Startseite
Startseite > Erfahrungen mit wikifolio

wikifolio Erfahrungen

Das Unternehmen wikifolio steht seit einigen Jahren für Social Trading und bringt seit dem Top-Trader und Follower auf seiner Plattform zusammen. Für den Anleger hat dies den Vorteil, dass er aus einer riesigen Auswahl von Strategien seine Favoriten wählen kann. Neben der Möglichkeit, die Entscheidung eines Traders eins zu eins nachzuvollziehen, ist wikifolio noch einen Schritt weiter gegangen. Top-Tradern mit einem gewissen Handelsvolumen können Follower auch per Zertifikat folgen, welches von einem Partnerunternehmen direkt über die Börse herausgebracht wird. Damit ist das „Folgen“ eines Top-Traders nicht nur sehr einfach. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, das Zertifikat jederzeit an der Börse verkaufen zu können, so dass man sehr schnell auf das gebundene Geld zurückgreifen kann.

4.5 / 5.0 4.5 Sterne
  • Handelsoptionen: Aktien, Forex, ETF, ETC, ETN, wikifolios
  • Basiswerte: über 40.000 strukturierte Produkte
  • Handelsplattformen: Webtrading, Telefonhandel

Und noch ein wichtiger Bestandteil des Handels auf wikifolio soll hier erwähnt werden: Gemäß dem Web 2.0 Gedanken soll der Austausch keine Einbahnstraße darstellen. Über soziale Austauschmedien kann jederzeit lebhaft über aktuell Situation und Anlageentscheidungen diskutiert werden. Damit ist es auch prinzipiell möglich, eine Anlagestrategie gemeinsam zu bestimmen.

Videovorschau zu wikifolio

In dem folgenden Video finden Sie unsere Erfahrungen mit wikifolio in der Zusammenfassung. Wir zeigen Ihnen auch, wie die Anmeldung funktioniert und führen Ihnen außerdem die ersten Schritte mit dem Anbieter vor.

Schauen Sie sich jetzt das Video an, um eine Vorschau auf wikifolio zu erhalten:

Unsere Erfahrungen im Überblick

Das Unternehmen wikifolio hat seinen Namen der berühmten Online Enzyklopädie nachempfunden und eifert dem Prinzip der sozialen Intelligenz, auch Schwarmintelligenz genannt nach. Das seit dem Jahr 2011 aktive Unternehmen ist dabei im Prinzip nichts anders als ein Internetplattform, auf der unterschiedliche Händler zusammengebracht werden. Auf der einen Seite stehen dabei die sogenannten Top-Trader, die ihre selbst gemanagten Depots veröffentlichen und auf der Suche nach Nachahmern, sogenannten Followern sind. Auf der anderen Seite befinden sich die „normalen“ Anleger, die nach einer für sie idealen Anlagestrategie suchen. Erfolgreiche und langfristig aktive Top-Trader können ihr Portfolio dabei als Zertifikat bündeln lassen, so dass der Investor über den Kauf eines solchen Zertifikates direkt an der Strategie des Top-Traders teilhaben kann. Zertifikate werden dabei traditionell zunächst zu einem Ausgabepreis von 100 Euro herausgegeben, so dass die Wertentwicklung auch unmittelbar am Wert des Zertifikates abgelesen werden kann. Sie erhalten damit analog zu einem Fond einen Anteilsschein, der ihn direkt an der Wertentwicklung des Depots des jeweiligen Top-Traders partizipieren lässt. Doch auch wenn eine entsprechende Strategie gegenüber dem Kauf von Fonds sehr kostengünstig ist, gibt es ein wikifolio-Zertifikat freilich nicht umsonst. Neben der jährlichen Gebühr von 0,95 Euro zahlt der Anleger zusätzlich eine erfolgsabhängige Gebühr, die bis zu 30 Prozent der erzielten Rendite betragen kann. Hier sollten Sie sichin jedem Fall vorher genau informieren um nicht böse überrascht zu werden, wenn er sich über eine ordentliche Performance freut. Nicht zuletzt müssen auch die regulären Order und Depotverwaltungsgebühren der eigenen Bank bzw. des Brokers eingeplant werden. Wikifolio betreibt keine eigenen Depots, so dass der Anlege eines bei der eigenen Bank eröffnen muss. Interessant ist dabei auch die Möglichkeit, in wikifolios einzusteigen, die im Kurs gefallen sind. Hier fällt die Performancegebühr zunächst weg, solange sich der Kurs unter dem Ausgangspreis bewegt. Doch auch hier sollten Sie genau hinsehen und sich mit der Gründen für den bisherigen Kursverfall beschäftigen.

