Startseite
Startseite > Erfahrungen mit BDSwiss

BDSwiss Erfahrungen

Geht es um Finanzgeschäfte, kann die Schweiz sicherlich als eines der führenden Länder betrachtet werden. Die Schweizer gelten als ehrlich und vertrauensvoll, was sich natürlich auch der Broker BDSwiss zu Nutze macht. Hierbei handelt es sich um ein vielseitiges Unternehmen, welches seinen Bekanntheitsgrad innerhalb der letzten Jahre massiv steigern konnte. Tag für Tag finden sich quasi neue Trader beim Broker ein, um hier aktiv am Handel mit Finanzprodukten teilzunehmen. Auf den ersten Blick zeichnen die BDSwiss Erfahrungen auch tatsächlich ein gutes Bild: Die Webseite ist übersichtlich und modern gestaltet, gleichzeitig kann ein ansprechendes Portfolio vorgelegt werden. Aber wie ist es beim genaueren Hinsehen? Wir haben uns den Broker im Folgenden detailliert angeschaut und genau diese Frage beantwortet.

Bewertung 4.5 / 5.0
Basiswerte über 250 Währungspaare, Aktien, Rohstoffe, Indizes und Krypto
Konditionen Spreads
Software MetaTrader 4
Regulierung
Jetzt traden!

Gleich zu Beginn wollen wir natürlich darauf hinweisen, dass auch im Finanzhandel der eine oder andere unseriöse Anbieter anzutreffen ist. Der Markt hat sich in dieser Hinsicht in den letzten Jahren deutlich verbessert, dennoch sollte jeder Trader vor dem Handelseinstieg ganz genau auf die Hintergründe des Brokers achten. In diesem Zusammenhang können wir dann auch direkt festhalten, dass ein Betrug bei BDSwiss ausgeschlossen werden kann. Der Anbieter arbeitet mit allen notwendigen Lizenzen und Sicherheitsmaßnahmen, weshalb hier von einem absolut sicheren Angebot ausgegangen werden darf.

Unsere Erfahrungen im Überblick

Interessant ist in unserem BDSwiss Testbericht natürlich der Blick auf die Hintergründe des Anbieters, da diese bereits eine ganze Menge über den Broker verraten können. Hinter dem Anbieter steht der Mutterkonzern der BDSwiss Holding PLC, der mit einer ganz offiziellen Lizenz der zyprischen CySec augestattet ist. Der Hauptsitz der Unternehmensgruppe befindet sich allerdings in der Schweiz. Aktiv ist BDSwiss bereits seit dem Jahre 2012, so dass von einem erfahrenen Broker gesprochen werden kann.

Inhaltlich kann der Anbieter vor allem dadurch überzeugen, dass die Webseite und der Handel für Neulinge und erfahrene Trader gleichermaßen attraktiv ist. Hierauf weisen bereits die zwei unterschiedlichen Kontomodelle hin, die wir uns im weiteren Verlauf natürlich noch genauer ansehen wollen. Für den Moment aber schon gut zu wissen: Für den Handel stellt der Anbieter den MetaTrader 4 zur Verfügung. Darüber hinaus können die Trader aber mit der mobilen BDSwiss App auch von unterwegs aus handeln.

Unternehmen: BDSwiss Holding PLC
Adresse: 23 Spyrou Kyprianou Avenue Protopapas Building 3 F – 4001 MESA GITONIA, LIMASSOL (CYPRUS)
Registrierungs­nummer: 199/13
Telefon: Rückruf
eMail: support@bdswiss.com
Live Chat: Ja

Beim Trading haben die fast eine Million Nutzer des Unternehmens die Wahl aus mehr als 250 verschiedenen Basiswerten. Verteilt sind diese auf die Bereiche Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe, wobei seit einiger Zeit auch die beliebten Kryptowährungen bei BDSwiss gehandelt werden können. In der Regel sind die Trades gebührenfrei möglich, die Kryptos bilden hier allerdings eine Ausnahme. Ein Pluspunkt: Für unerfahrene Trader wird ein Einsteiger-Bereich zur Verfügung gestellt, in welchem die Grundlagen oder ein paar Strategien erläutert werden. Zusätzlich können sich alle Trader über die Verfügbarkeit eines Demokontos freuen und einen vielseitigen und hilfsbereiten Kundensupport in Anspruch nehmen.

