Startseite

Curacao muss Glücksspiele reformieren

Auf der Insel Curacao haben viele Glücksspielanbieter ihren Geschäftssitz. Leider sind auch diese von der Corona-Pandemie betroffen und erleiden finanzielle Probleme. Die Niederlande würde die Insel wirtschaftlich unterstützen, falls sich die Glücksspielanbieter an bestimmte Bedingungen halten. Diese werden von der niederländischen Regierung gefordert. Werden die Bedingungen nicht eingehalten, könnte die staatliche Unterstützung wegfallen.

Bunte Häuser auf Curacao.

Curacao leidet unter der Corona-Pandemie. Glücksspielanbieter müssen Bedingungen der niederländischen Regierung einhalten, um weiterhin finanziell unterstützt zu werden. (©inmemo/Pixabay)

Niederlande veröffentlicht Landspakket

Die Corona-Pandemie traf einige Länder sehr hart, und zwar auch die Wirtschaft. Die Insel Curacao wurde von den negativen Folgen der Corona-Pandemie nicht verschont und leidet unter finanziellen Problemen. Damit die Niederlande die Insel weiterhin finanziell unterstützt, muss die Wirtschaft Curacaos viele Bedingungen erfüllen. Diese wurden von der Regierung in der Niederlande beschlossen und betreffen auch die Glücksspielanbieter.

Alle Bedingungen wurden im Landspakket veröffentlicht, das insgesamt 47 Maßnahmen enthält. Nur einige dieser müssen von den Glücksspielanbietern eingehalten werden. Die wichtigsten Bedingungen lauten:

  • Die Insel Curacao hat bis März 2021 Zeit, eine Glücksspielbehörde ins Leben zu rufen.
  • Alle auf der Insel ansässigen Glücksspielanbieter müssen alle aktuellen Gesetze einhalten.

Interessanterweise gibt es auf Curacao keine Glücksspielaufsicht, die Lizenzen vergibt. Trotzdem geben zahlreiche Online Casinos auf ihren Seiten an, dass sie eine Lizenz aus Curacao besitzen. Die Frage lautet: Stimmt es gar nicht, dass die Anbieter eine Lizenz von der Insel besitzen? Nein, sie lügen nicht. Es gibt auf Curacao eine Besonderheit: Private Telekomunternehmen besitzen eine Lizenz für Glücksspiele und dürfen diese an Online Casinos und Sportwettenbetreiber weitergeben.

Der Haken liegt jedoch darin, dass die Telekomgesellschaften mitverantwortlich sind, an wen sie die Master-Lizenzen weitergeben. Hält sich ein Glücksspielanbieter nicht an die geltenden Gesetze, müssen auch die Telekomgesellschaften mit Sanktionen rechnen.

Kunden aus den Niederlanden dürfen nicht angenommen werden

Dass sich die Glücksspielanbieter an die aktuellen Gesetze halten, ist logisch. Weitere Maßnahmen aus dem Landspakket treffen die Online Casinos auf Curacao sehr: Es dürfen keine Kunden aus den Niederlanden angenommen werden. Das Angebot der Online Glücksspielanbieter soll für Kunden aus Holland gesperrt werden.

Das Verbot, niederländische Spieler anzunehmen, erscheint eher unlogisch. Schließlich zählt Curacao zu den Niederlanden. Womöglich liegt es daran, dass in den Niederlanden das Glücksspiel generell neu geregelt wird. Die Neuregelungen treten ab dem nächsten Jahr in Kraft und betreffen sowohl Online Casinos als auch Glücksspielanbieter vor Ort.

Einfacher wäre es jedoch, das Glücksspiel auf Curacao den gleichen Regulierungen zu unterwerfen. In diesem Fall würde eine einheitliche Regelung gelten. Ein möglicher Grund, warum dies nicht gemacht wird, könnte darin liegen: Eine Lizenz aus Curacao besitzen zum Beispiel weltweit agierende Online Casinos. Müssten sich diese an die Vorschriften der niederländischen Glücksspielbehörde halten, wären die Spieler anderer Länder betroffen.

Oder anders gesagt: Die Online Casinos, die eine Lizenz aus Curacao besitzen, dürften laut niederländischer Regierung ihre Dienste nur den Einwohnern der Insel zur Verfügung stellen.

Neuregulierung der Glücksspiele in den Niederlanden

Betrachtet man die neuen Bestimmungen für das Glücksspiel in den Niederlanden, so scheint es wirklich unlogisch, warum die Glücksspielanbieter auf Curacao nicht einbezogen werden. Das neue Gesetz hat beschlossen, dass Glücksspielanbieter in den Niederlanden ab dem nächsten Jahr legal agieren. Die Online Casinos sollen eine Lizenz erhalten, wenn sie insbesondere den Spielerschutz beachten.

Ferner gibt es strenge Regeln für den Wettbewerb. Dieser soll verhindern, dass Online Casinos mit unseriösen Methoden neue Kunden anwerben. Solche Methoden könnten ein riskantes Spielen fördern. Somit greifen die Wettbewerbsbeschränkungen ebenfalls die Spielersicherheit auf. Darin mag auch der Grund liegen, weshalb die Anbieter nicht mehr auf bestehende Datensätze zugreifen dürfen.

Würden diese Regulierungen auf Curacao ausgedehnt werden, würde ein einheitliches Bild entstehen. Immerhin wird ja jetzt gefordert, dass alle auf Curacao ansässigen Online Casinos die geltenden Gesetze einhalten sollen. Warum niederländische Kunden nicht akquiriert werden dürfen, ist sehr unlogisch.

Curacao ist bei den Glücksspielanbietern sehr beliebt

Wahren Casinofans ist es womöglich schon aufgefallen: Es gibt zahlreiche Online Casinos, die eine Lizenz aus Curacao besitzen. Ein Grund liegt im niedrigen Steuersatz: Diese Insel veranschlagt lediglich zwei Prozent Steuern. Dieser Steuersatz bezieht sich nur auf den erwirtschafteten Gewinn. Eine Mehrwertsteuer fällt zudem nicht an.

Ähnlich verhält es sich mit den Kosten für eine Lizenz. Diese beträgt zur Zeit 34.000 US-Dollar. Dieser Betrag fällt im Vergleich zu Lizenzen aus anderen Ländern sehr niedrig aus.

Dies führt dazu, dass sich viele Online Casinos um eine Lizenz aus Curacao bemühen. Aber: Es ist nicht immer einfach, solch eine zu erhalten. Es gibt viele Bedingungen einzuhalten. In erster Linie geht es erneut um den Spielerschutz. Jeder Spieler soll vor kriminellen Aktivitäten geschützt werden. Ferner muss gewährleistet sein, dass alle Spiele fair ablaufen. Nur die Online Casinos, die all diese Vorschriften einhalten, haben die Chance auf eine Lizenz.

So kam es zustande, dass beliebte Online Casinos wie Casinoin, Yonibet und ComeOn Casino eine Lizenz aus Curacao besitzen. Für deutsche Kunden bedeutet es zugleich, dass auch diese Betreiber ihr Angebot im nächsten Jahr einschränken müssen. Denn auch Online Casinos mit einer Lizenz aus Curacao müssen sich an den neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag halten.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 23.11.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Startseite > Broker & Casino News - Das Offizielle Magazin > Curacao muss Glücksspiele reformieren