Startseite
Startseite > Erfahrungen mit InterTrader

InterTrader Erfahrungen

Es sind häufig die Feinheiten, die überragende Anbieter für den Handel von Forex Produkten und CFDs von durchschnittlichen Vertretern unterscheiden. Doch bevor überhaupt auf die Voraussetzungen geschaut wird, die ein Online Broker mitbringt, sollten sich die Trader zunächst selber fragen, was sie eigentlich von ihrem Anbieter erwarten. Auch bei dem Anbieter, den wir mit diesem Test näher in den Blick nehmen wollen, ist diese Grundkonstellation nicht anders. Doch die Erfahrung zeigt immer wieder, dass es bei der konkreten Umsetzung vielversprechender Ankündigungen auch hin und wieder zu Enttäuschungen kommen kann. In unserem Test haben wir uns daher vorgenommen, den Anbieter InterTrader mit Blick auf die verschiedenen Kriterien einem Praxistest zu unterziehen. An den Anfang unserer Analyse haben wir dabei die Frage gestellt, ob es sich um einen Online Broker handelt, der auch hinsichtlich der Seriosität und Vertrauenswürdigkeit die Erwartungen erfüllt.

Bewertung 5.0 / 5.0
Handel Forex & CFD
Basiswerte Währungspaare, Metalle, Indizes, Rohstoffe, Einzelaktien, Zinsraten, Anleihen
Software MetaTrader 4, InterTrader
Regulierung

Unsere Erfahrungen im Überblick

Wie angekündigt, möchten wir uns also detailliert und Punkt für Punkt den einzelnen Bestandteilen des Angebotes von InterTrader widmen. Um dem Leser zunächst ein Bild über unseren Gesamteindruck zu vermitteln, möchten wir an dieser Stelle aber erst einmal die wichtigsten Erfahrungen vorstellen, die wir mit diesem Online Broker mit Hauptsitz in London gemacht haben. Dabei ist der erste Eindruck, den wir von InterTrader gewonnen haben, absolut positiv. Dies liegt vor allem daran, dass eine deutschsprachige Version der Webseite vorliegt, die ihre Bezeichnung auch verdient. Denn unsere Erfahrungen mit verschiedenen anderen Anbietern haben immer wieder gezeigt, dass eine sorgfältig und vor allem vollständig übersetzte Internetpräsenz bei weitem keine Selbstverständlichkeit darstellt.

Anders bei InterTrader, wo zumindest ein Großteil der Inhalte in einer klaren und verständlichen Sprache dargestellt ist. So können sich die Trader direkt darüber informieren, mit welchen Konditionen im Handel zu rechnen ist und welche Märkte und Basiswerte für den Handel zur Verfügung stehen. Und hier bietet sich in der Tat ein ausgesprochen breites Spektrum. Angefangen von den klassischen Basiswerten, wie Aktien, Aktienindizes, Rohstoffe und Währungspaare finden sich auch Zinswerte und Anleihen im Spektrum von InterTrader. Ein weiteres wichtiges Merkmal des Angebotes besteht darin, dass auf der Grundlage von günstigen und dabei fest vereinbarten Spreads gehandelt werden kann. Laut Angaben werden die vorgegebenen Spreads in 99,9 Prozent der Fälle eingehalten, mit Ausnahmen muss lediglich außerhalb der regulären Handelszeiten gerechnet werden.

Unternehmen London Capital Group Ltd (LCG)
Adresse 2.Etage, 6 Devonshire Square, London, EC2M 4AB
Telefon 0044 207 456 7086
eMail support@intertrader.de
Live Chat Ja
Rückruf Nein

Überzeugen konnte uns darüber hinaus das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. Hier bietet InterTrader seinen Kunden eine klare Struktur, auf deren Grundlage sich die Trader je nach Erfahrungsstufe ihre passenden Angebote auswählen können. So ist es möglich, sich Schritt für Schritt Kompetenzen für den Handel aufzubauen, in dem ein umfassendes Einstiegsangebot genutzt wird. Regelmäßig finden zudem Veranstaltungen in Gestalt von Webinaren statt, in denen zum Teil auch ein direkter Austausch mit Handelsexperten von InterTrader möglich ist. Mit dem Paket für die technische Analyse können sich die Einsteiger zudem mit den wichtigsten Analysetechniken vertraut machen.

Wer sich nicht sofort in den Handel mit echtem Guthaben traut, dem steht zudem die Möglichkeit offen, zunächst mit einem Demokonto, also mit virtuellem Kapital zu traden. Während bei den Basiswerten und Märkten eine erfreulich breite Auswahl herrscht, wird für den Handel selber nur ein einziges Konto angeboten. Dies werten wir ebenfalls als Vorteil, da die unterschiedlichen Angebote zur Unterstützung allen Tradern zur Verfügung gestellt werden und nicht von der Höhe der Einzahlung abhängig gemacht werden. Alles in allem kann also an dieser Stelle festgestellt werden, dass die Kunden von InterTrader ein überragendes Angebot erwartet, egal ob es um die Auswahl von Basiswerten geht, oder ob der Blick auf die Unterstützungsangebote gerichtet wird.

InterTrader im Check: Betrug oder seriös?

Wie bereits angekündigt, wollen wir die Frage nach der Seriosität des Anbieters ganz an den Anfang unseres Reviews stellen. Dies hat vor allem den Grund, dass wir der Meinung sind, dass dieser Frage eine höhere Bedeutung eingeräumt werden sollte, als es bei vielen Tradern derzeit üblich ist. Zwar spricht grundsätzlich nichts dagegen, einem Online Broker mit Offenheit und Vertrauen entgegen zu treten. Eine gewisse Skepsis hat dabei aber ebenfalls noch nie geschadet. Es gibt eine große Anzahl von Online Brokern in diesem Bereich, von denen die meisten solide und seriös wirtschaften. Trotzdem sollte sicher ausgeschlossen werden können, auf einen Kandidaten zu treffen, bei dem Betrug oder Abzocke an der Tagesordnung sind.

Denn dann läuft der Trader nicht nur Gefahr, bei der Abwicklung von Transaktionen unfair behandelt zu werden, sondern im schlimmsten Fall seine Einlagen aufs Spiel zu setzen. Im Falle von InterTrader sind wir im Rahmen unseres Tests aber zu der Auffassung gekommen, dass die Trader allen Grund dazu haben, InterTrader als Online Broker zu vertrauen. Durch die fixen Spreads kann auf Basis verlässlicher und transparenter Konditionen getradet werden, der Händler weiß also vor jeder Transaktion genau, was im Bereich Konditionen auf ihn zukommt. Dass auch die Einlagen sicher sind, kann daraus abgeleitet werden, dass eine Regulierung durch die britische Aufsichtsbehörde FCA vorliegt, wie wir später noch genauer erklären werden. In jedem Fall ist diese Behörde auch dafür verantwortlich, auf die Berücksichtigung der Interessen der Kunden zu achten. Insgesamt sind die Kunden also mit Blick auf die Seriosität und Vertrauenswürdigkeit bestens aufgehoben.

Viele Basiswerte und ein Handelskonto

Nachdem also geklärt wurde, dass sich die Trader auf einen soliden Anbieter verlassen können, wollen wir nun das eigentliche Angebot in den Blick nehmen. Und auch hier sind wir im Rahmen unseres Tests auf ein sehr breites und dabei auch gut strukturiertes Angebot gestoßen. Dabei stehen nicht nur die Klassiker in diesem Bereich, also Währungspaare, Rohstoffe und Indizes auf dem Programm, sondern auch Zinsprodukte und Anleihen. Damit kann aus Sicht der Trader auf eine sehr breite Auswahl unterschiedlicher Strategien gesetzt werden. Im Einzelnen möchten wir nun die Kategorien Forex, CFDs sowie Handelsprodukte vorstellen, die bei InterTrader für den Handel zur Verfügung stehen.

Die Webseite von InterTrader
Vorschaubild InterTrader PlattformVorschaubild Demokonto

Forex Handel mit großer Auswahl

Gewissermaßen als Hauptprodukt eines Online Brokers im Forex Bereich können die Währungspaare sowie die Rohstoffe bezeichnet werden. Und selbstverständlich sind bei InterTrader in dieser Kategorie jede Menge Handelsvarianten möglich. Nicht weiter darauf eingegangen werden muss wohl darauf, dass zunächst die weltweit wichtigsten Währungen in verschiedenen Kombinationen gehandelt werden können. Die sogenannten Majors, also US-Dollar, britisches Pfund, Euro sowie Japanischer Yen finden sich ganz selbstverständlich im Angebot der handelbaren Kombinationen. Wie bereits erwähnt, können sich die Trader dabei auf feste Spreads verlassen. Diese liegen etwa im Verhältnis von US-Dollar zu Euro bei nur einem Pip. Das Gleiche gilt für die Kombination US-Dollar zu Japanischem Yen.

Noch günstiger ist etwa die Kombination Euro vs. Britisches Pfund, mit einem Spread von nur 0,8 Pips. Weiterhin kann natürlich auch aus einer Reihe von weiteren weltweit bedeutsamen Währungen gewählt werden, die in unterschiedlichen Kombinationen für den Handel angeboten werden. Zu den verfügbaren Währungen gehören etwa der Schweizer Franken, der Südafrikanische Rand, die Norwegische Krone oder auch eine Auswahl weiterer Dollar Währungen, etwa von Neuseeland oder Kanada. Der zweite wichtige Bereich in dieser Kategorie sind die Rohstoffe. Natürlich stehen dabei zunächst die bekannten Edelmetalle Gold und Silber für den Handel bereit. Darüber hinaus kann auf die Entwicklung der weltweit gehandelten Energiewerte Öl und Gas gesetzt werden. Und auch eine Auswahl von genannten Soft-Rohstoffen wird für den Handel über InterTrader bereitgestellt. Hierzu gehören u.a. Sojabohnen, Baumwolle, Kaffee, Kakao oder Weizen. In diesem Bereich beginnen die festgelegten Spreads bei drei Punkten (Silber) bzw. vier Punkten (Gold), Öl kann ebenfalls ab einem Spread von 4 Punkten gehandelt werden.

CFDs für Aktien und Indizes bieten viele Möglichkeiten für den Handel

Der zweite große Bereich, der den Tradern für den Handel zur Verfügung steht, sind CFDs für Aktien und Aktienindizes. Auch hier verfolgt InterTrader nach unseren Erfahrungen die Strategie, den Tradern ein möglichst breites Angebot an handelbaren Basiswerten zur Verfügung zu stellen. Im Bereich Aktien bedeutet dies zunächst, dass die wichtigsten Titel von unterschiedlichen Märkten rund um die Welt für den gehebelten Handel angeboten werden. Hierzu zählen zunächst die global wichtigen Märkte USA, Großbritannien und Deutschland. Dabei kann teilweise auch auf kleinere Werte für den Handel zugegriffen werden. Außerdem werden die wichtigsten Titel weiterer europäischer Märkte zur Verfügung gestellt, wie die der Niederlande, Dänemark, Norwegen, Spanien oder Schweden.

Auch die wichtigsten Titel von Südafrika finden sich im Angebot. Mit Blick auf die Regionen, die für den Handel berücksichtigt werden, ist die Spannbreite bei den Indizes sogar noch einmal größer. Natürlich finden sich die bekannten Indexwerte Dow Jones, Nasdaq, S&P, Dax, Nikkei oder EuroStoxx im Angebot. Darüber hinaus ist es aber genauso gut möglich, auf die Wertentwicklung der Börsenbarometer von Ländern wie der Schweiz, Australien, Russland, China oder Indien zu setzen. Auch hier findet der Trader konkurrenzfähige und dabei feste Spreads für den Handel vor. Bei den US Werten heißt dies konkret, dass ab Spreads von vier Pips gehandelt werden kann. Bei den deutschen Indizes DAX oder MDAX beginnen die Spreads bei drei Punkten, wobei die Vorgaben je nach Handelszeit schwanken. Aktien können darüber hinaus ab einem Punkt Spread gehandelt werden. Auch hier steht also ein sehr breites Spektrum zu günstigen Handelskonditionen bereit.

