Startseite
Startseite > Erfahrungen mit CapTrader

CapTrader Erfahrungen

Ein weniger bekannter Forex Broker in unserem Test ist der CapTrader. Zwar steigen die dortigen Nutzerzahlen in den letzten Monaten und Jahren rapide, dennoch werben andere Konkurrenzanbieter offener und effektiver als CapTrader. Innerhalb der Branche hat sich CapTrader als eine Art Elite-Broker etabliert, der nur von sehr erfahrenen Forex Tradern genutzt werden sollte. Ob dem wirklich so ist und was von den Leistungen und Konditionen vom Broker zu halten ist haben wir in unserem Test einmal ganz genau unter die Lupe genommen. Zuvor haben wir allerdings den obligatorischen Test auf Seriosität angestellt.

4.5 / 5.0 4.5 Sterne
  • Handel: Forex, CFD, Aktien, ETF, Rohstoffe, Optionen
  • Basiswerte: über 1 Million Wertpapiere handelbar
  • Sotfware: TWS, AgendaTrader, WebTrader, MobileTrader

Hintergrund: so seriös ist CapTrader

Eine genaue Prüfung der Umstände und Hintergründe von CapTrader hat gezeigt, dass der Broker ein Ableger des Unternehmens Interactive Brokers ist. Dieser Name kam uns bekannt vor, also recherchierten wir kurz und siehe da: Hinter dem bekannteren Anbieter FXFlat steht ebenfalls das englische Unternehmen Interactive Brokers. Dennoch ist CapTrader grundlegend deutsch und noch immer inhabergeführt. Der Anbieter gehört lediglich zu einem größeren Verbund, deren Flaggschiff das Unternehmen Interactive Brokers ist. Der Firmensitz von CapTrader liegt im deutschen Ratingen.

Unternehmen FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH
Adresse Kokkolastr. 1, 40882 Ratingen, Deutschland
Registrierungs­nummer AG Düsseldorf, HRB 44445
Regulierung / Lizenz BaFin
Telefon 0800-0393528
eMail info@captrader.com
Live Chat vorhanden

In Deutschland verfügt CapTrader außerdem über eine Wertpapierhandelslizenz. Die Kontoführung dagegen wird von Interactive Brokers in Großbritannien vorgenommen. Damit kommt auch eine Einlagensicherung daher, welche bei bis zu 50.000 GBP liegt. Sollte der Forex Broker also Insolvenz anmelden müssen haben Kunden die Möglichkeit, ihre Einlagen bis zu dieser Summe zurückzuerhalten. Durch die Kontoführung in Großbritannien ergibt sich für alle Nutzerinnen und Nutzer des Brokers ein weiterer Vorteil. In England gibt es keine Abgeltungssteuer, sodass am Ende des Jahres einige Euros gespart werden. Ebenfalls erwähnen möchten wir eine Zusatzversicherung von Seiten CapTraders, die Einlagen in höhe von bis zu 30 Millionen US-Dollar zusichert. Dies gilt allerdings wahrscheinlich eher für den Bereich der Aktien Depots und weniger für den Handel mit Währungen und Devisen. Wie das europäische Recht verlangt werden Kunden- und Firmengelder vom CapTrader getrennt.

Ebenfalls einbezogen werden müssen die Regulierungen. CapTrader wird gleich doppelt kontrolliert. Zuständig ist zum einen die englische Finanzaufsichtsbehörde FCA. Wesentlich wichtiger für das deutsche Unternehmen CapTrader ist allerdings die Lizenz und Kontrolle durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Diese sorgt sich bereits seit 1997 darum, dass im Hause CapTrader alles mit rechten Dingen zugeht. Diese doppelte Regulierung gibt Ihnen insofern ein Stück Sicherheit, als dass es sich bei CapTrader dadurch nicht um Betrug oder Abzocke handelt. Der Anbieter ist seriös und macht dies durch seinen Bezug zum deutschsprachigen Tradernetzwerk deutlich.

Videovorschau zu CapTrader

In dem folgenden Video finden Sie unsere Erfahrungen mit CapTrader in der Zusammenfassung. Wir zeigen Ihnen auch, wie die Anmeldung funktioniert und führen Ihnen außerdem die ersten Schritte mit dem Anbieter vor.

Schauen Sie sich jetzt das Video an, um eine Vorschau auf CapTrader zu erhalten:

Das sagen Kundinnen und Kunden

Auch zum CapTrader haben wir eine ausgiebige Internetrecherche vorgenommen und uns einige Meinungen und Kritiken zum Angebot und der Seriosität des CapTraders angesehen. Dabei ist uns aufgefallen, dass die Zahl an verschiedenen Rezensionen nicht sonderlich hoch ist. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen kamen wir schnell zu dem Schluss, warum genau dies der Fall ist. Denn mit einer Mindesteinzahlung von 2.000 € ist der CapTrader wahrscheinlich nur für die wenigsten Trader in Deutschland interessant. Professionelle und erfahrene Händler wissen CapTrader zu schätzen und bemühen sich darum, ihr Konto dort zu führen. Von diesen stellen allerdings nur die wenigsten echte Bewertungen ins Internet. Aber dafür gibt es ja uns.

