Startseite

Varta Anleihe mit hohen 10,4% Zinsen pro Jahr zeichnen!

Varta gilt als die große Hoffnung aus Deutschland, wenn es um Batterien geht. Die Firma ist gerade bei kleinen Batterien sehr gut aufgestellt. Die Batterien aus dem Hause Varta haben eine lange Tradition. Sie dürften in der Zukunft ebenfalls eine wichtige Rolle einnehmen. Die E-Mobilität spielt auch bei Varta eine wachsende Rolle.

Die weltweite Nachfrage nach Batterien wächst deutlich. Immer mehr Firmen setzen auf Produkte, die durch Batterien angetrieben werden. Darüber hinaus gibt es in der Motorisierung und in der Mobilität inzwischen viele Lösungen, für die eine Batterie notwendig bzw. sogar essentiell ist. Firmen die Varta profitieren genau davon. Bei Varta handelt es sich um ein echtes Traditionsunternehmen, dass schon seit vielen Jahren auf dem Markt ist und eine gewisse Expertise im Segment der Batterien hat.

Varta gilt als absoluter Premium Hersteller im Batteriesegment. Das meint, dass Varta natürlich gute Angebote bereithält und in verschiedenen Produktklassen Batterien offeriert. Die Batterien von Varta finden sich zum Beispiel in kleinen Geräten wieder. Uhren, technische Spielereien und z.B. Computer werden gerne mit Batterien aus dem Hause Varta bestückt. Oftmals handelt es sich technisch gesehen um einen Akku, bzw. um eine Batterie, die wieder aufgeladen werden kann. Somit kann eine lange Lebensdauer garantiert werden, was den Kunden sehr wichtig ist.

Generell ist anzumerken, dass Varta natürlich nicht ohne Konkurrenz ist. Vor allem aus dem asiatischen Bereich gibt es eine Menge an Firmen, die Batterien anbieten. Diese sind häufig preislich attraktiver, bieten jedoch nicht so eine lange Lebensdauer an, wie es bei den Varta Produkten der Fall ist. Das ist einer der Gründe, weshalb sich Kunden auf lange Dauer immer wieder für Varta entscheiden, wenn sie einmal gute Erfahrungen mit der Firma gemacht haben.

Varta Batterien.

Varta ist ein Premium Hersteller im Batteriesegment und gilt als große Hoffnung aus Deutschland. (mostek auf Pixabay

Varta mischt sich in die Elektromobilität ein

In den kommenden Jahren dürfte die Nachfrage im Segment der Elektromobilität weiter anziehen. Das heißt, dass immer mehr Menschen mit Elektrofahrzeugen unterwegs sein werden. Die Auswahl der Fahrzeuge ist bereits jetzt beachtlich. In der EU wird es irgendwann dazu kommen, dass neue Fahrzeuge nicht mehr mit einem klassischen Verbrenner Motor zugelassen werden. Das dürfte dazu führen, dass noch mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen werden.

In etwa 50 Jahren, so schätzen Experten, dürfte die Anzahl der Fahrzeuge mit Elektromotoren deutlich höher sein, als es heute der Fall ist. Die Nachfrage nach Strom ist damit deutlich höher und immer mehr Firmen spezialisieren sich darauf, Strom auf verschiedene Arten und Weisen nachhaltig zu erzeugen. In der Praxis heißt dies, dass zum Beispiel der Solarstrom, der Strom aus Wind und der Strom aus Wasserenergie deutlich gefragter werden. Alle drei Arten Strom zu erzeugen, stehen im Fokus der traditionellen Energiefirmen wie es bei Shell und British Petrol üblich ist.

