Startseite

WSOP geht in die letzte Runde

Dieses Jahr war für niemanden ein normales Jahr. Das trifft auch auf die vor Ort ansässigen Casinos zu. Diese mussten immer wieder schließen und nach einer kurzen Öffnung erneut zu machen. Was blieb den Spielern anderes übrig, als sich an ein Online Casino zu wenden? Ähnlich verlief es mit den beliebten Pokerturnieren, zum Beispiel der WSOP. Die begehrten goldenen Armbänder wurden online ausgespielt. Nun kam die positive Nachricht: Ein Teil der WSOP findet in diesem Jahr live statt.

Royal Flush mit bunten Chips.

Das berühmte WSOP Main Event findet trotz Corona live statt. Somit gibt es auch dieses Jahr einen Poker Weltmeister. (©david-k/Pixabay)

Online WSOP ermittelte keinen Weltmeister

Die WSOP hätte in diesem Jahr von Ende Mai bis Mitte Juli stattfinden sollen. Die Corona-Pandemie hat diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Pokerfans freuten sich jedoch, da in diesem Jahr die WSOP stattfand, wenn auch nur online. Dieses Angebot wurde jedoch rege genutzt:

  • über 44.000 Teilnehmer
  • 31 Events
  • Preisgelder von insgesamt knapp 27 Millionen Dollar wurden ausgezahlt
  • Online Bracelets wurden vergeben

Die Idee, die WSOP online stattfinden zu lassen, stieß nicht bei allen auf Freude. Viele hatten die Befürchtung, dass die wahre Identität der Teilnehmer nicht ermittelt werden kann. Andere wiederum hatten Angst, dass sich der Wert der Bracelets verringert. Hierbei handelt es sich um goldene Armbänder, die dem Gewinner eines Turniers ausgehändigt werden. Online Bracelets können natürlich niemals ein echtes Armband ersetzen. Der Wert des reellen Bandes wird sich hierdurch nicht verringern. Zumindest nicht, wenn diese in Zukunft wieder live übergeben werden.

Doch warum findet nun erneut eine WSOP statt? Es ist nicht die WSOP, sondern das WSOP Main Event. Mit diesem wird der Weltmeister ermittelt – und dieses Event soll noch in diesem Jahr stattfinden.

WSOP Main Event findet am 30. Dezember statt

Bis jetzt ist geplant, dass der Poker-Weltmeister am 30. Dezember 2020 im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas abläuft. Dieses Resort ist im Moment noch geschlossen, soll jedoch rechtzeitig öffnen. Einen Ersatzplan, falls das Resort öffnet, gibt es nicht.

Bevor es jedoch zur Ermittlung des Weltmeisters im Rahmen des WSOP Main Events kommt, werden die Teilnehmer online ermittelt. Hierzu wurden die Turniere in zwei Staffeln unterteilt, wie der Turnierplan der WSOP zu verstehen gibt.

Spieler aus Nevada und New Jersey nehmen online an den Turnieren teil, die über wsop.com stattfinden. Internationale Spieler hingegen nehmen über GGPoker teil. Über diese ausgespielten Turniere werden die Teilnehmer für die Final Tables ermittelt. Der Final Table von wsop.com wird live gespielt, und zwar am 28. Dezember im Rio Resort.

Die Teilnehmer, die über GGPoker für den Final Table ermittelt wurden, spielen ebenfalls live. Allerdings nicht in Las Vegas, sondern im King´s Resort Rozvadov in Tschechien.

Die zwei Spieler, die übrig bleiben, spielen am 30. Dezember 2020 live im Rio Resort in Las Vegas. So lautet zumindest der Plan, wenn die Corona-Pandemie keine Änderung verlangt.

Weltmeisterermittlung per TV-Heads Up

Das Stattfinden des WSOP Main Events hält die Hoffnung aufrecht, dass das Leben bald wieder in normalen Bahnen verläuft. Trotzdem müssen sich Pokerfans noch etwas gedulden, da aufgrund der Corona-Maßnahmen keine oder kaum Zuschauer erlaubt sind. Aus diesem Grund ist für dieses Jahr ein TV-Heads Up geplant.

Berichterstatter ist wie gewohnt ESPN. Somit bleibt es für alle Zuschauer spannend. Dieser Meinung sind sowohl der WSOP Direktor Ty Stewart und Steve Preiss von GGPoker. Ein Miterleben per TV ist zudem noch spannender, als im gleichen Raum mit den Profis zu sitzen: Eine TV-Übertragung kann detaillierte Bilder liefern.

Ein Wermutstropfen ist im Moment noch vorhanden: Sollte einer der beiden Final-Spieler das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, so könnte das Turnier um den Weltmeister nicht stattfinden – oder es wird an einen anderen Ort verlegt. Der Grund: In Las Vegas muss jeder Spieler mindestens 21 Jahre alt sein. Das gilt leider auch für einen potentiellen Poker-Weltmeister.

So läuft die Auszahlung der Preisgelder ab

Ein Turnier läuft in mehreren Stufen ab. Anhand dieser wird immer wieder ein Sieger ermittelt. Dieser und die weiteren Spieler erhalten ein Preisgeld. Bisher wurde das Preisgeld sofort ausgezahlt, wenn ein Turnier beendet war. Und dies wird auch in diesem Jahr der Fall sein: Der Final Table findet live statt und die Spieler erhalten das Preisgeld an Ort und Stelle.

Ähnlich läuft es mit dem WSOP Main Event ab, das im Grunde genommen $10.000 No Limit Hold´Em World Championship heißt: Die WSOP setzte für dieses Jahr ein Preisgeld von einer Million Dollar aus. Dieses wird zusammen mit dem heiß begehrten Bracelet ebenfalls live übergeben.

WSOP und ihre Zukunftsaussichten

Selbstverständlich wird die WSOP alles unternehmen, um auch in Zukunft stattfinden zu können. Schließlich besteht dieses Event seit 1970. Und bis auf ein paar Ausnahmen fand das Event immer wie geplant statt. In Zukunft wird dies hoffentlich auch so sein, wenn eventuell auch weniger Spieler teilnehmen werden. Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich einige Casinos in Las Vegas dazu entschlossen, die Poker Rooms auf Dauer zu schließen. Als Ausgleich stehen zwar zahlreiche Online Casinos zur Verfügung. Trotz alledem könnten sich die Pokerprofis verringern – Online Spiele sind keinesfalls mit Live-Spielen zu vergleichen.

Zu den besten Online Casinos

Der Beitrag wurde am 30.11.2020 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden