Startseite

BANX aus Düsseldorf – internationales Trading inkl. Regulierung

Broker, die kostengünstig sind und ihren Firmensitz in Deutschland haben sind rar geworden. Viele Unternehmen haben ihren Firmensitz in das EU-Ausland oder Offshore gelegt, andere hingegen verlangen Gebühren für die Depotführung. BANX ist hier eine positive Ausnahme, die stark wächst und neue Kunden anzieht.

Der Markt ist für die Online Broker im Jahr 2021 nicht unbedingt leichter geworden. Wachsende Kundenzahlen sowie ein größerer Kostendruck sorgen dafür, dass einige Broker besonders schnell wachsen. Andere hingegen verlieren Kunden, was meist daran liegt, dass die Trading Kosten einfach zu hoch sind. Junge Menschen, die sich inzwischen wieder mehr für Aktien interessieren, achten besonders darauf, dass die Kosten nicht zu hoch sind. Wer kleinere Beträge von wenigen hundert Euro investieren möchte, freut sich kaum, wenn die Kosten je Order bei 5 bis 10 Euro liegen. Diese fallen nämlich beim Kauf als auch beim Verkauf von Aktien an, was aus Sicht der Trader doppelt unattraktiv ist. Hier müssen schon Orders ab einem Volumen von 1.000 Euro getätigt werden, damit die Ordergebühren vernachlässigbar klein werden. So genannte Neobroker oder aber auch Broker wie BANX sorgen mit der kostenfreien Depotführung und den niedrigen Gebühren dafür, dass deutlich preiswerter gehandelt werden kann und sich auch Investments mit geringeren Summen lohnen können. Der Handel ist dabei nach wie vor auf internationaler Ebene möglich. Das bedeutet, dass Aktien in den USA, internationale ADRs oder z.B. Aktien aus Asien ebenso gekauft werden können, wie es bei Aktien aus Deutschland der Fall ist. Die Gelder, in Aktien investiert werden, sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das bedeutet, dass hohe Renditen erzielt worden sind. Über den Broker BANX kann der Handel mit Aktien schnell, effizient und preisgünstig realisiert werden. Auch in den kommenden Jahren dürfte es interessant sein, über BANX zu arbeiten und mit diesem Broker den Handel zu gestalten.

Forex Analyse.

BANX bietet internationale Trading Möglichkeiten an. (©PIX1861/Pixabay)

Junge Trader entscheiden sich gerne für Aktien, da diese eine ideale Altersvorsorge darstellen können. Gerade Papiere von Unternehmen, die gerne Gewinne ausschütten, werden auf lange Sicht bevorzugt und gerne gekauft. Das bedeutet, dass über viele Jahre betrachtet sichere Renditen erwirtschaftet werden können. US-Aktien sind bei dieser Investment Strategie besonders gefragt. Amerikanische Unternehmen zahlen alle 90 Tage, sprich jedes Quartal eine Dividende aus. Die Unternehmen sorgen für einen konstanten Cashflow. Dieser kann reinvestier werden oder ausgezahlt werden. Für die Altersvorsorge sind Aktien von US-amerikanischen Unternehmen gefragt und werden es auch in der Zukunft bleiben. Bedingt durch ein Doppelbesteuerungsabkommen ist es möglich, dass die US-Unternehmen ihre Dividenden zu den gleichen steuerlichen Bedingungen ausschütten können, wie es in Deutschland der Fall ist.

Über BANX können US-Aktien sehr preiswert gekauft werden. Zu den beliebten Dividendenzahlern gehört das Unternehmen Altria. Altria ist der größte Tabak Konzern in den USA, der seit über 50 Jahren eine Dividende ausschüttet. Die Dividende wird konsequent jedes Jahr erhöht. Der Konsum an Tabakprodukten ist in den USA gesunken. Höhere Preise sorgen jedoch für steigende Gewinne bei Altria. Die Altria Aktie an sich ist für langfristige Investments mehr als interessant. Die Rendite, die jedes Jahr mit dem Besitz von Altria Aktien erzielt werden kann, liegt im Bereich von etwa 8%. Damit ist Altria deutlich attraktiver, als es bei vielen anderen Unternehmen der Fall ist. Langfristig gesehen dürfte die Performance bei Altria nach wie vor gut sein. Nichtsdestotrotz sollte berücksichtigt werden, dass Altria natürlich ein aus moralischer Perspektive fragwürdiges Investment ist. Das Geld wird mit dem Verkauf von Tabakprodukten verdient. Das bedeutet, dass man bei Altria natürlich Geld mit der Sucht von Menschen verdient und natürlich auch mit einer Sucht nach Produkten, die krank machen. Die Altria Aktie fiel in den vergangenen Monaten zum Teil stark im Wert. Das heißt, dass der Preis unter dem Schnitt der vergangenen 5 Jahre liegt. Gerade, weil die ethische Diskussion voranschreitet, ist Tabak derzeit nicht das beliebteste Produkt für Investments. Ob die Tabak Konzerne bis zur Rente gehalten werden können, ist derzeit auch offen. Die Frage ist, wie viele Raucherinnen und Raucher es in den USA in den kommenden Jahrzehnten noch geben wird und welche Preise die für ihren Konsum bezahlen möchten.

