Startseite

BANX bietet 125 Börsenplätzen!

Der Online Broker BANX zählt in Deutschland und auch in anderen Ländern in Europa mittlerweile zu den beliebtesten Brokern überhaupt. Niedrige Handelsplatz Gebühren und mehr als 125 verschiedene Börsenplätze sorgen dafür, dass bei BANX immer mehr mit dem Traden beginnen.

Gerade in Zeiten der Corona Krise wird in Deutschland mehr gehandelt, als es in den vergangenen Jahren an den Börsen der Fall gewesen ist. So verzeichnen Online Broker mit niedrigen Kosten, wie es bei BANX der Fall ist, einen deutlichen Zuwachs von Nutzern. Die meisten Nutzer und künftigen Trader registrieren sich online auf der Plattform des Brokers und steigen zum Beispiel in den mobilen Handel ein. Durch moderne Verfahren, wie dem VideoIdent Verfahren kommen insgesamt betrachtet immer mehr Menschen auf die Idee, sich ein Konto bei einem Online Broker zu eröffnen. Auch für die kommenden Jahre ist davon auszugehen, dass der Online Brokerage Modell weiter an Stärke zunimmt und sich mehr Trader für einen mobilen Broker entscheiden. Der Broker BANX ist hier in vielen Rankings weit vorne gelistet – vor allem wegen des umfangreichen Handelsangebotes und der niedrigen Gebühren.

Marketing und Computer.

BANX bietet Zugang zu über 125 Handelsplätzen weltweit! (©Audy0073/Pixabay)

In Zeiten von Corona sind die Aktienmärkte massiv unter Druck geraten. Das bedeutet, dass man damit rechnen muss, dass die Kurse jetzt deutlich niedriger notieren, als es eigentlich ohne Corona der Fall gewesen wäre. Dennoch sind viele Trader der Meinung, dass es sich bei Corona um ein einmaliges historisches Ereignis handelt. Das bedeutet, dass die Kurse vieler Aktien zwar deutlich abrutschen, dies langfristig betrachtet jedoch eine Chance darstellen könnte. Die Frage ist dabei, welche Branchen und Unternehmen wie lange von der Krise betroffen sind. Grundsätzlich ist anzumerken, dass es z.B. die Öl Branche doppelt trifft. Bedingt durch Corona gibt es weltweit betrachtet einen deutlichen Rückgang der Nachfrage nach Öl. Gleichzeitig gibt es unter den Öl Förderern weltweit Differenzen, was die Fördermengen angeht. Dies hat dazu geführt, dass die Aktienpreise vieler Unternehmen massiv eingebrochen sind. Ob und wann diese Unternehmen einen sinnvollen Kaufpreis darstellen, ist derzeit vollkommen offen. Generell ist anzumerken, dass es natürlich sein kann, dass sich auch die Öl Branche wieder erhöht, da viele Länder vom Ölpreis abhängig sind. Zwischen den USA, Russland und der OPEC+ sollen in Kürze Gespräche stattfinden, die das Ziel haben, die Fördermenge zu limitieren und somit den Ölpreis zu steigern.

Gleiche Probleme gibt es auch in der Finanz- und Versicherungsbranche. Viele Unternehmen haben angekündigt, dass sie ihre Dividende reduzieren, oder gar komplett aussetzen werden. Ebenfalls gibt es Firmen, bei denen davon auszugehen ist, dass die Dividende mit einigen Quartalen Verzug gezahlt wird. Grundsätzlich sollte man hier auf die Details der Firmen achten. Die EZB hat an Banken zudem eine Mitteilung herausgegeben, dass diese, wenn möglich auf die Zahlung der Dividende vorerst verzichten und sich darum kümmern, mit Krediten kleinen und mittelständischen Unternehmen zu helfen. Wie lange die aktuelle Situation andauert, ist derzeit vollkommen offen und sollte unter die Lupe genommen werden.

Handelsoptionen und Sicherheiten bei BANX?

Der Broker BANX ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und zeichnet sich dadurch aus, dass er in jedem Fall attraktive Produkte anbietet. Viel wichtiger ist es für die Trader aber in der Regel, dass nicht nur die Produkte stimmen, sondern auch die Konditionen und Sicherheiten, die bei einem Broker angeboten werden. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Trader dazu, bei einem Broker zunächst darauf zu achten, wo dieser seinen Firmensitz hat und natürlich auch darauf, welche Sicherheiten damit verbunden sind. Die Behörde BaFin in Deutschland ist für den Broker BANX zuständig, da dieser seinen Firmensitz in Deutschland hat und zwar in Düsseldorf. Das bedeutet, dass für die Trader in jedem Fall eine umfangreiche Sicherheit angeboten wird.

Darüber hinaus bietet der Broker auch einen Sitz in Großbritannien und damit eine Lizenz durch die FCA an. Dies sorgt dafür, dass auch hier entsprechend viele Kunden aktiv sind und davon ausgehen, dass man bei der FCA in jedem Fall eine ordentliche Sicherheit und Regulierung erfahren kann.

Der Broker ist in Deutschland per Telefon unter der Vorwahl 0211 aus Düsseldorf zu erreichen. Darüber hinaus ist der Service auch per E-Mail wahrzunehmen. Ebenso wird ein Rückruf Service angeboten. Es ist jedoch nicht möglich, dass man den Service per Live Chat nutzen kann, wie es bei vielen anderen Brokern bereits der Fall ist. Generell ist der Broker BANX jedoch gut aufgestellt und bietet beim Service kurze Antwortzeiten an. Der Service kann von Montag bis Freitag zwischen 09 und 19 Uhr wahrgenommen werden.

Handelsangebote bei BANX – was kann ich Traden?

Wer sich für den Handel bei einem Broker entscheidet, der wird bei BANX in jedem Fall feststellen, dass das Handelsangebot deutlich umfangreicher ist, als es bei den meisten Mitbewerbern auf dem Markt der Fall ist. Das bedeutet konkret, dass man bei BANX Zugang zu insgesamt 125 verschiedenen Handelsplätzen hat. Dies ist deutlich mehr, als es bei fast allen anderen Brokern der Fall ist. Ebenso ist anzumerken, dass für den Forex Handel mehr als 5.000 verschiedene Basiswerte zur Verfügung stehen. Zum Vergleich muss bekannt sein, dass viele der anderen Broker lediglich etwa 50 bis 200 Basiswerte zur Verfügung stellen.

Über den Broker BANX kann man das komplette Forex und CFD Handelsangebot nutzen. Es besteht auch die Chance, dass man zum Beispiel Rohstoffe handeln kann. Es gibt die Option, dass der Handel über den LCG Trader wahrgenommen werden kann, oder aber auch über den Meta Trader 4. Ebenso wird der mobile Handel angeboten.

Der Broker BANX hat sein Handelsangebot in den vergangenen Monaten stets erweitert. Das bedeutet, dass inzwischen deutlich intensiver und mehr gehandelt werden kann, als es z.B. noch 2015 der Fall gewesen ist. Fakt ist, dass auch in der Zukunft daran gearbeitet wird, dass die Handelsangebote an die neusten Wünsche der Kunden angepasst werden. Somit ist es langfristig möglich, dass man in jedem Fall davon ausgehen kann, gut aufgestellt zu sein. BANX dürfte auch in der Zukunft das Ziel haben, zu den Top Brokern in Europa zu gehören, was natürlich von Vorteil ist.

Einzahlungen bei BANX – wie funktioniert das?

Wer ein Depot bei BANX eröffnet hat, kann ohne Probleme und sehr schnell Einzahlungen realisieren. Das bedeutet konkret, dass die Möglichkeit besteht, Geld zum Beispiel per Kreditkarte, aber auch über eine klassische Banküberweisung einzahlen zu lassen. Es gibt dabei keine Voraussetzungen, was zum Beispiel die Mindesteinzahlung oder die Gebühren angeht. Grundsätzlich kann das Konto in verschiedenen Währungen geführt werden. Neben der Währung Euro ist es auch möglich, dass zum Beispiel die Währungen Britische Pfund, US-Dollar oder aber auch der Schweizer Franken verwendet werden können, um die Einzahlung bei BANX zu realisieren. Die Gelder können auch über verschiedene Wege ausgezahlt werden. Es besteht die Option, eine klassische Banküberweisung wahrzunehmen, oder aber auch das Geld per Kreditkarte auszahlen zu lassen.

Demokonto und Hilfestellungen bei BANX!

Der Broker BANX bietet seinen Tradern jede Menge Hilfestellungen und Optionen an, wenn es darum geht, dass der Handel organisiert wird. Fakt ist, dass man zu den einzelnen Handelsoptionen und Leistungen sehr viele Informationen bekommt. Auf der Homepage kann man sich über die Chancen und Risiken informieren, aber auch darüber, wie zum Beispiel der Handel grundsätzlich funktioniert, wenn man ein bestimmtes Produkt zeichnen möchte. Langfristig gesehen ist es also denkbar, dass man mit BANX in jedem Fall viel lernen kann. Das Gefühl für das Risiko und die Chancen sollte jedoch in jedem Fall vorhanden sein und auch ernst genommen werden. Das bedeutet, dass man sich dessen bewusst sein sollte, dass gerade beim CFD Handel sehr viele Risiken bestehen und auch Verluste bis hin zum Totalverlust realisiert werden können.

Wer generell den Handel erst einmal ausprobieren möchte, der sollte auf jeden Fall mit dem Demokonto von BANX arbeiten. Das Demokonto kann komplett kostenfrei genutzt werden. Das bedeutet, dass man für das Demokonto nichts wissen muss und nichts berücksichtigen muss. Im kostenloses Demokonto erhält jeder Trader die Möglichkeit, dass er verschiedene Handelsoptionen ausprobieren kann – vollkommen frei von jedem Risiko. Somit besteht die Chance, alle Optionen erst einmal in Ruhe kennenzulernen, bevor man mit echtem Geld in den Handel startet. Die Auswahl der Optionen ist mehr als umfangreich und es lohnt sich, darauf zu achten, welche Risiken im Einzelnen bestehen

Der Beitrag wurde am 16.4.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News lll▷ Das Offizielle Betrugstest Casino Magazin > BANX bietet 125 Börsenplätzen!