das bedeutet, dass einige Unternehmen mitunter sehr günstig gekauft werden können – deutlich günstiger, als es normal üblich ist. Im Bereich der Energiewerte sind es die Unternehmen Shell und British Petrol, die besonders interessant sind. Die beiden Firmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie in jedem Fall eine quartalsweise Dividende zahlen und das mit einer hohen Rendite. Bei den Unternehmen handelt es sich um die größten Mineralölkonzerne in Europa.

British Petrol und Shell haben zu Beginn der Corona Krise die Dividende massiv gestrichen. Vor allem bei Shell war es die erste Kürzung der Dividende seit 1945. Langfristig gesehen setzen beide Konzerne stark auf erneuerbare Energien. Das bedeutet, dass man bereits jetzt Investments und Zukäufe im Bereich Windenergie und Solarenergie tätigt. Es ist durchaus möglich, dass mit diesen Zukäufen der Wandel über die kommenden Jahrzehnte gelingt. Die Öl Konzerne entscheiden sich derzeit dafür, auch Wasserstoff und Strom an ihren Tankstellen anzubieten. BP ist zusätzlich dabei, eine Art Supermarkt durch Kooperationen zu integrieren. Das sorgt dafür, dass die Konzerne, die auf der gesamten Welt vertreten sind, in jedem Fall einen konstant attraktiven und hohen Cashflow haben. Die Unternehmen dürften auch in den kommenden Jahren durch das Öl Geschäft sehr viel Geld verdienen, davon eine attraktive Dividende zahlen und gleichzeitig die Transformation vorantreiben.

Wer sich auf der Webseite die Royal Dutch Shell Dividende anschaut sieht, dass hier eine Menge für die Aktionäre und Shareholder getan wird. In den kommenden Jahren gehen viele Investoren davon aus, dass die Dividende wieder erhöht wird. Aus diesem Grund könnte es jetzt interessant sein, bei Shell zu investieren. Dies ist jedoch keine Empfehlung, sondern die Entscheidung muss jeder Investor selbst treffen. Langfristig gesehen dürften die großen Tankstellenbetreiber auch andere Kraftstoffe und Treibstoffe liefern können. Somit wird sichergestellt, dass die Energieversorgung funktioniert.

Neben den klassischen Energie Versorgern aus Europa gibt es natürlich noch jede Menge anderer Unternehmen im Bereich Energie, die bereits jetzt vollends auf ökologisch sinnvolle und nachhaltige Energieträger setzen. Das bedeutet, dass Unternehmen wie zum Beispiel Greencoat UK Wind oder aber auch das Unternehmen Atlantica Yield stark auf erneuerbare Energien setzen. Die Rendite wird hier mit Solarstrom, oder aber auch mit Windenergie erzielt. Auch das Unternehmen Drax Group aus Großbritannien ist hier mehr als gut aufgestellt. Das liegt daran, dass dieses Unternehmen in jedem Fall mit Biomasse besonders viel Energie erzeugt. In Großbritannien ist die Drax Group führend und produziert einen großen Anteil der Energie, die aus Biomasse erzeugt wird. Natürlich kann dies aktuell nicht mit klassischen Energieträgern mithalten, jedoch stellt Biomasse einen wachsenden Anteil im Energiemarkt dar. Die Biomasse Drax Group Dividende konnte gut gesteigert werden und auch in der Zukunft ist mit einer hohen Drax Dividende zu rechnen. Die Rendite liegt im Bereich von 4 bis 6% p.a. was jedoch vom individuellen Kaufpreis abhängig ist. Die Drax Group zählt zu den Firmen, die in jedem Fall sehr gut aufgestellt sind und in der nahen Zukunft wachsen sollten. Über den Broker LYNX können Anteile der Drax Group erworben und gehandelt werden.

Warum entscheidet man sich für LYNX als Broker?

