Startseite
Startseite > Erfahrungen mit funflirt.de

funflirt.de Erfahrungen

Die Partnersuche im Internet boomt und ist in diesen Jahren so gefragt, wie nie. Zahlreiche Portale stellen ihre Dienste zur Verfügung und versprechen natürlich jeweils den größtmöglichen Erfolg beim Dating. Eine der bekanntesten Singlebörsen im deutschsprachigen Bereich ist dabei funflirt.de. Das Unternehmen hat seinen Dienst im Jahre 2013 aufgenommen und kann in Deutschland rund 15.000 aktive Nutzer vorweisen, die kostenlose und gebührenpflichtige Funktionen in Anspruch nehmen können. Welche Erfahrungen wir mit funflirt.de sammeln konnten und ob es sich um ein sicheres Angebot handelt, verrät im Folgenden jetzt unser Testbericht.

Bewertung 3.5 / 5.0
Vermittlung Casual Dating
Angemeldete Mitglieder rund 220.000
Besonderheiten kein Abonnement-Modell
Regulierung

Im Bereich des Online Datings haben in den letzten Jahren durchaus einige Anbieter auf sich aufmerksam machen können, die lediglich schnelles Geld mit der Sehnsucht der Nutzer verdienen wollten. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass der damalige Markt auch noch nicht ansatzweise so reguliert und überwacht wurde, wie aktuell. funflirt.de jedenfalls liefert keinen Grund für Bedenken und kann als vollständig sichere und seriöse Partnerbörse bezeichnet werden. Hierfür liefert der Anbieter gleich mehrere gute Gründe, die wir im Folgenden natürlich auch noch genauer durchleuchten wollen.

Unsere Erfahrungen im Überblick

Insgesamt sind bei funflirt.de rund 15.000 Nutzer aus Deutschland aktiv, wobei aber mehr als 200.000 Nutzer registriert sind. Die Zahl der aktiven Nutzer ist nicht übertrieben groß und kann mit den absoluten Top-Anbietern noch nicht ganz mithalten, dennoch stehen die Chancen für das Finden des Traumpartners bei 15.000 Mitgliedern natürlich nicht schlecht. Erkennbar ist nach unseren funflirt.de Erfahrungen ein leichter Überschuss an Männern, so dass rund 65 Prozent aller Nutzer männlich sind und 35 Prozent weiblich. Generell lässt sich aber fairerweise sagen, dass fast alle Singlebörsen mit einem Überschuss von Männern zu kämpfen haben. Gegen Fake-Profile geht der Anbieter mit einer Überprüfung der Profile- und Profilfotos vor, wodurch vermeintliche Fakes entdeckt werden sollen. Ganz ausschließen lassen sich die Fakes natürlich nicht, durch die Maßnahmen kann die Anzahl aber gering halten werden.

Unternehmen Netfix GmbH
Adresse Sylvesterallee 2, 22525 Hamburg
Registrierungsnummer Eintragung im Handelsregister, Registergericht: Hamburg, Registernummer: 131860
Regulierung/Lizenz
Telefon 040 228 619 12
eMail support@funflirt.de
Live Chat Nein

Positiv zu erwähnen ist nach unseren Erfahrungen bereits auf den ersten Blick die Gestaltung der Webseite. Jeder Nutzer findet beim ersten Besuch ein kleines Formular zur Registrierung vor, welches binnen weniger Augenblicke ausgefüllt werden kann. Darüber hinaus präsentiert die Partnerbörse auf der Startseite auch schon ein paar Singles und Mitglieder an. Die gute Übersicht zieht sich durch die gesamte Webseite und ist auch dann noch vorhanden, wenn der Login in das eigene Konto erledigt wurde. Das Nutzen der verschiedenen Optionen, zu denen neben Nachrichten auch kleine Spiele oder Geschenke gehören, fällt dementsprechend leicht. Wie die meisten anderen Partnerbörsen auch, ermöglicht funflirt.de eine kostenlose Anmeldung. Darüber hinaus sind auch einige weitere Funktionen gebührenfrei verfügbar, während für das Verschicken von Nachrichten allerdings sogenannte Funcoins erworben werden müssen. Ein großer Pluspunkt: Nutzer müssen kein Abo eingehen.

funflirt.de Check: Betrug oder seriös?

Gerade weil bei den Partnerbörsen oftmals Kosten für gewisse Funktionen anfallen, ist die Seriosität eines Anbieters natürlich enorm wichtig. Immerhin möchten die Nutzer bei ihrer Suche nach einem Partner auch erfolgreich sein und ihr Geld nicht einem Betrüger „in den Rachen werfen“. Dementsprechend sollte vor einer Registrierung immer geprüft werden, ob der Anbieter seriös und vertrauensvoll agiert. Ein funflirt.de Betrug kann nach unseren Erfahrungen ausgeschlossen werden, da der Anbieter in den letzten Jahren fast ausschließlich positive Schlagzeilen schreiben konnte. Darüber hinaus sei an dieser Stelle noch einmal auf den Schutz vor Fake-Profilen hingewiesen. Diese werden ebenso unterbunden wie Werbung oder Spam.

Ein weiterer Beleg für die seriöse Arbeitsweise findet sich darin, dass der Anbieter permanent in der Öffentlichkeit auftritt. So ist nicht nur eine eigene Fernsehwerbung vorhanden, sondern sogar ein eigener Tourbus, mit dem funflirt.de in ganz Deutschland unterwegs ist. Folglich lassen sich hier keinerlei Hinweise darauf entdecken, dass es sich bei funflirt.de um eine unseriöse Partnerbörse handelt.

Das Angebot im Überblick

Aufgrund der relativ hohen Anzahl von männlichen Kunden ist es für die „Herren der Schöpfung“ natürlich nicht immer ganz einfach, die Aufmerksamkeit eines weiblichen Mitglieds auf sich zu lenken. funflirt.de hat hierfür verschiedene Funktionen ins Leben gerufen, mit denen zum Beispiel ein Geschenk verteilt oder ein Kuss gegeben werden kann. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass einige der Aktionen mit den sogenannten Funcoins bezahlt werden müssen. Und die wiederum gibt es im Austausch gegen echtes Geld. Selbstverständlich gilt, dass für die einzelnen Aktionen unterschiedliche Preise anfallen. Das Verschicken einer Nachricht zum Beispiel verlangt fünf Funcoins, die wiederum ab einem 50er-Paket für einen Preis von rund zehn Euro zu haben sind. Auf die weiteren Coin-Pakete und Preise gehen wir im weiteren Verlauf unseres Testberichtes aber natürlich noch weiter ein. Generell fällt positiv auf, dass sich funflirt.de für ein Prepaid-Modell entschieden hat und demnach keine Abonnements abgeschlossen werden müssen. Kostenpflichtig sind unter anderem das Schicken von Nachrichten, das Hinzufügen von Freunden oder das Küssen und Anstupsen eines Nutzers. Gebührenfrei durchführen lassen sich die Suche nach Flirts, das Besuchen anderer Profile, das Lesen von Nachrichten oder das Speichern von Favoriten.

Die Webseite von funflirt.de
Die Webseite von funflirt.de Die App von Funflirt.de

Um bei der Partnerbörse loslegen zu können, ist erst einmal die Erstellung eines Profils erforderlich. Dieses kann direkt auf der Startseite eröffnet werden, wobei im ersten Schritt lediglich ein Benutzername, eine E-Mail-Adresse, ein Geburtstag und das gesuchte Geschlecht festgelegt werden müssen. Weitere Informationen lassen sich je nach Wunsch nach und nach ergänzen. Generell sind die Profile aussagekräftig gestaltet und beinhalten nach unseren Erfahrungen mit funflirt.de alle wichtigen Informationen für einen ersten Kontakt. Neben dem Geschlecht, dem Alter und der Größe sind zum Beispiel auch das Gewicht, die Haarfarbe oder die Augenfarbe im Profil zu finden. Jedes Mitglied kann in einem Profiltext zudem noch weitere Informationen über sich preisgeben. Neben dem direkten Gespräch in Form einer Nachricht können auch Geschenke verteilt oder gesammelt werden, was auf mögliche Betrachter des eigenen Profils natürlich positive Auswirkungen haben kann. Positiv hervorzuheben lässt sich die Tatsache, dass ein Überblick vollkommen gebührenfrei gewonnen werden kann. Zudem wird jeder Nutzer zum Start mit einer kleinen Anzahl von Funcoins ausgestattet, mit denen weitere Funktionen getestet werden können. Sicherlich interessant zu wissen ist, dass sich funflirt.de auch abseits der Online-Plattform immer mal wieder in Szene bringt. So tourt der Anbieter mit seinem funflirt.de-Bus durch Deutschland und sucht nach neuen Gesichtern für seine Börse oder verteilt Geschenke und Gutscheine.

Bonus für Neukunden

Einen wirklichen funflirt.de Bonus für die Neukunden stellt der Anbieter nicht zur Verfügung. Aufgrund des Prepaid-Modells ist eine solche Offerte allerdings auch deutlich schwerer zu realisieren, als zum Beispiel bei einem Abo mit einer längeren Laufzeit. Nichtsdestotrotz kann es als tolles Angebot angesehen werden, dass die Eröffnung eines eigenen Kontos gebührenfrei durchgeführt werden kann, mehr noch: Die neuen Nutzer werden von der Plattform sogar noch mit einem gewissen Guthaben an Funcoins ausgestattet, mit denen dann Funktionen wie das Anstupsen oder das Speichern von Freunden durchgeführt werde können. Somit lässt sich der volle Funktionsumfang von funflirt.de auf jeden Fall gründlich unter die Lupe nehmen, ohne dafür tief in die eigene Tasche greifen zu müssen. Zudem vorhanden sind nach unseren funflirt.de Erfahrungen immer wieder verschiedene Sonderangebote, mit denen Gutscheine oder ähnliches an die bestehenden Nutzer und Neukunden vergeben werden.

Einzahlung und Auszahlung

Wer den vollen Funktionsumfang seines Profils nutzen möchte, der wird auf lange Sicht nicht allein mit den gratis Coins und Sonderangeboten des Anbieters zurechtkommen. Die Lösung: Eigene Funcoins erwerben. Grundsätzlich ist dieses Abrechnungsmodell sehr zu begrüßen, da die Nutzer keine Abos und laufenden Kosten befürchten müssen. Gezahlt wird stattdessen nur für die Dienste, die dann auch wirklich in Anspruch genommen werden. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass die Funcoins natürlich nur bei funflirt.de eingesetzt werden können. Ein Umtausch zurück in echtes Geld ist aufgrund der Geldwäschebestimmungen nicht möglich. Erworben werden die Funcoins in Paketen, welche natürlich unterschiedliche Kosten mit sich bringen. Was das genau bedeutet, haben wir im Folgenden einmal aufgeführt:

  • Paket Test: 50 Coins / 10 Euro
  • Paket Bronze: 125 Coins / 25 Euro
  • Paket Silber: 150 Coins / 30 Euro
  • Paket Gold: 250 Coins / 50 Euro
  • Paket Platin: 500 Coins / 100 Euro
  • Paket Rubin: 1.000 Coins / 200 Euro
  • Paket Diamant: 2.500 Coins / 500 Euro
Zahlungsoptionen bei funflirt.dе
Zahlungsmöglichkeiten: Paysafecard, Scheck, Überweisung, PayPal, Sofortüberweisung, Click and Buy
Mindesteinzahlung: 10 Euro
Gebühren:
Kontoführung möglich in: EUR
Auszahlungsoptionen:

Gezahlt wird beim Anbieter mit verschiedenen Optionen, zu denen die Vorkasse in Form der Überweisung oder eines Schecks, Guthabenkarten, PayPal, Click and Buy, die Sofortüberweisung oder die Paysafecard gehören. Wer ohne lange Wartezeit flirten möchte, sollte auf jeden Fall einen Bogen um den Scheck oder die Banküberweisung machen. Mit allen anderen Zahlungsoptionen lassen sich die erworbenen Coin-Pakete innerhalb von wenigen Augenblicken nutzen. Mit der Vorkasse müssen wiederum einige Tage Wartezeit in Kauf genommen werden. Sämtliche Zahlungen werden beim Anbieter übrigens verschlüsselt durchgeführt, so dass sich die Nutzer keine Gedanken um die eigenen Daten machen müssen.

Schutz der Nutzerdaten

Nicht jeder Nutzer möchte, dass die restlichen Mitglieder oder auch die Plattform selber verschiedene Daten einsehen können. Aus diesem Grund muss zum Beispiel kein Profilbild hochgeladen werden, auch wenn das die Chancen auf ein Date oder eine Partnerschaft natürlich deutlich erhöht. Ebenfalls ein Pluspunkt für den Anbieter ist zudem, dass nicht mit realen Namen gearbeitet wird und sich jeder Nutzer einfach ein beliebiges Pseudonym geben kann. Zudem wollen wir auch noch einmal genauer auf die Verschlüsselung der Nutzerdaten und Zahlungsinformationen eingehen, welche bei funflirt.de mit Hilfe einer SSL-Verschlüsselung umgesetzt wird. Für Außenstehende gibt es so keine Möglichkeiten an diese Daten zu gelangen und wohlmöglich kriminelle Dinge damit zu unternehmen.

Kundensupport

Es ist natürlich eine Selbstverständlichkeit, dass rund um ein Portal wie funflirt.de bei den Nutzern und Interessenten verschiedene Fragen oder Missverständnisse auftauchen. Genau für diesen Fall stellt die Plattform einen eigenen Kundensupport zur Verfügung, der sich jederzeit um die Belange der Mitglieder kümmert. Hierfür wird in erster Linie ein Kontaktformular zur Verfügung gestellt, in welches die Nachricht und ein paar weitere Informationen eingetragen werden müssen. Anschließend wird die Nachricht an den Support übermittelt, der sich nach einigen Stunden Wartezeit dann bei den Kunden meldet. Die Mitarbeiter konnten in unserem funflirt.de Test allesamt mit einer zuverlässigen Arbeitsweise überzeugen, zudem wussten die Angestellten über das eigene Angebot Bescheid. Wer dennoch lieber einen eigenständigen Weg gehen möchte, der kann den FAQ-Bereich von funflirt.de ansteuern, wo viele elementare Dinge bereits vorab geklärt werden können.

Benutzerfreundlichkeit

Wie eingangs schon einmal erwähnt, überzeugt der Anbieter mit seiner übersichtlichen Gestaltung. Wird zum Beispiel ein Profil besucht, sind alle möglichen Aktionen sofort erkennbar, so dass auch Neulinge keine wertvolle Zeit für das Suchen nach Menüpunkten oder Optionen verschwenden. Ebenfalls lobend erwähnen lässt sich in diesem Zusammenhang, dass viele Bestandteile auch noch einmal mit kleinen Erklärungen erläutert werden. Wo also bei anderen Börsen erst mühsam die zusätzlichen Features erlernt werden müssen, greift funflirt.de direkt hilfreich unter die Arme. Hinsichtlich der Suchfunktion lassen sich noch ein bis zwei Kleinigkeiten verbessern, insgesamt gibt es rund um die Benutzerfreundlichkeit aber keinen Grund zur Klage.

Mobile App

Geflirtet werden muss beim Anbieter natürlich nicht nur zuhause im eigenen Wohnzimmer. Die Plattform stellt das eigene Angebot auch in einer mobilen Version zur Verfügung, welche ohne zusätzliche Kosten genutzt werden kann. Im Detail stehen für alle Android- und Apple-Nutzer zwei Download-Apps bereit, welche im jeweiligen App-Store bequem heruntergeladen werden können. Der Download lässt sich allerdings auch einsparen, denn mit der mobilen Web-Version hat die Plattform noch eine weitere Möglichkeit ins Leben gerufen. Genutzt werden kann diese Variante mit allen mobilen Endgeräten, unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem. Der Funktionsumfang in der funflirt.de App entspricht vollständig dem der regulären Webseite. Nutzer können also zum Beispiel die Mitglieder der Woche entdecken, Nachrichten verschicken oder werden mit Kontaktvorschlägen versorgt. Wer von unterwegs aus nette Leute kennenlernen möchte, sollte auf die App als Ergänzung also in unseren Augen nicht verzichten.

Fazit: Sicherer Flirt-Spaß bei funflirt.de

Im Großen und Ganzen lässt sich unser Eindruck von funflirt.de als sehr positiv zusammenfassen. Erfreulich ist zum Beispiel die Tatsache, dass die Partnerbörse ohne Abonnements arbeitet und stattdessen auf ein Prepaid-Modell zurückgegriffen wird. Darüber hinaus können die neuen Nutzer mit einem kostenlosen Startguthaben direkt die ersten eigenen funflirt.de Erfahrungen sammeln, ohne hierfür echtes Geld in die Hand nehmen zu müssen. Natürlich handelt es sich bei der Plattform um einen hochseriösen Dienst, der keine Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit zulässt. Unterm Strich können wir also eine klare Empfehlung aussprechen, die durch die positiven Eindrücke rund um die mobile App noch einmal deutlich verstärkt wird.

Denise Schlüter
funflirt.de ist eine sichere Singlebörse und überzeugt durch das Prepaid-Modell
3.5 / 5.0 bewertet von Denise Schlüter
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.