Startseite
Startseite > Erfahrungen mit Bithumb

Bithumb Erfahrungen

Bithumb ist im Bereich der Bitcoin Exchanges ein echter „Big Player“. Der Anbieter spielt im koreanischen Raum eine enorm große Rolle und hat sich dort in den letzten Jahren gemessen am Volumen zur größten Plattform für den Handel mit Kryptowährungen entwickelt. Allerdings ist der Name auch bereits einmal mit einem traurigen Zwischenfall in Verbindung gebracht worden, da hier bei einem Hackerangriff zahlreiche Vermögenswerte entwendet wurden. Selbstverständlich hat der Anbieter anschließend Besserung gelobt – und genau das wollen wir jetzt einmal prüfen. Darüber hinaus zeigen unsere Bithumb Erfahrungen aber noch zahlreiche weitere, interessante Details zum Angebot.

Rating 4.0 / 5.0
Kryptowährungen 12 Kryptowährungen wie Litecoin uvm.
Gebühren 0,15%
Bonus Nein, aber Promotionen
Top Bitcoin Exchange

Im Bereich der Bitcoin Exchanges befürchten einige Nutzer, dass es zu Angriffen von Hackern kommen kann. Immerhin haben die Exchanges meist einen enormen Bestand im Portfolio und sind somit ein erstklassiges Ziel. Das Angebot von Bithumb ist in dieser Hinsicht natürlich etwas vorbelastet, dennoch kann nach unseren Einschätzungen von einem sicheren und seriösen Anbieter gesprochen werden. Warum das so ist, werden wir im weiteren Verlauf aber natürlich noch genauer erläutern. Für den Start soll jeder Nutzer erst einmal wissen, dass der Handel hier vollkommen beruhigt erledigt werden kann.

Unsere Erfahrungen im Überblick

Möglicherweise ist der Name Bithumb dem einen oder anderen Trader bereits bekannt, denn es handelt sich um einen koreanischen Giganten der Szene. Im heimatlichen Südkorea führt im Prinzip kein Weg am Anbieter vorbei und auch in Europa greifen immer mehr Nutzer auf das Portfolio zurück. Verlassen können sich alle Trader auf eine web-basierte Handelsplattform, welche fest auf der Webseite des Anbieters verankert ist. Im Sinne der Benutzerfreundlichkeit ist das auf jeden Fall ein Vorteil, denn eine zusätzliche Software wird für den Handel nicht benötigt. Darüber hinaus ist das Portfolio anständig sortiert und bietet insgesamt zwölf verschiedene Coins auf. Der Anbieter hat nicht nur den Bitcoin, Ethereum oder den Litecoin im Programm, sondern unter anderem auch Zcash, EOS, Bitcoin Gold, Monero, Ripple oder Bitcoin Cash.

Unternehmen BTC KoreaCom Corporation
Adresse Theran-ro 16-gil, Gangnam-gu, Seoul, Korea
Registrierungsnummer 220-88-71844
Telefon 82-1661-5551
E-mail Ticket-System
Live Chat Nein

Wie es sich für eine anständige Handelsplattform gehört, bietet Bithumb seinen Nutzern hilfreiche Unterstützungen, wie zum Beispiel aktuelle Kurs-Charts. Darüber hinaus können abgelaufene Geschäfte jederzeit noch einmal eingesehen werden. Der Kundensupport wird in Form eines ganzen Support-Centers dargestellt, welches neben einem Gespräch mit dem Support auch den Zugriff auf einen Guide und einen FAQ-Bereich beinhaltet. Alles in allem also ein überzeugender Eindruck, den die erfahrene Plattform aus Südkorea im Testbericht abliefern kann.

Bithumb Check: Betrug oder seriös?

Mit einem Bithumb Betrug hat der Anbieter nach unseren Erfahrungen nichts am Hut. Hierfür spricht vor allem die enorme Popularität der Plattform, schließlich handelt es sich um einen echten Giganten auf dem weltweiten Markt. Darüber hinaus leistet Bithumb schon seit mehreren Jahren gute Arbeit und liefert somit keinen Grund, an der Seriosität zu zweifeln. Nachdem es in der Vergangenheit zudem bereits zu einem Hackerangriff auf das Angebot kam, wurden die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal deutlich verschärft.

Verlassen können sich alle Nutzer jetzt auf einen sicheren Rahmen, der mit mehreren Schutzmaßnahmen aufrecht erhalten wird. Trotz der teilweise negativen Berichte aus den letzten Jahren lässt sich das Angebot also als vollkommen seriös und zuverlässig bezeichnen. Beschwerden, wie zum Beispiel über ausbleibende Auszahlungen oder ähnliches, sind nicht bekannt.

Überblick über das Angebot von Bithumb

Der Grundstein zum Einstieg in den Handel bei Bithumb wird selbstverständlich durch ein eigenes Nutzerkonto gelegt. Gebühren müssen bei der Registrierung nicht berücksichtigt werden, allerdings sollten die Anmeldung immer auf wahren Angaben basieren. Direkt im Anschluss lässt sich die erste Einzahlung auf das Konto bringen, ehe dann in den Handel eingestiegen werden kann. Eine spezielle Software ist, wie bereits erwähnt, nicht notwendig. Gehandelt wird direkt auf der Webseite des Anbieters, zusätzlich steht eine API-Schnittstelle zur Verfügung.

Die Webseite von Bithumb
Die Homepage von BithumbTrading bei Bithumb

Für alle Neueinsteiger gibt es an dieser Stelle gleich einmal den Hinweis, dass im Support-Center des Anbieters ein Bithumb Guide zu finden ist. Dieser erleichtert den Einstieg in das Angebot und die Plattform enorm, da viele wichtige Schritte und Abläufe erklärt werden. Generell ist das Angebot aber ohnehin nicht unübersichtlich, so dass selbst die unerfahrensten Neulinge nach kurzer Zeit problemlos handeln können sollten. Der Handel selber läuft über die Plattform denkbar einfach ab. Der gewünschte Wert der Coins wird lediglich in der Handelsoberfläche festgelegt und anschließend mit Buy oder Sell der Kauf bzw. Verkauf durchgeführt. Zur Verfügung stehen insgesamt zwölf Coins, zu denen neben dem Bitcoin auch Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Litecoin, Dash, Monero, Bitcoin Gold, EOS, Qtum, Ethereum Classic und Zcash gehören.

Aktuelle Kursverläufe und Preise lassen sich mit einem einzigen Klick aufrufen, ebenfalls angeboten wird der One-Click-Handel, wodurch die eigenen Orders noch schneller ausgeführt werden können. Ein Bitcoin Kurs-Chart ist in der Handelsoberfläche ebenfalls zu finden und verdeutlicht die Kursentwicklungen in einem festgelegten Zeitraum. Angenehm: Es kann nicht nur der letzte Tag betrachtet werden, sondern auch die letzte Woche, der letzte Monat oder sogar die letzten zwei Jahre. Etwas schade ist, dass die Bedienung nicht in deutscher Sprache ermöglicht wird. Da dies aber nur bei den wenigsten Bitcoin Exchanges der Fall ist, gibt es in unserem Testbericht keinen deutlichen Punktabzug dafür. Übrigens: Sollte einmal Diskussionsbedarf herrschen, kann das Bithumb Café angesteuert werden, welches als Community dient und in welchem verschiedene Fragen und Themen beantwortet werden.

Gebühren für den Handel bei Bithumb

In Sachen Transparenz kann sich Bithumb in unserem Testbericht definitiv einen Pluspunkt sichern, denn von der Startseite aus kann mir nur einem Klick die Übersicht über die Gebühren geöffnet werden. Gleich noch einen weiteren Pluspunkt vergeben wir dafür, dass die Gebühren mit 0,15 Prozent für Maker und Taker gleichermaßen gering sind. Gezahlt wird hier also eine Pauschal-Provision, die erfreulicherweise bei allen Werten und Volumen gleich bleibt. Übrigens: Hin und wieder finden sich im Portfolio des Anbieters verschiedene Aktionen, mit denen die Kommission ganz oder immerhin teilweise eingespart werden kann.

Ein- und Auszahlungen

Die Ein- und Auszahlungen lassen sich nach unseren Bithumb Erfahrungen ausschließlich mit den Wallets der jeweiligen Coins durchführen. Probleme tauchen dabei natürlich nicht auf, allerdings sollte auf das jeweilige Minimum oder Maxim für die Zahlungen geachtet werden. Besonders positiv hervorheben lässt sich, dass die Einzahlungen auf das Handelskonto allesamt gebührenfrei durchgeführt werden können. Somit müssen keine zusätzlichen Kosten befürchtet werden, was die ganze Sache natürlich deutlich angenehmer macht. Abgewickelt werden die Transaktionen allesamt umgehend, so dass der jeweilige Betrag auf dem Konto auch sofort in Anspruch genommen werden kann.

Zahlungsmethoden bei Bithumb
Zahlungsmöglichkeiten: eWallets
Mindesteinzahlung: variabel
Gebühren: keine für Einzahlungen, Auszahlungen variabel
Kontoführung möglich in:
Auszahlungsoptionen: eWallets

Bei den Auszahlungen vom Handelskonto können die Nutzer wieder zwischen den verschiedenen Krypto-Wallets wählen. Erneut gilt es, das Minimum und das Maximum zu beachten. Zusätzlich dazu fallen für die Auszahlungen immer Gebühren an, die sich leider nicht umgehen lassen. Beim Bitcoin müssen für Abhebungen so zum Beispiel 0,0005 BTC eingeplant werden. Beim Ethereum, Dash oder Litecoin werden 0,01 ETH, 0,01 Dash oder 0,01 LTC fällig. Unser Tipp daher: Vor der Abwicklung einer Auszahlung sollte im Kassenbereich immer genau geprüft werden, mit welchen Gebühren bei der Transaktion zu rechnen ist.

Sicherheit und Regulierung

In gewisser Hinsicht ist Bithumb natürlich bereits gebrandmarkt, da in der Vergangenheit bereits einmal unter den Folgen eines Hacker-Angriffs gelitten werden musste. Aber: Aus Fehlern lernt man und so lässt sich mittlerweile von einem hochseriösen Anbieter sprechen. Standardmäßig wird hier eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendet, so dass der Zugriff auf das Konto immer nur mit einem zusätzlichen Schlüssel durchgeführt werden kann. Darüber hinaus werden sämtliche Nutzerdaten mit Hilfe einer SSL-Verschlüsselung gesichert.

Auf Seiten des Anbieters lässt sich ebenfalls kein Grund zur Besorgnis entdecken, denn Bithumb ist als einer der größten Anbieter auf der Branche schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Würde es sich um einen unzuverlässigen oder wohlmöglich sogar kriminellen Anbieter handeln, wäre dies natürlich nicht der Fall. Auch ohne die offizielle Lizenz einer Regulierungsbehörde sprechen wir hier also über einen absolut zuverlässigen Anbieter. Ohnehin können nur die wenigsten Unternehmen eine Lizenz vorweisen, denn der Markt wird verhältnismäßig wenig reguliert. Kurzum: Jeder Nutzer kann mit einem guten Gefühl in den Handel starten.

Kundensupport

Eine hilfreiche Anlaufstelle im Kundensupport ist speziell für alle unerfahrenen Nutzer der Bithumb Guide. Hier stellt der Anbieter eine Art Anleitung zur Verfügung, mit der sich die neuen Nutzer erst einmal einen Eindruck über die Abläufe und Funktionen verschaffen können. Sollten dann noch immer Fragen offen bleiben, steht ein direktes Gespräch mit dem Kundensupport zur Verfügung. Eingeloggte Nutzer können hierfür auf ein Ticket-System zurückgreifen und ihre Anfrage schriftlich an den Kundensupport übermitteln. Wer nicht eingeloggt ist, muss auf eine telefonische Hotline zurückgreifen. Angenehm: Die Betreuung wird am Telefon in mehreren Sprachen angeboten, zusätzlich dazu kann die Hotline an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr in Anspruch genommen werden. Die Beantwortung der Fragen geht hier natürlich auch etwas schneller von statten, als wenn auf eine Ticket-Rückmeldung des Supports gewartet wird.