Weitere Basiswerte im Bereich Anleihen und Zinsen

Doch mit den bisher beschriebenen Basisinstrumenten sind die Möglichkeiten noch lange nicht erschöpft, die InterTrader seinen Kunden zu bieten hat. Hinzu kommen nämlich noch die Kategorien „Bonds“ und „Interest rates“, also Staatsanleihen und Zinsraten. Damit können auch verschiedene alternative Strategiemöglichkeiten verfolgt werden. Zur Auswahl stehen in diesem Bereich die Produkte Euribor, Short Sterling und Swiss Euroswiss, es kann also auf die Entwicklung der Zinsraten in Europa, Großbritannien oder der Schweiz gesetzt werden. Bei den Staatsanleihen stehen darüber hinaus unter anderem die Papiere der USA, Bundesobligationen (BOBL) sowie Britische Staatsanleihen (Gilts) für den Handel zur Auswahl.

Bonus für Neukunden derzeit nicht im Angebot

Etwas widersprüchlich sind die Aussagen, die wir im Rahmen unseres Tests zum Thema Bonus gefunden haben. Zwar wird bereits auf der Startseite darauf aufmerksam gemacht, dass theoretisch bis zu 5.000 Euro an zusätzlichem Bonuskapital zur Verfügung gestellt werden, allerdings zeigt der Blick auf die entsprechende Aktionsseite, dass dieses Angebot bereits vor einigen Jahren ausgelaufen ist. Anleger, die sich also für InterTrader entscheiden, sollten nicht zu allererst auf den Bonus bauen, sondern sich mit dem Angebot des Online Brokers beschäftigen, welches durchaus Argumente bietet, hier in den Handel einzusteigen. Darüber hinaus steht es prinzipiell natürlich jedem Trader frei, sich an den Support zu wenden und direkt nach den Möglichkeiten bezüglich der Auszahlung von Bonuskapital zu fragen.

Ein- und Auszahlungen mit verschiedenen Methoden möglich

Ein weiteres Kriterium, mit dem sich die Trader im Vorfeld der endgültigen Entscheidung für einen bestimmten Online Broker beschäftigen sollten, ist das Thema Ein- und Auszahlung. Zumindest sollte sichergestellt werden, dass die Methode zur Verfügung steht, mit der voraussichtlich eingezahlt werden soll. Darüber hinaus lohnt es auch, einen Blick auf die Gebühren zu werfen, die bei Einzahlungen bzw. Auszahlungen fällig werden. Im Falle von InterTrader haben wir in unserem Test festgestellt, dass auf alle derzeit gängigen Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen zurückgegriffen werden kann.

Dazu gehört zunächst die klassische Banküberweisung. Daneben können auch verschiedene Kreditkarten eingesetzt werden, u.a. MasterCard und Visa. Außerdem arbeitet InterTrader bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs mit dem Online Anbieter Skrill zusammen. Als vierte Möglichkeit wird zudem angeboten, das Handelsguthaben per Scheck eingezahlt werden kann, wobei hier mit langen Fristen zu rechnen ist. Bei Einzahlungen per Kreditkarte ist dabei mit Gebühren in Höhe von zwei Prozent des Einzahlungsbetrages zu rechnen. Auszahlungen sind vor allem für internationale Kunden mit Wohnsitz außerhalb Großbritanniens mit Kosten verbunden. Auch hier ist mit Gebühren im Bereich von zwei Prozent zu rechnen.

Überblick über die Ein- und Auszahlungsmethoden
diese Zahlungsmöglichkeiten gibt es
Zahlungsmöglichkeiten: Banküberweisung, MasterCard, Visa, Skrill, Scheck
Mindesteinzahlung: keine
Gebühren: 2 Prozent bei Kreditkartenzahlung
Kontoführung möglich in: Pfund Sterling, US-Dollar und Euro.
Auszahlungsoptionen: Banküberweisung, MasterCard, Visa, Skrill, Scheck

Sicherheit durch FCA Regulierung

Wie angekündigt, möchten wir noch einmal kurz auf den Bereich Sicherheit und Regulierung zu sprechen kommen. Bei der Regulierung handelt es sich nach unserer Erfahrung um einen Aspekt, der dem Trader zunächst signalisiert, dass sein Geld bei einem bestimmten Online Broker in guten Händen ist. Konkret wird InterTrader, welcher seinen Hauptsitz in der britischen Hauptstadt London hat, durch die britische Behörde FCA reguliert. Die Vorgaben orientieren sich dabei eng an den Regularien der EU. Neben verschiedenen Vorgaben zum Thema Kundenschutz ist für die Trader damit vor allem die Regelung von Bedeutung, dass ihr Guthaben separat von den Firmengeldern verwaltet wird. So kann jederzeit auf das Geld zugegriffen werden, selbst wenn der Online Broker in Zahlungsschwierigkeiten oder gar eine Insolvenz geraten sollte.

Support und Kundendienst

Für einen zufriedenstellenden und entspannten Handel ist es außerdem von Bedeutung, dass stets die Möglichkeit besteht, kompetente Hilfe von Seiten des Online Brokers zu erhalten. Im Falle von InterTrader stehen hierfür drei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Zunächst kann per E-Mail ein Anliegen formuliert und an das Supportteam gerichtet werden. Darüber hinaus ist es möglich, an Handelstagen in der Zeit zwischen 9 Uhr und 20 Uhr direkt im Büro anzurufen. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass dabei vorrangig englischsprachige Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Als dritte Möglichkeit wird ein Live Chat angeboten, der zum Zeitpunkt unseres Tests allerdings außer Betrieb war.

Professionelle Webseite

Natürlich gehört zu einem Gesamtbild eines Online Brokers auch der Auftritt im Internet. Hier haben wir zunächst einen sehr professionellen Eindruck gewonnen. Im Rahmen des Auftritts wird über die wichtigsten Konditionen und Handelsmöglichkeiten aufgeklärt. Allerdings fällt die Navigation nicht immer ganz leicht. Nach einigen Inhalten mussten wir dabei länger suchen und stießen dabei auch auf veraltete Informationen wie etwa das Bonusangebot. Auch die Darstellung zu den Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten innerhalb der FAQs könnte nach unserer Auffassung deutlich einfacher und übersichtlicher gestaltet werden. Prinzipiell ist es aber möglich, sich alle notwendigen Informationen rund um den Handel zu beschaffen. Bereits hingewiesen hatten wir über die sehr interessanten Angebote im Bereich Weiterbildungen sowie Marktinformationen.

Mobile App

Bei der Umsetzung des konkreten Handels steht zunächst die klassische Software MetaTrader zum Download bereit. Trader, die sich dagegen für den browserbasierten Handel interessieren, können den sogenannten InterTrader aufrufen und so ihren Handel umsetzen. Darüber hinaus steht natürlich auch die Möglichkeit zur Verfügung, mobil in den Handel einzugreifen. Auch wenn die entsprechenden Links zu den Downloadmöglichkeiten fehlen, steht es den Tradern frei, sich die passenden Apps woanders herunterzuladen.

Fazit – Breites Handelsangebot zu verlässlichen Konditionen

Mit InterTrader haben wir einen Online Broker für den Bereich Forex und CFD getestet, der seine Stärken vor allem in einem sehr breit ausdifferenzierten Handelsangebot hat. Zudem konnte der Anbieter dadurch überzeugen, dass er feste Spreads und damit sehr berechenbare Konditionen bietet. Weniger überzeugt waren wir dagegen von der Darstellung einiger Inhalte, die es dem Kunden von InterTrader mitunter schwerer machen als nötig, wenn sie an bestimmte Informationen kommen wollen. Ein überzeugendes Angebot haben wir dagegen im Bereich Weiterbildung und Versorgung mit Marktinformationen vorgefunden. Und auch der Blick auf das Auftreten von InterTrader zeigt, dass die Trader es hier mit einem seriösen Vertreter der Branche zu tun haben. Dass weder Betrug noch Abzocke befürchtet werden müssen, wird auch dadurch sichergestellt, dass der Anbieter durch die britische Behörde FCA reguliert wird.

Roland Herrmann
Im Handel über InterTrader kann ich mich auf feste und günstige Spreads verlassen!
5.0 / 5.0 bewertet von Roland Herrmann
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.