Startseite
Startseite > Erfahrungen mit HappyBet

HappyBet Erfahrungen

HappyBet ist ein Anbieter, der seit etwa fünf Jahren auf dem Markt ist, aber bereits seit mehr als 45 Jahren im Geschäft ist und somit über eine Menge Erfahrung verfügt. Wer über einen derartigen Erfahrungsschatz verfügt, der weiß auch, worauf es ankommt und was man als seriöser Anbieter seinen Kunden bieten muss. HappyBet ist mit einer Glücksspiellizenz aus Malta ausgestattet, was schon einmal ein Gütesiegel in Bezug auf die Seriosität ist. Darüber hinaus ist auch das Angebot dieses Buchmachers zufriedenstellend.

3.5 / 5.0 3.5 Sterne
  • Sportwetten:Wetten aus mehr als zehn Sportarten
  • Live Wetten:Live- und Last-Minute-Spiele
  • Neukundenbonus:100% Bonus bis 100 Euro

Unsere Erfahrungen im Überblick

Die Erfahrungen mit HappyBet zeigen, dass es dieser Buchmacher durchaus mit den Großen der Branche aufnehmen kann. Dies liegt nicht zuletzt am Wettangebot sowie an den fairen Boni, die der Kunde hier finden kann. Darüber hinaus ist die Seite gut navigierbar. Die Freunde von Sportwetten werden sich bei diesem Anbieter wohlfühlen. Auf dem Platz gibt es zudem keine Nebengeräusche, denn HappyBet befasst sich ausschließlich mit Sportwetten.

Unternehmen World of Sportsbetting Ltd
Adresse Investor House, Triq il-Fikus, San Gwann SGN 2461, Malta
Registrierungsnummer C55188
Regulierung Lizenz MGA
Telefon 0800 4000 660
eMail support@happybet.com
Live Chat ja
Rückruf nein
Service-Zeiten

Viele Spieler machen sich im Online-Bereich natürlich Gedanken um die Sicherheit. Doch ihnen sei gesagt, dass sie bei HappyBet absolut keine Sorgen machen müssen. Denn der Anbieter ist einer ordnungsgemäßen EU-Lizenz aus Malta ausgestattet. Diese Lizenz benötigt man, um zu zeigen, dass man zu den „Guten“ der Branche gehört. Der Test zeigt, dass HappyBet hier auf der ganzen Linie punkten kann und sich durch viele Punkte einen guten Ruf erworben hat und auch sicherlich noch weiter erwerben wird.

HappyBet im Check: Betrug oder seriös?

Wie bereits angedeutet, kann der Spieler bei HappyBet ganz beruhigt an den Start gehen. Betrug und Abzocke haben hier bei diesem Anbieter keinerlei Chancen. Der Hauptgrund dafür liegt natürlich in der bereits erwähnten Glücksspiellizenz aus Malta begründet. Da der Buchmacher über eine solche verfügt, kann der Spieler hier und seriös an den Start gehen.

Um die Seriosität eines Anbieters zu messen, lohnt sich aber auch stets der Blick in andere Bereiche. Zum Beispiel können die zur Verfügung gestellten Zahlungsmethoden hier Aufschluss geben. Neben den „großen Zwei“ der Kreditkartenbranche – Visa und Master – zählt zum Beispiel auch PayPal zu den angebotenen Dienstleistern, mit deren Hilfe man sein Spielkonto füllen kann. Bei PayPal handelt es sich um ein weltweit bekanntes und auch beliebtes Unternehmen aus dem Bereich der e-Wallets. Es ist davon auszugehen, dass ein solch namhaftes Unternehmen sicher keine Geschäftsbeziehungen mit einem unseriösen Anbieter eingehen würde. Doch nicht nur hier lässt sich die Seriosität von HappyBet ablesen. Ein Blick auf die Partner lohnt sich hier ebenfalls. So gehört zum Beispiel das Frühwarn-System der Fifa, das „Early Warning System“, zu den Partnern. Außerdem konnte mit dem FC St. Pauli ein bekannter und kultreicher deutscher Fußballverein als Partner gewonnen werden. Überdies hinaus zählt auch der Deutsche Sportwettenverband zu den Kooperationspartnern des Wettanbieters.