Aus den wenigen Erfahrungsberichten anderer Händler konnten wir allerdings schließen, dass viele mit dem Grundprinzip des Forex- und CFD-Handels nicht zufrieden sind. Diese haben scheinbar größere Verluste hinnehmen müssen und machen dafür CapTrader verantwortlich. Das ist sicherlich nicht die richtige Weise, Kritik zu üben. Schließlich geht es für CapTrader mehr darum, das Drumherum angenehm und kundenfreundlich zu gestalten. Und, wie einige andere Nutzerinnen und Nutzer berichten, das gelingt. Gelobt wird vor allem der freundliche und immer erreichbare Kundensupport sowie die Erfahrung, dass hinter dem Broker Substanz steht und Mitarbeiter tatsächlich bemüht sind, dem Kunden ein professionelles und gutes Gefühl zu vermitteln.

Der Support im Test

Wie bei unseren Erfahrungsberichten üblich haben wir uns auch den Kundensupport einmal genau angesehen. Dazu haben wir die Mitarbeiter auf verschiedenen Wegen kontaktiert und einfache und schwierigere Fragen gestellt. Bezogen haben sich diese Angelegenheiten teils auf das Handelsprinzip des Forex-Tradings an sich, teils aber auch auf die spezielle Bedienung und das Angebot des Brokers.

Abschließend können wir sagen, dass der Kundenservice sehr freundlich und durchaus kompetent ist. Uns wurde bei allen Fragen kompetent und zuvorkommend weitergeholfen. Überzeugt hat uns darüber hinaus der 24 Stunden-Service. Montag bis freitags ist das Telefon in Ratingen permanent besetzt. Die Nummer ist selbstverständlich kostenlos. Kontaktaufnahmen können außerdem per Email und Live-Chat erfolgen. Auch damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht.

Unsere Erfahrungen mit CapTrader

Zusammenfassend gibt es nicht viel, was gegen den CapTrader als zuverlässigen Partner beim Handel mit Devisen im Internet spräche. Konkret haben wir den Eindruck gewonnen, dass es sich beim CapTrader um die absolute Forex-Elite handelt und die Mindesteinzahlung absichtlich so hoch gewählt ist, um nur erfahrenen und professionellen Tradern Zugang zu verschaffen. Weniger Nutzerinnen und Nutzer mit höherem Kapital führen dazu, dass sich die Mitarbeiter deutlich besser um jeden einzelnen Kunden kümmern können. Dieses Prinzip gefällt uns, wir fühlten uns bei CapTrader sehr gut aufgehoben.

Hinsichtlich der Seriosität haben wir aufgrund der doppelten Lizensierung und dem deutschen Kern des Unternehmens keine Bedenken. Wir würden unser Geld jederzeit beim CapTrader anlegen.

Das Angebot von CapTrader

Lohnt sich die Anmeldung beim CapTrader? Das lässt sich erst entscheiden, wenn alle Merkmale und Daten mit denen anderer Broker verglichen worden sind. Wir haben einmal zusammengestellt, was den Broker auszeichnet und wo die Vor- und Nachteile des CapTraders liegen.

Forex, CFDs und Aktienhandel

Während unseres Tests haben wir uns vornehmlich auf den Bereich des Währungshandels spezialisiert. Zu erwähnen ist allerdings, dass über CapTrader noch viele weitere Finanzprodukte gehandelt werden können. EFTs, Futures, Optionsscheine und CFDs sind nur einige davon. Einen wesentlichen Teil macht auch das Traden mit Aktien und Wertpapieren aus. Nach eigenen Angaben bietet der CapTrader insgesamt über 1,2 Millionen verschiedene Aktien, die über den Broker schnell und einfach an- und verkauft werden können. Aktienhändler sollten sich das Programm von dem Online Broker deshalb nicht entgehen lassen. Die Gesamtzahl der Handelsinstrumente und Orderarten ist bei CapTrader deutlich höher, als es Händler von anderen Anbietern gewohnt sein mögen.

Mit niedrigen Spreads zum finanziellen Erfolg

Besonders wichtig ist für Kunden eines Forex Brokers immer die Kommission, welche pro Trade vom Broker genommen wird. Pro Order zieht der CapTrader etwa 0,3 Pips ein. Ebenfalls zu wissen ist der Spread, welcher bei Majors wie EUR/USD bei 0,2 Pips liegt. Der Spread zeigt die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs eines Währungspaares an und damit den Bereich, der vom Kauf bzw. Verkauf überwunden werden muss, bis sich der Händler im Plus befindet. Ein niedrigerer Spread ist also besser. Und genau dies ist hier der Fall. Mit 0,2 Pips liegt CapTrader unter Konkurrenzanbietern und kann hier punkten.

