Startseite
Startseite > Erfahrungen mit Poloniex

Poloniex Erfahrungen

Poloniex ist im Bereich der Bitcoin Exchanges ein bekannter Name, denn der Anbieter hat in den letzten Jahren den einen oder anderen Nutzer von sich überzeugen können. Insbesondere das Jahr 2015 war für die Plattform noch einmal ein gutes Jahr, was aber durch eigene Erweiterungen und Updates selbst in die Wege geleitet wurde. Mittlerweile ist hier nicht nur der reguläre Handel mit dem Bitcoin und weiteren Coins möglich, sondern auch das Margin-Trading und das Leihen von Coins. Ob das Angebot aber auch in der Praxis wirklich überzeugen kann, wollen wir mit unseren Poloniex Erfahrungen im Folgenden jetzt einmal genauer darstellen.

Rating 3.5 / 5.0
Kryptowährungen 70+ Kryptowährungen wie Bitcoin uvm.
Gebühren variabel, bis zu 0% für Maker
Bonus Nein
Top Bitcoin Exchange

Bevor Nutzer in den Handel mit dem Bitcoin und anderen Währungen so richtig einsteigen, sollte die Seriosität einer Plattform geprüft werden. Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass in den letzten Jahren einige seriöse Anbieter ihr Unwesen in der Branche getrieben haben. Dementsprechend ist immer dazu zu raten, das Angebot ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Rund um Poloniex können wir an dieser Stelle erfreulicherweise direkt Entwarnung geben, denn ein Betrug oder eine unseriöse Arbeitsweise können hier ausgeschlossen werden. Warum, das zeigt unser Testbericht im weiteren Verlauf natürlich noch genauer.

Unsere Erfahrungen im Überblick

Die Wurzeln von Poloniex liegen in den Vereinigten Staaten. Das ist eine mögliche Erklärung dafür, dass die Webseite des Anbieters ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung steht. Deutsche Händler müssen sich hier also ein bisschen umgewöhnen, generell dürfte dies aber für die meisten Trader kein Problem sein. Die Besonderheit im Portfolio von Poloniex lässt sich dabei schon direkt auf den ersten Blick entdecken. Das Angebot beschäftigt sich nämlich nicht nur mit dem Handeln vom Bitcoin, sondern auch mit dem Bitcoin Lending und dem Margin-Trading. Somit genießen die Nutzer hier eine große Vielfalt – und das wiederum zieht zahlreiche Trader aus der ganzen Welt an.

Unternehmen: Poloniex Inc.
Adresse: Wilmington, USA
Registrierungsnummer:
Telefon:
E-mail: Ticketsystem
Live Chat: Nein

Für den Handel stellt der Anbieter eine eigene Handelsplattform zur Verfügung, welche als Browser-Variante genutzt wird. Eine Download-Version mit entsprechender Software wird nicht angeboten. Nichtsdestotrotz bietet die Handelsplattform nach unseren Poloniex Erfahrungen umfangreiche Funktionen und interessante Extras. Für den Handel stehen im Aufgebot unterschiedliche Kryptowährungen zur Verfügung, zu denen zum Beispiel neben dem Bitcoin auch der Litecoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Zcash oder Dash gehören. Zum Angebot des Anbieters gehört zudem ein eigener Kundensupport, der mit einem hilfreichen FAQ-Center ausgestattet ist. Auch hier müssen die Nutzer allerdings wieder beachten, dass diese Sektion nur in englischer Sprache zur Verfügung steht.

Poloniex Check: Betrug oder nicht?

Hinter Poloniex steht ein US-amerikanisches Unternehmen, welches in der Vergangenheit bereits mehrere große Erfolge feiern konnte. Der Anbieter ist keinesfalls unbekannt, sondern gehört zu den beliebtesten Anlaufstellen, wenn es um den Handel mit dem Bitcoin oder anderen Kryptowährungen geht. Poloniex nutzt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung auf der Webseite, so dass für einen Zugriff auf das Handelskonto immer noch ein weiterer Sicherheitsschlüssel notwendig ist.

Somit ist das Konto bestens vor Kriminellen geschützt und jeder Nutzer kann sich darauf verlassen, dass Unbefugte keinen Zugriff auf ihr Handelskonto haben. Neben diesem Aspekt lässt sich zudem die SSL-Verschlüsselung erwähnen, welche auf der gesamten Webseite aktiv ist. Durch diesen Schutz werden sämtliche sensiblen Daten der Nutzer geschützt und immer nur gesichert übertragen.

Mindestens genau so wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass der Anbieter das Vermögen auf zwei verschiedenen Ebenen aufbewahrt. Zum einen wird ein sogenanntes Cold Wallet verwendet, in welchem der Großteil des Vermögens aufbewahrt wird – und vollständig vor den Zugriffen durch Kriminelle geschützt ist. Lediglich ein geringer Teil des Vermögens ist also aktiv im „Umlauf“ und könnte im schlechtesten Fall von Hackern ins Visier genommen werden. Dennoch zeigen alle diese Punkte, dass ein Poloniex Betrug beim Anbieter definitiv ausgeschlossen werden kann. Jeder Nutzer kann sich nach unseren Erfahrungen auf einen sicheren Rahmen verlassen und darauf, dass rund um den Handel keine Sicherheitslücken bestehen.

Überblick über das Angebot von Poloniex

Die Website von Poloniex
Die Homepage von poloniex.comDer Handel bei poloniex.com

Gestartet wird der Handel über Poloniex durch die Eröffnung eines eigenen Kontos. Die Registrierung lässt sich direkt auf der Webseite durchführen, wobei im oberen rechten Bereich die Schaltfläche „Create an Account“ geklickt werden muss. Anschließend führen ein paar Klicks durch das Registrierungsformular, ehe das Handelskonto vollständig eingerichtet werden sollte. Wichtig zu beachten ist, dass unmittelbar nach der Eröffnung eine Verifizierung durch den Nutzer erforderlich ist. Hierfür muss eine Kopie des Personalausweises, Reisepasses oder eines anderen offiziellen Dokuments eingereicht werden. Erst wenn dieser Schritt erledigt wurde, können Einzahlungen durchgeführt und der Handel aufgenommen werden.

Für das Trading selber steht eine große Auswhal an Kryptowährungen zur Verfügung. Hierzu gehören der Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, der Litecoin, der Dogecoin, Peercoin, der Primecoin oder der Viacoin. Nicht alle Coins davon sind unbedingt bekannt, einige können als wahre Exoten bezeichnet werden. In diesem Zusammenhang lässt sich auch bereits erwähnen, dass die Einzahlungen nur mit dem jeweiligen Wallets der Kryptowährungen möglich sind. Fiat-Währungen werden nicht akzeptiert. Gehandelt wird bei Poloniex mit Hilfe einer Handelsplattform, die als Eigenentwicklung bezeichnet werden kann. Auf den Download einer zusätzlichen Software wird verzichtet, stattdessen wird der Handel direkt über den Browser gestartet. Die Plattform ist übersichtlich gestaltet und ermöglicht neben den regulären Buy- und Sell-Optionen auch eine Stop-Limit-Option. Ebenfalls ein hilfreiches Feature: Das Order-Book, mit dem sich die Trades deutlich schneller abwickeln lassen. Selbstverständlich ist in der Handelsoberfläche auch ein Kurs-Chart zu finden, mit dem die Entwicklungen bereits auf nur einen Blick ersichtlich sind.

Gebühren für den Handel

Wie nahezu jede andere Plattform für Bitcoin Exchanges, verlangt auch Poloniex gewisse Gebühren für das Trading. Wie hoch diese ausfallen, lässt sich direkt auf der Webseite nachsehen und ist davon abhängig, welches Volumen innerhalb der letzten 30 Tage gehandelt wurde. Unterschieden wird zudem zwischen den Maker- und Taker-Fees. Handeln die Nutzer ein Volumen von bis zu 600 BTC, fallen für die Maker Gebühren von 0,15 Prozent an, bei den Taker-Fees liegt die Gebühr bei 0,25 Prozent.

Es ist natürlich klar, dass mit steigendem Volumen die Gebühren sinken. Bei einem Handelsvolumen von mindestens 6.000 BTC verringern sich die Maker-Gebühren zum Beispiel auf 0,08 Prozent, die Taker-Gebühren verringern sich auf 0,16 Prozent. Wird ein Volumen von mindestens 24.000 BTC gehandelt, entfallen die Maker-Fees. Für die Taker gilt allerdings, dass noch mit 0,10 Prozent Gebühren gerechnet werden muss. Verringern lassen sich aber auch diese, wenn das Volumen noch weiter gesteigert wird. Bei mindestens 60.000 BTC im Monat sinken die Taker-Gebühren auf 0,08 Prozent, bei 120.000 BTC oder mehr liegen die Taker-Gebühren bei 0,05 Prozent.

Ein- und Auszahlungen

Wer auf sein Handelskonto bei Poloniex einzahlen möchte, der muss hierfür auf das Wallet seiner Kryptowährung zurückgreifen. Das Einzahlen mit Fiat-Währungen und dementsprechenden Zahlungsmethoden wie der Banküberweisung ist nicht möglich. Allerdings bringt die Abwicklung mit den Wallets auch einen ziemlich deutlichen Vorteil, denn der eingezahlte Betrag steht sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Auf Gebühren wird bei den Einzahlungen verzichtet, was sicherlich ebenfalls als Pluspunkt bezeichnet werden kann. Um eine Einzahlung durchzuführen, muss der Kassenbereich aufgerufen werden. Hier wiederum findet sich die Wallet-Adresse der Plattform, an welche das eigene Guthaben übermittelt werden muss.

Zahlungsmethoden bei Poloniex
Zahlungsmöglichkeiten: Wallets
Mindesteinzahlung: variabel
Gebühren: keine
Kontoführung möglich in: Bitcoin, Dashcoin, Litecoin, Ethereum, Primecoin, Zcash und weitere Coins
Auszahlungsoptionen: Wallets

Geht es um die Auszahlungen vom Handelskonto, wird wieder der Kassenbereich anvisiert. Ausgezahlt wird jetzt auf dem entgegengesetzten Wege, so dass im Kassenbereich die Adresse des eigenen Wallets eingetragen werden muss. Durchgeführt werden auch die Auszahlungen umgehend, so dass niemals lange auf eine Auszahlung gewartet werden muss. Darüber hinaus verzichtet Poloniex auch bei den Auszahlungen auf Gebühren. Auch das spricht ganz nebenbei gesagt dafür, dass es sich um einen seriösen und vertrauensvollen Anbieter handelt.

Sicherheit und Regulierung

Wie bereits erwähnt, stellt der Anbieter mehrere Schutzmaßnahmen auf die Beine, um die Nutzer seiner Plattform schützen zu können. So wird zum Beispiel mit einer SSL-Verschlüsselung gearbeitet, welche sämtlichen sensiblen Daten aller Nutzer schützt und damit vor den Zugriffen Unbefugter sichert. Darüber hinaus wird die altbekannte Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt. Die kann zwar als Standard bezeichnet werden, bedeutet für alle Nutzer aber dennoch einen enorm großen Schutz. Auf das eigene Smartphone wird ein zusätzlicher Sicherheitsschlüssel verschickt, der zum Beispiel beim Login in das Handelskonto eingetragen werden muss. Als weiterer Schutz lässt sich festhalten, dass Poloniex mit verschiedenen Wallets arbeitet und dank des Cold-Wallet jederzeit ein großer Teil des Vermögens geschützt werden kann. Keine Frage: Die Sicherheit steht hier definitiv im Fokus und jeder Trader kann beim Handeln mit einem guten Gefühl zu Werke gehen.

Kundensupport

Einen Live-Chat oder eine telefonische Hotline stellt Poloniex seinen Nutzern nicht zur Verfügung. Der Anbieter setzt stattdessen auf ein Ticket-System, mit dem sich schnell und einfach eine Nachricht an den Kundensupport übermitteln lässt. Beachten sollten die Nutzer, dass lediglich eine englischsprachige Betreuung in Anspruch genommen werden kann. Eine deutsche Betreuung wird derzeit noch nicht angeboten. Darüber hinaus muss eine gewisse Wartezeit in Kauf genommen werden, die im besten Fall aber ein paar Stunden nicht überschreiten sollte. Gebühren werden für das Gespräch mit dem Support nicht verlangt, die Qualität der Beratung lässt sich ebenfalls als hoch bezeichnen.

Abseits des Ticket-Systems setzt der Anbieter auf einen FAQ-Bereich. In diesem werden die verschiedenen Themen noch genauer durchleuchtet, aber natürlich wieder nur auf Englisch. Die Suche nach bestimmten Themen fällt dennoch einfach, denn die einzelnen Fragen und Antworten sind in verschiedenen Kategorien zu finden. Zusätzlich wird ein Suchfeld angeboten, mit dem gezielt nach bestimmten Themen gesucht werden kann. In unseren Augen ist das FAQ-Center eine erstklassige Anlaufstelle, da die Wartezeit im Vergleich zum Ticket-System deutlich minimiert werden kann.

Benutzerfreundlichkeit

Trotz der englischsprachigen Webseite kann die Benutzerfreundlichkeit der Plattform als hoch bezeichnet werden. Hier ist zum Beispiel keine Textwüste auf der Homepage zu erkennen, sondern eine Sammlung der wichtigsten Informationen. Die wesentliche Bedienung findet ohnehin im oberen Bereich der Webseite statt, wo sich die verschiedenen Sektionen mit nur einem Klick erreichen lassen. Für Anfänger ist diese Gestaltung enorm von Vorteil, denn es ist keine lange Anlaufzeit für die Orientierung notwendig. Behaupten lässt sich dies auch rund um die Handelsoberfläche, denn auch hier werden die Bereiche gut getrennt und die Bedienflächen eindeutig gekennzeichnet. Kurzum: Es dürfte zu keinerlei Problemen bei der Navigation kommen.

Mobile App

Schon seit geraumer Zeit ist es so, dass sich der Handel mit den Bitcoin Exchanges immer stärker auf die mobilen Endgeräte verlagert. Hierfür ist Poloniex allerdings gewappnet und stellt daher auch gleich drei verschiedene mobile Varianten zur Verfügung. Zum einen wird eine spezielle Download App angeboten, welche für Android- und Apple-Geräte genutzt werden kann. Der Download dieser Apps erfolgt kostenlos und ganz bequem über den jeweiligen App-Store. Zusätzlich dazu können die Nutzer nach unseren Erfahrungen aber auch ohne einen Download mobil traden. Hierfür steht eine Poloniex App bereit, die als Web-Version angeboten wird. Das bedeutet konkret, dass direkt im Browser gehandelt wird und keine Rücksicht auf Betriebssysteme oder freie Speicherplätze genommen werden müssen. Gelungen sind alle drei Varianten, Nachteile gegenüber dem Handel am Desktop müssen nicht in Kauf genommen werden.

Fazit: Sicherer Handel bei Poloniex

Hier und da lassen sich nach unseren Poloniex Erfahrungen sicherlich noch ein paar Kleinigkeiten verbessern. Das gilt allerdings für den Großteil aller Bitcoin Exchanges, so dass diese Kleinigkeiten nicht zu schwer ins Gewicht fallen. Wirklich überzeugend ist die vielseitige Auswahl im Portfolio, da neben der „Prominenz“ auch unbekannte bzw. exotische Coins gehandelt werden können. Wer mag, kann hier zudem das Bitcoin Lending nutzen und sich ganz einfach ein bisschen Kapital leihen. Die mobilen Versionen des Anbieters können in unseren Augen ebenfalls als zuverlässig bezeichnet werden und überzeugen damit, dass im Vergleich zur Desktop-Variante keine Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Wirkliche Kritikpunkte lassen sich in unserem Testbericht also nicht aufführen. Wer nach einem zuverlässigen und sicheren Anbieter sucht, ist bei Poloniex also definitiv richtig.

Steffen Breitner
Mit Poloniex sind die Trader bei einem seriösen Anbieter und einem vielseitigen Portfolio gelandet.
3.5 / 5.0 bewertet von Steffen Breitner
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.