Startseite
Startseite > Gibraltar Gambling Commissioner

Gibraltar Gambling Commissioner: Alle Fakten

Die Glücksspielindustrie könnte nicht existieren, wenn nicht eine dazu passende Regulierung vorhanden wäre. Diese ist enorm wichtig, denn nur so wird ein vertrauenswürdiger Rahmen für das Glücksspiel geschaffen und die Spieler können mit einem guten Gefühl ihre Einsätze platzieren. Eine der wichtigsten Regulierungsbehörden ist das Büro des Gibraltar Gambling Commissioner (GGC), das einen guten Ruf in der Branche genießt.

Behörde Gambling Division
 H.M Government of Gibraltar
Adresse Suite 812 & 813, Europort Road, GX11 1AA Gibraltar
Telefon (+350) 2006 4142
E-mail gamblinglicensing@gibraltar.gov.gi

Spielen sollten Spieler nur in lizenzierten Casinos, denn nur hier kann garantiert werden, dass mögliche Gewinne auch tatsächlich in die Hände der Spieler wandern und nicht von Kriminellen oder Betrügern einkassiert werden. Dementsprechend: Vor dem Einsatz immer checken, ob eine Lizenz des Gibraltar Gambling Commissioners oder einer anderen Behörde vorhanden ist.

Die Gibraltar Gambling Commission: Was ist das?

Wie bekommen Casinos die Lizenz?

Damit ein Casino die Lizenz des GGC erhält, müssen Spielerschutz, faires Spiel und Datenschutz gewährleistet werden.

Wichtige Kriterien

  • Schutz der Spielerdaten
  • Seriöser Background des Anbieters
  • Faire Spielbedingungen und Boni
  • Separate Kundengelder
  • Finanzielle Sicherheit

Das Büro des Gambling Commissioners ist die zuständige Lizenzierungsbehörde Gibraltars. Die Behörde ist überwiegend für Online Casinos und sonstige Glücksspiele im Netz zuständig. Das Aufgabenfeld der Institution beinhaltet die Aufstellung und Überwachung von gesetzlichen Standards für die Branche. Hierzu gehören zum Beispiel Werbevorschriften, Vorgaben zur Absicherung von Spielerguthaben und Prävention von Geldwäsche. Ein zunehmend wichtiger werdendes Feld ist die Umsetzung europäischer Datenschutzrichtlinien.

So arbeitet die Behörde

Möchte ein Unternehmen in Gibraltar seine Dienste in einem der Bereiche anbieten, für die der Gambling Commissioner zuständig ist, muss erst einmal ein umfangreicher Prüfungsprozess durchlaufen werden. In diesem nimmt die Behörde einerseits den Businessplan der Bewerber unter die Lupe und prüft finanzielle Rücklagen zur Absicherung von Spielerkonten. Andererseits wird auch die Vertrauenswürdigkeit der Geschäftsführung geprüft, indem etwa Führungszeugnisse vorgelegt werden müssen. Wenn an Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit der Unternehmer keine Zweifel bestehen und sie sich zur Einhaltung der regulatorischen Vorgaben verpflichtet haben, wird die Lizenz zum Betrieb eines Online Glücksspiels vergeben.

Die Vorteile der Online Casinos mit Lizenz des Commissioners

Es gibt eine ganze Reihe von Vorteilen, von denen die Spieler in den lizenzierten Casinos profitieren. Beziehungsweise anders gesagt: Hier gelten Rahmenbedingungen, bei denen die unseriösen Anbieter nicht mithalten können. Was das genau im Detail bedeutet, untersuchen wir im Folgenden einmal genauer.

Spielerschutz

Einer der wichtigsten Bereiche der Regulierung ist der Spielerschutz. Möchte ein Anbieter die Lizenz der gibraltarischen Behörden erlangen, müssen strenge Standards eingehalten werden. Diese sehen gewisse Regulierungen im Bereich des Spielerschutzes vor und verlangen so zum Beispiel, dass die Anbieter ihre Spieler vor zu hohen Verlusten warnen. Darüber hinaus gehört zum Spielerschutz auch der Schutz der persönlichen Daten aller Kunden. Diese müssen zum Beispiel in Formularen oder bei der Abwicklung der Zahlungen besonders geschützt werden. Hand in Hand geht mit der Regulierung durch die gibraltarische Behörde also der starke Schutz vor Cyber-Attacken. Und für die Kriminellen sind die Online Casinos natürlich ein gern gesehenes Ziel, immerhin ist hier eine ganze Menge Geld im Umlauf. Umgesetzt wird der Schutz der Anbieter durch eine SSL-Verschlüsselung, mit der auch im Bereich des Online-Bankings gearbeitet wird. Diese greift bei Datenübertragungen und stellt sicher, dass die Informationen nur verschlüsselt übermittelt werden.

Faires Spiel

Spielspaß ist beim Roulette, Blackjack oder an den Spielautomaten nur dann gegeben, wenn die Spiele als vollkommen fair bezeichnet werden können. Genau hierfür steht der Gibraltar Gambling Commissioner. Schon bevor ein Anbieter überhaupt seinen Dienst im Land antreten darf, wird er von der Regulierungsbehörde genau unter die Lupe genommen. Diese sorgt dafür, dass mit einem fairen Zufallsgenerator gearbeitet wird und die Ergebnisse der Spiele dementsprechend auch wirklich zufällig entschieden werden. Im laufenden Betrieb werden die Zufallsgeneratoren von durch den Commissioner zertifizierten Prüflaberen kontinuierlich überprüft. So wird sichergestellt, dass die Spieler Tag für Tag mit einem guten Gewissen im Casino spielen können und sich sicher sein dürfen, dass hier auch wirklich der Zufall über Gewinn oder Verlust entscheidet.

Separate Spielgelder

Trotz aller möglichen Schutzvorkehrungen kann es natürlich sein, dass ein Online Casino dennoch von Kriminellen attackiert wird – und das erfolgreich. Ist dem so, profitieren die Spieler in den lizenzierten Casinos von der separaten Aufbewahrung der Gelder. Die Einsätze der Spieler werden also separat von den operativen Geldern des Anbieters aufbewahrt. Selbst wenn es zu einem Angriff kommen sollte, können die Kunden also weiter ganz beruhigt im Casino spielen. Darüber hinaus ist diese separate Aufbewahrung der Gelder auch ein Schutz vor einer möglichen Insolvenz des Anbieters. Sollte sich das Online Casino in eine finanzielle Schieflage manövrieren, wären die Gelder der Spieler davon unberührt und könnten weiterhin ausgezahlt werden. Die operativen Gelder würden hingegen mit in die Insolvenzmasse fallen. Einen derartigen Schutz bieten nicht regulierte Anbieter natürlich nicht. Hier wären die Einzahlungen der Spieler im Zweifelsfall also verloren.

Arbeitsweise des Anbieters prüfen

Ebenfalls eine wichtige Säule der Arbeit des Gibraltar Gambling Commissioners ist das Prüfen der Arbeitsweise der Online Casinos. Im Detail ist damit gemeint, dass die Anbieter ohne entsprechende Regulierung tun und lassen könnten, worauf sie Lust haben. Ein derartiger Markt wäre unvorstellbar. Immerhin hätten die Spieler in einem Streitfall keine Stelle, an die sie sich wenden könnten. Genau dafür ist die gibraltarische Behörde da. Diese stellt sicher, dass Spieler in Streitfällen immer gut beraten werden und sich zum Beispiel bei Problemen an die Behörde wenden können. Wäre dies nicht der Fall, müssten sich Kunden vermutlich durch einen undurchsichtigen Dschungel kämpfen, der am Ende viele Kosten und viel Zeit verschlingt. Von möglichen Erfolgschancen einmal ganz abgesehen. Dementsprechend sollten alle Spieler dankbar sein, dass mit der gibraltarischen Behörde eine verlässliche Ansprechstelle genutzt werden kann.

Wie kann ich lizenzierte Casinos finden?

Verlässliche und lizenzierte Online Casinos auf dem Markt zu entdecken, ist erfreulicherweise nicht allzu schwer. Zunächst einmal empfehlen wir unsere Homepage, denn hier werden zahlreiche seriöse Anbieter vorgestellt und können somit im Handumdrehen angesteuert werden. Alle Anbieter sind mit einer Lizenz ausgestattet und versprechen somit ein Höchstmaß an Seriosität. Ergänzend dazu können wir einen direkten Blick auf die Webseite der Behörde empfehlen. Hier sind alle Anbieter aufgelistet, die über eine offizielle Lizenz der gibraltarischen Behörde verfügen. Ein kurzer Check hilft und es werden sofort seriöse Online Casinos gefunden.

Homepage des Gibraltar Gambling Commissioner

Ergänzend dazu wird auf der Webseite des Online Casinos ein Logo der Behörde zu finden sein, womit der Anbieter seine Seriosität unterstreichen möchte. Bei diesem Logo ist allerdings auch ein wenig Vorsicht geboten. Nur die Grafik allein reicht nicht aus. Stattdessen muss die Lizenzierungsnummer des Online Casinos mit der Lizenzierungsnummer auf der Webseite der Behörde übereinstimmen. Ist das nicht der Fall, handelt es sich entweder um einen Fehler oder einen beabsichtigten Betrug.

In diesen Fällen hilft die Behörde

Es gibt mehrere Situationen, in denen sich die Spieler an den Gibraltar Gambling Commissioner wenden können. So kann es zum Beispiel zu einer Diskussion darüber kommen, ob die Spieler in einer Spielrunde gewonnen haben oder nicht. Ist dies der Fall, kann die Behörde als dritte Stelle regulierend eingreifen. Gleichzeitig können derartige Ungereimtheiten natürlich auch bei den Einzahlungen oder Auszahlungen auftreten. Fast schon ein Klassiker sind zudem technische Schwierigkeiten, die zum Beispiel während einer Spielrunde zu einem Abbruch führen. Sollte es einmal zu Problemen mit Bonusbedingungen kommen oder sollten sich die Spieler vom Anbieter ungerecht behandelt fühlen, sind das ebenfalls gute Gründe, um sich an die Behörde Gibraltars zu wenden. Die Behörde ist also für sämtliche Themenbereiche rund um die Arbeit der Online Casinos zuständig und kann hier in allen Situationen Hilfe leisten.

Wie läuft die Beschwerde ab?

Natürlich hilft den Spielern eine Behörde nichts, wenn diese nur sehr schwer erreicht werden kann. Im Falle des Gibraltar Gambling Commissioners sieht dies erfreulicherweise anders aus, denn die Beschwerde kann direkt auf der Webseite eingereicht werden. Hierfür wird ein separater Bereich zur Verfügung gestellt, welcher sich mit wenigen Klicks öffnen lässt. Anschließend müssen die Spieler in einem Kontaktformular lediglich ihr Problem schildern und dann auf Antwort der Behörde warten. Alternativ stehen direkt auf der Homepage zudem eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer zur Verfügung. Kleiner Tipp: Es ist hilfreich, bei einer Beschwerde möglichst viele Informationen zu liefern, zu denen zum Beispiel auch Screenshots oder ähnliches gehören. Die Behörde gibt auf der Homepage zudem den Tipp, dass der Kontakt immer erst direkt mit dem Anbieter gesucht werden sollte. Nur wenn dieser Dialog zu keinem Erfolg führen sollte, kann die Behörde zusätzlich kontaktiert werden. Wie schnell auf den eigenen Fall eingegangen wird, ist immer von der Auslastung der Behörde abhängig. In der Regel wird es aber mindestens ein paar Tage dauern, bis sich die Gibraltar Gambling Commissioner einschaltet und weitere Nachforschungen durchführt. Für weitere Informationen empfehlen wir, die Beschwerdestelle der Behörde online aufzurufen.

Die Geschichte der Behörde

Die Vorgängerbehörde des Gibraltar Gambling Commissioners, die Gibraltar Regulatory Authority (GRA), wurde im Jahre 2000 gegründet. Der ausschlaggebende Aspekt hierfür war der sogenannte Gibraltar Regulatory Act. Dieser legte fest, dass Gibraltar verschiedene Glücksspiele zulässt und hierfür eine ordnungsgemäße Regulierung ins Leben ruft. Die Gibraltar Regulatory Authority wurde hierfür als entsprechende Regulierungsstelle eingesetzt. Die GRA bearbeitete allerdings ein breites Feld an Aufgaben, unter anderem die allgemeine digitale Kommunikation und das Radio. Daher wurde der wachsende Bereich des Online Glücksspiels in eine neue, spezialisierte Behörde ausgegliedert, das Büro des Gibraltar Gambling Commissioners. Dieser kümmert sich exklusiv um Durchsetzung und Weiterentwicklung der Regulierung des wachsenden Marktes. Da alle Aufgaben und Vorschriften der Behörde auf Grundlage europäischer Gesetze durchgeführt werden, können auch deutsche Spieler die Casinos der lizensierten Anbieter nutzen.

Fazit

Ohne Lizenz geht nichts. Jeder Anbieter für seriöse Casinospiele muss eine offizielle Lizenz vorweisen können. Nur so können sich die Spieler darauf verlassen, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht und jederzeit unter fairen Bedingungen gespielt wird. Die gibraltarische Behörde gehört dabei zu den vertrauensvollsten Behörden, wenn es um den Schutz der Spieler und ihrer Daten geht. Wann immer ein Anbieter also eine Lizenz der Gibraltar Gambling Commissioners vorweisen kann, ist dies ein eindeutiges Zeichen für die seriöse und vertrauensvolle Arbeit.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
2 votes
Seite teilen:---

Wir hoffen, dass jeder Spieler mit unserer Hilfe einen besseren Eindruck darüber gewinnen konnte, wie der Gibraltar Gambling Commissioner arbeitet. Interessant sind in in diesem Zusammenhang zudem unsere Guides zur UK Gambling Commission und der Malta Gaming Authority, in denen auch deren Arbeitsweise noch einmal ganz genau durchleuchtet wird.