Startseite
Startseite > Erfahrungen mit Bitcoin.de

Bitcoin.de Erfahrungen

Es gibt kaum eine Währung, die in den letzten Monaten und Jahren dermaßen durchstarten konnte, wie die Kryptowährung Bitcoin. Ursachen hierfür gibt es viele, gleichzeitig hat die elektronische Währung aber auch schon zahlreiche Diskussionen befeuert. Immer wieder im Fokus stehen dabei die Bitcoin Handelsplätze, so wie zum Beispiel Bitcoin.de. Doch handelt es sich bei Bitcoin.de auch um einen sicheren Anbieter? Oder entpuppt sich die Freunde am Handel im Endeffekt doch als böse Überraschung? Wir haben das Angebot im Test ganz genau unter die Lupe genommen und wollen im Folgenden alle Ergebnisse darstellen.

Rating 4.5 / 5.0
Kryptowährungen 3 Kryptowährungen wie Bitcoin uvm
Gebühren Abhängig von Handelsmenge
Bonus Nein, aber Trust-System
Top Bitcoin Exchange
Jetzt Traden!

Wie in jeder anderen Branche, gibt es auch bei den Bitcoin Marktplätzen nicht ausschließlich seriöse Anbieter. Immerhin ist der Aufstieg des Bitcoin in den letzten Jahren beispiellos und hat aus diesem Grund natürlich auch viele Kriminelle in den Bann gezogen. Allerdings können wir gleich zu Beginn unseres Testberichts festhalten, dass es sich bei Bitcoin.de um einen seriösen und verlässlichen Anbieter handelt. Hierfür sprechen gleich mehrere Ursachen, die wir im weiteren Verlauf natürlich auch noch genau benennen wollen. Für den Moment erst einmal wichtig: Sorgen um die Seriosität des Anbieters muss sich niemand machen.

Unsere Erfahrungen im Überblick

Ein wichtiges Argument für den Anbieter findet sich zum Beispiel bei einem Blick auf den Hintergrund: Mit der Bitcoin Deutschland AG steht hier ein börsennotiertes Unternehmen, welches als Vermittler für die Fidor-Bank tätig ist. Diese Bank wiederum ist eine vollwertige Online-Bank, die natürlich mit einer Lizenz der Finanzaufsichtsbehörde ausgestattet ist. Bereits dieser Background verrät also: Hier geht alles mit rechten Dingen zu. Übrigens: Mit gut 220.000 Nutzern ist Bitcoin.de der größte Bitcoin-Marktplatz in Europa und speichert rund 98 Prozent der Bitcoin-Nutzerbestände offline. Finanzieren kann sich der Anbieter über eine kleine Gebühr, die bei allen Transaktionen verlangt wird. Geteilt wird diese immer zu gleichen Anteilen zwischen Käufer und Verkäufer.

Unternehmen Bitcoin Deutschland AG
Adresse Nordstraße 14, 32051 Herford
Registrierungsnummer
Telefon 0049 5221 85411-25 (nicht verfügbar)
E-mail info@bitcoin.de
Live Chat Nein

Auf den ersten Blick stellt Bitcoin.de genau das dar, was von einem Marktplatz erwartet wird. Zu sehen sind immer Angebote von Käufern und Verkäufern, die im Takt von wenigen Sekunden aktualisiert werden. Zusätzlich dazu zieht sich die übersichtliche Gestaltung durch die gesamte Webseite, zu der neben dem Handelsplatz an sich auch noch ein Forum und eine News-Sektion gehören. Bevor also ein paar Bitcoin-Geschäfte getätigt werden, können sich die Händler erst einmal über den aktuellen Stand der Dinge informieren. Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist ein eigenes Konto, welches gebührenfrei eröffnet werden kann.

Bitcoin.de Check: Betrug oder nicht

Ein Bitcoin.de Betrug dürfte für jeden Nutzer so ziemlich das schlechteste Szenario darstellen. Wir können allerdings an dieser Stelle beruhigen, denn jeder Nutzer hat es mit einem hochseriösen Anbieter zu tun. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um einen der größten Bitcoin-Marktplätze dieser Welt. Darüber hinaus steckt hinter den Ganzen eine Aktiengesellschaft, die dementsprechend auch finanziell in jeglicher Hinsicht stark aufgestellt ist. Die Einlagen aller Nutzer sind über die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Insofern genießt hier jeder Nutzer einen enorm seriösen Rahmen und kann sich darauf verlassen, dass sämtliche Transaktionen verlässlich und sicher abgewickelt werden.

Tätig ist die Bitcoin Deutschland AG im Übrigen als Vermittler für die Fidor Bank. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um eine recht junge Bank, die ausschließlich online ihr Portfolio zur Verfügung stellt. Ausgestattet ist die Fidor Bank mit allen notwendig Lizenzen, gleichzeitig hat sich das Bankhaus speziell mit Blick auf alternative Währungen und Online-Geschäfte in seiner jungen Geschichte bereits einen Namen machen können.

Überblick über das Angebot von Bitcoin.de

Das wesentliche Aushängeschild des Anbieters sind natürlich die Tätigkeiten als Marktplatz für den Bitcoin. Jeder Nutzer kann sich ein kostenloses Konto beim Anbieter eröffnen und anschließend am regen Handel teilnehmen. Schon direkt auf der Startseite finden sich aktuelle Kaufs- und Verkaufsangebote. Darüber hinaus wird hier die Entwicklung des Bitcoin-Kurses in den letzten 48 Stunden in einem Chart dargestellt. Das ist durchaus ein Pluspunkt, denn für eine kurze eigene Analyse muss so nicht extra ein separater Anbieter angesteuert werden.

Der Handel selber gelingt denkbar einfach, da sich der Anbieter auch auf die Bedürfnisse der Neulinge fixiert. Sämtliche Buttons und Bedienflächen sind eindeutig gekennzeichnet, orientieren können sich die Nutzer ohne lange Eingewöhnungsphase. Wichtig zu wissen ist, dass für den Handel mit der Kryptowährung eine Gebühr erhoben wird. Diese ist immer davon abhängig, wie hoch die Bitcoin-Menge ist, die zwischen Verkäufer und Käufer gehandelt wird. Geteilt wird die Gebühr dann ebenfalls zwischen diesen beiden Parteien. Generell liegt die Marktplatzgebühr bei 0,8 Prozent, wen der Express-Handel in Anspruch genommen wird. Übrigens: Soll eine Bitcoin-Menge verkauft werden, muss es sich hierbei um mindestens 60 Euro handeln, die zum aktuellen Bitcoin-Kurs angeboten werden. Bei den Kaufanfragen sind es ebenfalls mindestens 60 Euro.

Neben den Tätigkeiten als Markplatz ist Bitcoin.de zudem damit beschäftigt, die Nutzer über Neuigkeiten und Entwicklungen rund um den Bitcoin auf dem Laufenden zu halten. Angesteuert werden kann hierfür die News-Sektion auf der Webseite, in der zahlreiche spannende Artikel zu finden sind. Darüber hinaus steht ein Forum-Bereich bereit, in welchem sich die Nutzer mit anderen Usern austauschen können.

Die Webseite von Bitcoin.de
Die Webseite von bitcoin.deDer Handelsplatz bei bitcoin.de

Ein- und Auszahlungen bei Bitcoin.de

Generell sollten die Nutzer beachten, dass die Verwendung des Marktplatzes nur mit dem Euro möglich ist, bzw. nur diese Währung für den Kauf von Bitcoins verwendet werden kann. Abgewickelt werden die Zahlungen mit Hilfe der SEPA-Überweisung. Sicherlich interessant ist dabei zu wissen, dass keine Gebühren für die Einzahlungen erhoben werden.

Zahlungsoptionen bei bitcoin.de
Zahlungsmöglichkeiten: SEPA
Mindesteinzahlung: 60 Euro
Gebühren: variabel
Kontoführung möglich in: EUR
Auszahlungsoptionen: SEPA

Um Auszahlungen durchführen zu können, müssen die Nutzer ebenfalls wieder auf die SEPA-Überweisung zurückgreifen. Möglich ist die Auszahlung ab einem Betrag von 30 Euro, gleichzeitig sind die sich stets ändernden Auszahlungsgebühren zu beachten. Die Gebühr, die ein Nutzer für die Auszahlung tilgen muss, ist abhängig von der Gebühr, die vom Bitcoin-Netzwerk erhoben wird. Der aktuelle Preis lässt sich auf der Website von Bitcoin.de aber jederzeit einsehen und ist somit keine böse Überraschung. Generell lässt sich zudem sagen, dass die Abwicklung der Zahlungen enorm einfach erledigt werden kann, da sich auf der Homepage des Marktplatzes alle wichtigen Informationen nachlesen lassen.

Sicherheit und Regulierung

Das Thema Sicherheit spielt beim Bitcoin-Handel selbstverständlich eine wichtige Rolle. Die Währung hat einen enormen Wert und ist für Kriminelle dementsprechend natürlich ein wertvolles Gut. Allerdings weiß sich Bitcoin.de zu schützen, denn sämtliche Nutzerdaten werden hier mit einer SSL-Verschlüsselung geschützt und ausschließlich gesichert übertragen. Bei der Eröffnung eines Kontos besteht demnach also keine Gefahr, dass sich Unbefugte an den eigenen Daten zu schaffen machen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Schutz der eigenen Gelder. Diese sind beim Handel über den Marktplatz durch die Einlagensicherung der Europäischen Union geschützt und dank staatlicher Sicherheit bis zu einem Betrag von 100.000 Euro sicher.

Wie bereits erwähnt, spricht zudem der enorme Hintergrund für das seriöse Angebot des Handelsplatzes. Hinter Bitcoin.de steht  mit der Bitcoin Deutschland AG ein starkes Unternehmen, welches wiederum Teil der noch stärkeren Bitcoin Group SE ist. Mittlerweile sind zudem mehr als 200.000 Nutzer auf dem Marktplatz aktiv, so dass zu jedem Zeitpunkt von einem sicheren und seriösen Angebot ausgegangen werden kann.

Kundensupport

Der Kundensupport besteht bei Bitcoin.de im Wesentlichen aus zwei Teilen. Zum einen wird ein direktes Gespräch mit den Mitarbeitern angeboten, welches per E-Mail umgesetzt werden kann. Hier muss natürlich eine gewisse Wartezeit in Anspruch genommen werden, die in aller Regel aber nur bei wenigen Stunden liegt. Neben einer E-Mail stellt der Anbieter zudem einen sehr umfangreichen FAQ-Bereich zur Verfügung, in welchem sich die Nutzer jederzeit selbst auf die Suche nach der Antwort auf ihre Frage machen können. Wer lediglich allgemeine Informationen zum Handelsplatz sucht, der ist hier auf jeden Fall gut bedient.

Erreichbar sind die Mitarbeiter im Kundensupport per Mail im Prinzip rund um die Uhr. Lobenswert hervorzuheben ist zudem, dass deutsche Nutzer auch immer auf Deutsch eine Rückmeldung erhalten. Kleiner Tipp: Wer einen Bug beim Anbieter entdeckt, kann sich hierfür eine Belohnung sichern. Es lohnt sich also durchaus, den Anbieter auf Fehler oder technische Probleme hinzuweisen.

Benutzerfreundlichkeit von Bitcoin.de

Die Benutzerfreundlichkeit des Anbieters lässt sich nach unserer Erfahrung aus verschiedenen Gründen als hoch ansehen. Zum einen ist der grundsätzliche Aufbau der Webseite enorm übersichtlich. Die wichtigsten Bereiche sind sofort auf einen Blick ersichtlich, zudem kann mit einem einfachen Klick in der Navi-Leiste im oberen Bereich zwischen den verschiedenen Sektoren gewechselt werden. Ebenfalls klasse und hilfreich ist die Darstellung aktueller Angebote, welche direkt auf der Startseite zu entdecken sind. Der aktuelle Bitcoin-Kurs der letzten 48 Stunden rundet den Überblick ab und sorgt dafür, dass jeder Händler sofort „im Thema“ ist. Alles in allem ergeben sich also überhaupt keine Kritikpunkte, der Marktplatz hat seinen Auftritt enorm gut umgesetzt.

Mobile App

Der mobile Handel spielt für viele Bitcoin-User eine wichtige Rolle und nimmt dementsprechend auch bei Bitcoin.de einen wichtigen Platz ein. Der Marktplatz hat sein Portfolio für alle mobilen Endgeräte optimiert, wobei aber nicht mit jedem Endgerät auch eine eigene Software verwendet werden kann. Nutzer eines iOS- oder Android-Gerätes sind hier etwas besser bedient, da eine Download-App im App-Store oder Google-Playstore ganz einfach heruntergeladen werden kann. Kosten entstehen nicht, gleichzeitig wird die anschließende Installation automatisch durchgeführt. Der Handel mit der Bitcoin.de App ist so einfach wie auf der Webseite, da hier mit einem intuitiven Design gearbeitet wird. Eine weitere Alternative ist die mobile Web-App von Bitcoin.de. Ein Download ist in diesem Fall nicht notwendig, genutzt werden kann die Web-Version mit jedem mobilen Endgerät.

Fazit: Faires Angebot auf einem riesigen Marktplatz

Der Handel mit dem Bitcoin ist aufgrund des steigenden Werts der Kryptowährung in den letzten Jahren natürlich immer interessanter geworden. Auch viele unerfahrene Nutzer steigen ein und finden laut unserem Bitcoin.de Test bei diesem Anbieter genau den richtigen Marktplatz. Das Angebot ist im Vergleich zu anderen Bitcoin Exchanges so konzipiert, dass sich auch Neulinge ohne große Erfahrungen zurechtfinden können. Sämtliche Buttons und Funktionen sind klar beschriftet, zudem geht der Anbieter transparent und fair mit dem Thema Gebühren um.

Beeindruckend ist der seriöse Hintergrund in Form einer Aktiengesellschaft, der bei jedem einzelnen Geschäft für ein gutes Gefühl im Bauch sorgt. Weitere Pluspunkte gibt es nach unseren Erfahrungen zudem dafür, dass ein großer Nutzerkreis aufgeboten werden kann, was wiederum einige besonders attraktive Angebote hervorbringt. Darüber hinaus stellt Bitcoin.de auch ein Forum und einen News-Bereich zur Verfügung. Alles in allem also ein richtig gelungener Auftritt des Anbieters. Und es lässt sich felsenfest behaupten, dass Bitcoin.de nicht nur in Europa zu den besten Bitcoin Marktplätzen gehört. All diese Punkte zusammengefasst, könnten einen Betrug oder eine Abzocken definitiv ausschließen.

Steffen Breitner
Jetzt Traden!
Bitcoin.de ist der größte Bitcoin-Marktplatz in Europa und zeigt, warum das so ist.
4.5 / 5.0 bewertet von Steffen Breitner
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.