Startseite

Ibiza-Affäre

Ibiza Affäre: Österreichs Finanzminister wurde befragt

Glücksspielautomaten in einer Spielhalle.

Seit über einem Jahr werden regelmäßig Befragungen durchgeführt, um die Ibiza Affäre aufzulösen. Bislang konnten keine wichtigen Informationen gewonnen werden. Nun erhoffte sich der Ausschuss, über eine Befragung vom österreichischen Finanzminister interessante Beweise zu erhalten. Doch auch dieser machte dem Ausschuss sprichwörtlich einen Strich durch die Rechnung. Blümel musste vor den Ibiza-Ausschuss treten. Die Befragungen… (weiterlesen)

Ermittlungen in der Ibizia Affäre gehen weiter

Ein gezeichneter Gerichtssaal mit Richter, Staatsanwalt und Ausschuss.

Kaum ist das neue Jahr ein paar Wochen alt, schon gehen die Ermittlungen in der Ibiza Affäre weiter. Diesmal wird die Managerin von Novomatic als Zeugin verhört und das Thema Sponsoring steht im Fokus. Wir verraten, ob es bereits Ergebnisse der Ermittlungen gibt und wie es weitergehen könnte. Die Ermittlungen bezüglich der Ibiza-Affäre gehen weiter…. (weiterlesen)

Spannende Affären der Glücksspielbranche

Ein 20-Euro-Schein hängt auf einer Leine zum Trocknen.

Die Spielersicherheit steht seit Jahren im Fokus von Regierung und Glücksspielverbänden. Aus diesem Grund gibt es immer wieder neue Vorschriften, wie die Spieler geschützt werden können. Diese Regeln verhindern aber nicht, dass Korruption und Betrug passiert. Hierbei stellen die Casinobetreiber keine Ausnahmen dar. Die interessantesten Betrugsfälle aus diesem Jahr haben wir kurz zusammengefasst. Im Jahr… (weiterlesen)

Entlassungen bei Casinos Austria

Nach Farbe sortierte Chips-Stapel für Casinos.

Österreich war eines der ersten Länder, das mit hohen Covid19-Infektionszahlen zu kämpfen hatte. Als Folge dessen erlitten viele Casinos vor Ort Umsatzeinbußen. Aufgrund der Einbußen muss das Unternehmen Casinos Austria AG nun mehrere Mitarbeiter entlassen. Es könnte sich hierbei um 400 bis 600 Mitarbeiter handeln. Der Konzern Casinos Austria AG muss aufgrund schlechter Umsatzzahlen mehrere… (weiterlesen)

Neue Fakten über Novomatic bezüglich Ibiza Affäre

Drei Spielautomaten nebeneinander.

Die Ibiza Affäre hält alle Casinofans seit 2019 in Atem. Teilweise wurde Novomatic mehrerer Bestechungen verdächtigt, die sich jedoch nicht beweisen ließen. Nun scheint der Fall anders zu liegen: Es wurden Chatverläufe veröffentlicht, die bisherige Anschuldigungen gegen Novomatic erhärten. Stimmen diese Beweise, so könnte Novomatic seit 2005 ein falsches Verhalten zeigen. Es gibt neue Beweise,… (weiterlesen)

Novomatic verzeichnet Umsatzrückgang

Spielautomaten stehen in Spielhallen, Casinos und anderen öffentlichen Locations.

Viele Unternehmen und Konzerne erlitten während des Corona-Shutdowns erhebliche Umsatzeinbußen. In der Regel entstanden diese, wenn ein Geschäft geschlossen wurde oder ein Konzern einen Auftragsrückgang erlitt. Dass es jedoch auch einen großen Konzern wie Novomatic betrifft, konnte niemand erahnen. Allerdings scheint es weitere Gründe zu geben, weshalb Novomatic im Jahr 2020 weniger Einnahmen generiert. Der… (weiterlesen)

Concord Card Casinos: Keine Schließung am 1. Januar

Roulettekugel in einem Roulettekessel.

Die Diskussion um die Concord Card Casinos von Poker-König Peter Zanoni geht in die nächste Runde. Aufgrund einer Gesetzesänderung, schon aus dem Jahr 2013, sollten die Casinos eigentlich zum 1. Januar 2020 schließen. Dagegen wehrt sich der Chef allerdings mit aller Macht – und kann jetzt zumindest einen Teilerfolg verbuchen. Wirklich kleiner werden die Probleme… (weiterlesen)

Startseite > Ibiza-Affäre