Startseite

Rückschau: Online Casinos und die Corona Pandemie

Zu Beginn des Corona-Virus-Ausbruchs dachte wohl niemand, dass der Virus solche Auswirkungen auf alle Kontinente haben wird. Es war grundsätzlich nicht zu denken, dass es überhaupt zu so gravierenden Auswirkungen kommen wird. Und leider hat der Virus auch nicht vor der Glücksspielbranche Halt gemacht. Es mag ja einerseits verständlich sein, wenn die Casinos vor Ort Probleme haben. Aber inwiefern konnte sich der Virus auf die Online Casinos auswirken?

Drei Spielautomaten stehen nebeneinander in einer Spielhalle.

Einige Online Casinos und Spielehersteller werden mehr Umsatz machen, andere werden im Jahr 2020 Umsatz verlieren. (©Bru-nO/Pixabay)

Online Glücksspielanbieter bet-at-home hat Umsatzeinbußen

Der Glücksspielanbieter bet-at-home hat als Erstes einen Bericht vorgelegt, und zwar direkt nach dem ersten Lockdown. Obwohl viele Aufsichtsbehörden und Glücksspielverbände davon ausgehen, dass während des Lockdowns mehrere Spieler zum Glücksspiel greifen, scheint doch das Gegenteil zuzutreffen. So veröffentlichte bet-at-home im Mai 2020, dass im ersten Quartal 2020 ein Umsatzrückgang von 5 Millionen Euro verzeichnet wurde.

Trotz dieses Rückgangs ist der Online Glücksspielanbieter mit den Umsätzen zufrieden. Das mag auch daran liegen, dass sich die Anzahl der Spieler erhöht hat. Im Vergleich zum letzten Jahr stieg die Kundenzahl um 200.000 an. Somit rechnet bet-at-home auch für dieses Jahr mit einem Umsatz von 120 bis 132 Millionen Euro.

Spaniens Glücksspielbehörde verzeichnet Umsatzerhöhung

Spaniens Glücksspielbehörde hat die Umsatzzahlen aus diesem Jahr im Oktober 2020 veröffentlicht. Diese sehen wesentlich besser als von bet-at-home aus: Spanien verzeichnete einen um 97 Prozent erhöhten Umsatz beim Online Poker.

Aber auch alle anderen Spiele im Bereich des Online Casinos konnten eine Umsatzerhöhung erfahren. Die Umsätze konnten sich im ersten Quartal 2020 um 22,55 Prozent steigern und im zweiten Quartal um 38,63 Prozent. Somit haben alle Recht, die eine Zunahme des Glücksspiels während einer Corona-Pandemie voraussagten.

Der einzige Bereich, der einen Umsatzrückgang erfuhr, ist der Sportwetten-Bereich. Hier sind die Umsätze 38,8 Prozent zurückgegangen. Die Erklärung hierfür liegt auf der Hand: Während der Corona-Pandemie durften keine Sportspiele mehr stattfinden. Somit gab es auch keine Spiele, auf die gewettet werden konnte.

Umsatzrückgang bei William Hill

William Hill ist ein Online Buchmacher mit Sitz in Großbritannien. Auch dieses Unternehmen hat im ersten Halbjahr 2020 einen nicht erheblichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. So erwirtschaftete das Unternehmen nur noch 554 Millionen Pfund als Umsatz. Das entspricht einem Rückgang von 32 Prozent. Obwohl sich das schon dramatisch anhört, sind die Zahlen beim Gewinn noch viel bedenklicher: Der Gewinn ging um 85 Prozent zurück.

Und auch hier ist das Problem, dass aufgrund fehlender Sportspiele kaum noch Wetten abgeschlossen werden konnten. Interessanterweise gibt William Hill dennoch zu, dass die Umsätze im Online Bereich sogar um einen Prozent gestiegen sind. Die Umsatzeinbußen stammen daher aus dem Geschäft vor Ort.

NetEnt verbucht Umsatzerhöhung

Auch im Corona-Jahr gibt es gute Nachrichten. Diese stammen zum Beispiel aus dem Hause Novomatic. Dieser Konzern hat die Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht und konnte mit Stolz ein Umsatzwachstum bekanntgeben. NetEnt gelang eine Steigerung von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Woran das lag, kann kaum jemand sagen. Wahrscheinlich ist es doch so, dass während der Corona-Pandemie mehrere Spieler zu den Glücksspielen greifen.

NetEnt ist ein schwedisches Unternehmen und Schweden hat während der Corona-Pandemie registriert, dass vermehrt gespielt wurde. Aus diesem Grund wurden dort die Regelungen zum Spielerschutz erneut überarbeitet.

Evolution Gaming verdoppelt Gewinn

Auch Evolution Gaming konnte einen Umsatzwachstum verzeichnen. Für dieses Unternehmen ist es jedoch keine Seltenheit, da Evolution Gaming meistens immer einen höheren Umsatz generiert. Spannend in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass sich bei Evolution Gaming die Einsätze entschieden erhöht haben. So wurden im ersten Quartal des Jahres 2019 5,6 Milliarden Einsätze getätigt und im gleichen Zeitraum des Jahres 2020 waren es über 11 Millionen.

Obwohl Evolution Gaming jedes Jahr der Konzern ist, der den höchsten Umsatz und den größten Zuwachs erreicht, möchte es durch die Übernahme von NetEnt noch mehr Umsatz generieren. NetEnt besitzt Lizenzen für den nordamerikanischen Markt. Auf diesen Zug möchte Evolution Gaming aufsteigen.

Statistik rechnet mit einer Umsatzerhöhung

Im Juni 2020 hat das Institut Statista die Umsätze der vergangenen Jahre und eine Prognose für die nächsten Jahre abgegeben. Hierbei handelt es sich nur um Umsätze von Online Casinos. Die Statistik lässt erkennen, dass die Umsätze der Online Casinos seit Jahren nur ansteigen. Auch für das Jahr 2020 wurde eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr abgebildet.

Zu beachten ist, dass es sich für das Jahr 2020 um eine Einschätzung handelt. Wir dürfen daher gespannt sein, ob die Einschätzung trotz Corona-Pandemie zutrifft oder ob die Schätzung sogar überschritten wird. Viele Spieler haben sich während des Lockdowns das erste Mal in einem Online Casino angemeldet. Somit könnten die Umsätze steigen. Ein Problem ist jedoch, dass 40 Prozent aller Einsätze bei den Sportwetten getätigt werden. Nachdem während eines Lockdowns keine Spiele zum Absetzen einer Wette zur Verfügung stehen, könnte es letztendlich zu einem Rückgang der Umsätze kommen.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 28.12.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden