Startseite

SAP Anleihe mit 5,3% p.a. zeichnen

Die SAP Aktie kam in den vergangenen Monaten stark unter die Räder. Ergebnisse, die unter den Erwartungen der Analysten lagen führten dazu, dass weniger stark bei SAP investiert wurde und der Kurs sogar unter die Marke von 100 Euro rutschte.

Zeitweise konnte die SAP Aktie vor wenigen Tagen zu einem Preis von etwa 90 bis 95 Euro gekauft werden. Damit ist die Aktie nur wenig teurer, als es im März der Fall gewesen ist, als die Corona Krise ihren Höhepunkt an der Börse erreicht hatte. Fakt ist, dass die Kurse vieler Aktien gegen Mitte März 2020 deutlich unter Druck gerieten und auch die SAP Aktie zu den Titeln zählt, die stark abgewertet worden sind. In den darauffolgenden Monaten gelang es dem großen Software Konzern jedoch, deutlich im Wert zu steigen. Das bedeutet, dass Kurse von 140 Euro und mehr erreicht werden konnten. Zwischen Juli und Anfang Oktober 2020 notierte die Aktie überwiegend im Bereich von etwa 130 bis 140 Euro und damit deutlich höher, als es jetzt der Fall ist. Ob dieses Hoch wieder erreicht werden kann, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig – unter anderem davon, wie sich die Nachfrage nach SAP Produkten entwickelt und wie sich der Weltmarkt entwickelt. Generell muss beachtet werden, dass SAP in seinem Bereich ganz klar als Marktführer definiert werden kann. Das Unternehmen ist gut aufgestellt und bietet jede Menge an Lösungen an. Diese haben sich meist über mehrere Jahre etabliert und sorgen für funktionierende Prozesse.

Trading Kurse Forex.

SAP Anleihe mit 5,3% Zinsen p.a. zeichnen! (©PIX1861/Pixabay)

Generell hat Corona dazu geführt, dass verschiedene Unternehmen sehr stark rückgehende Umsätze zu verbuchen haben. Das bedeutet, dass auch bei SAP weniger Produkte und Lizenzen geordert wurden, als es in den Quartalen und Jahren zuvor der Fall gewesen ist. Bei SAP wird genau wie auch bei anderen Unternehmen sehr stark auf Cloud Lösungen gesetzt. Das bedeutet, dass hier viel für die entsprechenden Entwicklungen in der Zukunft getan wird. Die SAP Aktie zählt zu den Papieren, die besonders gut aufgestellt sind und die in jedem Fall eine Menge an Potential haben. Gerade nach der Corona Krise könnte es mit SAP wieder bergauf gehen, und zwar schnell in Richtung 130 Euro und mehr je Aktie. Fakt ist, dass SAP wie auch viele andere Konzerne in der Wirtschaft davon profitieren werden, wenn ein entsprechender Impfstoff vorhanden ist und auf den Markt gebracht werden kann.

Seitdem bekannt ist, dass der Impfstoff bald zugelassen wird, steigen auch die Preise für Öl und zwar bereits über die Marke von 40 US-Dollar je Barrel. Davon profitieren natürlich die Ölunternehmen und auch die Aktien der Ölunternehmen. Konkret bedeutet dies, dass zum Beispiel die Papiere von Shell oder BP deutlich an Wert gewonnen haben. Langfristig gesehen dürften die Gewinne der Unternehmen wieder steigen, wenn der Verbrauch an Öl deutlich steigt. Sofern die Weltwirtschaft sich wandelt und entsprechend wächst, ist es möglich, dass der Ölverbrauch in jedem Fall höher wird. Gleichzeitig haben die Ölkonzerne angekündigt, dass sie in jedem Fall die erneuerbaren Energien vorantreiben. Das bedeutet konkret, dass sie zum Beispiel sehr viel Wert darauflegen, dass Solarenergie und Windenergie in der Zukunft genutzt werden. Beide Energiequellen wurden in den vergangenen Jahren weniger in den Konzernstrategien berücksichtigt, sollen jedoch in der Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen. Fakt ist, dass sich der Energiemarkt in der Zukunft deutlich wandeln wird. Die beiden Unternehmen Shell und BP dürften jedoch auch in der Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen, wenn es darum geht, Treibstoffe aller Art zur Verfügung zu stellen.

In den USA sind mit z.B. Exxon Mobile oder aber auch Occidental Petroleum große Öl Unternehmen bestens aufgestellt, um die weltweite Öl Nachfrage zu bedienen, sofern diese deutlich steigt. Fakt ist jedoch auch, dass diese Unternehmen nach wie vor auf die fossilen Brennstoffe sehr viel Wert legen. Wer sich auf erneuerbare Energieträger spezialisiert, der wird feststellen, dass es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, die wahrgenommen werden können, um Investments zu starten. Gerade klassische Öl Konzerne unterliegen derzeit einem starken Wandel, bieten jedoch z.B. hohe Renditen durch die Dividende. Langfristig gesehen dürfte dies mehr als attraktiv sein und dazu führen, dass man sich ein Stück vom Kuchen abschneiden kann.

Im Bereich Transport und Logistik gibt es ebenfalls einzelne Bereiche, in denen man vom Ende einer Corona Krise stark profitieren kann. Das bedeutet zum Beispiel, dass Kreuzfahrtgesellschaften wie Carnival sehr stark profitieren dürften, wenn die Corona Krise beendet ist und wenn ein Impfstoff zugelassen wird. Dies könnte dazu führen, dass die Kurse der Aktien deutlich steigen dürften. Generell ist auch die TUI Aktie ein gutes Beispiel für steigende Kurse. Fakt ist, dass bei TUI in der Corona Krise einiges stark unter Druck geraten ist und dass die Aktie deutlich niedriger notierte, als es noch vor der Krise der Fall gewesen ist. Langfristig gesehen dürften die Chancen bei TUI jedoch wieder gutstehen, wenn sich die Wirtschaft erholen sollte. Sofern der Tourismus und das Thema Reisen wieder durchstarten, könnte in einigen Branchen mit hohen Renditen zu rechnen sein. Langfristig gesehen ist es daher möglich, dass in jedem Fall entsprechende Papiere gehalten werden sollten, um ordentlich davon zu profitieren. Wer jetzt die richtigen Papiere ins Depot liegt, dürfte auch in den kommenden Jahren noch davon profitieren, indem er zum Beispiel hohe Renditen durch Dividenden erzielen kann. Diese werden bei einigen US-Konzernen sogar einmal im Quartal ausgeschüttet und gelten als sehr attraktiv und langfristiger Gewinntreiber.

Welche Vorteile bietet die Protect Anleihe auf SAP?

Wer sich für die Protect Anleihe auf SAP interessiert wird feststellen, dass diese bereits ab einer Summe in Höhe von 1.000 Euro gezeichnet werden kann. Fakt ist, dass es sich um eine Anleihe handelt, für die man als Investor Zinsen gutgeschrieben bekommt. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, wie sich der Wert des Kurses entwickelt. Bei einer Protect Anleihe wird die Wahrscheinlichkeit, dass Aktien geliefert werden durch den so genannten Risiko Puffer deutlich reduziert. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Sicherheit in Form der Zinsen in Höhe von 5,3% pro Jahr, die auf jeden Fall gezahlt werden. Das sorgt dafür, dass die Anleihe mitunter deutlich attraktiver sein kann als es in Direktinvestment in die Aktie von SAP.

Entscheidend sind der so genannte Festlegungstag und der Bewertungstag der SAP Aktie. Das bedeutet konkret, dass am Festlegungstag dem 07.12.2020 die Barriere bzw. der Sicherheitspuffer definiert werden. Konkret bedeutet dies, dass an diesem Tag definiert wird, bei welchen Bedingungen Aktien im Depot am Bewertungstag landen, und bei welchen Bedingungen es das Kapital nebst der Zinsen zurückgezahlt gibt. Der Bewertungstag ist der 7. Dezember 2021. An diesem Tag erhält man das vollständige Kapital zurück, sofern der Kurs der SAP Aktie unterhalb der Barriere notieren sollte. Die Zinsen in Höhe von 5,3% pro Jahr gibt es in jedem Fall gutgeschrieben.

Warum ist das Depot der comdirect Bank interessant?

Als Online Broker hebt sich die comdirect Bank deutlich von vielen anderen Brokern ab. Das bedeutet, dass bei dieser Bank in jedem Fall sehr gute Konditionen angeboten werden und dass der Handel hier sehr vielseitig gestaltet werden kann. Generell muss erwähnt werden, dass die comdirect Bank die Möglichkeit bietet, den kompletten Handel online via App zu steuern und somit digital wahrzunehmen. Wer sich für das Depot des Brokers comdirect Bank entscheidet wird feststellen, dass der Broker deutlich mehr Handelsmärkte und Optionen anbietet, als es bei der direkten Konkurrenz der Fall ist. Das bedeutet, dass zum Beispiel nationale und auch internationale Märkte bedient werden. Hinzu kommt, dass diverse Sparpläne wahrgenommen werden können, die sich deutlich von denen anderer Broker unterscheiden. Langfristig gesehen ist die comdirect Bank auch wegen ihres guten Services sehr gefragt.

Die Kunden können das Service Telefon an 7 Tagen in der Woche jeweils 24 Stunden kontaktieren. Neben dem Telefon Service besteht auch die Möglichkeit, dass der Service zum Beispiel via E-Mail oder aber auch per Chat wahrgenommen werden kann. Der Live Chat bietet die Möglichkeit, Fragen zu adressieren und dabei parallel weiterarbeiten zu können. Generell muss beachtet werden, dass die Bank sehr viel mehr Service bietet, als es bei fast allen Mitbewerbern der Fall ist. Auch am Wochenende kann der umfangreiche Service wahrgenommen werden.

Zu den vielreichenden Anlageoptionen der comdirect Bank zählt unter anderem der Vorteil, dass Sparpläne ab 25 Euro im Monat abgeschlossen werden können. Das bedeutet, dass die Kunden der comdirect Bank die Möglichkeit haben, Fonds oder aber auch ETFs zu besparen. In diesem Fall können langfristig gesehen attraktive Renditen erzielt werden. Die Anzahl der Fonds, in die bei der comdirect Bank investiert werden kann, ist mehr als umfangreich. Das bedeutet, dass mehrere hundert Fonds und ETFs genutzt werden können. In der Praxis funktioniert dies sehr gut und man kann sich online verschiedene Sparpläne aussuchen. Auch einzelne Aktien können problemlos bespart werden. Die Sparrate kann auch höher als 25 Euro definiert werden. Es ist auch möglich, dass die Ausführung nicht monatlich, sondern z.B. quartalsweise erfolgt. Dadurch ist es möglich, dass sehr gezielt investiert werden kann und über viele Jahre betrachtet auch entsprechende Renditen erzielt werden können.

Der Beitrag wurde am 24.11.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > SAP Anleihe mit 5,3% p.a. zeichnen