BDSwiss im Check: Betrug oder nicht?

Der Handel mit Finanzderivaten ist bekanntlich immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Umso wichtiger ist es, dass sich die Trader bei ihrem Broker auf eine seriöse Arbeitsweise verlassen können. Dass dies bei BDSwiss der Fall ist, stellt der Anbieter auf verschiedenen Ebenen unter Beweis. Der Mutternkonzern ist wie bereits erwähnt mit einer Lizenz der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec ausgestattet. Darüber hinaus hält der Betreiber der Webseite, die BDS Markets Limited, eine offizielle Lizenz aus Mauritius. Diese beiden Lizenzen zeigen also ziemlich deutlich, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der zudem mit zahlreichen renommierten Banken kooperiert. Ein 24option Betrug oder Abzocke kann ausgeschlossen werden.

Sicherlich gut zu wissen ist an dieser Stelle für die Trader, dass beim Broker auch eine sogenannte SSL-Verschlüsselung zum Einsatz kommt. Hierbei handelt es sich um einen Schutz, der sämtliche Nutzerdaten verschlüsselt und so dafür sorgt, dass diese nur geschützt übertragen werden. Um die Sicherheit der eigenen Daten müssen sich die Trader somit ebenfalls keinerlei Gedanken machen. Wem auch das noch nicht reicht, sei ein Blick auf die Historie zu empfehlen. Immerhin ist der Anbieter bereits seit mehr als fünf Jahren erfolgreich auf dem Markt aktiv. Und dies wäre selbstverständlich nicht möglich, wenn es sich nicht um einen seriösen Broker handeln würde.

Überblick über das Angebot von BDSwiss

Bevor die Trader in den Handel bei BDSwiss einsteigen, können sie erst einmal ein Demokonto zur Orientierung nutzen. Dieses lässt sich durch einen Klick auf die Schaltfläche „Demokonto“ eröffnen, welche direkt auf der Startseite des Brokers zu finden ist. Das Demokonto ist mit keinen Kosten verbunden und alle Trader erhalten erst einmal ein gewisses virtuelles Guthaben, mit dem sie ihre Investments platzieren können. Angeboten wird ein buntes Portfolio aus mehr als 250 verschiedenen Basiswerten, gleichzeitig können die Trader in der leistungsstarken Plattform zwischen zwei unterschiedlichen Kontomodellen wählen.

Wählbar sind zwei Kontomodelle

Alle neuen Trader haben nach unseren Erfahrungen mit BDSwiss die Wahl aus zwei unterschiedlichen Kontomodellen. Mit dem Basic-Konto nutzen die Trade ein Modell, was im Prinzip für alle Trader, aber besonders für die Neulinge geeignet ist. Das Black-Konto des Brokers ist wiederum explizit für die erfahrenen Trader ins Leben gerufen worden. Unterschiede zwischen beiden Modellen gibt es natürlich. Wer sich das Basic-Konto sichern möchte, muss eine Mindesteinzahlung von 200 Euro leisten. Beim Black-Konto fällt diese deutlich höher aus, wobei der jeweilige Accountmanager genauere Informationen geben kann. Darüber hinaus unterscheidet sich auch der durchschnittliche Spread beider Konten. Beim BDSwiss Basic liegt der Spread im Schnitt bei 1,30 Euro, beim Black-Konto bei einem Euro. In beiden Fällen gleich ist die minimale Auftragsmenge von 0.1. Wichtig zudem: Nutzer des Black-Kontos können mit einem Hebel von bis zu 1:500 handeln. Die Nutzer eines Basic-Kontos bekommen einen Hebel von maximal 1:400 zur Verfügung gestellt. Dieser ist allerdings noch immer überdurchschnittlich hoch, was vor allem die erfahrenen Trader freuen dürfte. Ein Pluspunkt für das Black-Konto ist wiederum, dass keine Provisionen gezahlt werden müssen.

Freie Wahl aus über 250 Basiswerten

Zu finden sind im Portfolio des Brokers mehr als 250 Basiswerte, so dass hier von einer gesunden Auswahl gesprochen werden kann. Verteilt sind die Assets auf unterschiedliche Bereiche, zu denen neben den Währungen auch Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen gehören. Handelbare Währungspaare beim Broker sind zum Beispiel AUD/CAD, EUR/CAD, EUR/GBP oder EUR/HUF. Etwas begrenzt fällt die Auswahl im Bereich der Rohstoffe an. Hier stehen beim Broker Gas, Öl und Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin bereit.

Insgesamt sind in dieser Kategorie sieben Basiswerte handelbar. Zumindest ein bisschen mehr Auswahl bieten die Indizes, mit denen zum Beispiel auf die bekannten Indices vom US30, NASDAQ 100 oder S&P 500 gesetzt werden kann. Acht Optionen werden den Tradern zudem im Bereich der Kryptowährungen geliefert, wo zwischen acht Währungen gewählt werden kann. Die größte Auswahl im Angebot findet sich allerdings bei den Aktien, wo mehr als 50 Papiere zur Verfügung stehen. Hierzu gehören allerhand bekannte Unternehmen wie BMW, die Deutsche Bank oder Adidas. Stark: In der Übersicht über die Assets präsentiert der Broker auch gleich einen Ausblick über den geltenden Spread, die erforderliche Margin und den Rollover für Long- und Short-Positionen.

Die Startseite von Operator name
Startseite von BDSwissAssets bei BDSwiss

Leistungsstarke Handelsplattform

Erfahrene Trader werden die Handelsplattform von BDSwiss sicherlich schon kennen. Hierbei handelt es sich um den MetaTrader 4 und damit um eine der bekanntesten Trading-Softwares überhaupt. Die Kunden können sich hier auf eine übersichtliche Navigation verlassen, mit der die unterschiedlichen Bereiche schnell angesteuert werden können. Darüber hinaus stehen auch verschiedene Extras, wie zum Beispiel Stop-Loss-Orders oder ähnliche Optionen bereit. Ergänzt wird das Ganze auf Seiten des Anbieters durch Trading-Alarme und jederzeit aktuelle Wirtschaftsnachrichten.

Somit können sich die Trader erst einmal über die neuesten Geschehnisse informieren und anschließend passende Geschäfte abwickeln. Sicherlich ebenfalls gut zu wissen ist, dass für unerfahrene Trader ein Lernbereich zur Verfügung gestellt wird. Hier finden sich eine Trading-Akademie, Webinare, Trading-Videos und Erklärungen zu den Grundlagen im Finanzhandel. In unserem BDSwiss Testbericht bringt das dem Broker natürlich einen Pluspunkt ein.

Bonus für Neukunden nicht vorhanden

Möglicherweise wird der eine oder andere Trader enttäuscht sein, dass sich kein BDSwiss Bonus auf der Webseite entdecken lässt. Natürlich ist das ein wenig schade, allerdings sind Bonusangebote für Broker-Neukunden gesetzlich überhaupt nicht mehr erlaubt. Aus diesem Grund verzichtet auch BDSwiss auf eine solche Offerte, so dass wir diesen Umstand in unserem Testbericht eigentlich auch sehr positiv bewerten können.

Einzahlungsbonus: keiner
Bonusbedingungen:  –
Gültigkeit:  –
Weitere Bonusangebote:  –

Ein- und Auszahlungen im Überblick

BDSwiss ist ein enorm aktiver Broker, der im Schnitt rund 800.000 Aufträge pro Tag bearbeitet. Damit dies überhaupt möglich ist, müssen aber natürlich auch unterschiedliche Zahlungsoptionen für alle Trader zur Verfügung gestellt werden. Wer eine Einzahlung auf sein Konto bringen möchte, kann dabei nach unseren BDSwiss Erfahrungen zwischen den Kreditkarten von Mastercard und Visa, der Banküberweisung, Giropay, iDeal, der Sofortüberweisung, EPS, Skrill oder Neteller wählen. Die Auswahl ist damit also sehr anständig, rund um die Zahlungen müssen aber ein paar Punkte beachtet werden. So sind die Einzahlungen an einen Mindestbetrag von 200 Euro gebunden. Zusätzlich sollte jeder Trader im Einzahlungsbereich darauf achten, ob für seine gewünschte Zahlungsmethode und den jeweiligen Einzahlungsbetrag Gebühren erhoben werden. Probleme bei den Einzahlungen sind im Test nicht aufgetreten.