Das Angebot an Sportwetten bei HappyBet

Die Erfahrungen zeigen, dass das Angebot an reinen Sportwetten im Vergleich zu anderen Wettanbietern nicht ganz so umfangreich ausfällt. Das sagt aber nichts über die Qualität der Wetten als solche aus, die der Kunde hier finden kann. Natürlich gehört der Fußball mit mehreren Hundert Wettmöglichkeiten zum Aushängeschild der Sportarten. Wer im Fußball unterwegs ist, dem werden sicherlich die bekannten Ligen des europäischen Spitzenfußballs etwas sagen. Egal, ob es sich um die Premier League aus England oder um die deutsche Bundesliga handelt – der Kunde wird hier rundherum bedient. Doch nicht nur das: Für einige Länder stehen sogar Spiele aus unterklassigen Ligen zur Verfügung. So kann man in Deutschland etwa die Spiele bis hinunter zur Regionalliga tippen. In England kann man mit den unterklassigen Teams, die um den Aufstieg in die Premier League kämpfen, zittern, währen in Italien auch die Spiele der Serie B zum Angebot zählen. Die Wettbewerbe anderer Länder und Kontinente tauchen hier ebenso auf wie die Langzeitwetten, in denen man zum Beispiel die kommen Meister tippen kann. Doch nicht nur der Fußball kann bei HappyBet in puncto Wettangebot glänzen.

Das Wettangebot direkt auf der Webseite des Anbieters
Augeräumte und übersichtliche StartseiteDie Auswahl beinhaltet die wichtigsten Sportarten

Es gibt auch andere Sportarten, die zwar nicht immer im Fokus der Öffentlichkeit stehen, aber dennoch über ihr Stammpublikum verfügen. Ein Beispiel ist Darts. Dieser Sport hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt, so dass mittlerweile in Deutschland die eine oder andere Halle gefüllt wird, sobald die Profis dort spielen. Kein Wunder also, dass eine Reihe von Turnieren bei HappyBet zum Angebot zählen. Andere Sportarten bekommen ebenfalls ihre Bühne. Tennis, Basketball, Eishockey, Handball oder Baseball sind ebenfalls Disziplinen, auf die der Spieler hier zurückgreifen kann. Beim Baseball, Basketball und Eishockey sind während der Saison für Kenner sicherlich die nordamerikanischen Ligen interessant, die in den jeweiligen Sportarten zu den weltweit Besten zählen. Bei HappyBet kann man die Spiele der MLB, NBA und NHL in Angriff nehmen. Aber auch hier stehen unterklassige Ligen, zum Beispiel beim Eishockey, zur Verfügung.

Live und Sonderwetten

Der Test zeigt, dass bei HappyBet zumindest in Bezug auf die ganz großen Exoten der Sportbranche ein wenig gegeizt wird. Ausgefallene Sportarten findet man hier nicht wirklich in der Menge, wie es bei so manch anderem Anbieter der Fall ist. In der Summe ist das zwar kein Argument, was gegen diesen Anbieter spricht, jedoch wäre noch ein wenig mehr Auswahl sicher nicht von Nachteil – sowohl für den Kunden als auch für den Anbieter selbst. Wenn überhaupt, dann könnte man Golf, Rugby oder Cricket zu den Sportarten zählen, die ansatzweise den Exoten-Status ein wenig verkörpern. Live- und Sonderwetten gehören auch zum Angebot. Es gibt sogar eigens eine Kategorie, in der auf unmittelbar beginnende Spiele hingewiesen wird. Genau das Richtige für Kurzentschlossene.

Wettquoten

Die Wettquoten bewegen sich im akzeptablen Bereich. Natürlich gibt es auch hier immer mal wieder Ausreißer nach oben und unten, doch den Vergleich mit anderen Anbietern muss HappyBet sicher nicht scheuen.

Wettsteuer

Seit 2012 wird auf Sportwetten eine Steuer in Höhe von fünf Prozent erhoben. Diese wird von HappyBet an die Kunden weitergegeben. Der Betrag wird direkt bei der Abgabe der Wette berechnet und nicht – wie bei einigen anderen Anbietern üblich – nur im Gewinnfall.

Bonus für Neukunden

Boni gehören zum täglich Brot der meisten Online Casinos und Online-Buchmacher. Ein solcher Bonus soll und kann dem Spieler dabei helfen, schon einmal eine gewisse Bankroll aufzubauen. Er kann aber auch genutzt werden, um das Angebot eines Anbieters in Ruhe kennenzulernen und ohne großes Risiko in die Welt der Sportwetten einzutauchen. Auch bei HappyBet gibt es zwei Varianten eines solchen Bonus.

Einzahlungsbonus: bis 100€, Freiwetten
Mindesteinzahlung: 1 €
Bonusbedingungen: 3-facher Umsatz bei Mindestquote 1,8
Gültigkeit: keine Einschränkung
weitere Boni: aktuelle Promotionaktionen

Der Neukundenbonus

Hierbei handelt es sich um einen so genannten Willkommensbonus für Neukunden. Der Kunde erhält hier 100 Prozent auf seine erste Einzahlung. Der maximale Betrag, der so abgegriffen werden kann, beträgt 100 Euro. Um diesen Bonus zu erhalten, muss sich der Kunde an den Support wenden. Auf diese Art und Weise kann er bis zu viermal 25 Euro an Freiwetten erhalten. Ab Einlösung sind diese Gratiswetten 20 Tage lang gültig. Um über das Geld verfügen zu können, muss der Betrag dreimal bei einer Mindestquote von 1,8 umgesetzt werden. Der entsprechende Gutscheincode muss über den persönlichen Kundenbereich mittels Eingabe in das dafür vorgesehene Feld eingelöst werden. Um eine Gratiswette zu platzieren, muss der Schalter auf dem virtuellen Tippschein auf „An“ gestellt sein.

Der Treuebonus

Für besonders treue Kunden wird jede zehnte Wette mit einem Bonus ein Bonus in Höhe von 25 Prozent vergeben. Die Bonussumme errechnet sich aus den durchschnittlichen Einsätzen der letzten zehn Wetten. Dieser Bonus kann vom Kunden insgesamt fünfmal in Anspruch genommen werden: Bei der 10., der 20., der 30., der 40. Und der 50. Wette. Die vorher abgegebenen Wetten müssen allerdings eine Quote von mindestens 3,0 aufweisen, damit sich der Spieler für diesen Bonus qualifiziert. Gelungen: Die so zu erwerbenden Freiwetten sind nicht an einen bestimmten Umsatz gebunden. Die Freiwetten wiederum müssen allerdings mit einer Quote von mindestens 2,0 gespielt werden. Auch hierfür ist ein so genannter Gutscheincode notwendig, der in das dafür vorgesehene Feld eingetragen werden muss.

Einzahlung und Auszahlung

Damit der Spieler in den Genuss von Sportwetten, Boni und Co. kommen kann, muss er natürlich dafür sorgen, dass er sein Wettkonto mit Geld füllt. Hierfür bietet ihm HappyBet eine Reihe von Varianten an, aus denen er wählen kann. Zur Verfügung stehen zum Beispiel Kreditkarten. Wie eingangs bereits erwähnt, kann der Kunde mithilfe der Visa- oder Mastercard einzahlen. Dies ist eine sehr bequeme Variante, bei der das Geld in der Regel auch sofort auf das Wettkonto gebucht wird. Darüber hinaus gibt es auch digitale Geldbörsen, e-Wallets, bei denen das Geld ebenfalls sofort auf dem Wettkonto erscheint. Bedingung ist hierfür, dass bei diesen Anbietern natürlich ein gültiges Konto besteht. PayPal, Skrill und Neteller zählen zu den e-Wallet, die von HappyBet akzeptiert werden. Wer lieber eine normale Banküberweisung in Auftrag gibt, kann dies ebenfalls tun. Allerdings wird das Wettkonto erst einige Tage nach der Überweisung mit dem Geld befüllt, da eine Überweisung standardmäßig einige Tage dauert. Wenn es schneller gehen soll, bieten sich die Sofortüberweisung oder Giropay an. Wer völlig anonym sein Wettkonto füllen möchte, sollte sich die Paysafecard vormerken. Hierbei zahlt man mit reinem Prepaid-Guthaben, das man vorher in einer bestimmten Größenordnung erwerben und dann Stück für Stück aufbrauchen kann.

Überblick über die Ein- und Auszahlungsmethoden
Die Zahlungsmethoden in der Übersicht
Zahlungsmöglichkeiten: VISA Card, MasterCard, Skrill, Neteller, PayPal, Paysafecard, Überweisung, Giropay, Sofortüberweisung
Mindesteinzahlung: Abhängig von der Einzahlungsvariante
Mindestwetteinsatz: 1 €
Kontoführung möglich in: Euro
Auszahlungsoptionen: VISA Card, MasterCard, Skrill, Neteller, PayPal, Überweisung

Bei den Auszahlungsvarianten setzt HappyBet im Grunde auf die gleichen Dienstleister wie bei den Einzahlungen. Lediglich die Paysafecard fällt aus der Liste heraus, da man mit dieser Methode ohnehin nur Geld einzahlen kann. Giropay und die Sofortüberweisung wären durch die Banküberweisung abgedeckt.

Sicherheit und Regulierung

Es liegt in der Natur der Sache, dass Themen wie Sicherheit und Regulierung bei Kunden von Online-Buchmachern ganz oben auf der Liste stehen. Die Gründe liegen natürlich auf der Hand. Kein Kunde möchte seine Wetten bei einem unsicheren, unseriösen und betrügerischen Bookie abgeben. Bei HappyBet muss sich der Kunde aber keinerlei Sorgen machen, denn mit der Malta Gaming Authority (MGA) steht eine sehr große Behörde hinter dem Anbieter und sorgt dafür, dass alle nötigen Standards genau eingehalten werden. Die MGA ist ihres Zeichens für viele Buchmacher und Online Casinos zuständig und vergibt die entsprechenden Lizenzen. Damit diese Lizenzen auch vergeben werden können, müssen die Anbieter eine Batterie von Tests durchlaufen, denn diese Lizenzen werden nicht einfach so vergeben.

Zum Beispiel geht es darum, das Verhalten der Anbieter bei Auszahlungswünschen im Auge zu behalten. Wenn es hier zu unerklärlichen Verzögerungen kommt oder diese Aufträge gar nicht bearbeitet werden, denn schrillen nicht nur beim Kunden die Alarmglocken. Wenn Anbieter ein solches Verhalten an den Tag legen, dann werden sie mit Sicherheit keine Lizenzen erhalten. Auch müssen in puncto Seriosität auch die Daten, die der Kunde zur Verfügung stellt, abgesichert sein. Denn nicht nur bei der Registrierung werden einige persönliche Daten preisgegeben, von denen man nicht möchte, dass sie in die falschen Hände geraten. Hinzu kommt, dass die Anbieter nicht nur vor der eigentlichen Lizensierung, sondern auch danach kontrolliert werden. Denn nur so kann der hohe Standard auch beibehalten werden. Die Anbieter können sich also nicht auf die faule Haut legen, wenn die Lizenz einmal vergeben ist. Die Erfahrungen zeigen, dass die aktuelle Lizenz aus dem Jahre 2015 datiert.

Support und Kundendienst

Der Kundendienst von HappyBet ist vorbildlich und genügt höchsten Ansprüchen. Zum Beispiel gibt es einen Live Chat, über den sich viele Fragen und Probleme direkt auf dem kleinen Dienstweg klären lassen. Die Mitarbeiter des Live Chat sprechen Deutsch und antworten in der Regel schnell. Doch auch andere Kontaktmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Man kann den Support auch telefonisch kontaktieren. Dieser telefonische Support ist für Kunden aus Deutschland und Österreich gebührenfrei. Eine Kontaktaufnahme per E-Mail ist auch möglich. Die Servicezeiten sind auch völlig in Ordnung. Der Service ist von 8 Uhr bis 24 Uhr erreichbar. Abgesehen vom persönlichen Kontakt kann man auch einen FAQ-Bereich aufrufen, um auf einige Fragen direkt eine Antwort zu bekommen. Unter Umständen ist so eine persönliche Kontaktaufnahme gar nicht mehr notwendig.

Benutzerfreundlichkeit der Webseite

Die Webseite von HappyBet kann im Test auf jeden Fall punkten. Die einzelnen Bereiche sind sehr leicht zugänglich, der Kunde muss nicht lange suchen, ehe er zum gewünschten Menüpunkt gelangt. Die kleine, aber feine Auswahl an Sportarten präsentiert sich ebenfalls sehr übersichtlich. Mit einem Klick auf eben jene Sportarten werden die verfügbaren Länder und Ligen aufgelistet. Das Platzieren der Wette selbst ist ebenfalls recht einfach.

Mobile App

Eine mobile App im klassischen Sinne gibt es nicht, dafür aber eine mobile Seite, auf der das Angebot zur Verfügung steht. Der Vorteil: Dadurch wird der Download einer separaten Anwendung nicht nötig. Zudem kann man unabhängig vom Betriebssystem auf das Angebot zugreifen.

Fazit

Der Test zeigt, dass HappyBet sich im Markt der Wettanbieter nicht zu verstecken braucht. Das Angebot an Sportarten dürfte zwar etwas größer sein, weiß aber dennoch zu gefallen. Die beiden Bonusmodelle erscheinen fair, und auch die Tatsache, dass man mobil über eine spezielle App spielen kann, ist ein Pluspunkt. Unsere Erfahrungen belegen zudem, dass es sich hier um einen absolut sicheren und seriösen Anbieter handelt, der mit einer gültigen EU-Lizenz spielt und somit bedenkenlos genutzt werden kann.

Anatol Tsirgiotis
HappyBet ist ein Anbieter mit guten Quoten und fairen Boni
3.5 / 5.0 bewertet von Anatol Tsirgiotis
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.

Dittmar

Neulich habe ich noch überlegt, einmal online zu wetten. Aber irgendwie konnte ich mich zwischen den vielen Anbietern nicht entscheiden. Jetzt habe ich HappyBet entdeckt. Den Namen finde ich schon sehr interessant. Vor allem habe ich mir als neuer Nutzer einen tollen Bonus gesichert. Auf die ersten drei Einzahlungen sind insgesamt 300 Euro Bonusgeld möglich.

geschrieben vor 1 Monat