Der Broker LYNX differenziert sich durch viele Faktoren von den anderen Brokern auf der Welt. Zum einen ist es die Möglichkeit, mit einem Broker aus Deutschland zu arbeiten, zum anderen sind es Technik, App und Service, die überzeugen. Grundsätzlich liegt beim Broker LYNX eine Regulierung durch die BaFin in Deutschland vor und diese trägt dazu bei, dass in jedem Fall alles mit rechten Dingen zugeht und keine Probleme auftreten. Langfristig gesehen ist der Broker LYNX mehr als attraktiv, wenn es darum geht, dass seriös gehandelt wird. Der mobile Handel mit Hilfe einer App kann ohne großen Aufwand wahrgenommen werden und macht jede Menge an Spaß. Der Service kann per E-Mail, per FAX sowie als auch per Festnetz Telefon unter einer kostenfreien 0800er Nummer wahrgenommen werden. Dadurch ist LYNX deutlich besser aufgestellt, als es bei anderen Brokern der Fall ist. Hinzu kommt, dass die Technik bei diesem Broker mehr als gut funktioniert. Der LYNX Broker ist deutlich ausgereifter, als es bei vielen neuen Angeboten am Markt der Fall ist.

Wie groß ist das Handelsangebot bei LYNX Broker?

Das Handelsangebot bei LYNX Broker kann sich ebenfalls sehen lassen. Das bedeutet konkret, dass nicht nur Aktien gehandelt werden können, sondern auch Futures und Forex Produkte zum Portfolio vieler Broker gehören. Im Bereich CFD, Futures und Optionen kann man mit dem LYNX Angebot ebenfalls aktiv werden. Es gibt mehr als 200 verschiedene Basiswerte, die für den Handel genutzt werden können. Hinzu kommt, dass diese Basiswerte aus 100 verschiedenen Börsen genutzt werden können. Der komplette Handel kann über Softwarelösungen wie zum Beispiel über die Trader Workstation oder über einen App Handel genutzt werden. Auch der Handel über den Browser kann ohne großen Aufwand genutzt werden. Das Handelsangebot ist bei LYNX in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen und dürfte auch in Zukunft an die Bedürfnisse der Trader angepasst werden.

Aktien, Fonds und ETFs – welche Rolle spielen sie?

Grundsätzlich spielen Aktien, aber auch ETFs und Fonds in Deutschland eine wachsende Rolle. Das bedeutet, dass sich immer mehr Trader dazu entscheiden, hier zu investieren und aktiv zu werden. Wer sich nicht mit einzelnen Titeln beschäftigen möchte, kann zum Beispiel auf den MSCI World setzen und entsprechende ETFs kaufen. Langfristig gesehen sind sehr gute Renditen möglich, wenn man hier aktiv werden will und richtig investiert. Fakt ist, dass sich auch mit Einzeltiteln hohe Renditen realisieren lassen. Gerade Branchen, die in Krisen stark unter die Räder gekommen sind, könnten sich in den kommenden Jahren wieder erholen und dazu beitragen, dass hohe Renditen erzielt werden. Wichtig ist, dass hier ein gesundes Maß an Diversifikation vorhanden ist. Nur so kann garantiert werden, dass auch alles funktioniert, was man sich vornimmt. Langfristig gesehen ist es denkbar, dass bestimmte Aktien sich natürlich besser entwickeln, als es bei anderen der Fall ist. Wer in Aktien investiert, kann gewinne durch Ausschüttungen in Form von Dividenden, aber auch durch Verkäufe von Titeln realisieren. Langfristig gesehen kann auch hier eine Mischung aus beiden Anlagevariationen zum Erfolg führen. Hohe Ausschüttungen können bei der richtigen Depot Strategie dazu führen, dass nachhaltig attraktive Dividendenrenditen erzielt werden können. Generell werden von vielen Aktionären Unternehmen bevorzugt, die konstant Ausschüttungen ermöglichen und somit interessante Anlagen realisieren. Die Höhe der Ausschüttungen richtet sich in der Regel am so genannten Free Cashflow und ist damit von verschiedenen Parametern abhängig. Einige Branchen wie z.B. Öl und Tabak konnten in den vergangenen Jahrzehnten nachhaltig einen konstant hohen Cashflow generieren und dürften auch noch einige Jahre gut performen und somit Dividenden und Ausschüttungen möglich machen.

Der Beitrag wurde am 7.1.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > LYNX Trading 2021 mit über 60.000 Tradern und App!