Startseite

Deutsche Bank – Aktie oder Anleihe?

Mit einer Rendite von 6% pro Jahr ist die Anleihe der Deutschen Bank sehr fair bewertet. Alternativ kann ein Direktinvestment in die Aktie genutzt werden. Dieses bietet problemlos einen Preis von 11 bis 12 Euro und jede Menge Potenzial. Nur die Richtung des Potenzials ist noch nicht ganz geklärt, denn Abwärtspotenzial ist hier ebenfalls reichlich vorhanden.

Die Deutsche Bank ist das größte Geldinstitut in Deutschland. Im Banking Sektor ist das Konstrukt gut vertreten, musste jedoch an der Börse zuletzt jede Menge an Federn lassen. Das liegt daran, dass die Deutsche Bank gerade im klassischen Bank Geschäft stark an Wert verliert. Der Konzern konnte radikal einsparen, hat Abteilungen geschlossen und konnte vor kurzem wieder leicht schwarze Zahlen schreiben. Generell ist die Deutsche Bank eine der Banken, die zwar gut funktioniert, jedoch derzeit in einigen Bereichen massiv schrumpft. Der klassische Investment Banking Teil ist gut aufgestellt.

Anders sieht es im Bereich der Privatkunden aus. Viele Trader sind der Meinung, dass die Deutsche Bank den Umschwung auf das Internet und die Digitalisierung vollkommen verschlafen hat. Das heißt, dass die Firma jede Menge an Kunden verliert und auch in der Zukunft weiter schrumpfen kann. Das Online Banking für Privatkunden ist definitiv nicht so attraktiv, wie man es sich bei der Deutschen Bank erhofft hatte. Die Konditionen für Privatkunden sind deutlich weniger attraktiver, als es bei anderen Brokern der Fall ist. Ein Depot würden Trader heute lieber bei anderen Firmen eröffnen und davon profitieren.

Das einige Geschäftsbereiche der Firma Deutsche Bank schwarze Zahlen schreiben zeigt, dass hier noch jede Menge zu tun ist und sich das Konstrukt definitiv gut entwickeln kann. Ferner muss jedoch erwähnt werden, dass die Deutsche Bank definitiv nicht zu den Vorzeigebanken in Deutschland zählt. Ob und wie sich die Firma in den kommenden Jahrzehnten weiterentwickelt ist derzeit vollkommen offen.

Während andere Banken die Digitalisierung meistern, gibt es hier viele Fragezeichen. Die Deutsche Bank ist ein Unterfangen, dass kaum mit anderen zu vergleichen ist. Das Investment Banking ist stark, jedoch gibt es z.B. ein teures und kostenintensive Geschäft mit Filialbanken, in denen Räumlichkeiten und Personal vorhanden sind, die nicht gerade günstig sind. Hier gibt es seit Jahren Abbauprogramme und den Wunsch nach mehr Automatisierung und Digitalisierung. Auf eine Sicht von vielen Jahren könnte sich hier einiges ändern.

Münzen und Pflanzen.

Deutsche Bank Anleihe mit 6% Zinsen pro Jahr online zeichnen. (©nattanan23/Pixabay)

Wer nicht direkt in die Aktie investieren möchte, kann sich für die Anleihe auf die Bank entscheiden. Die Anleihe bietet eine Laufzeit von 12 Monaten und während dieser Laufzeit einen Zins in Höhe von 6% pro Jahr. Damit ist man deutlich besser aufgestellt, als es bei vielen Mitbewerbern und bei anderen Banken der Fall ist. Die Anleihe ist definitiv gut und einfach zu gestalten. Sie macht jede Menge Spaß und kann für comdirect Banken online zur Verfügung gestellt werden.

Als Deutsche Bank Aktionär freut man sich darüber, dass im ersten Quartal 2021 ein Gewinn von 1,6 Milliarden Euro vor Steuern erzielt werden konnte. Das ist deutlich mehr, als es von vielen Tradern angenommen wurde. Die Anleihe auf die Deutsche Bank wird über HSBC zur Verfügung gestellt. Der fixe Zinskupon mit 6% p.a. ist definitiv zu empfehlen. Die Laufzeit liegt im Detail betrachtet bei 12,5 Monaten. Die Barriere der Anleihe liegt bei 80% des Startniveaus. Es ist möglich, dass die Anleihe schon ab 1.000 Euro gezeichnet werden kann.

Wer auf der Homepage der Deutschen Bank (siehe Deutsche Bank Investor Relations) nachsieht, kann in den vergangenen Jahren einen klaren Abwärtstrend beobachten. Das zeigt, dass es nach wie vor große Risiken bei einem Investment dieser Art gibt. Dennoch sind positive Signale zu sehen und diese können dazu führen, dass sich auch eine Deutsche Bank besser entwickelt, als es in der jüngsten Vergangenheit der Fall gewesen ist.

Ob und wann der Konzern wieder eine anständige Dividende zahlt ist derzeit vollkommen schwer einzuschätzen. Bei der Deutschen Bank dürfte es in den kommenden Jahren irgendwann wieder bessere Renditen geben – vor allem dann, wenn der Aufschwung aus dem Jahr 2021 wieder zunimmt und dazu führt, dass auch das zweite und das dritte Quartal in dem Sektor besser läuft. Wer sich nicht direkt in das Aktien Investment traut, ist mit der Anleihe definitiv ebenfalls attraktiv aufgestellt.

Vor kurzem notierte die Deutsche Bank noch bei etwa 5 bis 8 Euro je Aktie – grundsätzlich ist es jedoch denkbar, dass auch wieder Kurse von 10 bis 18 Euro erzielt werden können. Wie lange es dauert, bis diese Kurse wirklich erreicht werden, ist derzeit noch vollkommen unklar. Dennoch sollte berücksichtigt werden, dass die Deutsche Bank auch mit hohen Risiken behaftet ist.

HSBC – eine Konkurrenz zur Deutschen Bank?

Die Großbank HSBC zählt zu den systemrelvanten Banken und hat ihren Firmensitz in Großbritannien sowie in Asien in Hongkong. Das Institut ist definitiv weltweit gut aufgestellt und hatte während der Finanzkrise die Zahlungen von Dividenden komplett ausgesetzt. In den kommenden Jahren dürften diese jedoch wieder stärker in den Fokus der Trader rücken. Fakt ist, dass man bei HSBC im ersten Quartal 2021 wieder eine Dividende zahlen konnte. Es ist möglich, dass noch weitere Zahlungen in diesem Jahr getätigt werden. Wann es dazu kommt, ist wohl auch davon abhängig, wie sich die Quartale entwickeln werden.

In der Vergangenheit hatte es bei HSBC stets Quartalsdividenden gegeben. Diese waren sehr attraktiv und wurden regelmäßig gezahlt. Ob in der Zukunft wieder in diesem Turnus ausgeschüttet wird, ist derzeit noch fragwürdig. Bei HSBC kann man davon ausgehen, dass die Bank definitiv stark aufgestellt ist und auch in der aktuellen Krise wieder gut performen wird. Die Märkte entwickeln sich weltweit positiv, was dazu führt, dass bei HSBC eine Menge an Potenzial genutzt werden kann.

Die Investor Relations Seite von HSBC informiert über die neusten Ergebnisse und zeigt, dass im ersten Quartal die Schätzungen der Analysten übertroffen werden konnte. Somit ist man in diesem Unternehmenskonstrukt bestens aufgestellt und dürfte in den kommenden Jahren natürlich von steigendem Wachstum der Wirtschaft profitieren (HSBC Investor Relations). Generell dürfte der komplette Sektor der HSBC auf verschiedenen Ebenen wachsen und definitiv ist es denkbar, dass die Bank sich positiv entwickeln wird. Viele Aktivitäten im asiatischen Raum dürften wieder größer werden.