AT&T erzielt einen Umsatz von mehr als 170 Milliarden US-Dollar im Jahr. Damit handelt es sich um den größten Telefon Konzern der Welt. Das Unternehmen AT&T ist deutlich größer, als viele andere Konzerne, die mit der Telekommunikation ihr Geld verdienen. Grundsätzlich bietet der Konzern einen stabilen Cashflow an. Dieser sorgt für die Option, schöne Dividenden ausschütten zu können. AT&T zahlt alle 90 Tage eine Dividende an die Investoren aus. Die Rendite notiert derzeit bei 7,3%. Damit bietet AT&T höhere Renditen als viele andere Aktien am Markt. Die Quartalsdividende konnte seit über 37 Jahren immer wieder leicht gesteigert werden. AT&T gilt als lupenreiner Aristokrat, was die Dividenden angeht. Das Unternehmen ist finanziell solide aufgestellt, wenn es um den Free Cashflow geht. Die Dividenden werden durch das erzielte Kapital gedeckt. Die interessante AT&T Dividendenhistorie sorgte in der Vergangenheit immer wieder dafür, dass Anleger sich die Aktie ins Depot legen und sie bis zur Rente halten möchten. Es ist davon auszugehen, dass auch in der Zukunft mit höheren Dividenden zu rechnen ist. Die Steigerung fällt zwar relativ moderat aus, jedoch dafür konsequent und nachhaltig. Das Unternehmen ist gerade aus diesem Grund ein mehr als gefragtes Investment.

Warum sollte ich mich für BANX entscheiden?

Im Vergleich zu einem Großteil der Broker hat das Unternehmen BANX seinen Firmensitz in Düsseldorf in Deutschland. Das führt dazu, dass automatisch eine Einlagensicherung und eine Regulierung vorhanden ist. Kundengelder werden abgesichert und Wertpapiere können ebenfalls sicher verwahrt werden. Der Broker bietet die kostenfreie Depotführung an und zwar bedingungslos. Kein Mindestguthaben, keine Umsätze und keine anderen Aktivitäten sind erforderlich, damit man bei BANX das Depot kostenfrei führen kann. Die Citibank ist die Depotbank, mit der BANX zusammenarbeitet. Wer sich die Citibank Homepage anschaut stellt schnell fest, dass es sich hierbei um eine internationale Großbank handelt, die bestens aufgestellt ist. Bereits im Jahr 1812 wurde der Grundstein für die heutige Citigroup gelegt.

Der Broker BANX Trading GmbH bietet umfangreichen Support an. Der Support kann per Telefon, oder aber auch per E-Mail angefragt werden. Einen Live Chat gibt es derzeit noch nicht. Das bedeutet, dass man sich auf die anderen Service Wege konzentrieren muss. Die Service Zeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 09 und 19 Uhr. Das bedeutet, dass der Broker sehr gut zu erreichen ist.

Welche Trading Optionen und Gebühren werden bei BANX erhoben?

Der Broker BANX wirbt damit, dass die Gebühren im Bereich Trading sehr niedrig sind. Das Depot wird komplett ohne Gebühren beworben. Die Ordergebühren gelten als niedrig und gleichzeitig wird eine persönliche Betreuung angeboten. Es handelt sich um einen international aktiven ECN Broker, der an über 130 verschiedenen Börsen aktiv ist.

Der Handel von Aktien kann ab einer Gebühr in Höhe von 3,90 Euro je Trade realisiert werden. Wer sich für US-Aktien interessiert, kann diese bereits ab 1 Cent je Trade handeln. Damit ist der Broker BANX im Segment der US-Aktien unschlagbar günstig. Zu beachten ist, dass auch Futures gehandelt werden können und zwar ab 2 Euro je Trade. Wer sich für den Handel von Optionen interessiert, kann diese ab einer Gebühr in Höhe von 2 Euro traden. Der CFD Handel wird ab 3 Euro wahrgenommen und Devisen können ab 0,4 Pip gehandelt werden. Damit ist das Gesamtangebot an Trading Optionen bei BANX sehr vielseitig. Es ist denkbar, dass unterschiedlichste Produkte wahrgenommen werden können und verschiedene Handelswege gegangen werden können. Langfristig orientiere Anleger können Aktien und vor allem US-Aktien preiswert erwerben. Kurzfristig orientierte Anleger entscheiden sich für den Handel mit Derivaten und Optionen. Die Renditechancen sind hier durch den Einsatz von Hebeln sehr hoch. Das Risiko von Verlusten sollte im Vorfeld evaluiert werden.

Investments und private Altersvorsorge – 2021 ein Thema?

Die private Altersvorsorge ist 2021 für viele junge Menschen ein Thema. Während vergangene Generationen auf die staatliche Rente gebaut haben ist es jetzt das große Interesse an der eigenen Vorsorge, dass viele Trader begeistert. Wer Aktien kauft, möchte über viele Jahre hinweg etwas davon haben. Kurssteigerungen und nachhaltig hohe Ausschüttungen motivieren und begeistern die Trader. Das Geld sollte sich über die Jahre vermehren und deutlich zulegen. Über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten sind Aktien nach wie vor eine sehr interessante und durchaus relevante Option der Geldanlage. Die Renditen lassen sich nicht mit denen von Tagesgeldkonten oder anderen Sparprodukten vergleichen. Wichtig ist es, dass gerade Vieltrader einen Broker finden, der recht preiswert ist. Das heißt konkret, dass man bei dem Broker sehr viel Wert darauflegt, dass je Trade nicht zu viel Geld gezahlt werden muss.

Neben klassischen Aktien sind es ETFs sowie als auch Fonds, die gerne als langfristige Anlageprodukte genutzt werden. Das bedeutet, dass in diese Produkte fortlaufend Geld investier wird. Die Anteile an den ETFs und Fonds wachsen dadurch immer weiter. In ein paar Jahren lohnt es sich, auf hoffentlich steigende Kurse und höherwertige Produkte zu setzen und davon zu profitieren.

Der Beitrag wurde am 25.2.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden