Startseite
Startseite > Forex Broker > Demokonto

Forex Broker Demokonto im Test und Vergleich 2017

Ein wichtiges Segment auch für private Trader ist der Forex Handel. Hier werden neben Währungen vor allem Rohstoffe wie Edelmetalle oder Energiewerte gehandelt. Viele Anbieter, die ihre Dienste in diesem Bereich privaten Tradern zur Verfügung stellen, verfügen auch über ein separates Forex Demokonto. Ob es sich dabei um durchweg seriöse Angebote handelt, möchten wir im folgenden Artikel klären.

In unserem Test haben wir festgestellt, dass das Demokonto des Online Brokers eToro besonders gut für Einsteiger und deren Anforderungen geeignet ist.

Doch auch die Demos der im folgenden aufgeführten Online Broker konnten uns durchaus überzeugen.

Zum Testbericht 2,0 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 3,0 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 3,0 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 1,1 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 3,0 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 0,9 Pips Zur Seite
Zum Testbericht 2,2 Pips Zur Seite

Risikohinweis: Der Forex Handel ist auch mit einem Risiko verbunden.

Demokonto hilft beim Einstieg

Wichtige Kriterien

  • Basiswerte – Große Auswahl
  • Kosten – Nachbildung echter Gebühren
  • Infoangebot – Training Videos & Akademie
  • Kurse – Reale Werte in Echtzeit

Im Bereich der Geldanlage und des Handels an den Börsen gibt es viele unterschiedliche Facetten. Der Handel am Forex kann dabei schon zur höheren Kunst gezählt werden. Neben finanziellen Hebeln, die dabei im Angebot sind, stehen unterschiedliche Produkte und Handelsstrategien zur Auswahl. Gerade Tradern, die über gar keine oder nur wenig Erfahrungen verfügen, wird immer wieder empfohlen, zunächst risikolos über ein Demokonto einzusteigen. Neben der Möglichkeit, Strategien zu testen, können sich die Trader hier auch mit der Technik auseinandersetzen. Die Grundlage für den Handel am Forex ist häufig die technische Analyse. Auch hiermit können sich Einsteiger mittels Demokonto gründlich vertraut machen und den ausgewählten Forex Broker erstmal kostenfrei testen.

Wie kann der Anbieter hier betrügen, wenn es nicht um Geld geht?

Gerade unerfahrene Trader fragen sich dabei immer wieder, ob bereits beim Handel über ein Forex Broker Demokonto mit Betrug gerechnet werden muss. Diese Frage kann auf zwei unterschiedlichen Ebenen beantwortet werden. Da im Handel über ein Demokonto natürlich kein echtes Geld im Spiel ist, ist es auch nicht möglich, dass der Trader Geld verliert. Ein derartiger Betrug ist also ausgeschlossen. Trotzdem spielt die Seriosität eine wichtige Rolle. So sollte sichergestellt werden, dass absolut realistische Bedingungen geboten werden. Dies gilt neben den technischen Möglichkeiten und den verfügbaren Basiswerten auch für die Kosten und Gebühren, die im Handel entstehen. Es gibt durchaus Demokonten, die vor allem den Zweck verfolgen, Einsteiger möglichst schnell für den Handel mit echtem Geld zu gewinnen. Dazu täuschen diese eine Sicherheit und Gewinnmöglichkeiten vor, die es so gar nicht gibt. Darüber hinaus werden Kosten und Gebühren nicht transparent abgebildet.

Genaues Hinschauen ist gefragt

Allerdings ist es für Anfänger und Laien nicht immer eindeutig zu erkennen, wie hoch die Qualität bzw. die Seriosität eines Demokontos eingeschätzt werden kann. Konkret müssen dabei verschiedene Aspekte und Kriterien in den Blick genommen werden. Entscheidend ist zunächst, ob auch im Handel über das Forex Broker Demokonto echte Kurse zu Grunde gelegt werden. In unseren Tests haben wir daher auch geprüft, ob hier in der Vergangenheit Abweichungen aufgetreten sind. Darüber hinaus galt unsere Aufmerksamkeit der Frage, ob im Rahmen des simulierten Tradings alle Kosten dargestellt werden, die auch im Handel über ein Echtgeldkonto auftreten würden. Nur wenn wir feststellen konnten, dass diese genannten Bedingungen erfüllt waren, wurde auch eine Empfehlung für den entsprechenden Online Broker und dessen Demokonto ausgesprochen. Eine weitere Kategorie, die bei der Wahl eines seriösen und individuell passenden Online Brokers von hoher Bedeutung ist, ist die Regulierung. Nur bei Anbietern, die ihren Sitz in einem EU Staat haben, kann dies auch vorausgesetzt werden. Die behördliche Kontrolle stellt sicher, dass dem Kundenschutz ausreichend Aufmerksamkeit beigemessen wird.

5.0
Bewerte diesen Inhalt:
1 vote
Folge Uns:

Fazit – Kein direkter Betrug bei Forex Demokonten möglich

Bei einem Demokonto handelt es sich um ein Instrument, bei dem der Handel mit Forex Produkten, also vor allem mit Währungen und Rostoffen, lediglich mit virtuellem Guthaben simuliert wird. Mit Blick auf möglichen Betrug können die Trader dabei also nicht viel falsch machen, da zunächst gar kein eigenes Guthaben eingezahlt werden muss. Trotzdem sollten sich die Trader für eine gründliche Auswahl Zeit nehmen. Wichtig ist vor allem, dass auch der virtuelle Handel realistisch abgewickelt wird. Dies gilt natürlich besonders dann, wenn bald auf den Handel mit echtem Geld umgestiegen werden soll. Die Trader sollten dabei sichergehen können, dass sie ihre Erfahrungen unter realistischen Bedingungen gesammelt haben. Es besteht durchaus die Gefahr, dass bei unseriösen Anbietern ein geschöntes Bild vermittelt wird, bei dem die Risiken und auch bestimmte Kosten ausgeblendet werden. Darüber hinaus sollte derartiges unseriöses Vorgehen auch hinsichtlich der Umsetzung des echten Handels zu denken geben. Vertrauenswürdige und seriöse Online Broker überzeugen dagegen bereits bei der Umsetzung des Forex Broker Demokontos.