Wer noch schneller einen Blick über verschiedene Fragen und Antworten erlangen möchte, sollte den FAQ-Bereich des Anbieters ansteuern. Hier werden die häufigsten Fragen gestellt und natürlich auch direkt beantwortet, so dass viele Probleme schon hier aus dem Weg geräumt werden. Wichtige Kleinigkeit: Der FAQ-Bereich wird nicht in deutscher Sprache angeboten. Nach unseren Erfahrungen lassen sich die eigenen Fragen aber auch schon mit rudimentären Englischkenntnissen beantworten.

Benutzerfreundlichkeit

Bei der Gestaltung der eigenen Webseite lassen sich die Bitcoin Exchanges nicht selten abenteuerliche Designs einfallen. Nicht immer wird dabei voll ins Schwarze getroffen, die Homepage von Bithumb kann sich allerdings erfreulich gut präsentieren. So sind hier zwar auf der Startseite durchaus wichtige Informationen zu finden, die Anzeige wirkt aber zu keinem Zeitpunkt überladen. Stattdessen bleibt durchgängig ein geordneter Aufbau zu erkennen, der auch den Wechsel zwischen verschiedenen Bereichen einfach macht. Hierfür muss lediglich im oberen Bereich der Webseite auf eine Schaltfläche geklickt werden, welche allesamt eindeutig beschriftet sind. Mit Blick auf die Handelsfunktionen sollten ebenfalls keine Probleme auftauchen. Zum einen ist das Spektrum hier natürlich begrenzt, zum anderen sind aber auch in der Handelsoberfläche alle Buttons und Bedienfelder eindeutig deklariert.

Mobile App

Das mobile Angebot des Anbieters hält sich bisher noch in Grenzen. Eine native Bithumb App, die nach einem vorherigen Software-Download genutzt werden kann, gibt es hier nicht. Stattdessen wird auf eine mobile Alternative gesetzt, welche mit einer angepassten Variante des Portfolios überzeugen kann. Die Umsetzung ist hier im Vergleich zu vielen Konkurrenten durchaus gelungen, dennoch wäre eine native Download-App vermutlich noch ein bisschen zuverlässiger unterwegs. Alles in allem können wir aber keinen großen Kritikpunkt entdecken, schließlich wird die Darstellung aller Bereiche an die kleinen Bildschirme der mobilen Endgeräte angepasst.

Fazit: Auf das Angebot ist Verlass

Mit Bithumb konnten wir in unserem Testbericht einen sehr interessanten Anbieter unter die Lupe nehmen, der natürlich vor allem aufgrund seiner Größe von Bedeutung ist. In Korea gibt es keinen Größeren, gleichzeitig soll nach unseren Bithumb Erfahrungen auch in Europa zum Angriff geblasen werden. Das Potenzial ist durchaus vorhanden, denn die Plattform setzt auf einen einfachen und anfängerfreundlichen Handel mit verschiedenen Kryptowährungen. Der Fokus liegt vor allem auf den prominenten Coins wie dem Bitcoin, Litecoin oder Ethereum. Die Handelsoberfläche ist einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet. Das Gleiche gilt für die mobile App, die ebenfalls zu den besseren mobilen Angeboten der Bitcoin Exchanges gehört. Wir sind mit den Eindrücken aus unserem Testbericht also voll und ganz zufrieden und können den Anbieter bedenkenlos empfehlen und einen Betrug oder Abzocke ausschließen.

Steffen Breitner
Bithumb ist ein Gigant der Branche und bietet ein interessantes Portfolio.
4.0 / 5.0 bewertet von Steffen Breitner
Kommentare
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar. Alle Kommentare werden moderiert.