Ein wenig enttäuscht waren wir allerdings hinsichtlich des Hebels. Nach unseren Recherchen liegt dieser bei lediglich 40:1. Das ist deutlich zu wenig, um bereits mit kleinen Einsätzen größere Gewinne zu erzielen. Gemeinsam mit der hohen Mindesteinzahlung werden Trader also dazu gezwungen, größere Einlagen zu tätigen und ihre Positionen zu erhöhen. Hier könne der CapTrader kundenfreundlicher werden.

Viele Handelsplattformen unterstützt

Mitgeliefert wird von CapTrader von Haus aus die Handelsplattform Traderworkstation. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, geht aber nach einiger Zeit leicht von der Hand. Die Struktur ist allerdings eher mittelmäßig. Dafür erhalten Sie von CapTrader einen Zugang zu Agenda Trader. Dieser ist kostenlos nutzbar und kostet ansonsten etwa 790 €. Ein wirklich gelungener Service der zeigt, wie viel CapTrader auf Kundenzufriedenheit setzt.

Die umfangreiche Webseite von CapTrader
Vorschaubild CapTrader Demokonto Vorschaubild CapTrader Videos

Unterstützt werden außerdem weitere Handelsplattformen, die extern heruntergeladen werden können. Obgleich der beliebte MetaTrader 4 und MetaTrader 5 nicht dazugehören ist die Auswahl mit Diensten wie NinjaTrader und Multicharts breit gefächert. Insgesamt würden wir aber den Agenda Trader empfehlen. Tradesigna, Invetox und Co. werden per API ebenfalls unterstützt. Erwähnt werden sollte auch, dass es die Möglichkeit des mobilen Tradens gibt. Dazu stehen Apps für Blackberry, Android und iOS bereit.

Einzahlung und Auszahlung

Punktabzüge gibt es für den CapTrader hinsichtlich der Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten. Möchte ein Kunde eine Einlage tätigen, so muss er Geld auf ein Konto überweisen. Das ist nicht nur vergleichsweise aufwendig, sondern dauert auch einige Werktage. Direkt mit dem Handel starten können Neukunden bei CapTrader also nicht. Konkurrenzanbieter erlauben beispielsweise auch das Einzahlen über Online-Dienste wie beispielsweise PayPal. Damit befindet sich das Geld innerhalb weniger Sekunden auf dem Online-Konto beim Broker und kann zum Handeln und Traden verwendet werden. Aufgrund der hohen Mindesteinzahlung halten wir es aktuell nicht für möglich, dass CapTrader seine Politik noch einmal überdenkt und auch Online-Bezahldienste zulässt. zumal die klassische Banküberweisung selbstverständlich deutlich sicherer ist.

Überblick zu den verfügbaren Ein- und Auszahlungsoptionen
Mit diesen Methoden kann man bei CapTrader einzahlen
Zahlungsmöglichkeiten Banküberweisung
Mindesteinzahlung: keine Angabe
Gebühren: keine
Kontoführung möglich in: Euro, US-Dollar, Schweizer Franken, Britische Pfund
Auszahlungsoptionen: Banküberweisung

Hinsichtlich der Auszahlung macht der Broker dann wieder einen gewöhnlichen Eindruck. Eine Auszahlung innerhalb von 30 Tagen ist komplett kostenlos. Für jede weitere SEPA-Auszahlung wird der humane Betrag von einem Euro eingezogen. Gewöhnliche weitere Auszahlungen werden mit 8 € verrechnet. Normalerweise reicht allerdings schon eine Auszahlung im Monat, um seine Finanzen beisammen zu halten.

Bonus und Sonderaktionen

Zu unserem Bedauern gibt es bei CapTrader leider keine Neukundenboni, mit welchen die Ersteinzahlung eines Nutzers um einen bestimmten Prozentsatz erhöht wird. Auch Sonderaktionen und besondere Prämien scheinen nicht Usus zu sein. Darüber hinaus konnten wir nicht einmal ein paar Euro durch das Werben eines Freundes erhalten.

Kontoeröffnung erst ab 2.000 €

Wie bereits zuvor in unserem Erfahrungsbericht erwähnt liegt die Mindesteinzahlung bei erstaunlich hohen 2.000 €. Damit liegt CapTrader definitiv an der Spitze der Online-Broker und macht deutlich, dass Einsteiger und Neulinge lieber andere Broker nutzen sollen. Denn kaum ein Anfänger möchte direkt Summen im vierstelligen Bereich investieren

Es ist nicht davon auszugehen, dass der CapTrader diesen Wert deutlich heruntersetzen wird. Noch vor einigen Monaten lag die Mindesteinzahlung zwar bei 5.000 €, dennoch wird mit einer hohen Mindesteinzahlung ein Markt und Segment für professionelle Trader geschaffen, welches wohl nur ungern für kleinere Privatanleger geöffnet wird.

Über 80 verschiedene Währungspaare

Die Zahl der Währungen und Währungspaare ist bei CapTrader mit 80 Stück vergleichsweise hoch angesetzt. Beachten müssen Sie allerdings, dass sich die Margin je nach Devise ändern kann. Ebenfalls anders ist der Hebel, welcher wie bereits erwähnt im höchsten Fall bei 40:1 liegt.

Handbücher, Webinare und Demokonto

Das CapTrader Bildungszentrum ist voll ausgestattet. Zur Verfügung stehen wegweisende Handbücher mit interessanten Zusatzinformationen zu jedem Thema, Webinare und Seminare. Einsteiger bekommen einen grundlegenden Überblick über die Thematik des Handelns mit Devisen. Dennoch richtet sich das Angebot eher an erfahrene und professionelle Trader.

Hinzuweisen ist auf das Demo-Konto. Nach unseren Recherchen kann dieses auch ohne Anmeldung für ein Live-Konto und entsprechender Einzahlung mühelos eröffnet werden. Die Laufzeit ist dabei unbegrenzt. Auch, wer sein Echtgeldkonto nicht bei CapTrader anlegen möchte könnte dadurch gut beraten sein, sich mit einem Demo Account am Markt zu versuchen. Dadurch lernen Anfänger, die das Finanzsegment funktioniert. Professionelle Händler können ihre Strategien prüfen und mit einem Demokonto vollkommen risikolos neue Taktiken entwickeln.

Gesamtbewertung: So gut ist CapTrader

Der CapTrader ist als Broker für den Handel mit Forex definitiv eher für erfahrene Trader geeignet. Durch die hohe Mindesteinlagesumme wurde eine künstliche Grenze geschaffen, die einige Privatanleger davon abhalten soll, über den Edel-Broker zu handeln. Wer allerdings das notwendige Geld in die Hand nehmen möchte bekommt eine faire Kostenstruktur, einen außerordentlich professionellen Support und reichhaltige Bildungsangebote. Unsere Empfehlung richtet sich also vor allem an solche Trader, die das Business bereits kennen.

Tipp für alle Einsteiger: Bei CapTrader lässt sich ein kostenloses Demokonto erstellen, welches unbegrenzt genutzt werden kann!

Roland Herrmann
Jetzt traden!
CapTrader ist mit der deutschen BaFin Lizenz seriös und sicher, gleichzeitig überzeugt das enorme Handelsangebot.
4.5 / 5.0 bewertet von Roland Herrmann
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.

Terofer

CapTrader bietet mir nahezu alles, was ich gerne handeln möchte. Neben dem üblichen Handel mit Aktien bekomme ich auch die Möglichkeit mit CFDs und Forex zu traden. Ich erachte den Broker als extrem seriös und zuverlässig. Alles macht einen professionellen Eindruck und meine Gewinne aus dem Handel mit CFDs und Forex werden sofort auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben. Von mir gibt es deshalb eine positive Bewertung. Der Artikel von Betrugstest hat mich darin noch einmal bestätigt. Ich bin grundsätzlich sehr dazu geneigt, nur bei etablierten Aktien Brokern zu unterschreiben und die Hintergrundinformationen haben mir geholfen. Vielen Dank!

geschrieben vor 12 Monaten

Sabine

Früher habe ich meine Aktiengeschäfte bei der comDirect vorgenommen. Dies liegt vor allem daran, dass ich unbedingt einen bekannten Namen haben wollte, um meine Bankgeschäfte zu erledigen. Aufgrund der deutlich besseren Angebote und Konditionen habe ich mich dann aber zum Wechsel zu CapTrader entschieden. Ich glaube, dass diese Entscheidung durchaus richtig war. Die niedrigen Spreads im Bereich des Forex Handels haben mich dazu bewogen, nun auch meine gesamten Währungshandel-Geschäfte auf den Brokerumzustellen. Bisher habe ich noch nicht genug Erfahrungen mit dem Angebot des CapTrader gesammelt. Ich bin mir aber sicher, dass ich hier gute Möglichkeiten habe mit einer hohen Rendite den Handel zu verlassen.

geschrieben vor 10 Monaten

Michael

Bei CapTrader habe ich nicht nur ein riesiges Angebot gefunden, sondern auch Zusatzangebote, die wirklich etwas bringen. Neben einem vollwertigen Demokonto habe ich auch im Bildungsbereich jede Menge interessante Angebote gefunden.

geschrieben vor 2 Monaten