Unternehmen wikifolio Financial Technologies AG
Adresse Berggasse 31, 1090 Wien, Austria
Registrierungsnummer FB-Gericht Wien, 311504w
Regulierung/Lizenz Magistratisches Bezirksamt des I. Bezirkes Österreich
Telefon DE: +49 (0) 211 247 907 70
Telefon AT: +43 (0) 720 303 812 70
Telefon CH: +41 (0) 435 080 689
eMail: service@wikifolio.com

Grundsätzlich ist wikifolio nach unserer Erfahrung als ein sehr seriöses Unternehmen einzuschätzen. Neben der gelebten Transparenz über die jeweiligen Strategien und Entscheidungen werden auch strenge Maßstäbe an mögliche Top-Trader gestellt. So wird Betrug von vornherein ausgeschlossen. Dies heißt jedoch nicht, dass Investoren ein mitunter ungewolltes Risiko eingehen, wenn sie sich für das Produkt eines bestimmten Top-Traders entscheiden.

Angebot

So vielfältig das Angebot an unterschiedlichen Produkten an der Börse ist, so vielfältig ist dementsprechend auch das Angebot an unterschiedlichen wikifolios. Wichtig für den Anleger ist dabei zunächst zu wissen, dass es eine Reihe unterschiedlicher Risikoklassen gibt, bei denen mitunter auch extrem hohe Risiken eingegangen werden. Neben klassischen Aktien und ETFs sind auch spekulative Strategien als Grundlage für ein Zertifikat möglich, bei denen mit massiven Hebeln gearbeitet wird. Wikifolio hat sich dabei als Plattform zur Aufgabe gemacht, Ihnen mit einem optimalen Auswahlinstrument bei der Entscheidung zu helfen. Dabei können die unterschiedlichsten Kriterien für die Suche herangezogen werden. Neben einfachen Performance Kennzahlen reicht dies über die hauptsächlich gehandelten Werte. Hier können Sie etwa Schwerpunkte in unterschiedlichen Regionen, wie etwa USA oder Europa setzen. Darüber hinaus kann auch nach Produkten mit einer expliziten Dividendenstrategie gesucht werden. Auch die Handelsstrategie des Top-Traders kann als Auswahlkriterium eingesetzt werden. Dabei kann zwischen „aktiv diversifiziert“, „Heavy-Trader“ oder „mittel bis langfristig“ differenziert werden. Darüber hinaus beinhalten die Kriterien, die zur Auswahl herangezogen werden können auch persönliche Eigenschaften des Top-Traders wie etwa Kommunikationsverhalten. So ist es möglich, über die ausgefeilte Suchfunktion von wikifolio aus einer Vielzahl von Strategien diejenige herauszufiltern, welche am besten zur eigenen Situation passt.

Der Handel direkt auf der Webseite des Anbieters
Die Vorteile der Geldanlage bei Wikifolio im ÜberblickDas Social Trading bei Wikifolio erklärt

Eine weitere Besonderheit ist dabei, dass auch öffentlich bekannte Akteure und Institutionen eigene wikifolios herausgeben und anbieten. So kann der Investor die Zertifikate vieler Wirtschaftszeitungen wie etwa dem Handelsblatt erwerben und von deren Fachexpertise profitieren. Dabei ist aber immer der gesunde Menschverstand des Anlegers gefragt. Denn eines sollte sich jeder Anhänger des Social Tradings immer wieder klar machen: Letztendlich handelt man auf eigenes Risiko und haftet auch für eventuelle Fehlentscheidungen des Top-Traders. Besonderes bei hochspekulativen Strategien mit starken Hebeln ist und bleibt Social-Trading aus Sicht des Followers eher ein Glückspiel.

