Startseite

Bellagio öffnet berühmten Poker-Raum

Las Vegas erwacht immer stärker aus dem unfreiwilligen Corona-Schlaf. An den Spielautomaten können die Spieler schon seit geraumer Zeit ihr Glück wieder herausfordern. Erst vor wenigen Tagen durften dann auch die Tischspiele wieder angeboten werden. Jetzt teilte das weltbekannte Bellagio Resorts & Casino mit, dass auch der legendäre Poker-Raum wieder geöffnet hat. Hier pokern regelmäßig internationale Stars in heißen Turnieren um satte Preisgelder. Aber: Wer spielen möchte, muss sich an die strengen Hygienevorschriften halten.

Eingang Executive Boardroom.

Das Bellagio Resorts & Casino in Las Vegas hat seinen berühmten Poker-Raum wieder geöffnet. Wer spielen möchte, muss sich allerdings an strenge Sicherheitsvorkehrungen halten. (©MJCouch/Pixabay)

Hoher Hygienestandard für Schutz der Gäste

Check, Raise, All-In: Im Bellagio Resorts & Casino in Las Vegas kann wieder gepokert werden. Nachdem das Unternehmen bereits seine Automatenbereiche vor einigen Wochen öffnen durfte, folgte nun der legendäre Pokerraum. Dieser ist vor allem deshalb so bekannt, weil regelmäßig internationale Poker-Superstars um Millionenbeträge spielen. In den letzten Wochen war hier allerdings coronabedingt Stillstand angesagt. Seit Donnerstag hat der Pokerraum nun wieder geöffnet. Wie es in US-amerikanischen Medien heißt, seine dabei besonders hohe Standards in der Hygiene und dem Spielerschutz getroffen worden. Diese seien demnach höher als in den Pokerräumen der Konkurrenz gewesen. Dennoch hat das Angebot aber zahlreiche Spieler nach Las Vegas ins Bellagio gelockt.

In den USA greift die Coronakrise derweil weiter um sich. Noch immer hat das Land mit einer massiven Zahl an erkrankten Personen zu kämpfen, zudem ist die Todesrate im Vergleich zu anderen Ländern höher. Dass nun in Las Vegas wieder gespielt werden kann, sorgt daher nicht bei allen Amerikanern für Begeisterung. Viele Politiker werfen der Region vor, das wirtschaftliche Wohl über die Gesundheit der Menschen zu stellen. Die Spieler allerdings zeigten sich rund um die Bedenken der Kritiker wenig beeindruckt. Bereits in den ersten Minuten nach der offiziellen Wiederöffnung waren die Casinos am Strip prall gefüllt. Twitter-Videos von Besuchern zeigten, dass die Abstandsregelungen und weiteren Hygienemaßnahmen nur halbherzig umgesetzt wurden. Erst am vergangenen Dienstag wurden im US-Bundesstaat Nevada mehr als 370 Neuinfektionen registriert. Seit Beginn der Pandemie ist dies damit die höchste Zahl an Neuinfektionen. Der Großteil der Infektionen wurde dabei im Raum Las Vegas festgestellt.

Bellagio mit einem Mann mehr am Tisch

Abgesehen von seiner Prominenz zieht der Poker-Raum im Las Vegas die Spieler auch noch aus anderen Gründen an. Das Casino genießt gegenüber der Konkurrenz nämlich einen deutlichen Vorteil. Eigentlich ist die Anzahl der Spieler an den Spieltischen in den Casinos in Las Vegas auf maximal fünf Spieler beschränkt worden. Das hatte das Nevada Gaming Control Board so festgelegt. Für das Bellagio greift allerdings eine Sonderregelungen, die es dem Casino ermöglicht, insgesamt sechs Spieler am Pokertisch zu begrüßen. Doch wieso? Der Grund hierfür soll in den Plexiglasschutzwänden liegen, die das Casino installiert hat. Diese würden die Spieler und Angestellte zusätzlich vor einer Übertragung schützen und für den notwendigen Abstand zwischen allen Beteiligten sorgen. Den Plexiglaswänden ist es demnach auch zu verdanken, dass das Tragen einer Schutzmaske im Casino nur empfohlen wird. Verpflichtet sind die Gäste hierzu nicht.

Alle Seiten hätten die doch sehr besondere Situation gut aufgenommen, heißt es von Seite des Casinos. Man hätte eine positive Resonanz erhalten und freue sich nun, endlich auch den Pokerraum wieder geöffnet zu haben. Starke Einschränkungen gibt es damit im Bellagio für die Pokerspieler nicht mehr. Der Poker-Raum sei zum Re-Start 24 Stunden am Tag geöffnet gewesen, teilweise seien bis zu 20 Pokertische besetzt gewesen. Nur die Highroller können oder wollen aktuell noch nicht wieder voll einsteigen. Diese spielen im Bellagio üblicherweise in „Bobby’s Room“, der bislang allerdings noch nicht wieder in Höchstform gekommen ist.

Maskenpflicht mittlerweile eingeführt

Nachdem sich die Action am Pokertisch im Bellagio vor allem aufgrund des Sechs-Mann-Spiels wieder schnell entwickeln konnte, teilten auch andere Casinos mit, dass sie Plexiglasscheiben an ihren Spieltischen aufbauen wollen würden. Das berühmte „The Orleans“ gab an, man hätte bereits die ersten Wände bestellt und wolle diese zügig zum Einsatz bringen. Schon zum Einsatz gekommen sind die Schutzwände im „Venetian“, wo am vergangenen Wochenende bereits ein erstes Multi-Tisch Turnier mit 80 Spielern ausgetragen wurde. Die ersten Eindrücke aus dem Poker-Alltag sind damit erst einmal positiv. Allerdings muss das nicht so bleiben. Nachdem wieder steigende Infektionszahlen vermeldet wurden, haben auch die Behörden reagiert und eine Maskenpflicht für Las Vegas eingeführt.

In diesem Zusammenhang scheint es nicht undenkbar, dass das Pokerspiel in den kommenden Tagen oder Wochen noch einmal einen Dämpfer erhalten wird. Besser wäre es, wenn sich die Lage der Neuinfektionen wieder deutlich entspannt und auch der Spielbetrieb in Sin City wieder auf ein normales Niveau gehoben werden kann.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 24.6.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > Bellagio öffnet berühmten Poker-Raum