Zahlungsmethoden bei BDSwiss
Zahlungsmöglichkeiten bei BDSwiss
Zahlungsmöglichkeiten Visa, Mastercard, Banküberweisung, Skrill, Neteller, EPS, iDeal, Sofortüberweisung, Giropay
Mindesteinzahlung: 200 Euro
Einzahlungsgebühren: keine
Akzeptierte Währungen: EUR, USD, GBP
Auszahlungsmethoden: Visa, Mastercard, Banküberweisung, Skrill, Neteller

Bevor die Trader ihre erste Auszahlung durchführen können, müssen sie erst einmal eine Kopie eines offiziellen Dokuments einreichen. Hierbei kann es sich zum Beispiel um eine Kopie des Personalausweises handeln, gleichzeitig sind auch Kopien von Stromrechnungen oder dem Reisepass zugelassen. Nachdem der Broker diese Unterlagen geprüft hat, wird die Auszahlung freigegeben. Bei späteren Abhebungen vom Handelskonto müssen die Unterlagen aber nicht noch einmal vorgelegt werden. Für die Auszahlungen stellt der Broker identische Optionen wie bei der Einzahlung zur Verfügung. Auch hier gilt aber wieder, dass sich die Trader im Kassenbereich über die genauen Vorgaben für die Auszahlungen informieren sollten. Gut zu wissen: Die durchschnittliche Auszahlungsdauer liegt bei 24 Stunden – anständig.

Sicherheit und Regulierung

Ist BDSwiss seriös oder Betrug? Wer sich diese Frage stellt, sollte am besten einen Blick auf die Hintergründe des Portfolios werfen. Wie schon erwähnt, ist die Unternehmensgruppe hinter BDSwiss schon seit mehr als fünf Jahren auf dem Markt tätig. Die Trader können sich also auf einen erfahrenen Anbieter verlassen, der durch die lange Zugehörigkeit gleichzeitig auch seine Seriosität unterstreicht. Darüber hinaus ist der Mutterkonzern des Brokers mit einer offiziellen Lizenz der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec ausgestattet. Das wiederum heißt, dass sämtliche Geschäfte der Trader bei diesem Broker nach strengen gesetzlichen Vorgaben durchgeführt werden. Sollten die Trader ungerecht behandelt werden, hätte dies im schlimmsten Fall für den Broker einen Lizenzentzug zur Folge. Ergänzend dazu lässt sich erwähnen, dass Kooperationen auch mit weiteren bekannten Banken und Lizenzierungsbehörden bestehen. Anders gesagt: An einen BDSwiss Betrug müssen die Kunden nicht glauben.

Die zusätzliche SSL-Verschlüsselung sorgt darüber hinaus dafür, dass sich die Trader auch vor neugierigen Blicken Dritter nicht fürchten müssen. Sensible Daten, wie sie zum Beispiel bei der Abwicklung einer Einzahlung benötigt werden, werden nur verschlüsselt übermittelt und können somit nicht gestohlen bzw. kopiert werden.

Kundensupport und Service

Ein derart großer Broker wie BDSwiss muss natürlich auch dafür Sorge tragen, dass sich die Kunden bei Problemen oder Fragen an einen zuverlässigen Kundensupport wenden können. Positiv fällt dabei in unserem BDSwiss Test auf, dass die Mitarbeiter in der Kundenbetreuung auf verschiedenen Wegen erreicht werden können. Zum einen wird ganz klassisch eine E-Mail angeboten, bei der jedoch eine gewisse Wartezeit in Kauf genommen werden muss. Wer darauf keine Lust hat, kann alternativ auf eine kostenlose telefonische Hotline, einen Live-Chat oder Messenger-Dienste ausweichen. Erreichbar sind die Angestellten zum Beispiel auch per Whatsapp oder Telegram. Insgesamt sollte es aus Sicht der Trader also keine großen Probleme dabei geben, den Mitarbeitern im Support Fragen zu stellen. Etwas schade ist in unseren Augen jedoch, dass derzeit noch kein FAQ-Bereich angeboten wird. Hier könnte der Broker also ruhig noch ein bisschen nachlegen.

Benutzerfreundlichkeit

Beim ersten Betrachten der Webseite fällt nach unseren Erfahrungen mit BDSwiss sofort die moderne Gestaltung auf. Der Broker präsentiert hochwertige Grafiken, eine übersichtliche Struktur und empfängt die Trader mit einem insgesamt freundlichen Erscheinungsbild. Die einzelnen Menüs sind klar erkennbar und gut voneinander abgegrenzt, gleichzeitig steht die Webseite in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung. Unnötige Ladezeiten oder gar Links, die ins Leere laufen, gibt es auf der Homepage des Brokers nicht. Insgesamt ein sehr stimmiger Eindruck, der sich erfreulicherweise auch durch die eigentliche Tradingsoftware zieht. Auch hier wird mit einem übersichtlichen Menü gearbeitet, welches den Tradern alle Möglichkeiten mit wenigen Klicks zur Verfügung stellt. Kein Wunder also, dass der MetaTrader 4 zu den beliebtesten Tradingsoftwares auf dem Markt gehört.

Mobile App

Der stationäre Handel ist die eine Sache, der mobile Handel eine Andere. BDSwiss ist in beiden Fällen gut aufgestellt und präsentiert seinen Tradern neben der Variante für den Desktop auch eine mobile Variante für die „Hosentasche“. Die BDSwiss App kann erfreulicherweise ohne zusätzliche Gebühren heruntergeladen werden, wobei für Android und iOS aber zwischen unterschiedlichen Varianten unterschieden wird. In beiden Fällen gleich ist der einfache Download, der bequem über den jeweiligen App Store durchgeführt werden kann. Erfreulich ist in unseren Augen außerdem, dass die Kunden auch beim mobilen Handel auf keinerlei Funktionen und Möglichkeiten verzichten müssen. Es kann also nicht nur gehandelt werden, sondern Trader können von unterwegs aus auch die Wirtschaftsnachrichten studieren oder Trading-Alarme aktivieren.

Fazit: BDSwiss ist ein Broker aus der Oberklasse

BDSwiss gehört vermutlich zu den bekanntesten Adressen, wenn sich Privatpersonen mit dem Handel mit Finanzderivaten beschäftigen. Wie unser Test gezeigt hat, ist das aus gutem Grund so. Der Broker präsentiert seinen Tradern ein starkes Portfolio, welches mit Kryptowährungen, Aktien, Indizes, Währungspaaren und Rohstoffen gut aufgestellt ist. Die Rahmenbedingungen für den Handel sind ebenfalls angenehm, auch wenn hier und da ein paar Gebühren beachtet werden müssen.

Die gibt es allerdings auch bei anderen Brokern, weshalb wir keinen großen Abzug im Testbericht geltend machen können. Ein möglicher Kritikpunkt ist in unseren Augen jedoch die Tatsache, dass kein FAQ-Bereich zur Verfügung gestellt wird. Trader informieren sich in diesen Bereichen eigentlich sehr gern, da im Vergleich zum Gespräch mit dem Kundensupport reichlich Zeit gespart werden kann. Da dies jedoch der einzige wirklich negative Aspekt ist, fällt das Gesamtfazit zum erfahrenen Anbieter sehr positiv aus. Jedem Trader können wir zu BDSwiss auf jeden Fall raten, da es sich um einen professionellen, seriösen und attraktiven Online Broker handelt. Schauen Sie sich bei Interesse gerne unseren großen Foren Broker mit Demokonten Vergleich an.

Roland Herrmann
BDSwiss ist ein prominenter und seriöser Broker mit tollem Portfolio.
4.5 / 5.0 bewertet von Roland Herrmann
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.

Robert

Auf BDSwiss bin ich nur gestoßen, weil die Werbung bei RTL 2 mir sagte, es sei sehr einfach, dort Geld zu machen, was nicht ganz stimmt. zu Anfang hatte ich keine Ahnung vom Markt und habe einfach drauflos gehandelt, was in die Hose gegangen ist. Dadurch habe ich mich mehr mit den Finanzmärkten beschäftigt und mir ist aufgefallen, dass ich durch bestimmte Signale und die Zusammenhänge der einzelnen Kurse darauf schließen kann, wie sich der Markt kurzfristig entwickelt. BDSwiss ist sicherlich keine Abzocke, auch wenn die kurzen Optionen mit kurzen Laufzeiten das ganze System zu einem echten Glücksspiel machen. Allen Lesern von Betrugstest möchte ich deshalb raten nicht die kurzen Laufzeiten zu wählen. Ansonsten ist der Broker voll zuverlässig.

geschrieben vor 35 Monaten

Bernd

Die TV Werbung von BDSwiss hat dazu geführt, dass ich es selbst einmal ausprobieren wollte. Ich war sehr skeptisch und mir wurde vom Kundendienst nahegelegt, mich erst einmal mit dem Handelsprinzip von binären Optionen zu befassen bevor ich aktiv mit viel Geld am Markt investiere. Das habe ich auch gemacht und habe dann direkt die ersten Trades gewonnen. Der Kundendienst ist freundlich und nett und hilfsbereit, Ein- und Auszahlung funktionieren problemlos. Kann den Broker nur empfehlen und werde selber auch weiterhin bei BDSwiss handeln.

geschrieben vor 34 Monaten

Lichtenstein

Als ich Geldnot hatte und etwas Geld verdienen wollte bin ich auf BDSwiss gsestoßen. Die Versprechungen, dass man schnell innerhalb kurzer Zeit viel Geld verdienen kann, bewahrheiteten sich am ersten Tag. aus meinen 200 Euro einzahlung habe ich tatsächlich 1000 Euro gemacht und dachte, eine neue Haupteinnahmequelle gefunden zu haben. Das ist nicht der Fall, da ich am nächsten Tag wieder Verluste gemacht habe. Dann habe ich mich im Bildungszentrum von BDSwiss informiert und gelernt, worauf es bei binären Optionen ankommt. Nun handle ich erfolgreich und mache im Monat etwa 10% mehr aus meinem Geld. Ich gehe allerdings nur mit kleineren Beträgen an den Markt.

geschrieben vor 30 Monaten

Manu

Es ist gar nicht so einfach, einen guten Broker zu finden. Beim Trading ist ja auch ein gewisses Risiko vorhanden. Mit BDSwiss bin ich gut in das Trading eingestiegen. Vor allem habe ich mich in der Plattform sehr schnell zurechtgefunden.

geschrieben vor 25 Monaten

Christian

Der CFD-Handel ist mit gewissen Risiken behaftet. Doch mein Risiko möchte ich reduzieren. Bei BDSwiss habe ich die Möglichkeit, mit einem Stop-Loss mögliche Verluste einzugrenzen. Das hat bisher sehr gut funktioniert.

geschrieben vor 25 Monaten

Maurice

Für mich ist es wichtig, bei einem zuverlässigen Broker zu traden. BDSwiss ist einer der Broker, der bereits ausgezeichnet wurde. Ich habe es ausprobiert und denke, dass die Auszeichnung als zuverlässigster Broker absolut gerechtfertigt ist.

geschrieben vor 24 Monaten

Uta

Mit dem Forex-Handel wollte ich durchstarten, mich im Vorfeld aber genau informieren. BDSwiss bietet einen guten Leitfaden für das Forex-Geschäft. Dort habe ich mir alle Grundlagen herausziehen können. Das finde ich sehr gut, dass Trader hier eine gute Hilfe erhalten.

geschrieben vor 22 Monaten