Nicht zuletzt soll auf ein allgemeines Risiko hingewiesen werden, welches beim Handel mit Zertifikaten besteht: Das des Emittentenrisikos. Geht das Bankhaus, welches die Zertifikate herausgibt, im Falle von Wikofolio handelt es sich dabei um Lang und Schwarz, in Insolvenz, ist dies für den aktuellen Inhaber des Zertifikats gleichbedeutend mit dem Totalverlust. Auch vor diesem Hintergrund sollten Sie sich hinterfragen, mit welchen Beträgen er in das Social Trading einsteigt. Die Alternative wäre das direkte Copy-Trading oder auch Mirror-Trading, bei dem das Portfolio automatisch oder auch händisch durch den Anleger nachgebildet wird. Nachteil hier sind vergleichsweise hohe Transaktionsgebühren, die bei der Vielzahl von Trades anfallen.

Bonus für Neukunden

Ein eigenes Programm zur Werbung neuer Kunden oder auch Boni für Bestandskunden gibt es bei wikifolio derzeit nicht. Allerdings locken Zusatzeinnahmen, wenn man zum Top-Trader aufsteigt. Dann kann dieser bei jedem verkauften Zertifikat ein Art Bonus einstreichen.

Einzahlung und Auszahlung

Da es sich bei wikifolio nicht um einen klassischen Broker handelt, kann man direkt hier kein Geld einzahlen oder sich auszahlen lassen. Die gesamte Abwicklung des Handels findet über ein reguläres Bankinstitut bzw. einen Onlinebroker statt, bei dem sich der Kunde anmelden muss, wenn er noch kein Depot haben sollt. Ist dies der Fall kann er im Prinzip auch zusätzlich zu seinen bestehenden Werten im Depot Zertifikate kaufen und in sein Depot legen. Etwas anders liegt der Fall im automatischen Copy-Trading bzw. Mirrortrading. Hier wird das Depot an den Signalgeber gekoppelt. Hierbei ist eine zusätzliche Vereinbarung zwischen Bank, Händler und wikifolio notwendig.

Übersicht zu den Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bei Wikifolio
Für den Handel bei Wikifolio müssen die Einzahlungen in den verbundenen Depots getätigt werden
Zahlungsmöglichkeiten abhängig vom gewählten Depot
Mindesteinzahlung: abhängig vom gewählten Depot
Gebühren: abhängig vom gewählten Depot
Kontoführung möglich in: abhängig vom gewählten Depot
Auszahlungsoptionen: abhängig vom gewählten Depot

Sicherheit und Regulierung

Zunächst gehören die Zertifikate, die in Zusammenarbeit mit wikifolio herausgegeben werden, keiner offiziellen Aufsicht. Dies stellt gegenüber herkömmlichen Produkten wie Aktien oder Fonds grundsätzlich ein erhöhtes Risiko dar, da der jeweilige Top-Trader von niemanden kontrolliert wird. Um jedoch unkalkulierbarere Risiken oder gar Abzocke oder Betrug zu vermeiden, hat wikifolio jedoch einige Sicherheitsinstanzen eingebaut. Zunächst muss sich jeder Top-Trader legitimieren, bevor er um Follower werben kann. Darüber hinaus behält sich wikifolio vor, eventuelles Fehlverhalten, etwa ein Verstoß gegen die selbst vorgegebenen Handelsprinzipien, zu sanktionieren und den Top-Trader im schlimmsten Fall aus dem Handel zu nehmen. Dies kann etwa der Fall sein, wenn er, entgegen seinem Profil bewusst ein höheres Risiko eingeht.