Generell ist der komplette Bankensektor in Großbritannien in den letzten Jahren stark unter Druck gewesen. Das sagt aus, dass man hier davon ausgeht, dass es eine gute Erholung geben könnte. Die HSBC zählt zu den Banken, die definitiv in den kommenden Jahren wachsen könnten. Letztendlich wird die Dividende im Jahr 2021 womöglich zwei Mal ausgezahlt. Ob in der Zukunft wieder quartalsweise Dividenden gezahlt werden ist derzeit noch offen. Es ist jedoch annehmbar, dass man sich dazu entscheidet, wieder einmal im Quartal eine Dividende zu zahlen. Die viele Aktionäre weltweit dürften sich über diese positive Entwicklung definitiv freuen.

Warum kann ich bei der comdirect Bank attraktiv traden?

Im Trading Sektor ist die comdirect Bank definitiv bestens aufgestellt. Die Bank bietet attraktive Konditionen und ein Depot, dass definitiv unter den richtigen Umständen kostenfrei geführt werden kann. Das komplette Online Depot ist bei der Bank mit Hilfe einer App sehr leicht zu führen. Das heißt, dass man als comdirect Bank Kunde natürlich davon profitieren kann, dass der Handel mobil und smart genutzt werden kann. Die Bank bietet jede Menge Serviceleistungen an, die von den Kunden gerne genutzt werden.

Zum großartigen Service Angebot der comdirect Bank zählt zum Beispiel die Hotline. Diese kann an 7 Tagen in der Woche so gut wie jeden Tag kontaktiert werden. Das heißt konkret, dass die Hotline auch 24 Stunden zur Verfügung gestellt werden kann. Ebenso attraktiv und beliebt ist der Live Chat, der bei der comdirect Bank natürlich auch zur Verfügung gestellt wird. Kunden können über den Live Chat definitiv sehr einfach Antworten auf ihre Fragen erhalten. Daneben kann man als Kunde noch im Internet surfen oder Arbeiten, was sehr einfach zu realisieren ist.

Generell ist die comdirect Bank eine Bank, die sehr gut aufgestellt ist und die natürlich auch einen Rückruf Service kostenloser Natur anbietet. Die Bank ist online einfach zu besuchen und ein Rückruf Termin kann sehr schnell gebucht werden.

Zu den vielseitigen Anlagespektren der Bank zählen zum Beispiel ETFs und Fonds. Beide Produkte lassen sich besonders leicht nutzen. Das führt dazu, dass in diese Produkte entweder per Einmalanlage oder per Daueranlage sehr leicht investiert werden kann. Die Anlagen lassen sich breit streuen und wer mit dem Sparplan arbeitet, kann jeden Monat ab 25 Euro in eine Anlage bei der comdirect Bank stecken. Die Anlagen können alle per Smartphone verwaltet werden, was natürlich sehr einfach realisiert werden kann. Sparbeträge können angepasst werden. Erhöhungen oder Änderungen sind problemlos zu realisieren.

Aktien und andere Wertpapiere wie Anleihen können für die comdirect Bank Kunden ebenso zur Verfügung gestellt werden. Das führt dazu, dass eine sehr breit Anlage- und Altersvorsorge Struktur etabliert werden kann. Als comdirect Bank Kunde profitiert man definitiv von diesen Strukturen und davon, dass der Broker breit aufgestellt ist. Neue Kunden erhalten zum Teil einen Rabatt auf die ersten Trades, was natürlich von Vorteil ist. Die Bank Kunden dürfen sehr einfach online Traden und das zu günstigen Konditionen. Das Depot und das Girokonto können parallel geführt werden, wenn man beide Produkte rechtzeitig nutzt und entsprechend miteinander kombiniert.

Der Beitrag wurde am 18.5.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden