Startseite

GKFX Trading mit dem DAX30

Trader, die sich für das Forex und CFD Trading interessieren, sind mit dem DAX30 definitiv gut aufgestellt. Das Depot kann bei diesem Broker kostenfrei genutzt werden und zeichnet sich durch sehr gute Konditionen aus. Die Handelsoptionen sind deutlich vielseitiger, als es bei anderen Forex und CFD Brokern offeriert wird. Gleichzeitig verfügt GKFX über einen Firmensitz in Deutschland und somit über eine Regulierung und Beaufsichtigung durch die BaFin.

Die Handelsoptionen in den Segmenten Forex, Indizes sowie Rohstoffe und CFD sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das heißt, dass immer mehr Basiswerte zur Auswahl stehen und zahlreiche internationale Handelsplätze genutzt werden können. Mit mehr als 350 internationalen Handelsplätzen ist der Broker GKFX sehr gut aufgestellt. Zu erwähnen ist, dass dieser Broker definitiv im Wachstum ist. Das heißt, dass neue Marktplätze und Optionen aufgenommen werden. Die Softwarelösungen MetaTrader sowie WebTrader werden verwendet, um in den Handel starten zu können. Beide Lösungen lassen sich intuitiv bedienen.

Die Auswahlmöglichkeiten zum Traden sind bei GKFX besonders groß und gleichzeitig genießen die Trader besonders viele Optionen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren. Fakt ist, dass der Broker seinen Sitz in Frankfurt an der Mainzer Landstraße hat. Er ist beim Amtsgericht Frankfurt registriert und gleichzeitig liegt eine Lizenz bei der BaFin vor. Der Support wird bei GKFX telefonisch angeboten oder aber auch per E-Mail. Auch der Live Chat kann genutzt werden und macht jede Menge Spaß, um schnelle Antworten auf Fragen zu bekommen. Wichtig zu wissen ist, dass der Live Chat in verschiedenen Sprachen offeriert wird.

GKFX bietet den Kunden Service von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 19 Uhr an. Am Freitag wird der Service zwischen 9 und 18 Uhr angeboten. Damit ist man bei GKFX recht kundenfreundlich, was den Service und die Verfügbarkeit angehen. Einen Rückrufservice gibt es bei GKFX ebenfalls. Dieser kann problemlos über das Internet kontaktiert und wahrgenommen werden. Per FAX und Live Chat ist das Service Team von GKFX ebenfalls schnell zu erreichen.

Forex Analyse.

GKFX DAX30 Trading per App mobile nutzen. (©PIX1861/Pixabay)

Generell wird das Daytrading bei GKFX stark begünstigt. Trader können sich hier darüber informieren, was alles gehandelt wird und gleichzeitig Wissen aufbauen. Dazu werden täglich kostenfreie Webinare angeboten, mit deren Hilfe man schnell und einfach lernen kann, wie das Forex und CFD Trading generell funktioniert. Ebenso gibt es die Möglichkeit, dass man im Segment der Kryptowährungen mit dem Trading beginnt, bzw. hier Wissen aufbauen kann. CFDs können bei GKFX auf die verschiedensten Arten und Weisen gekauft und verkauft werden.

Der komplette Handel bei GKFX kann mobil oder am Computer wahrgenommen werden. Auch im Browser kann der Handel vollzogen werden. Es gibt die Möglichkeit, dass der komplette Service von GKFX persönlich abgewickelt wird. Das bedeutet, dass persönliche Ansprechpartner zur Verfügung stehen, mit welchen gesprochen werden kann. Es können Long oder Short Positionen bei GKFX aufgebaut werden. Das bedeutet, dass in steigende sowie als auch in fallende Märkte investiert werden kann. Der Broker GKFX bietet schnelle Einzahlungen und Auszahlungen und eine besonders einfache Form der Kontoverwaltung.

Aktienhandel 2021 – warum sich Aktien langfristig lohnen können

Die Angst vor Aktien war in den vergangenen Jahren stets groß. Viele Menschen haben sich Sorgen gemacht, in Aktien zu investieren, da sie natürlich befürchteten, das komplette Geld zu verlieren. Natürlich gibt es Szenarien, in denen Anlegerinnen und Anleger einen Totalverlust erleiden. In der Praxis bieten Aktien jedoch vor allem hohe Chancen auf attraktive Renditen. Das Risiko ist mitunter höher, als es bei klassischen und konservativen Anlagen der Fall ist. Dennoch gelten Aktien als wichtige und attraktive Beimischung für jede Art der Geldanlage.

So genannte Blue Chips sind besonders interessante Aktien, die in den meisten Depots vertreten sind. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um Weltkonzerne. Das bedeutet, dass hier ein stabiler Cashflow vorhanden ist. Die Firmen sorgen gezielt für Einnahmen und Trader brauchen sich keine Sorgen um fehlende Renditen machen. Bei US-Konzernen gibt es einige Blue Chips, die deutlich besser aufgestellt sind, als es bei anderen Firmen der Fall ist. Hinzu kommt, dass die Aktionäre regelmäßig an der Dividende beteiligt werden.

Die Aktie von Kraft Heinz ist für Trader aus Deutschland besonders interessant. Der bekannte Ketchup ist in vielen Haushalten und Restaurants vertreten. Der Konzern Kraft Heinz schüttet einmal im Jahr anteilig eine Dividende an die Aktionäre aus.

Die Kraft Heinz Aktie ist einer der großen Gewinner im Jahr 2021. Der Konzern macht derzeit eine große Umstrukturierung durch. Das bedeutet, dass Kraft Heinz vor einigen Jahren in der Krise gewesen ist und die Umsätze deutlich gesunken sind. Aktuell sieht es unter dem neuen CEO danach aus, als ob der Konzern sich wieder besser aufstellt und in der Lage ist, die Wünsche der Trader zu treffen. Die Dividende liegt derzeit bei 0,40 US-Dollar je Aktie im Quartal. Damit lassen sich stabile und attraktive Renditen erzielen. Mit einem Preis von etwa 33 bis 35 Euro je Aktie ist Kraft Heinz ein attraktives Investment, dass sich sehen lassen kann.

Ob die Kraft Heinz Aktie in den kommenden Jahren weiter steigen wird und die Marke von 50 Euro erreichen kann, dürfte auch davon abhängig sein, wie generell die Food Sparte abschneidet. Vor allem der berühmte Tomaten Ketchup aus dem Hause Heinz ist weltweit bekannt und sorgt dafür, dass sich die Aktie gut entwickelt. In der Sommerzeit und vor allem zum Ende der Corona Pandemie könnte es der Fall sein, dass Kraft Heinz in jedem Fall zulegen wird und wieder wachsen wird.

Ähnlich, wie es bei Kraft Heinz der Fall ist, gibt es im Sektor Food noch andere attraktive Titel. Die Firma General Mills ist in den USA und auch in Europa mit mehreren wertvollen Produkten auf dem Markt vertreten. In den vergangenen Jahren erlebten die Trader einige Kaufchancen, wenn es um die durchaus attraktive Aktie geht. Im Jahr 2019 rutschte der Kurs der Aktie auf 34 Euro, was damals einen wahren Tiefpunkt darstellt. Fakt ist, dass General Mills eine Menge an Chancen und Potenzial hat, jedoch die Aktie derzeit recht heiß gelaufen erscheint.

Wer sich die Firma General Mills weltweit betrachtet anschaut wird feststellen, dass diese mit einem Umsatz von über 17 Milliarden US-Dollar zu den 6 größten Food Konzernen überhaupt zählt. Die General Mills Aktie hat zuletzt an Wert zulegen können. Die Dividende wurde vor kurzem von 0,49 auf 0,51 US-Dollar je Quartal angehoben. Damit können die Anleger beim derzeitigen Preis von rund 51 Euro mit einer jährlichen Rendite in Höhe von 3,25% pro Jahr rechnen und zwar allein durch die Dividende.

Food Konzerne sind aus der Sicht verschiedener Trader eine interessante Option. Die haben immer wieder Konjunktur, aber auch ihre Phasen der Schwäche, in denen gut eingekauft werden kann. Das führt dazu, dass eine langfristige Investment Strategie mit diesen Konzernen umgesetzt werden kann. Der gesamte Lebensmittelhandel weltweit wird zu einem großen Teil von etwa 5 bis 10 verschiedenen Food Konzernen dominiert. Diese Firmen haben einen enormen Umsatz und erfreuen ihre Anleger natürlich mit attraktiven Renditen.

Chance oder Risiko – welche Branchen sichere Renditen liefern?!

Trader suchen meist eine gelungene Mischung aus Chancen und Risiken. Wer neu an der Börse ist und noch keine Erfahrung hat, wird feststellen, dass es Branchen gibt, die eher als defensiv gelten und solche, die als besonders aggressiv gelten. In der Praxis ist eine Mischung aus beiden Anlagevarianten und Formen zu empfehlen.

Der Broker GKFX, welcher durch die BaFin in Deutschland reguliert wird stellt den Tradern zahlreiche Optionen im Forex und CFD Handel zur Auswahl. Hier können auch Produkte auf hochkarätige Blue Chips gezeichnet werden.

Wer eine langfristig attraktive Dividende sucht und hier entsprechend investieren will ist mit der klassischen Dividendenstrategie bestens aufgehoben. Renditen von 3 bis 5% pro Jahr lassen sich über diese Strategie definitiv erzielen. Auf eine Sicht von mehreren Jahren ist es denkbar, dass diese Rendite leicht gesteigert werden kann. Das liegt auch daran, dass ein großer Teil der Konzerne die Dividende jedes Jahr minimal anhebt.

Im Food Sektor sind auch die Firmen PepsiCo und Coca-Cola aktiv. Beide Konzerne zahlen einmal im Quartal eine Dividende an die Aktionäre aus. Die Dividende wurde bei den Firmen in der Regel schon über mehrere Jahrzehnte gesteigert, was natürlich sehr zu empfehlen ist. Schwächen, wie es bei Coca-Cola mit etwa 40 Euro in der Corona Krise der Fall gewesen ist, können ausgenutzt werden, um die Papiere günstig kaufen zu können. Auch in den kommenden Jahren dürften Coca-Cola sowie PepsiCo den Aktionären eine attraktive Quartalsdividende zahlen. Diese ist auf einem Niveau von 3 bis 4% und damit relativ attraktiv. In erster Linie erscheint ein Investment in einen dieser Konzerne jedoch als sehr sicher.

Die Marken Coca-Cola und PepsiCo dürfte es auch in den kommenden Jahren noch geben. Derzeit sieht es vor allem bei PepsiCo danach aus, als ob der Konzern seine Marktposition ausbauen dürfte. Die Firma setzt dabei nicht nur auf Softdrinks und vor allem auf das Produkt Pepsi Maxx, sondern auch auf Snacks und Food Produkte. Dieser Sektor ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, was natürlich praktisch ist. Die Umsätze von PepsiCo sind definitiv auf einem hohen Niveau und könnten Coca-Cola irgendwann überholen. Es sieht derzeit aus, als ob hier eine Menge realisiert werden kann.

Der Beitrag wurde am 17.6.2021 in dem Magazin von Betrugstest.com unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen:
Weitere interessante Themen

Online Casino Betway im Betrugstest

Jetzt anmelden