Die zweite Sicherheitsinstanz sind die Kunden von wikifolio selber. Wie bei anderen Web 2.0 basierten Projekten ist die Community auch hier aufgerufen, eventuelles Fehlverhalten zu melden. Wikifolio hofft so, dass Fehlverhalten schnell entdeckt wird und geahndet werden kann. Feste Regeln hierfür gibt es allerdings nicht. Trotzdem zeigen hier unsere Erfahrungen, dass es in den allermeisten Fällen transparent und seriös zugeht.

Support und Kundendienst

Selbstverständlich hält wikifolio auch einen Kundendienst bereit. Als wichtigstes Kontaktmedium wird dabei die Email angeboten, über die der Kunde seine Probleme vorbringen soll. Dies ist angesichts der Komplexität von Finanzprodukten mitunter sehr mühselig. Auch für die telefonische Beratung werden zwei Nummern angegeben, allerdings muss der ratsuchende Anleger hierbei mitunter einige Geduld aufbringen. In der Regel ist ein persönlicher Kontakt auch gar nicht notwendig, da ein Großteil der Informationen über FAQs, einen Blog sowie einen regelmäßigen Newsletter verbreitet werden. Hier erfahren Sie jede Menge wissenswertes über die aktuellen Trends im Social-Trading. Darüber hinaus gibt es immer die Möglichkeit, die Informationspolitik der Top-Trader zu verfolgen und gegebenenfalls Kontakt zu diesen aufzunehmen.

Benutzerfreundlichkeit der Webseite

Insgesamt sind die Seiten von wikifolio sehr intuitiv und nachvollziehbar gestaltet und aufgebaut. Im Prinzip gelangt man immer mit wenigen Klicks zur der Information die man benötigt. Extrem benutzerfreundlich gestaltet ist zudem die Suchfunktion, mit der Sie sich sehr leicht im Dschungel der vielen Angebote orientieren kann.

Zudem ist das Angebot von wikifolio seit geraumer Zeit auch über eine mobile App zu nutzen. Hierüber kann dann auch mit einer mobilen Anwendung der Stand und die Entwicklung einzelner wikifolios verfolgt werden. Außerdem bietet die App Zugang zur Community, so dass man auch mobil mit anderen Anlegern diskutieren kann. Darüber hinaus müssen die Trades selber wie bereits erwähnt über den Depotbetreiber abgewickelt werden, so dass für diese Zwecke die App von wikifolio nicht genutzt werden kann.

Fazit

Die Plattform wikifolio stellt die professionelle Umsetzung einer innovativen Idee dar, die sich am Prinzip der Fonds orientiert, dabei aber vor allem auf die Intelligenz der Masse sowie höchste Transparenz setzt. Daraus können sich für den Anleger durchaus Chancen ergeben. Voraussetzung ist allerdings auch hier, dass er sich gründlich mit der Philosophie des Top-Traders beschäftigt. Besonders bei langfristig ausgerichteten Strategien von erfahrenen Händlern besteht so eine gute Chance auf eine kontinuierlich hohe Rendite bei vergleichsweise moderaten Kosten. Je spekulativer ein Zertifikat jedoch ausgerichtet ist, desto mehr gleicht die Strategie einem hochspekulativen Glückspiel. Hier sollte der Anleger wohl doch eher auf das eigene glückliche Händchen vertrauen. Denn das Risiko trägt er immer allein.

Roland Herrmann
Jetzt traden!
wikifolio bietet ein einzigartiges Anlagekonzept, bei dem Privatanleger direkt in professionelle Händler investieren können.
4.5 / 5.0 bewertet von Roland Herrmann
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.

PeterS

Wikifolio macht auf mich einen richtigen guten Eindruck. Das Unternehmen ist seriös und ich erhalte meine Auszahlungen pünktlich. Der Kundendienst arbeitet vorbildlich. Nichts zu meckern für mich an dieser Stelle!

geschrieben vor 11 Monaten

Leana

Wikifolio ist wohl so etwas wie der Erfinder des Social Tradings und das merkt man als Anleger auch. Riesige Auswahl an Top Tradern und allerbeste Voraussetzungen, die passenden Strategien zu finden.

geschrieben vor 3 Wochen