Startseite

12 Monate zu 3,90 Euro Traden bei der comdirect Bank

Als Online Broker ist die comdirect Bank in Deutschland schon lange auf dem Markt etabliert. Die Firma ist seit über einem Jahrzehnt einer der führenden Broker. Fakt ist, dass neue Kunden innerhalb der ersten 12 Monate nach der Depot Eröffnung besonders preisgünstig traden können. Mit Preisen von gerade einmal 3,90 Euro je Trade ist die comdirect Bank definitiv günstig und bietet ein großes Portfolio.

Generell kann das Depot innerhalb der ersten Zeit komplett kostenfrei geführt werden und zwar ohne Bedingungen. Neue Kunden haben relativ lange die Option, dass sie das Depot mit Hilfe der App oder klassisch per Login online führen können. Dabei ist vor allem die hohe Usability entscheidend. Aus Sicht der Trader ist es denkbar, dass vieles mobil erledigt werden kann. Die intuitive Nutzung der App führt dazu, dass bei der comdirect Bank definitiv sehr viel erledigt werden kann und zwar innerhalb von wenigen Sekunden und einfach aus dem Smartphone heraus.

Der Kauf und auch der Verkauf von Aktien lassen sich sehr leicht über die App realisieren. Das heißt, dass die Kunden natürlich sehr viele Optionen haben, sich mit der comdirect Bank auseinander zu setzen und Dinge auszuprobieren. Neben Aktien können z.B. auch ETFs oder Sparpläne gezeichnet werden. Das Fonds Angebot ist bei der comdirect Bank sehr gut aufgestellt und lässt sich einfach nutzen. Die comdirect Bank hat den großen Vorteil, dass sie einer der größten Direktbanken in Deutschland ist. Aus diesem Grund genießen die Kunden hier auch einen besonders guten Service.

Der Service kann an 7 Tagen in der Woche jeweils 24 Stunden wahrgenommen werden. Das bedeutet, dass problemlos per Live Chat rund um die Uhr eine Serviceanfrage gestartet werden kann. Wer sich für die comdirect Bank interessiert wird auch feststellen, dass die Online Beratung mit Hilfe des Live Chats sehr gut funktioniert. Eine kostenfreie Hotline sowie eine kostenlose Rückruf Nummer stehen ebenfalls zur Auswahl und können einfach genutzt werden. Somit können Fragen der Trader rund um die Uhr adressiert werden und erfahren recht schnell eine Antwort.

Forex Analyse.

3,90 Euro je Trade für Neukunden der comdirect Bank. (©PIX1861/Pixabay)

Was die Konditionen angeht, ist die comdirect Bank durchaus ein preisgünstiger Broker, der mit einem sehr guten Support Angebot trumpfen kann. Zu beachten ist, dass man als Kunde der comdirect Bank zwar nicht die Konditionen bekommt, die es bei einem Neobroker gibt (z.B. 1 Euro je Trade) aber dafür ein sehr umfangreiches Angebot wahrnehmen kann. Die Auswahl der Marktplätze ist zum Beispiel deutlich umfangreicher, als es bei kleineren Brokern der Fall ist. Ergänzend muss gesagt werden, dass die comdirect Bank natürlich eine Technik hat, die bedingungslos funktioniert. Buchungen und Überweisungen können besonders schnell realisiert werden.

Ebenfalls ist das Produktportfolio der Bank großartig. Das heißt, dass nicht nur Aktien gehandelt werden können, sondern z.B. auch Fonds, ETFs sowie Sparprodukte abgeschlossen werden können. Zu den besonderen Highlights des Angebotes zählen zum Beispiel auch Girokonten oder Sparkonten sowie Kredite. Trader können bei der comdirect Bank einen Kredit auf ihre Aktien bzw. auf ihr Depot aufnehmen. Die Konditionen sind hier im Vergleich zu anderen Banken und Kreditformen relativ preisgünstig.

Mit der comdirect Bank Blue Chips im DAX kaufen?

Aktien aus dem Leitindex DAX, wie zum Beispiel die Aktie der Deutschen Telekom (siehe Telekom Investor Relations) können ohne großen Aufwand gehandelt werden. Die Verfügbarkeit dieser Aktie kann über verschiedenste Märkte getestet werden. Grundsätzlich ist die Deutsche Telekom Aktie gefragt und schüttet jedes Jahr anteilig einen Teil des Gewinns in Form einer Dividende an die Aktionäre aus. Renditen von 3 bis 7% pro Jahr sind dabei realistisch. Für das Jahr 2020 wird eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie gezahlt. Damit kommt man problemlos auf eine Rendite von etwa 3,5% was natürlich sehr interessant ist.

Die Deutsche Telekom ist eine besonders interessante Aktie, die hohe Renditen verspricht. Gleichzeitig steht hinter der Aktie eine Firma die definitiv gut aufgestellt ist und die einfach funktioniert. Telekommunikation ist ein Modell, dass in Deutschland, aber auch weltweit eine große Rolle spielt. Vor allem die Übertragung von Daten dürfte in den kommenden Jahren weiter steigen. Dazu ist der 5G Netzausbau natürlich wichtig und wird auch von der Telekom fokussiert.

Investments aus dem Osten? – ADR Dividenden erhalten!

Nicht nur Aktien aus Deutschland oder aus Europa sind für die Trader interessant. Wer ein Depot bei der comdirect Bank hat, darf sich über die Option freuen, weltweit Aktien kaufen zu können. In Osteuropa und damit konkret in Russland besteht die Möglichkeit, dass so genannte ADRs gekauft werden. Das heißt, dass die Papiere in den USA verwahrt werden und eine normale Besteuerung anfällt, wie es in den USA üblich ist. Im Endeffekt zahlt man als Anleger die gleichen Steuern, wie es in Deutschland üblich ist.

Die ADRs werden mit ADR Gebühren gehalten. Das bedeutet, dass etwa 2 Cent je Zahlung als Gebühr abgezogen werden. Die ADR Gebühren werden z.B. bei Dividendenzahlungen einbehalten und zwar unabhängig davon, wie hoch die Dividende ausfällt. Ein Konzern, der 5 USD Dividende zahlt wird mit 2 Cent Gebühren behangen, genau wie es bei einer Zahlung von 10 Cent je Aktie der Fall ist. Das kann unter Umständen eine Auswirkung auf die Rendite haben und sollte vor einem Investment in jedem Fall berücksichtigt werden. Investments in ADRs werden oftmals langfristig gemacht, da die Konzerne regelmäßig Ausschüttungen vornehmen. Dies gilt z.B. für Öl Konzerne aus Russland, wie es bei Tatneft oder Lukoil der Fall ist.

Die Lukoil Homepage informiert zum Beispiel sehr ausgiebig über die (Lukoil Investoren) Politik des Konzerns, wenn es um Ausschüttungen geht. Lukoil ist einer der größten Öl Konzerne in Russland und hat eine Kapitalisierung von mehr als 40 Milliarden Euro. Die Firma zahlt zwei Mal im Jahr eine Dividende an die Aktionäre. Im Jahr 2020 wurde die Dividende drastisch gesenkt, da der Konzern deutlich mehr Umsatz machte, als es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist. Wer sich die Zahlen des ersten Quartals 2021 anschaut, dürfte jedoch positiv davon angetan sein, dass sich die Lage ändert.

Lukoil zählt zu den großen Ölkonzernen, die definitiv weiter gefragt sind und bei denen der Rubel sprichwörtlich wieder rollt. Für das erste Quartal 2021 konnte der Konzern definitiv steigende Zahlen verzeichnen. Da heißt, dass bei Lukoil womöglich bald wieder eine Dividende angekündigt werden könnte. Die Aktionäre und die Halter der ADRs sind definitiv gut aufgestellt und sind definitiv sehr gut bedient, die Aktie von Lukoil einfach im Depot zu halten, oder sogar nachzukaufen, wenn der Preis entsprechend günstig ist.

Lukoil dürfte in den kommenden Monaten wieder interessant werden, wenn die Nachfrage nach Öl weltweit steigt. Öl wird nicht nur als Treibstoff genutzt, sondern auch für viele andere Industrien eingesetzt. Fakt ist, dass der Rohöl Prei mit 60 bis 70 Euro je Barrel inzwischen schon wieder auf einem Niveau ist, dass höher als vor der Krise notiert. In den kommenden Jahren wird erwartet, dass die Nachfrage nach Öl weiter steigen wird. Generell ist es denkbar, dass Öl noch einige Jahrzehnte lang genutzt wird.

Neben Lukoil ist es bei Tatneft ebenfalls der Fall, dass die Nachfrage nach Öl bereits deutlich steigt. In den aktuellen Quartalszahlen wird deutlich, dass Tatneft definitiv gut aufgestellt ist und einer der größten Ölkonzerne überhaupt in Russland ist. Die Firma dürfte in den nächsten Jahren wieder wachsen und der Umsatz dürfte sich deutlich positiver entwickeln, als es aktuell der Fall ist, bzw. als es im Jahr 2020 der Fall gewesen ist.

comdirect Trading und mehr: Sparpläne im Fokus!

Das Depot der comdirect Bank bietet nicht nur günstige Trades für 3,90 Euro über die ersten Monate nach der Kontoeröffnung, sondern darüber hinaus auch gute Sparpläne. Wer sich online umschaut und informiert wird merken, dass die Auswahl der Sparpläne deutlich gewachsen ist. Es gibt mehreren tausend Fonds, die gezeichnet werden können. Ab einer Summe von 25 Euro im Monat kann ein Sparplan auf Fonds und auf ETFs gezeichnet werden, was natürlich sehr attraktiv ist. Es besteht auch die Option, dass höhere Summen eingebracht werden können.

Das online Depot der comdirect Bank zeichnet sich durch besonders attraktive Konditionen aus. Die Sparpläne können flexibel gehandhabt werden. Das bedeutet, dass auch deutlich höhere Sparbeträge als die 25 Euro eingezahlt werden können. Auch Einmalkäufe können realisiert werden, wenn man sich für das Depot der comdirect Bank entscheidet. Auf lange Sicht ist es denkbar, dass die Kunden der comdirect Bank definitiv einen starken Partner an ihrer Seite haben, der auch einen guten Service verspricht.

Der Service der comdirect Bank kann 24/7 genutzt werden. Das bedeutet, dass es die Möglichkeit gibt, dass man per Live Chat, oder aber auch per Telefon regelmäßig mit der Bank telefonieren kann und in Kontakt treten kann. Wer möchte, kann einen kostenfreien Rückrufservice wahrnehmen. Das liegt daran, dass die comdirect Bank definitiv reibungslos funktioniert und damit wirbt, dass der Service besonders gut ist.

Neue Kunden können den Rückruf Service ebenfalls nutzen, wenn sie Fragen zum Angebot der comdirect Bank haben und wenn sie entsprechend handeln möchten oder etwas kennenlernen wollen. Die comdirect Bank zählt zu den größten und bekanntesten Direktbanken in Deutschland. Sie ist deutlich breiter und besser aufgestellt, als es bei den zahlreichen Mitbewerbern der Fall ist.

Der Beitrag wurde am 8.6.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden