Startseite
Startseite > Erfahrungen mit fairr.de

fairr.de Erfahrungen

Wer früher an später denkt, der ist im Alter besser abgesichert. So sollte es zumindest sein, auch wenn die Kraft des Rentensystems in Deutschland in den letzten Jahren nachgelassen hat. Mittlerweile ist das Vertrauen der Bürger deutlich gesunken und insbesondere junge Menschen rechnen eher mit einer schlechten als rechten Rente. Doch wie lässt sich dagegen vorgehen? Im Prinzip ganz einfach: Durch eine private Altersvorsorge. Genau das wird bei fairr.de angeboten – allerdings auf eigenständige Art und Weise. Die private und betriebliche Altersvorsorge sollen hier mit ETFs und verschiedenen Sparplänen gesichert werden. Ob der Vermögensaufbau so funktionieren kann oder das Risiko auf Seiten der Sparer vielleicht doch etwas zu groß ist, werden unsere Erfahrungen mit fairr.de im Folgenden jetzt zeigen.

Bewertung 4.0 / 5.0
Portfolio 3 Sparpläne zur Auswahl
Bonus 150€ Wechsel-Bonus
Gebühren keine Abschlussprovision
Lizenz
Jetzt informieren!

Beruhigend dürfte für alle Vermögenssparer die Tatsache sein, dass es sich bei fairr.de, passen zum Namen, wirklich um einen seriösen Partner handelt. Das Unternehmen kooperiert mit der deutschen Sutor-Bank aus Hamburg und kann für die Sparer so eine Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro in Aussicht stellen, welche über die gesetzliche Einlagensicherung gewährleistet wird. Darüber hinaus hat fairr.de seinen Standort ebenfalls in Deutschland und ist somit für alle Sparer permanent greifbar. Kurzum: Das fairr.de seriös arbeitet, lässt sich nicht von der Hand weisen. Und das, obwohl es durchaus einige „schwarze Schafe“ in dieser Branche gibt.

Unsere Erfahrungen im Überblick

fairr.de ist selber nicht etwa als Bank oder Versicherung tätig, sondern tritt selber lediglich als Vermittler auf. Das Unternehmen plant mit Sparern zusammen effektive Sparpläne und hilft dabei, eine stabile private Altersabsicherung zu schaffen. Der Standort der Firma liegt in der deutschen Hauptstadt Berlin. Wer möchte, kann dem Unternehmen also problemlos einen Besuch abstatten. Noch einfacher ist der Kontaktaufbau aber natürlich per E-Mail oder telefonischer Hotline. Ebenfalls interessant: Der Vermittler kooperiert mit der Sutor-Bank, welche ihren Sitz in der norddeutschen Stadt Hamburg führt. Die Bank verwaltete das Anlagevermögen der Kunden und wickelt für diese die Investitionen ab. Geschützt sind die Einlagen nach unseren Erfahrungen also durch die gesetzliche Einlagensicherung, wodurch Vermögen bis zu 100.000 Euro geschützt ist.

Unternehmen Fairr.de GmbH
Adresse Schönhauser Allee, 10437 Berlin
Registrierungs­nummer D-F-107-MSKB-82 und D-EVE2-0V54N-25
Regulierung Vermittlerregister
Telefon 030 94413188
eMail info@fairr.de
Live Chat nein

Da es sich bei fairr.de lediglich um einen Vermittler handelt, muss das Unternehmen selber natürlich keine Bankenlizenz vorweisen können. Hierfür ist die Sutor-Bank vorhanden, die als Hamburger Unternehmen schon seit vielen Jahren in der Branche vertreten ist. Es lässt sich also mit ziemlich großer Sicherheit sagen, dass fairr.de seriös arbeitet und ein Betrug ausgeschlossen werden kann. Ansprechend ist in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass beim Anbieter keine Abschlussprovisionen verlangt werden. Darüber hinaus werden sämtliche Gebühren und Kosten transparent dargestellt. Von einer Abzocke kann also ebenfalls keine Rede sein.

fairr.de Check: Betrug oder seriös?

Wer sich für das Alter ein gewisses Vermögen aufbauen möchte, der tut dies natürlich nicht ohne eine gewisse finanzielle Rückendeckung. Da im Zweifelsfalle große Anlagesummen platziert werden, ist ein seriöser Partner also von enorm großer Bedeutung. Nach unseren Erfahrungen ist mit fairr.de ein solcher Partner gefunden. Das Unternehmen ist zwar noch enorm jung, kann mit der Sutor-Bank aus Hamburg aber einen erfahrenen Partner vorweisen. Eine Lizenz ist beim Vermittler selber nicht vorhanden, dafür ist die Partnerbank aber im Besitz einer offiziellen Bankenlizenz. Gleichzeitig sorgt die Sutor-Bank auch dafür, dass das Vermögen der Sparer bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt ist. Sollte beim „Lagern“ der Investition also eine finanzielle Schieflage die eigenen Finanzen bedrohen, müssen sich die Anleger keine Gedanken machen.

Gleichzeitig hat fairr.de mit der myLife Lebensversicherung AG auch noch einen Versicherungspartner an der Hand. Dieser ist nicht weniger seriös als die Sutor-Bank und durch die Sicherungseinrichtung der deutschen Lebensversicherer geschützt. Sollte die myLife Lebensversicherung AG in finanzielle Schwierigkeiten geraden, würde die Protektor Lebensversicherung-AG die Verträge weiterführen. Die Leistungen bleiben dabei identisch, gleichzeitig bleiben die bereits gewährten Gewinnbeteiligungen erhalten. Abschließend wollen wir an dieser Stelle im Test zudem noch erwähnen, dass der Datenschutz des Anbieters vom TÜV Saarland geprüft wurde. Bei der Übertragung der Daten kommt eine SSL-Verschlüsselung zum Einsatz, so dass die sensiblen Angaben der Nutzer jederzeit sicher übertragen werden.

Überblick über das Angebot von fairr.de

Als Vermittler ist fairr.de in erster Linie dafür zuständig, die Vermögenssparer mit attraktiven Angeboten auf dem Markt in Verbindung zu bringen. Genau das wird getan, gleichzeitig stellt das Unternehmen mit seinen Sparplänen aber auch passende Ansätze zur Verfügung. Ein großer Fokus wird zudem auf Sonderleistungen gelegt, da die gezahlten Beiträge oftmals von der Steuer abgesetzt werden können oder die Sparer andere zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen können.

Die Webseite von fairr.de
Homepage von fairr.deAngebot von fairr.de

Angeboten werden zu diesem Zweck insgesamt drei verschiedene Produkte, welche wir im Folgenden jetzt einmal genauer auf den Prüfstand stellen wollen. Eine wichtige Info: fairr.de ist als Anlagevermittler ausschließlich online tätig und bietet keine persönliche Beratung in einem der hauseigenen Geschäftsräume an.

fairriester

Der fairriester-Sparplan ist das Hauptrodukt von fairr.de. Hierbei handelt es sich um einen Riester-Fondssparplan, für den die Sparer ihr Vermögen in ETFs anlegen. Der Gedanke dahinter ist einfach, denn mit diesem Modell können sich die Vermögenden die enormen Renditemöglichkeiten des Aktienmarktes sichern. Angenehm ist nach unseren Erfahrungen, dass Sparer durch eine Beitragsgarantie beim Anbieter abgesichert sind. Ein weiterer Vorteil: Wie hoch die Auszahlung im Rentenalter monatlich mindestens sein wird, können die Sparer bereits beim Vertragsabschluss erfahren. Das bringt eine enorme Planungssicherheit, weshalb viele Sparer genau zu diesem Modell greifen. Es kommt aber sogar noch besser, denn vom Staat erhalten die Sparer bei diesem Modell eine Förderung in Form von Steuerersparnissen und jährlichen Zulagen. Abschlusskosten fallen für dieses Riester-Modell nicht an, gleichzeitig können bis zu 2.000 Euro jährlich abgesetzt werden.

Eine Ergänzung zu diesem Sparplan stellt das fairrflex dar. Diese Option ist besonders für die Sparer interessant, die beim Vermögensaufbau keine Förderungen in Anspruch nehmen möchten und dafür lieber in der Auszahlungsphase von Steuervorteilen profitieren.

fairrürup

Beim fairrürup-Fondssparplan handelt es sich um einen Rürup-Fondssparplan mit ETFs, der vor allem für Gutverdiener und Selbständige gedacht ist. Sparer können aus mehr als 50 verschiedenen Fonds wählen, zu denen Aktien-, Renten- und Rohstofffonds gehören. Auch in diesem Fall können wieder verschiedene Förderungen genutzt werden. Die Beiträge lassen sich von der Steuer absetzen, bis zu 20.000 Euro Entlastung sind so jährlich möglich,. Darüber hinaus zeichnet sich die fairrürup nach unserer Erfahrung durch geringe laufende Kosten und die ausbleibende Abschlussprovision aus. Auch hier gilt: Die Konditionen für die Zusatzrente können alle Sparer bereits bei Vertragsabschluss unter die Lupe nehmen – garantiert sind diese ebenfalls.

fairrelax

Wer mit Aktien nichts am Hut haben möchte, entscheidet sich beim Anbieter für den fairrelax-Sparplan. Bei diesem Modell handelt es sich um eine ganz klassische Riester-Versicherung, welche somit optimal für ältere Personen ist. Das Guthaben wird ab dem ersten Tag der Anlage verzinst und gewährleistet somit eine sichere Rücklage für das Alter. Jeder Sparer kann bis zu 154 Euro Grundzulage vom Staat kassieren und erhält bis zu 300 Euro Zulage je Kind. Gleichzeitig sind die Kosten mit 0,38 Prozent p.a. enorm gering – und vor allem transparent, denn weitere Gebühren erhebt der Vermittler nach unseren Erfahrungen nicht.

Kein Willkommensbonus, aber ein Wechsel-Bonus

Viele Vermittler setzen heutzutage auf Neukundenangebote, mit denen die Sparer vom eigenen Portfolio überzeugt werden sollen. Bei fairr.de ist ein solcher Willkommensbonus aktuell nich zu haben – zumindest nicht für Jeden. Bis zu 150 Euro Bonus sind nämlich möglich, wenn die Sparer ihren Riester-Vertrag mit Hilfe des Anbieters wechseln. Sobald das gesamte Guthaben übertragen wurde, wird ein Bonus in Höhe von 150 Euro gutgeschrieben. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es sich nicht einfach um Bargeld handelt, welches der Vermittler auf das Konto überweist. Stattdessen wird der Bonus als Kostenübernahme bezeichnet, so dass der Bonus nur im Falle von Wechselgebühren ausgezahlt wird.

Wer sich den Bonus sichern möchte, muss einen Nachweis der Gebühren an den Kundensupport schicken und erhält dann die Summe bis zu einem Betrag von 150 Euro auf sein Konto.

Ein- und Auszahlungen bei fairr.de

Wie bereits erwähnt, ist fairr.de nur als Anlagevermittler tätig. Das bedeutet mit Blick auf die eigenen Zahlungen, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die eigenen Anlagen hat. Stattdessen werden sämtliche Transaktionen mit der Sutor-Bank abgewickelt. Eine echte Einzahlung wird dabei aber nur bedingt vorgenommen. Haben sich die Nutzer online für einen Sparplan entschieden, wird das Formular hierfür nach unseren Erfahrungen mit fairr.de ausgefüllt und an die Sutor-Bank übermittelt. Bestandteil dieses Formulars ist auch ein SEPA-Mandat, so dass der jeweilige Betrag vom eigenen Konto eingezogen wird. Wichtig: Bei der Berechnung der monatlichen Raten und der Auszahlung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass zum Vertragsbeginn eine Einmalzahlung fällig werden kann. In diesem Fall wird eine bestimmte Summe, beispielsweise 5.000 Euro, eingezahlt und dann durch die monatlichen Beiträge ergänzt. Übrigens: Der monatliche Beitrag lässt sich nach unserer fairr.de Erfahrung auch nach dem Vertragsabschluss noch anpassen. Beachten müssen die Vermögenssparer dann aber natürlich die möglichen Auswirkungen auf die Auszahlungen.

Zahlungsmethoden bei fairr.de
Zahlungsmöglichkeiten bei fairr.de

Wenig überraschend werden die Auszahlungen an die Sparer ebenfalls von der Hamburger Partnerbank übernommen. Ausgezahlt wird ein monatlicher Beitrag, der sich je nach Modell aus den Entwicklungen oder den festgelegten Angaben im Vertrag ergibt. Gedanken um die Auszahlung müssen sich die Sparer nicht machen, da Beträge bis zu einem Betrag von 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung geschützt sind.

Sicherheit und Regulierung

Gerade im Bereich der Altersvorsoge spielen die Sicherheit und das Vertrauen eine enorm wichtige Rolle. Immerhin wäre es zum Verzweifeln, wenn nach jahrelangem Sparen auf einmal alle angelegten Beträge verloren sind. Aus diesem Grund sollten sich alle Anleger bereits im Vorfeld eines Vertragsabschlusses mit den genauen Hintergründen bei einem Anbieter beschäftigen. Wie unser fairr.de Testbericht zeigt, muss bei diesem Unternehmen erfreulicherweise kein Grund zur Sorge vermeldet werden. Das Berliner Start-Up ist zwar noch enorm jung, konnte sich in den letzten Monaten aber bereits einen guten Ruf erarbeiten und kooperiert zudem mit angesehenen Unternehmen. Eine offizielle Bankenlizenz besitzt der Vermittler natürlich nicht, ist aber auch nicht notwendig. Zustande kommen die Geschäfte immer nur zwischen der Sutor-Bank und dem Anleger, bzw. der myLife Lebensversicherung AG und dem Anleger. Und diese beiden Unternehmen sind selbstverständlich mit allen notwendigen Lizenzen ausgestattet.

Sicher auch nicht unwichtig zu wissen ist, dass der Vermittler zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Anlagen der Sparer hat. Abgewickelt werden sämtliche Transaktionen zwischen den Sparern und den Partnern. Genau deshalb greift die gesetzliche Einlagensicherung bei einem Geschäft mit der Sutor-Bank, wodurch die eigene Anlage bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt ist. Zudem wollen wir an dieser Stelle auch noch einmal an die SSL-Verschlüsselung erinnern, mit welcher fairr.de die Daten der Kunden verschlüsselt. Durch diesen Schutz wird sichergestellt, dass Kriminelle keinen Zugriff auf die sensiblen Daten der Nutzer haben und folglich auch keinen „Blödsinn“ mit den Angaben anstellen können. Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass fairr.de seriös arbeitet und bei einer Anlage über diesen Vermittler kein ungutes Gefühl im Bauch vorhanden sein muss.

Kundensupport

Bei nicht wenigen Anlegern dürften im Verlauf der Anlage verschiedene Fragen oder Unklarheiten auftreten. Zunächst einmal lässt sich sagen, dass fairr.de einen erstklassigen FAQ-Bereich zur Verfügung stellt. In diesem können sich alle Nutzer über die wichtigsten Themen informieren und erhalten so bereits einen guten Überblick über das Angebot. Beantwortet werden in diesem Bereich aber selbstverständlich nur allgemeine Themen, für spezielle Anfragen zu eigenen Anlage muss der Kontakt zum Kundensupport aufgebaut werden. Das ist nach unserer fairr.de Erfahrung allerdings auch kein Problem, denn die Mitarbeiter sind auf verschiedenen Wegen zu erreichen. Zum einen wird als postalische Adresse der Sitz in Berlin aufgeführt, zum anderen ist der Kontaktaufbau per E-Mail und telefonischer Hotline möglich.

Einen kleinen Pluspunkt gibt es in unserem Test zudem für den Rückruf-Service des Anbieters. Nutzer können einfach einen Termin hinterlassen, an welchem sich die Mitarbeiter aus dem Support dann bei ihnen melden. Da die Beratung enorm kompetent und angenehm ausfällt, lässt sich die Kundenbetreuung unterm Strich also als eine der Stärken von fairr.de nennen.

Benutzerfreundlichkeit der Plattform

Dass es sich bei fairr.de um einen jungen Anbieter handelt, ist sofort zu spüren. Die gesamte Webseite überzeugt mit einem frischen Design und punktet durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit. So sind auf der Homepage auf den ersten Blick bereits viele wichtige Informationen zu entdecken, wirklich überladen wirkt die Präsenz aber nicht. Dazu passt, dass die Untermenüs allesamt hinter einem kleinen Button am rechten Bildrand versteckt wurden, so dass die Unter-Bereiche immer erst aufgeklappt werden müssen. Dadurch entsteht insgesamt ein sehr geordneter Eindruck. Darüber hinaus lässt sich übrigens auch das eigene Nutzerkonto als übersichtlich bezeichnen. Hier sehen die Sparer sofort, wo sich ihre Anlagen befinden und wie sie noch mehr Details hierzu bekommen können. Ebenfalls benutzerfreundlich: Für unerfahrene Anleger stellt fairr.de ein fünftägiges Lernprogramm zur Verfügung, mit dem Grundsätzliches über die Riester-Rente und private Absicherung gelernt werden kann.

App als kostenlose Ergänzung steht bereit

Wer das Angebot der Plattform nutzt, der kann zusätzlich zum regulären Portfolio auf der Webseite auch noch eine mobile Version in Anspruch nehmen. Bei der fairr.de App handelt es sich ganz genau gesagt sogar um zwei verschiedene Apps, die beide zum kostenlosen Download bereitstehen. Eine Variante ist exklusiv für die iOS-Nutzer, die andere Variante steht im GooglePlay-Store bereit. Der Download ist in beiden Fällen schnell erledigt, Nachteile in der Bedienung finden dank eines intuitiven Designs ebenfalls nicht statt. Positiv zu erwähnen ist zudem, dass noch eine weitere Ausweichmöglichkeit geboten wird. Wer keinen Download durchführen möchte, kann die Webseite von fairr.de auch einfach mit dem mobilen Browser ansteuern. Angezeigt wird diese in einer angepassten Variante, so dass auch hier keine Nachteile bei der Steuerung in Kauf genommen werden müssen. Zusammenfassen lässt sich das mobile Angebot als enorm attraktiv und schlagkräftig. Auf jeden Fall können die Nutzer ihre Anlage bequem von unterwegs aus überprüfen oder anpassen und müssen keinerlei Zusatzkosten für den mobilen Zugriff befürchten.

Fazit: Ein vertrauenswürdiges Angebot

Mit fairr.de hat sich ein enorm interessanter Vermittler ins „Haifischbecken“ gewagt. Die Plattform garantiert den Nutzern eine benutzerfreundliche Bedienung und sorgt dafür, dass selbst die Neulinge innerhalb weniger Augenblicke ihren Sparplan entdecken können. Hilfreich ist das kleine Schulungsprogramm, für das sich die Kunden per Mail einschreiben können. Darüber hinaus steht ein FAQ-Bereich zur Verfügung, der sich mit den häufigsten Fragen aller Nutzer beschäftigt. Reicht dies noch nicht aus, kann der Kontakt zum Kundensupport aufgebaut werden, der ebenfalls jederzeit weiterhelfen kann. Pluspunkt: Wer mit seinem Riester-Vertrag umzieht, kassiert bis zu 150 Euro Rückerstattung für die Wechselgebühren. Zusammenfassend können wir sagen, dass wir enorm positive fairr.de Erfahrungen gesammelt haben. Der Anbieter überzeugt durch Seriosität und präsentiert in seinem Portfolio mit den drei unterschiedlichen Modellen eine gute Auswahl.

Roland Herrmann
fairr.de bietet drei Sparpläne mit interessanten Konditionen. Passend für alle, die jetzt schon an später denken.
4.0 / 5.0 bewertet von Roland Herrmann
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.