Beide Firmen suchen bereits jetzt nach Lösungen, um ihren ökologischen Fußabdruck deutlich zu verbessern und weniger Emissionen zu produzieren. Der ökologische Fußabdruck spielt in fast allen Branchen eine wichtige Rolle. Es gibt Abteilungen, die sich komplett um das Thema Nachhaltigkeit kümmern. Das bedeutet konkret, dass es hier definitiv Bemühungen der meisten großen Konzerne weltweit gibt, in diesem Zweig besser zu werden und mehr auf nachhaltige Produkte zu setzen. Im Alltag heißt dies, dass z.B. umweltfreundlich Energie erzeugt wird, oder aber auch, dass zum Beispiel andere Materialien und Produkte eingesetzt werden, als es in der Vergangenheit üblich gewesen ist.

Varta Anleihe der comdirect Bank – was wird dem Trader geboten?

Die Anleihe der comdirect Bank auf die Aktie von Varta wird über den Partner HVB zur Verfügung gestellt. Mit einem fixen Zinskupon von 10,4% ist das Produkt sehr attraktiv. Die Laufzeit wird mit exakt 12 Monaten beziffert, so dass der Trader auf seine Anlagesumme exakt die 10,4% pro Jahr an Zinsen erhalten wird. Mit einer Laufzeit von 12 Monaten ist die Anleihe in einer üblichen Range unterwegs. Ein großer Teil der Anleihen, die von der comdirect Bank oder deren Partner ausgegeben wird, ist mit einer Laufzeit von 12 Monaten ausgestattet.

Wichtig zu wissen ist, dass es sich um eine Protect Anleihe handelt. Diese wird mit einer Barriere in Höhe von 70% ausgestattet und zwar gemessen am Startniveau. Das sagt aus, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Aktien anstelle des Kapitals verbucht werden, auch davon abhängig ist, wie sich die Barriere gestaltet bzw. ob sich der Kurs der Aktie am Tag der Bewertung der Barriere nähert. Es gibt keine Orderentgelte, wenn die Aktienanleihe aufgerufen wird. Fakt ist, dass es einen Festpreis in Höhe von 1.000 Euro je Anleihe zu berücksichtigen gibt. Dadurch differenziert sich die Anleihe von anderen Orders der comdirect Bank.

Ab einer Ordersumme von 1.000 Euro verzichtet man bei der comdirect Bank auf die Orderentgelte. Das meint, dass die Rendite durch diese nicht noch geschmälert wird, sondern man wirklich die 10,4% vor Steuern erhält. Die Steuern auf die Gewinne und auf die Zinsen werden durch die comdirect Bank in der Regel automatisch abgeführt.

Varta gilt in diesem Sektor als aufstrebende Firma, die ihren Umsatz deutlich steigern konnte (siehe siehe Varta Investor Relations) und erstmals eine Dividende für die Aktionäre ankündigte. Auch in den kommenden Jahren dürften Investoren bei der Varta AG mit einer Dividende rechnen, da die Geschäfte derzeit sehr gut laufen. Ob und wie sich die Firma weiterentwickelt, wenn der Einstieg in die Elektromobilität gelingt, ist derzeit offen. Die Nachfrage in diesem Segment steigt extrem und Varta hat einiges an Wissen und Expertise in der Produktion von Batterien.

Es ist anzunehmen, dass Varta es schafft, in der E-Mobilität Fuß zu fassen und schon bald große Auftraggeber finden wird. Die Leistung und auch die Reichweite der Fahrzeuge sind die Themen, die in diesem Segment definitiv von Bedeutung sind. Sollten Batterien für Elektrofahrzeuge bald Reichweiten von 500 bis 1.000 Kilometer schaffen und gleichzeitig eine lange Haltbarkeit und Lebensdauer aufweisen, dürfte dies für viele Branchen interessant sein und dazu führen, dass klassische Verbrennermotoren definitiv rückläufig sind.

Wer sich die großen Batteriehersteller in Deutschland anschaut wird feststellen, dass sich hier einiges getan hat. In den Jahren 2022 und 2023 werden mehrere große Hersteller an den Markt gehen und damit beginnen, in Deutschland Batterien für Motoren zu produzieren. In Arnstadt ist es die Batterieproduktion von CATL, die ab 2022 loslegen wird. Wer sich bei Heusweiler umschaut wird auf eine Produktion aus dem Hause Svolt stolpern und in Grünheide bei Berlin ist es die Firma Tesla, welche ab 2022 mit der Produktion von Batterien loslegen wird.

In Salzgitter produziert VW bereits eigene Batterien und die Firma Saft ist in Kaiserslautern aktiv. Hinzu kommt, dass es auch im Ausland (weltweit!) Firmen gibt, die sich mit der Produktion von Batterien beschäftigen und die viele hochwertige Produkte auf den Markt gebracht haben.

Batterieproduktion für Elektrofahrzeuge – wer profitiert?

Für die Produktion von Batterien im Sektor der Elektrofahrzeuge werden bestimmte Rohstoffe benötigt. Vor allem Lithium und auch Kobalt zählen zu den Rohstoffen, die genutzt werden und die in jedem Fall in einem hohen Maß gefördert werden. Firmen, die auf die Förderung spezialisiert sind, können davon definitiv profitieren. Wer sich die Firmen anschaut, die Lithium fördert, wird meist nur unbekannte Namen sehen. Einige dieser Firmen gelten jedoch als besonders interessant mit einem hohen Potenzial.

Die Firma Albemarle in den USA ist besonders bekannt und fördert im großen Stil Lithium. Das gilt auch für EnerSys oder FMC sowie für die Firma LG Chem. Ein großer Teil der Firmen ist in den USA beheimatet, aber auch in Kanada und in Australien gibt es Lithium Firmen. Die Firma Orocobre gilt ebenfalls als weltweit bedeutender und wachsender Produzent von Lithium. Aus Deutschland stammt die Firma Varta, welche auch Lithium fördert und somit Batterien produziert.

Das Material Lithium (Lithium Abbau) ist weltweit in verschiedenen Ländern vorhanden. Vor allem in Chile in Südamerika gibt es große Mengen an Lithium, die gefördert werden können. Hier ist die Produktion noch nicht so stark angeschoben worden, wie es z.B. in Australien der Fall ist.

Neben Lithium ist es auch Kobalt, dass weltweit abgebaut wird und für die Produktion der Elektrobatterien notwendig ist. Vor allem die Firma Vale, welche ihren Sitz in Brasilien hat, ist hier tätig und treibt den Abbau voran. Auch in Afrika sowie in China gibt es Firmen, die sich mit dem Abbau von Kobalt beschäftigen und dafür sorgen, dass die notwendigen Rohstoffe für die Elektrifizierung der Fahrzeuge geliefert werden. Der Hunger der Welt nach Lithium und Kobalt dürfte in den kommenden Jahren weiterwachsen.

Rohstoffaktien kaufen – was bietet die comdirect Bank?

Die comdirect Bank ist ein attraktiver Partner für den Kauf und den Verkauf von Aktien. Rohstoffaktien können hier ebenfalls gehandelt werden. Der Broker ist definitiv eine gute Wahl, wenn es um einen veritablen Partner geht. Generell können Rohstoffaktien wie die von Rio Tinto, Vale oder anderen Firmen perfekt über die comdirect Bank erworben werden. Das Depot kann für neue Kunden sogar kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Ein Depot bei dieser Bank zeichnet sich dadurch aus, dass der Support grandios ist. Das heißt, dass die Hotline 24/7 bemüht werden kann. In der Praxis kann der Support aber auch perfekt über den kostenfreien Live Chat kontaktiert werden. Dieser lässt sich in mehreren Sprachen nutzen. Zu beachten ist, dass natürlich auch ein kostenloser Rückruf Service zur Verfügung steht sowie die klassische Hotline. Support per E-Mail und auch per FAX stehen bei der comdirect Bank auch zur Auswahl und zwar ebenfalls zu diversen Uhrzeiten. Was den Support angeht, ist dieser Broker definitiv besser aufgestellt, als es bei der Konkurrenz und bei Mitbewerbern der Fall ist.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 27.7.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden