Startseite
Startseite > Wettanbieter > Buchmacher für Pferdewetten

Die besten Anbieter für Pferdewetten

Die Wetten auf Pferderennen sind die wohl klassischste Form des Wettens überhaupt. Schon seit vielen Jahrzehnten werden die Einsätze auf die edlen Vierbeiner platziert und regelmäßig Gewinne in Millionenhöhe ausgeschüttet. Nicht weiter verwunderlich also, dass sich die Pferdewetten auch bei den Online-Buchmachern einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen. Nicht nur im „Pferdewetten-Mutterland“ Großbritannien, sondern auch in der Bundesrepublik Deutschland locken die Rennen mit ihren enormen Gewinnmöglichkeiten immer mehr Tipper an. Doch welcher Buchmacher eignet sich dabei eigentlich ganz besonders gut für die Abgabe der Pferdewetten? Wir haben uns den Markt mal etwas genauer angesehen und die besten Angebote herausgesucht.

AnbieterTestberichtWettbonusZum Wettanbieter
Zum Testbericht100% bis 100€Zur Seite
Zum Testbericht100% bis 100€Zur Seite

Welche Pferdewetten gibt es?

Anbieter für Pferdewetten

Wollen Sie auch langfristig mit den Pferdewetten erfolgreich sein, sollten Sie sich unweigerlich einen flexiblen und starken Buchmacher suchen. Welche Kriterien dabei wichtig sind, haben wir für Sie noch einmal herausgesucht.

Wichtige Kriterien

  • Wettangebot – Wettbewerbe & Wettmärkte
  • Live Wetten – und kostenlose Live-Streams
  • Gute Quoten – für den maximalen Gewinn

Der Klassiker unter den Pferdewetten sind selbstverständlich die Siegwetten. Hierbei wird auf den Sieg eines Pferdes gesetzt, der dementsprechend meist mit einer ansprechend hohen Quote versehen ist. Der Horizont der Wettanbieter überstreckt sich aber noch über zahlreiche weitere Pferdewetten, von denen wir die wichtigsten nachfolgend einmal aufgeführt haben.

  • Platzwette: Neben der Siegwette wird besonders die Platzwette von den Tippern gerne genommen. Ist es bei der Siegwette vor allem die verführerische Quote, welche die Tipper überzeugen soll, punktet die Platzwette mit einem etwas geringeren Risiko. Gewonnen ist die Wette dann, wenn das Pferd auf einem der ersten drei Plätze landet.
  • Platz-Zwillingswette: Eine Ergänzung der herkömmlichen Platzwette bildet die Platz-Zwillingswette. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird hier auf zwei Pferde gesetzt, die es auf einen der ersten drei Plätze schaffen.
  • Sieg/Platzwette: Kombiniert werden die Sieg- und Platzwetten mit der sogenannten Sieg-/Platzwette. Hierbei werden beide möglichen Ereignisse auf dem Wettschein erfasst. Sollte das Pferd das Rennen gewinnen, gibt es den vollen Betrag. Bei einer Platzierung unter den ersten Drei immerhin noch einen Teilgewinn.
  • Zweierwette: Sehr hohe Quoten lassen sich beim Buchmacher in der Regel mit der Zweierwette bilden. Hierbei wird festgelegt, welche Pferde auf den ersten beiden Rängen landen. Diese Wettart bringt natürlich einige Schwierigkeiten mit sich, dafür sind hier aber auch enorme Gewinnmöglichkeiten vorhanden.
  • Drillingswette: Noch höher fallen die Quoten bei der Drillingswette aus, da hier sogar gleich die ersten drei Plätze bestimmt werden müssen.
  • Head-to-Head: Das Head-to-Head ist erst in den letzten Jahren so richtig beliebt geworden und bietet für den Spieler relativ gute Gewinnmöglichkeiten. Hierbei starten zwei Pferde im Duell, wobei lediglich der Sieger dieses „Privatduells“ bestimmt werden muss. Auch wenn das Pferd dabei nur als Vorletzter über die Ziellinie läuft, ist die Wette dann gewonnen.

Ergänzt werden die Wettmärkte zudem durch eine ganze Reihe von Langzeit- und Spezialwetten. Langzeitwetten können in der Regel schon mehrere Monate vor dem Start eines Rennens platziert werden. Das kann sich oftmals ganz besonders lohnen, wenn hier die Festkurswetten gespielt werden. Diese sind nämlich fixiert und werden im Nachhinein nicht mehr geändert. Wer besonders früh seine Festkurswette platziert, kann sich mit ein wenig Glück eine überdurchschnittlich hohe Quote sichern. Die Spezialwetten wiederum gestatten zum Beispiel Wetten auf den besten Trainer oder den besten Jockey.

Auf welche Wettbewerbe kann gesetzt werden?

Mittlerweile haben die Buchmacher ihre Portfolios prall gefüllt mit zahlreichen Pferderennen, so dass heute problemlos Wettabgaben auf nahezu alle Rennen dieser Erde möglich sind. Deutsche Kunden können zum Beispiel problemlos auf das Kentucky-Derby in den Vereinigten Staaten setzen, ebenso wie auf das Derby in Hamburg-Horn. Auf Rennen in Japan, Australien oder Hongkong zu setzen ist ebenfalls möglich. Kurzum: Grenzen werden hier in der Regel nur sehr selten aufgestellt. Lediglich die verfügbaren Langzeitwetten beziehen sich meist nur auf die wirklich prominenten Rennen. Wie viele Wetten dabei aber letztendlich für jedes einzelne Rennen zur Verfügung stehen, ist abhängig von der Bedeutung der Veranstaltung. Natürlich haben die Tipper ganz die Wahl, auf welche Wettbewerbe und Rennen sie ihre Einsätze platzieren möchten. Allerdings ist bei den Pferdewetten ein gewisses Wissen unumgänglich. Neben der aktuellen Form und Verfassung müssen auch die Gegebenheiten der Strecke, mögliche Verletzungen oder Vorgeschichten beachtet werden. Aus diesem Grund ist es für den langfristigen Erfolg unumgänglich, sich regelmäßig intensiv mit der Branche zu beschäftigen. Nur so können die Ereignisse gut eingeschätzt werden, und nur so lassen sich im Angebot mögliche Value-Wetten finden.

Welche Quoten werden bei den Pferdewetten geboten?

Der besondere Reiz der Pferdewetten liegt vor allem in den verlockenden Quoten. Selbst die absoluten Favoriten in der Theorie werden in der Regel niemals mit einer Quote von unter 2,00 angeboten. Da hier nur selten auch in der Praxis echte Favoriten existieren, lohnt sich dementsprechend ein Blick auf die weiteren Starter. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass die Pferde eines Feldes grundsätzlich immer die gleichen „Erfahrungswerte teilen“. Soll heißen: Erfahrene Pferde laufen auch nur gegen erfahrene Pferde. Junge und unerfahrene Pferde treten hingegen in speziellen Veranstaltungen gegeneinander an. Nichtsdestotrotz bieten die Pferdewetten vor allem dann hohe Gewinnchancen, wenn nicht auf den Favoriten gesetzt wird. Nicht selten finden sich im Starterfeld auch Quoten von 50 bis 100 oder mehr, so dass hier im Gewinnfall richtig abkassiert wird. Unterm Strich liefern die Pferdewetten damit die höchsten Quoten, die im Bereich der Sportwetten überhaupt zu finden sind. Nicht sonderlich verwunderlich also, dass die Beliebtheit in den letzten Jahren beinahe täglich enorm zugelegt hat.

Sollte ein Pferd kurz vor dem Start ausfallen oder aus irgendeinem Grund nicht antreten können, dann spricht man von einem sogenannten „Nichtstarter“. In der Regel ist der Einsatz der Wette dann verloren, einige Wettanbieter bieten aber spezielle Angebote oder Aktionen, mit denen der Spieler seinen Einsatz bei einem Nichtstarter zurückerhält.

Zusätzlichen Erfolg durch Boni und Aktionen

Im Vergleich mit den restlichen populären Wettsportarten, wie zum Beispiel Fußball, Tennis oder Eishockey, dürfen sich die Fans der Pferdewetten in der Regel über die größte Zahl an Bonusangeboten und Offerten freuen. Gerade die Buchmacher, die sich ausschließlich auf die Rennen mit den edlen Vierbeinern fixiert haben, bieten ihrer Kundschaft meist unzählige Sonderangebote. Neben einem regulären Neukundenbonus, mit dem mittlerweile fast jeder Wettanbieter auf sich aufmerksam machen kann, werden hier meist auch spezielle Promotionen für ausgewählte Events ausgerufen. Findet also zum Beispiel ein renommiertes Rennen statt, werden hierfür gleich ein paar Bonusangebote der Buchmacher zurechtgelegt. Darüber hinaus finden sich in den Portfolios der Bookies neben den „Nichtstarter-Rückzahlern“ oftmals auch spezielle „Länder-Boni“, die zum Beispiel auf alle deutschen, englischen oder japanischen Rennen gewährt werden.

Die Top 5 Pferdewetten Buchmacher im Detail vorgestellt

Die fünf besten Buchmacher für Pferdewetten möchten wir euch nachfolgend einmal kurz vorstellen. Um das Ganze etwas besser zu verdeutlichen, haben wir zusätzlich noch ein konkretes Wettangebot mitsamt Quote herausgesucht.

Racebets

Beispiel für die Quote eines Pferderennens bei RaceBetsFür viele Fans der Pferdewetten ist Racebets der beste Buchmacher für Wetten auf die Vierbeiner im deutschsprachigen Raum. Hier können Wetten auf nahezu alle Rennen dieser Welt platziert werden, wobei mit dem Deutschen Derby, dem Cheltenham Festival, dem Derby Italiano, dem Elitloppet oder dem Hong Kong Cup nur ein paar genannt werden sollen. Ein besonderes Highlight im Portfolio stellen zudem die zahlreichen Live-Streams dar, mit denen sich auch Rennen aus den USA oder Kanada problemlos mitverfolgen lassen. Täglich warten hier rund 20 Übertragungen, wodurch der Spaß an den Wetten noch einmal deutlich steigt. Überzeugend sind hier aber auch die Quoten der Festkurswetten, denn neben den angebotenen Bestquoten für viele Veranstaltungen ist der Schnitt auch insgesamt angenehm hoch. Neukunden werden mit einem satten Bonus von bis zu 100 Euro empfangen und dürfen sich darüber hinaus als Bestandskunden fast täglich über neue Aktionen und Angebote freuen.

Pferdewetten.de

Beispiel für die Quote eines Pferderennens bei Pferdewetten.deGerade in Deutschland ist Pferdewetten.de enorm beliebt und für viele Tipper die Anlaufstelle Nummer Eins wenn es darum geht, Pferdewetten zu platzieren. Das ist durchaus so gewollt, denn mit der Pferdewetten-Service.de GmbH steckt hinter dem Angebot ein deutscher Dienstleister, der folglich ein starkes Sicherheitsgefühl bei allen Kunden verursacht. Darüber hinaus ist aber auch das Portfolio enorm ansprechend und beinhaltet nicht nur Rennen aus Deutschland, sondern zum Beispiel auch Veranstaltungen aus Großbritannien, Irland, Südafrika, Frankreich, Australien, Hong Kong, Mauritius oder Dänemark. Viele der Rennen können dabei in einem Live-Stream angesehen werden. Pluspunkte verschafft sich das Unternehmen bei der Kundschaft zudem durch seine Bonusaktionen. Neben regelmäßigen Offerten für die Bestandskunden wird hier auch ein Neukundenbonus geboten, der alle Einzahlungen bis zu einer Summe von 100 Euro verdoppelt.

Sportingbet

Beispiel für die Quote eines Pferderennens bei SportingbetSportingbet wurde im Jahre 1998 gegründet und hat sich vor allem als Buchmacher für Fußballwetten einen Namen gemacht. Darüber hinaus legt das britische Unternehmen aber natürlich auch einen übergeordneten Wert auf die Pferdewetten, die in Großbritannien auch einen deutlich größeren Einfluss auf die Märkte ausüben, als in Deutschland. Dieser Trend spiegelt sich auch im Portfolio wider, denn zu finden sind hier überwiegend die Rennen aus dem Vereinigten Königreich. Da allerdings zeigt sich der Wettanbieter gut aufgestellt und bietet neben größeren Rennen, wie zum Beispiel dem Commonwealth Cup, auch einige kleinere Veranstaltungen. Langzeitwetten sind hier bislang aber leider nicht möglich. Starken Zuspruch erhält der Buchmacher in der Wettgemeinde zudem durch seinen Neukundenbonus, der allen neuen Kunden einen satten Bonusbetrag von bis zu 150 Euro verschaffen kann. Lizenziert und reguliert wird der Wettanbieter dabei von der maltesischen Lotterie- und Glücksspielbehörde.

Digibet

Beispiel für die Quote eines Pferderennens bei digibetDigibet ist im deutsch- und englischsprachigen Raum einer der bekanntesten Buchmacher überhaupt. Das Unternehmen hat seinen Sitz auf Gibraltar und wird deshalb von der gibraltarischen Regierung lizenziert und vom Gambling Commissioner des Staates reguliert. Neben den Wetten auf Sportereignisse im Fußball, Tennis oder anderen Top-Sportarten stellen die Pferdewetten einen sehr wichtigen Bereich des Portfolios dar. Der Buchmacher setzt auf Internationalität und bietet daher Rennen aus zahlreichen verschiedenen Ländern an. Mit dabei sind unter anderem Rennen aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Südafrika, Spanien oder auch Hong Kong. Neben den regulären Sieg- und Platzwetten bietet Digibet zudem einige weitere Wettarten, die von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Mit dabei sind aber eigentlich immer die Zwillings-, Drillings- oder Platz-Zwillingswetten. Alle Neukunden starten beim Bookie zudem mit einem 100 prozentigen Einzahlungsbonus, der bis zu einer Summe von 20 Euro ausgegeben wird.

William Hill

Beispiel für die Quote eines Pferderennens bei William HillWilliam Hill wurde im Jahre 1934 gegründet und gehört zu den größten Buchmachern im Vereinigten Königreich. Mittlerweile ist das Unternehmen sogar an der Börse gelistet und beschäftigt mehr als 15.000 Mitarbeiter. Deutsche Tipper können das Angebot aktuell leider nicht in Anspruch nehmen, für alle Wettkunden aus der Schweiz und Österreich steht das Portfolio aber in vollem Umfang zur Verfügung. Und das hat durchaus einiges zu bieten, denn angeboten werden hier neben den Rennen aus dem Heimatland Großbritannien auch zahlreiche Veranstaltungen aus den restlichen Ländern dieser Erde. Gewettet werden kann hier zum Beispiel auf die Pferderennen in den USA, Südafrika, Chile, Irland oder Frankreich. Neben den altbekannten Sieg- und Platzwetten können die Tipper hier meist auf mehrere Wettarten zurückgreifen und ihr Können auch mit Langzeitwetten unter Beweis stellen. Eine deutliche Aufwertung erlebt das Portfolio zudem durch die Tatsache, dass zahlreiche Rennen auch im Live-Stream verfolgbar sind. Neukunden haben beim Traditionsbuchmacher die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bonusangeboten und können zwischen einem 100 prozentigen Einzahlungsbonus bis zu 100 Euro und einer Gratiswette im Wert von 20 Euro wählen.

Fazit: Pferdewetten können zur Goldgrube werden

Die Pferdewetten punkten im Vergleich mit den meisten anderen Sportwetten mit den deutlich höheren Wettquoten. Hier werden selbst die Favoriten eigentlich nie mit einer Quote von unter 2,00 ausgestattet, so dass permanent und rund um die Uhr enorme Gewinne möglich sind. Sollten die Wetten dann auch noch erfolgreich auf einen Außenseiter platziert worden sein, klingelt es richtig in der Kasse. Allerdings ist hierfür ein gewisses Grundwissen erforderlich. Darüber hinaus sollte man sich laufend mit den Pferden und Jockeys beschäftigen, um hier immer auf dem Laufenden zu bleiben und so auch dauerhaft Erfolge verzeichnen zu können. Wurde hier aber die richtige Taktik gewählt und der „Königsweg“ gefunden, dann ergeben sich Gewinnmöglichkeiten wie bei kaum einer anderen wettbaren Sportart.